Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

81

Samstag, 9. Dezember 2017, 22:10

Na dann...viel Erfolg Heiko. Ich hoffe, das Wetter erlaubt es bei uns auch :)

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 10. Dezember 2017, 11:17

Hallo!
@ Heiko
Wie lang ist bei Dir das Gummi zum flitschen?
Ich habe noch kein Haken eingebaut. Kommt erst nach ersten Gleitflügen. Dann entscheide ich mich. Flitschen oder Hochstart.

Bei uns ist im Moment an fliegen nicht zu denken. Nächste WE vielleicht.

Viele Grüße Leo :w

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 10. Dezember 2017, 12:53

Hallo Leo,

für den Kleinkram nehme ich ein Graupner Hochstartgummi, auf 15m gekürzt und doppelt genommen,
daran 5m Kevlarschnur. Die Kevlarschnur ist zwar überdimensioniert, war aber vorhanden. Angekuppelt
wird mit einem verlöteten Schlüsselring.

Die Länge der Kevlarschnur habe ich gewählt damit das schwerere Gummi die kleinen Flieger nicht
so nach unten zieht.

Alle größeren Segler werden mit einem EMC-Vega Megarubber Bungeegummi gestartet, 7,5m Gummi
mit 10m Kevlarschnur. Mit der Flitsche kann ich alles in Leichtbau- oder Schaumbauweise zuverlässig
zerstören. :D

Kupplung hier je nach Modell mit Stahlstift in Messingrohr oder ebenfalls Ring.

Ausgezogen wird nach Gefühl, erst nur wenig, danach langsam steigern bis man merkt daß die Grenze
nahe ist. Wenn der Vogel flattert ist es jenseits der Grenze.


Die Wettervorhersage war üpbrigens für die Tonne, es schneit mit Sichtweiten von 200-400m und vom
Wind aus Süden ist auch nichts zu merken.

Also kein Testflug, ich werde wohl mit den Vorbereitungen für den Bau des Sommerwind anfangen...

Schönen Restsonntag noch!
Heiko
Grüße,
Heiko

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 10. Dezember 2017, 13:12

Vielen Dank Heiko!
Bringt mich weiter :ok: .
Viel Spaß mit dem Sommerwind.
Ich mache jetzt eine kleine Pause und dann fange ich wahrscheinlich mit dem Bau von Thermik Flächen, die ich bei Aeronaut Design Contest mit meinem Triple Speed gewonnen habe.
Ja ich weiß...Angeber :D :evil:

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgendes Bild angehängt:
  • Triple_0015.jpg

85

Sonntag, 10. Dezember 2017, 14:40

Ich mache jetzt eine kleine Pause und dann fange ich wahrscheinlich mit dem Bau von Thermik Flächen, die ich bei Aeronaut Design Contest mit meinem Triple Speed gewonnen habe.
Ja ich weiß...Angeber


Ach Quatsch. :) ;)
Hauptsache was konstruktives.
Meckerer hats leider genug im Forum. :(
bis bald Maik

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 10. Dezember 2017, 16:20

Genau Maik.
Viel Spaß Leo, ich bin grade am Rumpf des SW und da ich noch nie etwas aus Frästeilen gebaut habe (außer einer Ikea Küche)
bin ich vollauf beschäftigt nichts falsch zusammen zu kleben. ;)
Grüße,
Heiko

87

Sonntag, 10. Dezember 2017, 16:48

da ich noch nie etwas aus Frästeilen gebaut habe (außer einer Ikea Küche)


Bis jetzt bist ja nicht verhungert, also muss es funktioniert haben :ok:
bis bald Maik

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

88

Sonntag, 10. Dezember 2017, 17:29

:D :D :D .
Und im Gegensatz zur Ikea Küche, liegt dem Bausatz sehr gute Bauanleitung von Robert bei.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

89

Sonntag, 10. Dezember 2017, 20:34

Die setzt aber ein Grundwissen im Holzmodellbau voraus, bisher habe ich allerdings nur einen
Bock geschossen, den ich noch korrigieren konnte.

Das ganze Ding ist gut durchdacht und in sich logisch aufgebaut - sofern man sich an die Anleitung hält.

