Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 4. Juli 2016, 18:14

ACT BAT Brushless

Mahlzeit!

Nach 5 Jahren Pause bastel ich auch an dieser Rarität weiter, einer ACT BAT. Das Modell ist ja bekannt wie ein bunter Hund und soll diversen Besitzern zufolge auch recht gut fliegen. Ich bin schon gespannt... 8)


Ein großer Knackpunkt ist/war ja die Montage eines Brushlessmotors, der wegen der Schwerpunktproblematik auf die Nase geschraubt werden muss und nicht innen rein. Nach einigem Überlegen hab ich einfach ein altes Motorgehäuse genommen, gekürzt, eingesägt und etwas aufgebogen - so passt es formschlüssig an die Nase. Das Ganze hab ich dann mit 5-Minuten-Epoxy angeklebt.


Querruder: Die originalen Querruder erschienen mir etwas mickrig, deswegen habe ich mir größere aus Balsaholz angefertigt. Die Wirkung dürfte um einiges effektiver sein. Aufgrund des langen Hebels zum Schwerpunkt dürfte die Höhenruderwirkung aber ziemlich heftig ausfallen, mal schauen...


Was noch fehlt: Servos und Ruderanlenkungen, ein kuscheliges Plätzchen für den Empfänger, korrekte Positionierung des Akkus, Befestigung der Haube, Lackierung von Plastik und Querrudern, Spinner für die Klapplatte.


Mehr Bilder hier: http://www.manuel-aka-mdk.net/gallery3/i…rushless?page=1









2

Dienstag, 5. Juli 2016, 09:23

Moin,
nur mal so ne Frage: Du weißt was Du da tust und so?
Das Modell war für nen Speed 400 vorgesehen. Der wiegt 73g.
Dein Brushless wiegt dagegen 77g - steht jetzt aber einen (gefühlten) Meter weiter raus. Plus Gehäuse vom 400er - und das zusätzliche Epoxy lassen wir mal ausser betracht.
Und nach der Klebeaktion machst Du Dir Gedanken um die Position des Akkus?
Hhhmmm..., wenn ich keinen totalen Knoten im Hirn habe wird das "spannend".
Ebenso spannend wird das mit den vergrößerten Rudern, das Modell war schon so sehr! quirlig, jetzt mit mehr als der 4fachen Leistung sicherlich interessant.....
Und - nein - das Modell wird durch einen langen Hebelarm (den es aber auch überhaupt nicht hat) nicht stärker auf Höhe reagieren.
Bin mal gespannt was Du über den Erstflug schreibst...
Mit der Riesenlatte würde ich extrem vorsichtig Gas reinschieben, das Drehmoment wird nicht viel kleiner sein als das Gegenmoment des Modells. Korkenzieherstarts sind zwar spektakulär, i.d.R. aber nicht sehr erfolgreich (je nach gesetztem Ziel zumindest nicht).

Viel Erfolg, nimm ne Kamera mit, aber bitte nicht erst beim zweiten Flug filmen wollen :evil:

3

Dienstag, 5. Juli 2016, 17:36

Moin!

Naja, den Schwerpunkt hab ich natürlich vorher bestimmt. Der 2200er Lipo sitzt schon ganz hinten im Schacht, und da fehlen noch die Servos, Anlenkungen und der Empfänger. Insofern dürfte das insgesamt also passen... ;)

Und ich hatte wirklich erst überlegt, den Motor direkt auf die Nase zu schrauben. Allerdings vertraue ich da dem über 10 Jahre alten ABS Plastik nicht unbedingt, diese Kräfte aufzunehmen - schließlich würde da der Motor nur an 4 Punkten am Material zerren. Von daher erschien mir die flächige Verklebung sinnvoller. Und in die Nase ist auch keine Option, da kann ich den Motor ja gleich auf den Grill legen... :D :dumm:

Auf das Flugverhalten bin ich auch schon gespannt! :evil:

4

Dienstag, 5. Juli 2016, 18:03

Zitat

Und in die Nase ist auch keine Option, da kann ich den Motor ja gleich auf den Grill legen...


Wieso dieses? Ist doch nur ein kleines Permax-Motörchen mit 220W?
Ich habe z.B: im Hawk 2 einen Motor drin der ca. 1500W / 110A zieht - natürlich IN der Nase, und ohne Turbospinner o.Ä.
Keinerlei Probleme.
Vorne aufnageln würde ich ggf. so ab 3-4kW überlegen.

