Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 4. November 2016, 10:22

Robbe Geier RELOADED

Tach zusammen,

ich habe von einem Vereinskollege, der wohl mal ausgemistet hat, einen alten Geier geschenkt bekommen.
Ausser alten Servos ist nix drin.
Tausend tolle Tipps gab's dazu ... von etwa 999 verschiedenen Leuten :-)

Jetzt weiß ich also gar nix mehr.

Könnt Ihr mir eine Empfehlung für Motor, Prop und Akku geben?

Welche Leistung sollte der Motor haben?
Welche Dimensionen der Propeller ...
und welche Kapazität des Akkus macht Sinn?

Vielen Dank
Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

2

Freitag, 4. November 2016, 11:27

Tach allein! :ok:

Geier, find ich gut! :shine:

in meinem werkeln:

Axi 2220/12, 9x5 Aeronaut Klappluftschraube, 3S Lipo 3000mAh - das Ganze als Pusher im Heck verbaut.

Damit kommt man schnell auf Höhe zum Segeln oder macht klassischen Kustflug.
3000mAh sind üppig, hatte ich rumliegen und für den Schwerpunkt war´s gut.
2000 reichen auch, aber Blei durch die Gegend zu fliegen halte ich für widersinnig.

Gruß, Marcellus
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12 und Modellpflege

...und im Keller eine Modellbahn :nuts:
mein Verein: www.mfg-heidenau.de

3

Freitag, 4. November 2016, 12:45

Sorry, Zahlendreher!

Richtig ist: Axi 2212/20

:wall:
(ernsthaft) laufende Projekte: Springer Tug als Bergeboot in 1:12 und Modellpflege

...und im Keller eine Modellbahn :nuts:
mein Verein: www.mfg-heidenau.de

4

Freitag, 4. November 2016, 12:54

historisch betrachtet:
EF76 II mit einer 20x10cm Luftschraube, 7Z NiCd Varta 1200 oder Sanyo 1400. War aber damals auch schon etwas schwer.
Alternativ ein 1,7ccm Enya und als Akku für die Empfangsanlage ein 4Z 500er Varta DKZ Blaustrumpf.

Heutzutage hätt ich so 3S ab 1500mAh und einen 28..35mm Bürstenlosen vorgeschlagen. Prop-Größe hängt etwas von der Pfeilung ab und wie weit der Motorträger nach hinten auskragt, damit die Latte nicht an die Querruder haut.
Auch die Schwerpunktlage muss mit diesem Setup nochmals geprüft werden.

5

Freitag, 4. November 2016, 15:44

Oder noch historischer...

Die weisse Zechmanntank/Motorträgerkombination mit einem 1,75 er OS ohne Drossel genau im Schwerpunkt. :D
Ich glaube mich zu erinnern das dafür sogar passende Wurzelrippen im Bausatz dabei waren.
Mein Rumpf war noch aus Polyester.
Danach gab es auch einen ABS-Rumpf..oder war das noch früher..?
Mit Motor hat der Geier echt Spass gebracht...aber die Segelflugleistungen mit dem Klotz von Motor oben drauf....na ja...verbesserungswürdig.... 8)

Horst

6

Dienstag, 6. Juni 2017, 14:20

... so, ich sach mal danke für die Antworten.

Der Geier liegt imme rnoch rum und ich habe irgendwie den Reiz daran verloren.
Mal sehen, ob ich den nochmal aufbaue oder so abgebe?!

Cappy
Hangar und Garage -> Flächen / Multicopter / Helicopter / Autos

... kaputt geht das Modell erst am Boden ...

7

Samstag, 17. Juni 2017, 00:01

Zitat

2000 reichen auch, aber Blei durch die Gegend zu fliegen halte ich für widersinnig.
Genau. Verbau besser einen dicken Akku als Blei :ok:

Ähnliche Themen