Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ihugo

RCLine User

  • »ihugo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-28857 Syke

Beruf: Dipl.-Ing. Techn. Informatik im Maschinenbau

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. September 2003, 09:24

BL in 145cm Nuri

Hallo zusammen,

mein 145cm Nuri ist mit einem Jamara Pro 400 und Günni-Prop bestückt. Die Motorisierung ist gerade ausreichend, das Fliegen entsprechend gemütlich. Einige Versuche mit dem Jamara 480 HS und 10 Zellen brachten auch nicht den gewünschten Erfolg.
Nun suche ich eine BL-Motorisierung, bei der richtig Freude aufkommt. Senkrecht gehen wird er bei der Größe wohl nicht, aber er sollte vernünftig die Nase in den Himmel recken ohne nach kurzer Zeit runter zu fallen. Es darf auch ruhig ein Getriebe rein, damit es ordentlich schiebt...

Einige Daten:
Leergewicht (ohne Motor und Akku) ca. 420g
8*N3US
8*HR3U
10*Toshiba/Sanyo 1700 APT (2)

Wer hat Erfahrung mit sowas?
Viele Grüße
Heiko

Mein Charter fliegt seit 20 Jahren mit Original-Ausstattung...bietet jemand mehr? ;-))))

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ihugo« (30. September 2003, 09:26)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. September 2003, 10:13

hi bl-fans

was haltet ihr von einem HT280 12/10 poler?? 12Windungen?? sollte hinkommen :ok: motor wiegt um 120gr

den motor gibts bei causemann.. infos auch!
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

3

Dienstag, 30. September 2003, 11:11

RE: BL in 145cm Nuri

senkrecht steigen ist nicht nur eine Frage des Motors sondern auch der Luftschraube und des Modells.

Voraussetzung für senkrecht steigen ist Schub >= Modellgewicht.

Modellgewicht mit 420g ohne Antrieb (ist da schon ein Empfängerakku dabei?)

8 Zellen à 25g? =200g Akku
Motor mit Luftschraube 28cm*20cmSchraube) 180g
macht zusammen etwa 800g.

Dafür muss die Schraube dann mit gut 6000/min drehen, um ebenfalls etwa 8N (=Gewicht von 800g) Schub zu erzeugen.

Allerdings ist da die Stromaufnahme schon jenseits von gut und Böse für Deine Akkus. Selbst mit gutem Motorwirkungsgrad (mit Speed+Getriebe nicht zu erreichen...) von 80% liegt da der Strom schon bei rund 20A

ihugo

RCLine User

  • »ihugo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-28857 Syke

Beruf: Dipl.-Ing. Techn. Informatik im Maschinenbau

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. September 2003, 12:10

RE: BL in 145cm Nuri

Zitat

Original von e-beaver
Voraussetzung für senkrecht steigen ist Schub >= Modellgewicht.
Modellgewicht mit 420g ohne Antrieb (ist da schon ein Empfängerakku dabei?)


Deswegen habe ich es gleich geschrieben, dass senkrecht wohl nicht drin ist ;)

Empfängerakku entfiel bislang wegen BEC Regler, solte auch so bleiben. Ich lebe in dem Glauben, dass die TS1700 bis 25A vertragen ???
Viele Grüße
Heiko

Mein Charter fliegt seit 20 Jahren mit Original-Ausstattung...bietet jemand mehr? ;-))))

5

Dienstag, 30. September 2003, 14:02

Gubbi ist in Harsewinkel einen Nitro mit Mega 16/15/3 mit 6x4 an 8xCP1300 geflogen. Standstrom ~35A, Schub ca ~700p.

Das Ding ging beängstigend schnell. Vollgas war selten nötig.
Das Leergewicht des Nito dürfte ähnlich, evt. sogar etwas größer gewesen sein. Wenn Du einen K10 145cm hast mußt Du ihn aber ordentlich verstärken, sonst klappt er Dir in der Kurve zusammen ;)

Grüße,
Malte

ihugo

RCLine User

  • »ihugo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-28857 Syke

Beruf: Dipl.-Ing. Techn. Informatik im Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Oktober 2003, 15:02

Hi,

vielen Dank für die Antworten :ok:
Die meisten BL-Antriebslösungen sind mit 8 Zellen, wenn man durch die Foren zappt. Es würde mich freuen, wenn ich meine beiden TS1700AUP Packs a 10 Zellen so lassen könnte, wie sie sind. Gibt es da Lösungen ohne gleich auf gigantische Ströme zu stoßen?
Viele Grüße
Heiko

Mein Charter fliegt seit 20 Jahren mit Original-Ausstattung...bietet jemand mehr? ;-))))

7

Donnerstag, 2. Oktober 2003, 15:33

Klar,

z.B. einen Motor mit mehr Windungen nehmen!

Wie wär's mit dem MEGA AC 16/15/4
Daten

Die 6x4 Graupner Nylon scheint nach den Messwerten immer noch 'ne gute Wahl zu sein. Sie schiebt mit über 700p!

