Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 8. Juli 2003, 08:12

Tornado 11 mit AXI - ein paar Fragen

Morgen zusammen,

ich hab mir nun auch mal einen Nuri gegönnt, bei hepf.at das Tornado 11 Set mit Axi.

Folgende Komponenten werden verbaut

Axi 2808/20 mit Tmm 25+3ph Steller auf Motorspant von Hepf

Aeronaut 8x5 Klapplatte

8 Hecell 1100 oder KAN 1050 Inline

Act Micro 6

2x HS 81 MG

Folgendes wäre noch zu lösen:

Wer hat das Set und kann mir Tips/Fotos zur Lage der Komponenten geben?

Wo setze ich den Akku hin um den Schwerpunkt zu kriegen?

Wie starte ich das Teil ohne ein paar Finger weniger zu haben (mein Schwager hat bei seinem nur mal die Finger in den Günni gekriegt - sah schon übel aus - aber Klapplatte ist böse) ???

Die mitgelieferten Ruder sehen nicht gerade stabil aus, soll ich die komplett Tapen mit Filament oder besser gegen Balsa tauschen?

Die mitgelieferten Holzholme einbauen oder gegen Kohlestab tauschen?
Nicht mehr online

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Juli 2003, 09:45

Du kannst den Flieger werfen und dann erst den Motor einschalten. Bei meiner LightCat geht das relativ gut in der Ebene, wenn ich etwas erhöht stehe isses überhaupt kein Problem.

Meist starte ich aber mit laufendem Motor, ich halte den Flieger deutlich vor dem SP an der Wurfkufe und starte mit fast ganz gestrecktem Arm, dadurch geh ich nach dem Wurf automatisch sofort runter mit der Hand. Bis jetzt hatte ich noch keinen Propkontakt, fliege auch mit 8x5.

Eine andere alternative ist ein SAL-ähnlicher Start. Das hab ich bis jetzt aber nur mit einem 80cm Nuri gemacht....

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

3

Dienstag, 8. Juli 2003, 10:06

Danke Wolfgang,

ich werd mal beide Varianten probieren, ohne Antrieb und SAL - kaputtgehen kann ja nix :D
Nicht mehr online

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »beagle« (8. Juli 2003, 10:07)


clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Juli 2003, 10:18

Ich muss noch irgendwas basteln um die Klapplatte daran zu hindern beim Anlaufen gegen die Endleiste zu schlagen. Wenn ich im Stand zu schnell Gas gebe und die Latte war nach hinten angelegt passiert das manchmal, im Flug bis jetzt noch nicht. Das ist eigentlich der Hauptgrund wieso ich mit laufendem Motor starte.

Es hilft sicher auch die Tatsache dass ich den Flieger bei Vollgas immer etwas drücken muss weil er sonst zu schnell steigen will, dadurch geht er beim Start sofort nach oben weg.

Den SAL muss ich auch mal ausprobieren, dürfte aber bei einem 1.30m Flieger etwas unhandlich sein...

mfg
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

5

Dienstag, 8. Juli 2003, 10:29

Bei dem Spant den ich habe steht der Prop ziemlich weit vom Rumpf entfernt, muss mal probieren, ob da was anschlägt.

Nicht mehr online

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Juli 2003, 10:43

Bekommst Du da den Schwerpunkt hin?
Technik für Elektroflug ->

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Juli 2003, 11:07

Ja das würde mich auch interessieren, ist doch ein extremer Ausleger das...

mfg
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

8

Dienstag, 8. Juli 2003, 13:00

Da muss ich morgen abend ,wenn ich dazu komme, mal sehen wie´s hinhaut, ich hatte ja gehofft irgendjemand hätte das Teil schonmal so gebaut und könnte mir ein paar Tips geben. Strapping Tape und Kleber kommt eh erst morgen.