Nun sind wir aber hier völlig off topic, ich habe mir mit dem Pucksägeblatt in den Finger gesäbelt
(erfreulicherweise nur das Baubrett vollgekleckert, nicht den Rumpf) und mache Schluß für heute.
Grüße,
Heiko

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

90

Montag, 11. Dezember 2017, 19:26

Guten Abend Jungs!
@ Heiko.
Ich hoffe, dem Finger geht schon besser. Ich glaube, das haben wir alle schon hinter uns. Bei dem Kraftei, habe ich den Flügel voll mit Blut vollgekleckert.

Es sind gerade nicht mal zwei Tage vergangen, und schon kommt bei dem Wetter Langeweile auf...
Ich hatte eigentlich vor, den Hochstarthaken erst nach ersten Gleitflügen einzubauen.
Tja, wie auch immer...
Ich habe mir viele Gedanken deswegen gemacht. Beim Holz oder GFK/CFK, wäre kein Problem. Bei EPP sieht halt etwas anders aus. Nicht alles hält mit dem Zeug zusammen.Es ist auch weich. Die Tips und Bilder von Heiko, habe ich mir wirklich zum Herzen genommen. Sollte ich flitschen wollen, hätte ich 1zu1 übernommen. Es soll aber doch beim Hochstart bleiben.
Im voraus, es wurde improvisiert. Ob das wirklich funktioniert, kann ich erst sagen, wenn ich es ausprobiert habe. Aber ohne improvisieren, drehen wir uns im Kreis. Also schauen wir mal.
Ich habe aus 2mm Epoxidplatine einen Haken ausgeschnitten, der sehr tief in den Rumpf eingeklebt wurde. Davor als T-Stück, wurde ebenfalls ein längeres Stück aus der Platine eingeklebt. Das Stück soll verhindern, daß der Haken sich bei der Belastung( Hochstart) nach vorne verschiebt. Geklebt habe ich mit CA Kleber. Seitenflosse und der Sporn halten zwar mit 2K Epoxy Kleber sehr gut, die Belastung ist hier aber nicht so groß.
Der Haken ist sehr stabil. Auf dem wird zwar so wie es aussieht gelandet, aber halt auf der Wiese. Beton oder ähnliches sind ausgeschlossen. Bei dem geringem Gewicht, sehe ich hier kein Problem.
Also, auch wenn ich nicht wirklich der Arnold Schwarzenegger bin :D, mit aller Kraft, kann ich den Haken nicht aus dem Rumpf reißen. Mir ist klar, die Kräfte werden höher als meine Hand bringen kann.
Probieren wir halt mal aus. Ich werde mich natürlich melden.
Das Gummi von HK ist 10m lang. Ich hänge noch 5m Schnur dran und Schlüsselring. Für´s erste muss reichen. Das Gummi ist leider noch nicht da. Wird paar Tage dauern. Ich war wieder zu geizig um mit Sendungsvervolgung zu bestellen :O. Hätte das doppelt wie Gummi gekostet. Etwas Zeit haben wir doch bei dem Wetter.

Wie bei mir obligatorisch, auch wenn recht kurz, Turbulatoren am Randbogen. Ohne fliege ich nicht mehr.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Nurflidl0062.jpg
  • Nurflidl0063.jpg
  • Nurflidl0064.jpg
  • Nurflidl0065.jpg

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

91

Montag, 11. Dezember 2017, 21:12

Hallo auch,

Langeweile? Wo kommt die denn her?
Ich habe heute um 06:15 angefangen zu arbeiten und war um 15:45 wieder zu Hause.

Mein Haken besteht schlicht aus CA getränktem 3mm Sperrholz, ist 40mm lang und 10mm hoch,
davon verschwinden 7mm im Schaum, geklebt natürlich auch mit CA. Das reicht völlig zum flitschen,
Deine Konstruktion, Leo, halte ich für deutlich überdimensioniert. ;)

Was versprichst Du Dir bei einer so rauhen Fläche wie beim Nurflidl von den Turbulatoren?

