Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 23. September 2003, 21:06

Nurflügler gut für den Hang ???

Hallo,

hab bei ebay meinen allerersten Nurflügler gekauft. Suchte was für den Hang zum herumtoben. Ich hab schon öfters gehört das das mit Nuris Spaß machen soll :-)
Aber nun mal im Ernst. Der Flieger hat wohl 1 Meter Spannweite und ist aus Styropor. Ich wollte das Teil mit Folie bespannen und an der Nasenleiste einen Kohlestab einkleben. Muß ich das Teil noch mit nem Holm verstärken? Am Hang gibt es eher mäßige Aufwinde nur an wenigen Tagen "kachelt" es richtig.
Geht so ein Teil denn einigermaßen?

Gruß
Tobi

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. September 2003, 08:25

<<
...und ist aus Styropor
<<

das war dann wohl schon mal der erste Fehler.

EPP wäre das Wundermaterial !!

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. September 2003, 12:05

kohle würde ich mir sparen! nur nase tapen, den rest mit papier und stark wasserverdünntem weissleim bespannen. kannste auch einfärben :evil:
ergibt eine druckfeste oberfläche die sehr leicht ist.

baue leicht, dann machts spass! :ok:
spare vor allen hinter dem schwerpunkt, sonst kriegste den SP nicht ohne blei hin.

:evil: schwer wird der mit der zeit vonalleine, epoxy hier und tape da... :evil:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

4

Mittwoch, 24. September 2003, 14:28

willst Du NURI kaufen, dann nur hier:

http://www.epp-fun.de/

Mike

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. September 2003, 14:48

Nachdem du das Styroteil schon hast, hilft es dir wenig, wenn alle dir von Styropor abraten und einen schönen EPP-Flieger empfehlen. Wenngleich ich mich solchen Empfehlungen nur anschließen kann, hier ein paar Tips, damit du auch mit dem Styroteil Spaß haben kannst.
Mindestens die Flügelnase sollte dringend mit einer leichten Folie oder einem Tape (Paketband, Absperrfolie, Monta-Tape oder das ultraleichte Tape von EPP-Fun beklebt werden. Das verhindert, dass einzelne Brösel aus der Nase gerissen werden.
Je nach Flügeldicke ist eine Versteifung des Flügels erforderlich oder auch nicht. Sollte dies deiner Meinung nach der Fall sein, dann würde ich auf einen Holm verzichten und den ganzen Flügel in das Tape "einpacken". Das stabilisiert den Flügel und schützt die gesamte Oberfläche im Gegensatz zum Holm.
Ansonsten gilt: leicht fliegt leichter und hat nicht so viel zerstörerische Energie beim Aufprall...
Der nächste Nuri wird dann sicherlich aus EPP ;)
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dieter w« (24. September 2003, 14:49)


6

Mittwoch, 24. September 2003, 16:08

So Jungs, vielen Dank für die Antworten.

Styro hab ich deswegen genommen, weil ich nur einmal im halben Jahr zum Hang fahre und dort daher kein Geld ausgeben wollte. Hab mit Versand nun an die 12 Euro bezahlt.... wenn kaputt --> dann kaputt = EGAL :-)
Also hab ich mir überlegt entweder n Pibros oder son Teil. Wenn es mir Spaß macht dann werd ich mir wohl wirklich einen aus EPP noch dazu kaufen.
Da ich mich Hobbymäßig mit Aufkleberplotten, also Schriftzüge, Aufkleber beschäftige, werd ich das Ding komplett in Folie einpacken....ist auch schöner.
Ansonsten werd ich mir noch n "richtigen" Segler anschaffen und damit vielleicht etwas Hangflug machen und F-Schlepp in der Ebene.

Danke nochmal für die Infos.