Aber: Kühlung schadet nie, dann kannst Du ihn auch gut überpowern. :evil:

Viel Erfolg.

5

Mittwoch, 6. Juli 2016, 11:05

Ich fliege schon länger einen BAT. Mein Motor(Innenläufer) wiegt aber etwa 120g, von innen montiert. 6,5x5,5". Die Nase habe ich mit Gewebeklebeband etwa einen cm oder so weiter vorne angeklebt. Die Heckflosse habe ich mit großen Löchern versehen und Folie drüber geklebt. Dazu ein 3s2700 Akku ganz vorne und die originalen Ruder. Die Ruderwirkung ist völlig ausreichend.

RK

6

Freitag, 8. Juli 2016, 20:37

Mahlzeit!

Ich hab mal ein klein wenig weitergebastelt. Die nackige Querspange vorne gefiel mir irgendwie nicht, also gabs einen Turbospinner. Den kleinsten habe ich mit 34mm (38mm Achsabstand) gefunden. Passt ganz gut für die Umstände... ;)

Dann war ja noch die Haubenbefestigung ein Thema. Ich hab mir einfach mal das Prinzip von meiner Staufenbiel Challenger abgeguckt und einen 2mm Carbonstab eingeklebt. Klappt ganz gut, die Haube sitzt straff. Zum Abschluss hab ich dann noch Lexanlack Schwarz verwendet, jetzt ist die Haube wenigstens blickdicht. 8)

Was noch zu tun ist: Einbau von den Servos und Ruderanlenkungen, ABS und Querruder lackieren, finale Positionierung des Akkus, Programmierung der MX-20


Mehr Bilder hier: http://www.manuel-aka-mdk.net/gallery3/index.php/RC-Modellbau/Modelle/ACT-BAT-Brushless?page=2






7

Freitag, 8. Juli 2016, 22:01

Moin,

is eigentlich ganz hübsch das Ding ,Ich mag ja son Kram. :ok: :applause:

Ich kenn das Model nicht,nach kurzem Googeln was fürn Motor ist das denn, welche KV ,mit welcher Latte,Mittelstück ?

Was wiegt er denn jetzt mit Akku ,rück mal ein paar Info´s raus .


Kai
10 X "Schwanzlos" :evil:

8

Samstag, 9. Juli 2016, 07:41

Moin Kai,
den Motor erkennt man auf den verlinkten Bildern - ein Permax HC2816-1220.
Schöner kleiner Motor für 3D-Modelle und Segler (wie man unschwer an der Riesenlatte erkennen kann).
Mit 2s zieht der eine 11x4,7 8(
Oder kurz: Das genaue Gegenteil eines Motors für den Foxbat..... :ok:
Es bleibt weiter spannend.... zzz

9

Samstag, 9. Juli 2016, 09:28

Moin,

is eigentlich ganz hübsch das Ding ,Ich mag ja son Kram. :ok: :applause:

Ich kenn das Model nicht,nach kurzem Googeln was fürn Motor ist das denn, welche KV ,mit welcher Latte,Mittelstück ?

Was wiegt er denn jetzt mit Akku ,rück mal ein paar Info´s raus .


Kai

Also laut Anleitung steht da "ab 550g" Gesamtgewicht, ich werde wohl bei etwas über 600g raus kommen. Die Ausstattung:

-Motor: Himax HC2816-1220
-Regler: Torcster Pro 25A V2
-Latte: Aeronaut CAM Carbon 9x5
-Mittelstück: Simprop Turbospinner 34 x 8 x 4 (38mm Achsabstand)
-Akku: SLS XTRON 2200 3S 40C
-Empfänger: Graupner GR-16 HOTT
-Servos: GWS IQ-140BB (21Ncm/6V)


Laut DriveCalc ergibt die Kombo dann:
-Standschub: 923g
-Strom: 16,9A
-Drehzahl: 11028 U/Min
-Vpitch: 84 km/h
-Input: 182W
-Output: 142W
-Effizienz: 77,6%
-Flugzeit bei Vollgas: 7 Minuten

Den Motor hab ich halt noch vom MPX EasyGlider übrig. Mit dieser Kombo läuft der Motor nicht am Anschlag und liefert trotzdem einen hohen Standschub. Damit müsste eigentlich Schweben in der Luft möglich sein... :D :O

10

Samstag, 9. Juli 2016, 14:01

Mit dieser Kombo läuft der Motor nicht am Anschlag und liefert trotzdem einen hohen Standschub.