(Habe übrigens beim SW gestern und heute den Rumpf fertig gemacht zum verschleifen und das Leitwerk zusammen gesteckt.)
Grüße,
Heiko

Coloradoflieger

RCLine Neu User

Wohnort: Lüneburg

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 12. Dezember 2017, 12:55

Moin,
ich habe nun auch meinen Nurflidl fertig. Gerade härtet noch der eingeklebte Magnet für die Kabinenhaube aus. Danach wird noch einmal der Schwerpunkt ausgewogen und dann kann es losgehen.
Der Erstflug wird noch hier bei uns am Kanal stattfinden. Danach geht es dann über Weihnachten an die Küste von Noordholland. Mal sehen, wie viele Flugstunden es bei diesen Wetterverhältnissen werden.

Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit den Mischverhältnissen der Ruderwege ? Gibt es schon Flugerfahrungen ?

Ich denke mal, das der Nurflidl aufgrund der 9mm Ruderaufstellung nach oben und der Trägflächenform nicht gerade Rollen- und Rückenflugtauglich sein wird. Ich habe zwar einen möglichen Tiefenruderausschlag von 4mm nach unten hinbekommen. Mehr geben die Servos nicht her.

Ansonsten hat der Bau dieses kleinen Fliegers auch wieder eine Menge Spaß gemacht.

@Leo: Deine Idee, die Kabinenhaube vorne mit einer Nase zu befestigen, hat mir sehr gut gefallen. Wurde gleich umgesetzt und für gut befunden. Wenn ich noch Zeit finde, werde ich meinen Flächenverwinder auf noch umrüsten. Beim Flächenverwinder ist mir die Kabinenhaube trotz zwei Magneten bei der Landung manchmal abgesprungen. Auf Wiesengras ist das nicht so schlimm, nur im Dünengras kann man ganz schön suchen.

Gruß
Cord

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 12. Dezember 2017, 16:29

Hallo!
@ Heiko
Langeweile? Wo kommt die denn her?

Ich habe heute um 06:15 angefangen zu arbeiten und war um 15:45 wieder zu Hause.
Genau so sah mein Arbeitstag Gestern auch. Trotzdem, bei dem Wetter kann ich nicht ruhig auf dem Popo sitzen. Es endet meistens in der Werkstatt.
(Habe übrigens beim SW gestern und heute den Rumpf fertig gemacht zum verschleifen und das Leitwerk zusammen gesteckt.)
So wie es aussieht, endet es bei Dir genau so :D .
Mein Haken besteht schlicht aus CA getränktem 3mm Sperrholz, ist 40mm lang und 10mm hoch,

davon verschwinden 7mm im Schaum, geklebt natürlich auch mit CA. Das reicht völlig zum flitschen,

Deine Konstruktion, Leo, halte ich für deutlich überdimensioniert. ;)
Es wiegt wirklich nicht viel. Ich hoffe, es klappt damit wirklich.
Was versprichst Du Dir bei einer so rauhen Fläche wie beim Nurflidl von den Turbulatoren?
Tja..Da hast Du Recht. Bei der Oberfläche wahrscheinlich nicht wirklich nötig. Bei gebügelten Flächen, bringt wirklich viel. Die sind aber deutlich glatter. Hab mich halt dran schon gewöhnt, die drauf zu haben. Schaden die nicht.

@ Cord
Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit den Mischverhältnissen der Ruderwege
Eigentlich, erledigt das die Funke mit Delta Programm selbst. Vielleicht nicht immer so ganz wie man es gerne hätte.
Auf meiner MZ24 Pro, habe ich für den Nurfridl einen Modell als Segler im Deltamodus mit 2QR eingelegt. Laut Servomonitor, sind die HR Ausschläge genau so groß wie die von QR. Ich musste die sogar etwas begrenzen.
Aber...die gleiche Funke, Eyecatcher, also auch Delta dafür aber zwei QR und zwei Wölbklappen . Hier ist der HR Ausschlag standardmäßig auf 30% begrenzt. Erhöhen kann man ihn im WK Menü. Scheint etwas unlogisch zu sein. Tja, jede Funke hat eigene Logik. Wenn man es mal gelernt hat, scheint einfach zu sein.

Ich kenne Deine Funke nicht, kann also nicht sagen , was hier möglich wäre. Das übliche halt. Servoweg, Dualrate...
Auch mechanisch. Längere Servohörner oder auch kürzere an Ruder. Es muss noch etwas drin sein.