Vielleicht bau ich ja noch nen 2. Ausleger nach vorne für die Zellen :dumm:
Nicht mehr online

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Juli 2003, 14:22

LOL,

diese ausleger nach vorn gibts schon. Man nennt sie Rumpf ..... :evil:
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Charly

RCLine User

Wohnort: D-47877 Willich

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Juli 2003, 00:01

Hi Martin,

ich hab die Halterung mit 2808 mal an einem (ursprünglich :D )F4YLight verbaut... Selbst mit 10 fetten TSA1700 AUP`s war der Schwerpunkt nicht zu machen, ich hab das Ding dann gekürzt und von oben draufgeklebt UND auch noch heftig an der Endleiste geknabbert.
Ich kenn den Tornado nur aus Fredi`s Shop, hast Du ihn oder den Verkäufer den Du gewählt hast denn mal diesbezüglich gelöchert ?
Ansonsten bleiben Dir RC2400 ==[] oder nimm Peters Nase, ich bin jetzt bei meinem neuen Nitro wieder zurück auf den Hacker gegangen, leichter und das Getriebe ist eine willkommene Verlängerung nach hinten ;)

cu
Ronny
...fliegen ist landen...macht auch nix, dafür gibt`s ja Schaumwaffeln ;-)

11

Mittwoch, 9. Juli 2003, 07:55

Ich hab den Tornado aus folgendem Grund mitgeordert:

Ich wollte den Axi mit Steller eh haben, auch für andere Modelle (AFF-Mustang, Flexifun) und da bot sich der Setpreis mit dem Tornado geradezu an, da ich das Set etwas umkonfiguriert habe und den Tornado quasi als kostenlose Beigabe im Vergleich zu den Motor-Reglerpreisen anderer Händler bekommen habe. Nen Nuri wollt ich eh mal haben.

Wenn´s nicht passt kommt halt ein 460er BB2 mit Günni auf den Nuri und der Axi gleich in eines der anderen Modelle.
Nicht mehr online

Charly

RCLine User

Wohnort: D-47877 Willich

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Juli 2003, 08:25

Moin Martin,

ist doch prima so`n Set :D

Wir sind aber trotzdem neugierig ob und wie das mit dem Schwerpunkt auskommt, weil viele sich verwundert die Augen gerieben haben in Anbetracht des Mords-Auslegers und dem Wissen das jedes Gramm Gewicht am A.... eines gepfeilten teuer "vorne" bezahlt werden muss.
Ich gehe halt nur davon aus das die Chose irgendwie funktionieren muss, ansonsten sollte man es nicht als Set verhökern ;)

Berichte bitte weiter über den Fortgang, wir sind halt neugierig und über das Teil war bis dato noch nicht soviel zu lesen :ok:

cu
Ronny
...fliegen ist landen...macht auch nix, dafür gibt`s ja Schaumwaffeln ;-)

13

Mittwoch, 9. Juli 2003, 08:47

Ich pack heut Abend alle Komponenten drauf und kuck mal, spätestens morgen früh stehts dann hier zu lesen was Sache ist.
Nicht mehr online

14

Donnerstag, 10. Juli 2003, 13:31

Kurzer Zwischenstand: bin noch am Ausschnitte schnitzen aber der Ausleger passt schon so, sonst werden die Ruder gehäckselt. Notfalls pack ich vorne noch ein bischen Blei drauf. Hab leider immer noch kein Strapping Tape (kommt hoffentlich morgen)
Nicht mehr online

15

Dienstag, 29. Juli 2003, 08:33

ums Thema abzuschließen:

Hab zwischenzeitlich noch an ein paar anderen Modellen gearbeitet, so dass der Tornado warten musste.

Nach Fertigstellung mit folgender Ausstattung:

AXI 2808/20 - Klapplatte 8 Hecell 1100 an der Nase quer - TMM 25er Steller - Micro 6 - 2 HS 81 MG - Wurfkufe - alles nur leicht getapet

liegt der Schwerpunkt viel zu weit hinten :( Da müssten knapp 150 gr. Blei an die Spitze :dumm: Dann bin ich bei nem knappen Kilo Gewicht :no:

Fazit: Alles ausgebaut kommt in nen richtigen Flieger, Nuri verschenkt Thema beendet.
Nicht mehr online