Gaaanz wichtig, grad bei so einem Modell. :D
Bei der Pitchgeschwindigeit wirds eher schnell langweilig. zzz
bis bald Maik

11

Sonntag, 10. Juli 2016, 19:13

Mahlzeit!

Heute war Endspurt gewesen und der BAT hatte tatsächlich seinen Erstflug! :shine:

Gut: Die Kiste fliegt, und das sogar sehr zackig! :ok:
Gut/schlecht: Selbst mit 50% Expo auf alle Achsen reagiert der BAT hypersensibel, die Ruder sind wohl schlichtweg zu groß... :shy:
Suboptimal: Die Lageerkennung ist ab einer gewissen Entfernung echt schwierig, gerade im Halbgegenlicht... :shake:
Schlecht: Ich bin die ganze Zeit mit Halbgas rumgedümpelt, aber dann eher unfreiwillig und der Motor klang von der Ansteuerung her auch etwas komisch - ich vermute mal, daß es dem Regler direkt neben dem Akku doch etwas zu heiß wird... :dumm:

Ich hab dann abgebrochen und bin nach 17 Minuten gelandet, war eher ein Bauchklatscher in die Wiese aus nem halben Meter Höhe. Akku und Regler waren ziemlich warm (31° Lufttemperatur). Ich hab dann den Akku nochmal angesteckt und am Boden das Vollgas getestet, da hat der Motor ohne Murren voll hoch gedreht. Hmmmm.... :O

Jetzt heißt es erstmal Ruderflächen einkürzen und eine neue Position für den Regler finden (Motorkabel verlängern, juheee! ==[] )










12

Sonntag, 10. Juli 2016, 19:45

Ich bin die ganze Zeit mit Halbgas rumgedümpelt,

........und Regler waren ziemlich warm



hier besteht ein direkter Zusammenhang ;)

Zitat

Ebenso spannend wird das mit den vergrößerten Rudern


wenn man nicht hören will... :)
bis bald Maik

13

Samstag, 16. Juli 2016, 21:49

Mahlzeit!

Heute war Zweitflug gewesen, nachdem ich ein paar Änderungen vorgenommen habe:

-Querruder den Außenmaßen des Flügels angepasst
-Expo bei Quer und Höhe auf 70% erhöht
-Akku flach im Batteriefach, da drauf dann den Regler (kleiner Luftspalt drüber)
-Haube so angestellt, daß sozusagen eine Lufthutze entsteht
-innen einen Ausschnitt in die Rückwand gemacht, damit die Kühlluft durchziehen kann
-Übermittlung der Antriebsdaten mit einem SM-Modellbau UniSens-E

Der BAT fliegt immer noch ziemlich zackig, jetzt aber nicht mehr so hypernervös und durchaus vorhersagbar. Allerdings muss man echt zu 100% konzentriert sein, man darf das Modell keine Sekunde aus den Augen lassen. Zum einen weil das Modell sehr empfindlich auf Steuereingaben reagiert (die Tiefenruderwirkung ist echt krass! 8( ) und zum Anderen ist die Lageerkennung ab einer gewissen Entfernung schwierig. Gerade im Gegenlicht ist das Modell schwarz und die Lage kaum noch zu erkennen. Ich bin dann echt dazu übergegangen, die Flugmanöver im Voraus zu planen und so jederzeit die Fluglage zu kennen. Bei einer Vollgasspirale senkrecht nach oben kann man dann nicht mehr sagen, wo oben und unten ist... :O

Aerodynamik: Der BAT ist ein wahrer Kurvenräuber! Es ist echt krass, wie gut der um die Ecke geht. Allerdings merkt man auch, wenn er das Schieben anfängt und man zu langsam für eine saubere Strömung ist. Der Grenzbereich ist ziemlich weit, irgendwann sackt er dann aber doch schlagartig über eine Seite weg. Loopings mit voll gezogenen Höhenrudern schauen echt lustig aus. Interessanterweise mag er es lieber, wenn man nicht ganz voll durchreißt (so 3/4 Ausschlag) - dann fliegt er einen sauberen Looping ohne Schieben oder Durchsacken. Kann auch sein, daß sich das Flugverhalten mit einer Schwerpunktverschiebung nach vorne noch verbessert. Aktuell bin ich wohl etwas hinter Werksangabe, laut Forenmeinung kann man durchaus noch bis zum Anfang der Grifflöcher gehen...