@Leo: Deine Idee, die Kabinenhaube vorne mit einer Nase zu befestigen, hat mir sehr gut gefallen. Wurde gleich umgesetzt und für gut befunden.
:) Es freut mich, daß ich hier etwas dazu beitragen kann.

Viel Spaß in Holland( Neid). Bei uns ist an fliegen immer noch nicht zu denken.

Viele Grüße Leo :w

Coloradoflieger

RCLine Neu User

Wohnort: Lüneburg

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 14:00

Moin,
hier kommt mal ein Bild vom meinem Nurflidl mit dem Lidlglider XL Dekorbogen. Sieht meiner Meinung nach nicht schlecht aus.

Der Flieger wiegt komplett mit Empfängerlife 225 Gramm.

Ich wünsche Euch allen einen guten Erstflug.
Gruß
Cord
»Coloradoflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nurflidl.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Coloradoflieger« (13. Dezember 2017, 17:54)


Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 21:10

Sehr wichtig,SP

Hallo Jungs!
Sehr wichtig...
Habe gerade E-Mail von Robert bekommen.
Ich erlaube mir die hier zu zitierten


"ein Kollege aus Wien hat mir grade über seine Erfahrungen mit dem NURFLIDL
berichtet. Er hat eine Schwerpunktlage von 36 mm erflogen.
Dadurch ist mir
aufgefallen, dass mit meiner Schwerpunktangabe in der Umbauanleitung etwas nicht
stimmen kann und ich habe mal kontrolliert.
Leider ein Tippfehler - es sollen
38 mm sein und nicht 48 mm. So ein Käse. Ich werde gleich einen entsprechenden
Vermerk auf meiner Homepage installieren.
Die Online-Umbauanleitung ändere
ich auch gleich."


Also, noch mal nachmessen bitte.

Solange noch nichts in Bruch gegangen ist, alles OK. Finde ich gut, daß Robert auf so was so schnell reagiert.
Mein Lipo muss dann doch noch mehr nach vorne. Nach dem letztem aus wiegen, ist nach vorne Platz genug. Hochstarthaken ist dann nicht mehr 3cm. sondern 2cm. vor dem SP platziert. Soll aber trotzdem klappen. 2cm. gehen noch. Wird halt etwas steiler.

Ich hoffe, alle die gebaut haben, haben es auch gelesen.

PS. Robert hat schon die Angaben auf seiner Webseite und auch in der Bauanleitung geändert.

@ Cord.
Sieht schön aus. Viel Erfolg :ok:


Viele Grüße Leo :w

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Leszek1963« (13. Dezember 2017, 21:56)


heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 22:33

N'abend,

Danke für die Info, Leo, ich habe eben den Schwerpunkt neu auf 38mm eingestellt, dafür musste
ich doch glatt 15g Ballast einkleben, dadurch kommt er nun doch über 200g.

Zum Erstflug:
Hier schneit und regnet es momentan abwechselnd bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. :puke:

Gute Nacht allen!
Grüße,
Heiko

97

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:16

Hallo,
mein Motor-Nurflidl ist fertig und wartet auf besseres Flugwetter. Regen und Schnee wechseln sich bei uns ab.
Das Fluggewicht beträgt mit 10g Blei 201,5g. Ich bin gespannt auf die Flugeigenschaften.

Grüße
Gerd
»Gerd52« hat folgende Bilder angehängt:
  • klein.jpg
  • 20171214_182516 klein.jpg

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

98

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:21

Hallo Gerd!
Sieht super aus :ok: . Na dann bin ich wirklich gespannt wie der fliegt.

Viele Grüße Leo :w

99

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 21:09

Die kreative Seite des Hobbys :ok:
bis bald Maik

100

Freitag, 15. Dezember 2017, 05:08

Hallo Gerd,

super umgesetzt mit Druckantrieb :ok: :ok: .
Da ich den Nurflidl auch gerne mit einem Druckantrieb bauen will ( wenn ich den SP dann hinbekomme...): Könntest du uns die Komponenten für den Antrieb verraten und nach den ersten Flügen berichten?
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter