Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. Oktober 2003, 08:01

f4y-mini mit motor

hallo,

beabsichtige in nächster zeit meinen mini mit einem motor auszustatten. im moment flitsche ich den mini. geht ganz gut, leider erreicht man aber keine langen flugzeiten. habe keinen gescheiden hang in der nähe.
meine frage jetzt, wer nutzt das auf epp-fun empfohlene tipsy-set von graupner ? wie geht der mini damit ? was setzt ihr für einen akku ein ? besteht die möglichkeit, den mini trotz motor auch noch zum segelflug zu bewegen ? macht sonst für mich keinen sinn, wenn er nur noch mit reiner motorkraft am fliegen bleibt !

mike ==[]

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. Oktober 2003, 09:14

Ich habe derzeit den normalen 280er mit dem Tipsy Prop und 2x Etec 700 drauf. Flugzeit ca. 15...20 min, je nach Vollgasanteil. Der Steigwinkel ist nicht berauschend (ca. 10°), aber es reicht für Rollen, Loopings (innen,außen, normal oder auf dem Rücken). Die Segeleigenschaften haben sich nicht merklich geändert.
Aus meiner Sicht eine sehr vielseitige Variante.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

3

Montag, 20. Oktober 2003, 09:20

hallo,

der tipsy-antrieb plus ein 750 twicell wird empfohlen. die schreiben bei graupner ca. 1 stunde flugzeit für das tipsy-modell. ist ein 8.4 volt motor, welchen regler bräuchte ich da, möglichst mit bec.

noch ne andere frage.: geht ein regler mit bec eigentl. an jeden empfänger, oder muß der empfänger bec-ausgelegt sein ? habe einen jeti rex 5 im nuri.

mike

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

4

Montag, 20. Oktober 2003, 10:27

Jeti REX 5 geht auf jeden Fall zusammen mit einem Regler mit BEC.
Hab ich auch in meinen Fliegern.


in Verbindung mit dem 280er Motor und 6 bis 7 Zellen benutze ich den CONRAD Nano30 Regler.


das mit der 1 Std Flugzeit ....... da bin ich eher skeptisch

das sit dann wohl eher, wenn überhaupt "mühsam obenbleiben" anstatt "fliegen"


Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »JoGerhard« (20. Oktober 2003, 10:43)


Eckhard_K.

RCLine Neu User

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Oktober 2003, 10:41


6

Montag, 20. Oktober 2003, 14:45

Hi

Ich würd aber einen Speed 300, ein 5:1 Getrieb und eine 8x6 LS raufgeben. Dann geht der Flieger ab wie die Sau. Ich hab diese Kombi in meinem Toro 300 und der geht ab :evil: :evil: :evil: :evil:
Gruß Robert

7

Dienstag, 21. Oktober 2003, 09:03

hi,

danke für eure antworten.
mit der flugzeit von einer stunde steht so bei graupner, ist mir auch nicht so wichtig. möchte auch nicht ständig motorflug machen. der motor soll wirklich nur da sein um auf höhe zu kommen und dann aus und die höhe schön gemächlich abgleiten. will also nicht heizen und tolle manöverer fliegen (im moment zumindest nicht ;-) ). das tipsy set wollte ich zum einen, weil empfohlen auf eep-fun und dann natürl. wegen der klapplatte, erscheint mir doch günstiger gegenüber einem güni.

mike ==[]

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. Oktober 2003, 09:30

Ich kenn den Tipsy-antrieb nur aus dem meinem Flexifly und da ist der Günni wesentlich besser als die Tipsy-klapplatte.

Zumindest bei 6 Zellen.
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

9

Dienstag, 21. Oktober 2003, 09:44

hi gerhard,

möchte auf 7 zellen gehen. beeinflußt die starre latte des günni nicht etwas die reinen segeleigenschaft? bremst die nicht etwas den gleitflug ?

mike

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. Oktober 2003, 09:59

na ja, bremst schon einwenig.

Aber

- mein Regler hat eh keine Bremse
- die Bremswirkung des 280 im "Leerlauf" ist nicht so gewaltig. Dreht sich halt mit die Latte.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

MGM

RCLine User

Wohnort: D-97 Würzburg

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. Oktober 2003, 15:05

Starrlatte bei nem Leichtsegler... wie wäre es mit nem Windsack an einer Schleppleine? :D War nur Spaß, nich hauen ;)

Ich würde einen Speed 300/7,2V und den Tipsyprop wählen.
Der 300er hat nen besseren Wirkungsgrad als der 280er, bei mini Mehrgewicht. Regler gleich bis 15 A.

