Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 24. November 2003, 08:39

K10 105 cm

Hallo!

Ich habe einen K10 mit 105 Cm Spannweit!
Muß ich da auch eien Kohleholm einlegen?
Wo bekomme ich günstig Farbiges Tape?


Gruß Markus

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. November 2003, 09:56

RE: K10 105 cm

Hallo Markus,
mein erster Flieger war auch ein K10 105cm, den habe ich mit Filamentband und Tape bespannt und da nicht zu wenig, aber als ich meine ersten Loopings angefangen habe zu fliegen, ist der in der Mitte umgeknickt. Das sah aus, als wenn ein Vogel mit den Flügeln schlagen würde :evil:
Ich habe hier aber noch einen liegen, den ich mal bauen will und der bekommt auf jeden Fall ein einen Kohlestab. Sicher ist sicher.
Das war aber eine Motor Version, solltest du den aber nur als Sehler bauen, dann ist der wohl nicht nötig. Meiner wog an die 580g. Nicht gerade der leichteste.
Gruß Markus
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

3

Montag, 24. November 2003, 11:53

RE: K10 105 cm

Hallo Markus

meiner ist auch ne Motorversion!
Welche Servos setz ich am besten ein?
Welchen Motor und Schraube hattest Du eingebaut?

Wo und wie lang sollte Deiner meinung nach der Kohlestab sein?
Muß ich oben und unten einen Stab einbauen?
Wie kleb ich den am besten fest?

Gruß Markus

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. November 2003, 13:02

RE: K10 105 cm

Hi, also

Welche Servos setz ich am besten ein?
- Am besten robuste Micro Servos, ich habe die Hitec HS81MG, wie der Name schon sagt mit metallgetriebe, wenn du ein Anfänger bist, dann auch auf jeden Fall MG

Welchen Motor und Schraube hattest Du eingebaut?
-Jamara 400 mit Günni Prop, will jetzt aber einen CDR Motor mit ner 6x3 ausprobieren

Wo und wie lang sollte Deiner meinung nach der Kohlestab sein?
-Ich werde wohl einen 3mm in die Mitte rein machen und ca 80cm lang

Muß ich oben und unten einen Stab einbauen?
-bei 3mm müsste einer reichen

Wie kleb ich den am besten fest?
-eine Fuge ausfräsen oder schneiden und den Stab mit Epoxid Harz einkleben

Ich bin zwar noch nicht lange Modellflieger, aber bin auch nicht auf den Kopf gefallen. Somit sind meine Antwort so, wie ich mir das bei anderen erfahrenen Fliegern abgeguckt habe, oder aus meinen eigenen Erfahrungen.

Sollte was nicht stimmen, oder hat jemand bessere Vorschläge, dann immer her damit und für vernönftige Kritik bin ich immer zu haben.

Gruß Markus...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

5

Montag, 24. November 2003, 13:47

Hallo Markus


an die HS 80 Hatte ich auch gedacht!

ich wollte allerdings ein 4mm Kohlerohr einbauen (liegt noch im Keller)

und mit Bügelfolie pespannen!

Bei meinem Set ist ein 480 motor dabei!

Wo wierd eigentlich die RC anlage untergebracht?
Der Akku wird doch nicht einfach auf die Nasenleiste geklebt oder?

Gruß Markus

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. November 2003, 15:39

Nur dass deine HS80 kein Metallgetriebe haben. Daher sein schön vorsichtig.
Das 4mm Rohr müsste gehen, aber einfach nur bebügeln, das würde ich nicht machen, besser einharzen.
Der 480 wird abgehen, aber dann sind die Akkus auch schnell leer, mein 400er mit 8xKR600AE Sanyo lief bei Vollgas 4min aber mit etwas Thermik sind gut 10min drin.
Das Problem ist nur, dass der motor ganz hinten sitzt und ich mußte schon bei meinem 400er, die Akkus bis 1cm hinter der Nasenspitze befestigen. Bei deinem 480er wird es noch schwerer. Mach die Servos ja so weit wie Möglich nach vorne, das bringt auch schon mal was.
Schau mal hier unter Tipps, da sieht man den aufbau der RC Anlage.
http://www.hock-modellbau.de/

Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

fly88

RCLine Neu User

Wohnort: Röttenbach

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. November 2003, 18:03

Hallo
nehm nen 4 mm Kohlefaserstab.
als elektronik würd ich nen speed 400 einbauen oder fürs schnellere fliegen einen 480 er.
Als Akku würd ich nen kan 1050 mah nehmen.
Nen normalen flachen Empfäner.
und die HS81 MG als Servos.
Bei Conrad gibts billige von Duck oder so ähnlich 25 meter 5 Euro. allerdings weiß ich net, ob die was taugen.
mfg
florian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fly88« (24. November 2003, 18:04)