Gruß
Tobi

7

Freitag, 26. September 2003, 00:20

hi leutz

beruhigt euch

styro -- epp ---balsa


hab auch gerade son teil

macht spass, erklärt lieber was epp ist gegenüber styro oder balsa-flieger,
ihr hab auch fehler gemacht, aber habt ihr damals schon www gehabt ? ich nicht


erklärt lieber dass epp ist wie gummi ist ,styro hart, und balsa scheisse zum reparieren


versucht nicht euch mit anderen zu vergleichern, ihr seid besser..ihr seid profis


ich hab auch langsam gelernt :ich will einfach auf die wiese gehen und fliegen
und keine angst haben dass mein scheiss teurer flieger,(egal welcher), ich wieder einpacken muss, weil irgendein holm gebrochen ist

genau darum liebe ich die epp flieger von epp-fun.de

wenn er endlich mal wieder flieger in ebay stellen würde !!!!

ich wart auf die grösseren, nicht delta oder mini , ich möcht den grössren


ich hab den f4y-mini, hab viel spass mit sohn

ist das werbung ?

verdammt ich hör auf zu labern, cut

gruss aus bayern, turnfin

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. September 2003, 02:27

@ turnfin

Es freut mich sehr, dass du meine Flieger liebst. Aber du irrst dich in einem Punkt wirklich, denn von mir gibts keine Modelle im ebay. Darum wirds wohl mit dem großen F4Y nichts werden ... :nuts:

@ Tobias

Es ist schwer vorher zu sagen, wie dein Flieger sein wird, da "Styromodell, 1m" einfach zu wenig aussagt. Probiers einfach aus. Wenn er mal zerflogen ist (geht bei Styro unter Umständen schnell) kannst du die Anlage immer noch in was Vernünftiges reinmachen ... :ok:

Auf meiner Seite findest du unter "Bau & Tuning" viele Tipps zum Fliegen und Einstellen, die natürlich auch für Styros gelten. Schau dich einfach mal um.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

9

Freitag, 26. September 2003, 09:32

hallo

@Peter K. stimmt, hab gerade die kauf abwicklung nochmal angeschaut
die auktion war von gisbert schmitt, ich hoffe dennoch dass es die selben flieger sind

d.h.

korrektur

hs-flaechenservice.de

gruss aus bayern, andy

10

Freitag, 26. September 2003, 09:52

Hallo, ich nochmal.

Stimmt Andy. Das sind die Teile. Gestern übrigens angekommen. Ich hab bislang nix aus Styro schneiden lassen und hab daher keine Vergleichsmöglichkeiten. Aber ich bin begeistert. Das Material erscheint mir sehr fest zu sein. An der Wurzel absolut Profilidentisch und sehr sauber insgesamt. Wenn ich bedenke wie lang ein mit DC-Fix beklebter Pibros gehalten hatte und was der mitgemacht hatte :-) Also ich denke das das eigentlich kein Fehler war. Will ja auch nur fliegen und nicht Combat machen.
Werd den Flieger übers Weekend fertig machen und berichte dann von meinen weiteren Eindrücken. Ehrlich gesagt glaube ich das es "Low-Cost" auch geht und es eben nicht nur EPP sein muß, wenn man eben "nur" etwas gelegentlich fliegen will.


Aber danke nochmal für die ganzen Tipps.

Gruß
Tobi

11

Sonntag, 28. September 2003, 12:11

Stimme ich dir voll zu Tobias ... ich besitze auch einen Styro Nuri und der hat schon einige Abstürze hinter sich (einige davon aus etlichen Metern Höhe). Das einizge was ich gemacht habe, ist ihn mit Paketband auf den Flächen verstärkt und die Nase vorne mit nem Tape überzogen damit der Holzholm nicht durchdrückt bei einem Absturz.

Viel Spass damit :-)

12

Sonntag, 28. September 2003, 16:20

Hallo

Ich habe (hatte) den F4y-sty.
Vollständig aus Styropor.
Genial war das niedrige Gewicht. Es war aus der Hand ein vollständiger Kreis zu fliegen (inklusive Landung in der Hand).
Nach ein paar Abstürzen war die vordere Ecke so aufgeweicht, dass
man es um mehrere Zentimeter verbiegen konnte :no:
Heute ist er ausgemustert da durch die Abstürze die RC-Anlage kaputt ist und manchmalauf "voll Tiefe" geht (=> Das Trimmblei hat an einer Akkuzelle einen Kurzschluss verursacht ;( ).
Also ist Styro nicht Combat geeignet. :O
Epp hält aber viel mehr aus und geht wieder in die alte Form zurück :evil:
Meist aber etwas schwerer.
Heute würde ich nur noch EPP kaufen aber eher etwas leichteres für "null Wind"
und einen sehr schweren und stabilen für "Sturm".:nuts:

