Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. September 2003, 17:36

wie bungeehacken befestigen ?

hallo,

habe heute meinen f4y mal mit einem bungeeseil in die luft geschossen. hatte den hacken am nuri ca. 2 cm von der nase aus angeklebt (mit strapping). hat leider nicht so richtig gehalten, eigentl. logo.
gebt mir doch mal ein paar tipps, wie ihr daß gemacht habt. reicht es, wenn ich das epp etwas auspopple (hackenform) und dann ordentlich mit epoxy verklebt oder macht es sich erforderlich, daß man eine art gegenplatte auf der nasenoberseite schafft ??

ciao mike

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. September 2003, 22:53

Hi,

ich habe aus Platinenmaterial einen Haken ausgesägt und beidseitig mit leichtem Sperrholz etwas aufgedoppelt. Das ganze habe ich in im Rumpf verklebt.

Alternativ kannst du auch eine Hartholzleiste (ca 8cm lang, 1x1cm) im EPP versenken und einharzen. Dann kannst du einen Metallhaken bei Bedarf dort hineindrehen.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

3

Donnerstag, 18. September 2003, 17:18

hallo peter,

danke für die tipps, werde die sache mal mit der hartholzleiste angehen.

ciao mike

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. September 2003, 18:17

Lass aber bitte vorne ein paar cm frei, damit die Nase weiterhin dämpfen kann. Wenn du einen dicken 3mm-Haken eindrehen willst, sollte die Leiste noch etwas breiter sein.

Wir haben heute das Frettchen (mit eingeklebtem GfK-Haken) und das Weasel-pro (mit angetaptem Haken) mit 2erlei Gummis geflitscht. Zuerst mit dem EMC-Gummi für EPP-Modelle, ging problemlos.
Anschließend mit einem doppelt verlegtem 16mm-Gummi, mit dem normalerweise die 15kg-Segler hinausgeflitscht werden. Beide Haken haben gehalten und die Modelle auch - obwohl fast alle dagegen gewettet haben :D
Schöner Gruß von der Teck

Peter

5

Donnerstag, 18. September 2003, 18:47

ja ist okay, habe vorne ca. 2,5 cm platz gelassen. habe einen gummi der so bis 500 gramm verwendet werden kann. damit haut es den f4y ganz schön in die luft. macht einen superspaß, vor allem wenn man etwas zu viel am höhenruder zieht. das teil macht senkrecht in die höhe, wenn man es übertreibt kommt es aber auch senkrecht wieder runter, nur halt von hinten. spaßfaktor also garantiert. so, werde morgen die sache mit dem hacken mal in angriff nehmen .
ein schönes wochenende schon mal, hoffentlich mit ordentl. flugwetter !!

ciao mike

Malle

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. September 2003, 14:28

Hi,

guckst du hier:

http://www.maltemedia.de/imgs/ali-haken.gif

Das ganze wird mit einem Streifen Strapping fixiert und hält Kilotonnen :ok:

...das ganze ohne lästige Anbauten die das spätere Combatten verhindern würden...

Gruß,
Malle
[SIZE=1]Aktuelle Flächen:
- Knuffel an Schnurzz
- Nemesis an Feigao 5400
- Kyosho Minium Cessna 210
- Parkzone Sukhoi Su-26 BnF

Aktuelle Helis:
- Copter-X
[/SIZE]

7

Sonntag, 21. September 2003, 13:18

Dank an Alle

Hallo,

danke für Eure Anregungen. Habe jetzt erst mal den Hacken mit einem Brettchen eingelassen. Nuri geht ab wie S... Macht echt Spaß ! Bei den zweiten Nuri werde ich das mit dem Stahdraht mal ausprobieren. Der erste Nuri wird es nicht mehr lange machen, da mein Sohn (7) jetzt auch kräftig am "Lenken" ist.

Ciao Mike