Temperatur: Akku, Regler und Motor waren heute ein bißchen mehr als handwarm (22°C Lufttemperatur), der Regler hat nicht begrenzt. :ok:

Start: Vollgas, werfen, steigen. Das wars. Kein Drama... ;)













14

Sonntag, 17. Juli 2016, 10:11

Dicker Daumen !

Moin,

Gratulation ! :ok:

Ich mags leiden .

Den Motor könnte man noch passend lacken ,oder mit ner gelochten,gebürsteten Aluhülse verkleiden !

Die Fluglage ,tja bei "Kleinkram" darf man nicht so weit wegfliegen , :evil:

und eine Farbwahl die ein eindeutiges Unterscheiden von Oben und Unten ermöglicht ,kann ungemein hilfreich sein . :w :D


Gibt´s ein Video ?


Kai

Verringer erstmal die Ruderausschläge bei Hoch,Tief wenn es zu gifig wird und nimm dafür wieder Expo runter .

Ein ,Ich sag jetzt mal Brett da die Pfeilung der Nasenleiste recht gering ist ,bräuchte nur sehr kleine Ausschläge auf dem Höhenruder ,

auf Quer kannst Du dir die Rollrate nach belieben Einstellen !
10 X "Schwanzlos" :evil:

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. Juli 2016, 18:17

Ich habe hier ja auch noch einen Halbfertigen und einen Ungebauten.
Daher bin ich jetzt schon ziemlich .....ja, geil geworden.
Ich meine auch, dass in der Anleitung etwas von sehr geringen Ausschlägen stand. Und ACT ist ja noch von einem Bürstenmotor ausgegangen.
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

16

Mittwoch, 3. August 2016, 02:39

Na dann: Fertig bauen! :D ;)

Und ja, in der Anleitung steht was zu den Ruderausschlägen, ich habs aber nimmer im Kopf...

Btw: Hier im Thread hatte ja mal einer der Entwickler des BAT was zum Entstehungsprozess in der Prototypenphase geschrieben: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/11603-BAT-von-Act?p=120766&viewfull=1#post120766







Moin,

Gratulation ! :ok:

Ich mags leiden .

Danke! 8)

Wie gesagt, das Flugverhalten hab ich mit dem Verkleinern der Ruderflächen und 70% Expo schon deutlich entschärft. Allerdings muss ich noch den Tiefenausschlag des Höhenruders begrenzen, da hier die Wirkung echt zu krass ist - wenn man nicht aufpasst, dann rammt man den BAT wirklich unangespitzt in den Boden... ;) :O

Zur Farbgebung: Taugt nur mit Sonne im Rücken was. Ok, ich hab nicht gerade Adleraugen, aber im Halbgegenlicht oder bei bedecktem Himmel ist die Silhouette schlichtweg schwarz. Um was zu erkennen muss man echt nach am Standort fliegen. Das ist halt der Nachteil von so kleinen Modellen - das ist auch bei meinem MS Composit Swift II (81cm) nicht anders gewesen... :evil:

Mit nem Video kann ich mangels Kameramann/frau nicht dienen und POV-Videos mit Weitwinkel (siehe GoPro) sind ja auch fürn Popo, da erkennt man ja nix... :tongue:

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

17

Freitag, 4. November 2016, 08:49

Ich hab auch noch einen ACT BAT Originalverpackt im Keller.
Allerdings wird der wohl so schnell nicht zum Einsatz kommen , weil der alte "hässling" sich mehr oder weniger als unkaputtbar herausgestellt hat.
Winglets gibts nicht mehr, Nase wurde mit der Pappe von einer Küchenrolle um 1cm verlängert und es steckt ein alter Mega 16/15/4 drin an einem der ersten Hacker 18A BL Regler.
Der Rest vom Plastik nach der Nase ist weg und wurde durch 6mm Depron ersetzt und so reicht sogar ein 3S 1500 direkt hinter dem Motor.
Schönheitspreise gewinnt der keine, nicht mal zu Halloween.

Wie schon 2009 geschrieben, ist er mit dem Setup eigentlich unzerstörbar und trotzdem schnell genug um bei mehr Wind rauszugehen.
SP am Anfang der Grifflöcher und vor allem einen Antrieb der mehr auf zügiges Fliegen statt auf Schweben ausgelegt ist. Kein Sturz, kein Seitenzug
Die Fledermaus will laufen....


:w Carl-Heinz