Chrissy
_______________________________________________
T-Rex 450PRO 3xHS5065 GY520 BLS257, (SS23 Jazz 40-6-18 SLS2200) NEU: Scorpion Eigenwicklung mit 750W, YGE 60, SLS220045C/90C
T-Rex450XL, V2 Alu-Kopf, PRO Antriebsset, HS-56, GY401, S9257
u.a.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chrissy« (28. September 2003, 16:24)


Neffets Regre

RCLine Neu User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 5. Oktober 2003, 00:11

moin jungs,
also ich schaffe mit meinem f4y-epp je nach wurf mind. ein zwei runden mit anschließender landung in der hand. ist eigentlich sehr angenehm.
mal ne andere frage: wie schnell darf ein zagi fliegen bzw. aus welcher höhe kann man ihn senkrecht anstechen ohne dass er zerbricht? andere frage? für mittwoch ist nen sturm vorrausgesagt: bis wieviel km/h wind ist er normal zu fliegen? ab wann wirds kritisch?
"Segelfliegen, der ursprünglichste Einstieg in das Loslösen von den Fesseln der Erde - eine Art Grundsatzprüfung - das Messen mit den Kräften der Natur." Rainer Hertrich


Meine Laune steigt mit der Höhe.

Malle

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

14

Montag, 6. Oktober 2003, 09:36

Moin Steffen,

also bei gesunden 7( bis 8 ) Windstärken bin ich meinen F4Y schon geflogen. War zwar die Hölle in Dosen (ein Fehler und das Teil weht 100m über die Kante in die Wicken) hat aber auch extrem Spaß gemacht.
Du Kommst dabei nur so gerade eben von der Kante weg, d.h. aber auch Rollen und wildeste Maneuver direkt vor der Nase :nuts:

Gruß,
Alex

ps. einen EPP-Nuri zerbrechen...? Eher zerbrichst du wenn du von der Kante geweht wirst... ;) Mit BL Motor (und ohne Versteifung) wirds dann schon kritisch (evtl. Flattern beim Anstechen ->wird dadurch Butterweich)
[SIZE=1]Aktuelle Flächen:
- Knuffel an Schnurzz
- Nemesis an Feigao 5400
- Kyosho Minium Cessna 210
- Parkzone Sukhoi Su-26 BnF

Aktuelle Helis:
- Copter-X
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Malle« (6. Oktober 2003, 09:42)


Neffets Regre

RCLine Neu User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. Oktober 2003, 20:37

moin alex,

habs heute mal ausprobiert bei ca. 50 km/h wind. war auch genug und wenns eien wegträgt findet man das ding dann 50 meter weiter auf der wiese. war irgendwie lustig aber auch nicht allzu einfach zu fliegen. :nuts:
nur der hang war nicht so das wahre. aber kommt alles noch

gruß
steffen
"Segelfliegen, der ursprünglichste Einstieg in das Loslösen von den Fesseln der Erde - eine Art Grundsatzprüfung - das Messen mit den Kräften der Natur." Rainer Hertrich


Meine Laune steigt mit der Höhe.

martinus

RCLine User

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. Oktober 2003, 22:12

Hallo an alle!!!!

Ich bins Martin....!!!

Ihr redet doch von Nuris EPP ohne Motor oder..?

Geht sowas bei Wind am Hang gut ?

Wie hoch sollte der Hang sein wie Stark der Wind?

Ist ein Steiler Hang besser oder ehér was flaches.


Welchen Nuri(ohne Motor) würdet ihr für den Einstieg zum Hangfliegen empfehlen?

Grüße Martin
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

Speed_Flap

RCLine User

Wohnort: umgezogen, München

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 7. Oktober 2003, 16:07

RE: Nurflügler gut für den Hang ???