Du verminderst aber natürlich mit den 70g Mehrgewicht (2Zellen) ein bißchen die Steigleistung...

Grüße & viel Spaß

Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (2. Oktober 2003, 15:35)


rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Oktober 2003, 15:34

Dann nimm einen 16/15/4, Luftschraube weiß ich nicht so genau, irgendwas mit 6", dann nimmt er gute 20A und dürfte ganz gut gehen :-) Ist natürlich schon recht schwer, endlos senkrecht dürfte schwierig werden.
Technik für Elektroflug ->

9

Donnerstag, 2. Oktober 2003, 15:36

Nänänä-nä-näää-nää, eine Minute früher!

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Oktober 2003, 15:47

8) Locker bleiben Malte 8) ich krieg Dich wieder ein :D
Technik für Elektroflug ->

captainhc

RCLine User

Wohnort: Süddeutschland

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. Oktober 2003, 22:49

Hallo Malte,

habe auch schon extremes Flattern mit meinem K 10 145 cm gehabt (fliege Speed 480 L und 7 Zellen Sanyo RC 2000) die Kiste wiegt 1050 gr. Trotz 60 cm Kohlestab durch Schwerpunkt - 90 Grad zur Längsachse - schüttelt der Nuri wenns schneller wird (Looping etc).
Haben die K 10 hier ein spezifisches (Qualitäts bzw. Auslegungsproblem) oder bringt die Spannweite das so mit sich. Man hat das Gefühl als wäre die Wirkung des Glasfilanmentbandes wie abgeschaltet. Das Flattern macht jedem Vogel Ehre. Wie könnte man nun noch weiter verstärken??
#Gibt es andere EPP nuris in dieser Spannweite (oder größer) die dieses unschöne Phenomän nicht zeigen?
Auch ich bin am Brushless interessiert, wo gibt es den von Dir angesprochenen Motor und was kostet der Spaß mit Regler?

Gruß

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

12

Freitag, 3. Oktober 2003, 04:29


:D 150cm, 4ccm .... einfach das Bild anklicken ....
Schöner Gruß von der Teck

Peter

captainhc

RCLine User

Wohnort: Süddeutschland

  • Nachricht senden

13

Freitag, 3. Oktober 2003, 08:22

Hallo Peter,

hört sich interessant an, wer will heutzutage aber noch so ein Rasenmäher - Geräusch ?!? Hast Du auch Berichte von Mako's mit BL Antrieben?
Wie muß man den richtig verstärken?? Genügt ein 5 MM Kohlestab durch den SP nicht?

Gruß

Michael

Malle

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

14

Freitag, 3. Oktober 2003, 16:51

Malte hier, vom Malles Account.

Den K10 habe ich auf Flugtagen ein paar mal gesehen. Er scheint sehr dünn und damit wabbelig zu sein.
Zur Verstärkung würde ich immer zwei Stangen nehmen, eine oben und eine unten. Nur 60cm in der Mitte scheinen mir auch recht wenig. Wenn Du den Flieger von Hand noch mehr als 3cm verbiegen kannst, können die Auf & Abtriebskräfte das auch. Eventuell musst Du zur ausreichenden Stabilisierung auch eine echte A-Rahmen Verstärkung machen...

Grüße,
Malte
[SIZE=1]Aktuelle Flächen:
- Knuffel an Schnurzz
- Nemesis an Feigao 5400
- Kyosho Minium Cessna 210
- Parkzone Sukhoi Su-26 BnF

Aktuelle Helis:
- Copter-X
[/SIZE]

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. Oktober 2003, 12:26

Michael,

wenn ein EPp-Modell nen 7,5ccm Verbrenner aushält, hält es auch nen BL aus ... auf der Seite epp-fun.de -> EPP-Modelle -> Kundenmodelle hats viele Beispiele, auch welche mit BLs.

Muttu einfach nur kucken :)
Schöner Gruß von der Teck

Peter

ihugo

RCLine User

  • »ihugo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-28857 Syke

Beruf: Dipl.-Ing. Techn. Informatik im Maschinenbau

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. Oktober 2003, 22:09

Die Lösung von Gubbi hört sich verlockend an (16/15/3 an 8 Zellen). Sehe ich das nun richtig, das ein 16/15/4 an 10 Zellen aufgrund des größeren Gewichtes weniger leistungsfähig wäre, dafür aber eine längere Flugzeit heraus springt?
Viele Grüße
Heiko

Mein Charter fliegt seit 20 Jahren mit Original-Ausstattung...bietet jemand mehr? ;-))))

17

Mittwoch, 8. Oktober 2003, 14:14

Nicht unbedingt. Das höhere Gewicht könnte auch dazu führen, daß Du mehr Gas geben musst, was den Vorteil wieder zunichte machen würde.

Funktionieren tut es auf alle Fälle, die Performance ist halt etwas geringer...

Grüße,
Malte