Statt der überholten Twicell gleich KAN 650 kaufen.
Die Kan sind belastbarer (bis 12 A), geben mindestens soviel mAh wie die Twicell ab und sind billiger.

Da hat man dann noch Luft nach oben, bzw. Reserven für andere Antriebe.

Grüße,
Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MGM« (21. Oktober 2003, 15:18)


12

Dienstag, 21. Oktober 2003, 19:18

Hallo,
Was hält denn eigentlich der Speed 280 für n Strom aus.???

Ich habe ihn mal mit 7V und einem Güntherprop laufen lassen-
er hat 4 A gezogen und ziemlich gefeuert.
Grüße
Andi

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 21. Oktober 2003, 21:28

Der Speed 280 verträgt einen Dauerstrom von ca. 4,5A, wenn er gekühlt wird. Beim Nuri wird das wohl der Fall sein.
Ich habe den 280er drauf, weil ich gerade keinen 300-7,2V da hatte. Warum hatte ich keinen da? Weil ich bei meinem Flexifly keinen Unterschied zum 280er beim Fliegen ermitteln konnte. Weder Leistung nich Flugzeit haben sich merklich verändert (6 Zellen, Günni-Prop).
Für den F4Y Mini habe ich ausnahmsweise nicht den Günni-Prop genommen, weil ich auch segeln wollte. Die Minderleistung des Tipsy-Props ist merklich, allerdings zieht der Tipsy-Prop auch deutlich weniger Strom. Alles in allem ein brauchbarer bis guter Kompromiss.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

14

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 07:44

hi,

also nehme ich den von epp-fun empfohlenen tipsy-antrieb von graupner(6087). habe im nuri schon 4.8v 750mA twicell als empfängerakku. werde mir also noch 3 zellen ranlöten um auf 8,4v zu kommen. einen regler dazu der 12-15A abkann. müßte ja reichen.

sind bei den motoren die entstördingens schon dabei, welche an den motor gelötet werden ??

mike

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 22. Oktober 2003, 08:51

beim Speed 280 sind 2 Stück "Entstördingens" mit in der Schachtel.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

16

Freitag, 24. Oktober 2003, 07:43

hi,

noch ne frage zum motorsturz.
sollte der motor oder besser die klapplatte eher minimal nach unten oder besser nach oben drücken beim betrieb ? kann mich an meinen ersten segler erinnern, wo der motor in der nase war, daß der motor doch mit erhebl. sturz nach unten eingebaut war. wie ist das nun am besten beim f4y-mini ?

mike

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

17

Freitag, 24. Oktober 2003, 10:40

Meine Motoren auf Nuris zeigen alle leicht nach unten (etwas weniger als der obere Profilverlauf). Wenn der Sturz nicht passt merkst du das eh weil die Trimmung dann nicht mehr passt im Kraftflug und den Sturz zu ändern is beim Nuri ja sehr einfach...

Mein Mini kriegt nächste Woche einen abnehmbaren CDR-Motoraufsatz mit 2 1200er E-Tecs, bin schon gespannt was da so an leistung rausschaut...

mfg
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »clystron« (24. Oktober 2003, 10:41)


18

Freitag, 24. Oktober 2003, 18:30

@wolfgang,

danke für die antwort, hoffe mein mtor kommt bald, damit ich das probieren kann.

mike

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

19

Samstag, 25. Oktober 2003, 14:04

hi leutz

mein kumpel hat einen f4y mini mit einem GOLDMOD-cdr und 8zellen an günni in betrieb. der flieger ist teilbar und gut verstärkt fast 400gr schwer.

ist superwendig, tempo von superslow bis schnell, einfach zum starten und landen.. kumpel ist sehr zufrieden..

später werden 3xlipos und ein minilrk eingebaut, gibt ein senkrechtstarter :evil: :evil:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

urzim

RCLine User

Wohnort: -Schweiz

  • Nachricht senden

20

Samstag, 25. Oktober 2003, 21:01

Ich hatte bis heute so einen F4Y-Mini-Verschnitt ohne Motor rumliegen. Das Modell blieb selbst bei wenig Aufwind oben, doch hatte es keinen Durchzug und war nur zum Rumdümpeln geeignet. Heute habe ich mich des Nuris erbarmt und ihn mit einem Speed 400 7.2V mit Günther Prop sowie einem Etec 3X1200 Akku ausgestattet. Die Abflugmasse beträgt 360g. Der Nuri geht nun ab wie Nachbars Katze. macht einen Höllenlärm und nun endlich viel Spass. Ich bin zufrieden.

Gruss

Urs