Hallo
Ob Nurflügel gut am Hang gehen ? :D Na klar. Wegen dem Styro brauchst du keine Sorgen haben. Ich bin mit meinem Styro Teil im Combat mit geflogen. Hat es zwar überlebt, aber nur so eben.

Wenn du viel Wind hast (70km/h und mehr) würde ich den aufbleiben. Das Blei muss dann an den Schwerpunkt.

Ich fliege fast nur aufgebleit. Dann mit 300 Gramm Zusatzblei bei einem Gewicht von 500 Gramm ohne Blei. Ich habe meinen noch nicht bespannt. Durch das bespannen wird er was flotter, würde ich mal sagen.

Bei 90km/h müssen schon ein Paar Gramm mehr drauf. Ich werde heute mal gucken. Es sind jetzt schon knappe 65 km/h. Ich werde mal berichten wie der mit
500 Gramm Zusatzblei fliegt :evil: . Profil ist ein SIBKILL MOD :ok: .

Bisher sind keine Kohlerovings vorhanden. Nur Tape hält den Zusammen.

@Alex M.
Bist du deinen F4Y mit oder ohne Blei geflogen ??? ?

Gruß
Speed_Flap
:D ***Alles was nicht senkrecht geht, ist untermotorisiert*** :D

Malle

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 7. Oktober 2003, 16:47

Moinsen,

Oh.. ja natürlich mit Blei ;)
Mein F4Y wiegt Startklar roundabout 650g


Martin rock:
Guckst du hier: www.spassflieger.de oder www.epp-fun.de

Gruß,
Alex
[SIZE=1]Aktuelle Flächen:
- Knuffel an Schnurzz
- Nemesis an Feigao 5400
- Kyosho Minium Cessna 210
- Parkzone Sukhoi Su-26 BnF

Aktuelle Helis:
- Copter-X
[/SIZE]

Ricardo

RCLine User

Wohnort: D-76703 Menzingen

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 8. Oktober 2003, 01:48

Hallöchen zusammen....

Also ich habe mir dieses Jahr in Sinzheim so nen Styro Nuri gekauft, und war echt begeistert... Der hatte ne Spw. von 145 cm und ich hatte ihn als segler ausgelegt...

Ich hatte alles nach der Bauanleitung gemacht. Auch schwerpunkt und eben alles was dazu gehörte.... ==[]
Der erstflug fand bei windstille staht...war echt schön...direkt ne runde geflogen und dann ne schöne landung.... :ok:

Tja am nächsten Tag war dann so richtig der Teufel los... und mein kumpel und ich hollten unsrere Nuris aus dem kofferraum...
aber siehe da...kaum aus der hand, flogen die dinger Rückwerts mit dem wind... ???
Nun den, 80g Blei haben es dan gerichtet.... :D
Das war Spaß pur :ok:

Auf dem Hangwind hochklettern und dann abwertz mit rollen und turns der hangkante entlang... :dumm:
Aber einen Fehler hatten diese Styro Nuris schon.... :(
Nach einpaar mal auf die Nasse und die ist so weich wie Butter, trotz tape und was weis ich alles....
irgenwan hat es dann die wurzel rausgehauen.... :no:

Ich besorge mir auf jedenfall als nächstes einen EPP Nuri, mal schauen wie diese so abgehen....
Es ist kein fehler sich am anfang so einen styro zu hollen....meiner hat damals 20 € gekostet....
Wer aber länger damit spaß haben will sollte sich dann doch einen aus EPP besorgen....

Viel spaß mit deinem Nuri....beneide dich einweig, so tolles wetter drausen und ich habe keinen mehr! ;(

Bis dann....
Runter kommen sie immer.
Die Frage ist nur Wo und Wie ... :D

Meine noch schlechtere HP: klick

martinus

RCLine User

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

20

Montag, 13. Oktober 2003, 23:32

Was für ne Spannweite wird von euch bevorzugt geflogen?

Und welche servos nehmt ihr dazu?

Eher ein leichtwind nuri oder eher ein etwas stabileres für stärkeren wind ?

Was könnt ihr einem nurianfänger der aber auch schon free2003 fliegt , empfehlen.......

mfg Martin Rock
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,