Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

p47

RCLine Neu User

  • »p47« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Freiburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. November 2003, 11:46

wer kennt sport wing von conzelmann ( elektro )

hallo
ich suche noch einen winterflieger und habe mir mal den sportwing von conzelmann angesehen,für mich kommt allerdings nur ein flieger mit elektromotor in frage da ich mir im winter nicht noch kalte finger beim starten und tanken holen möchte.
nun meine frage hat schon jemand mit dem flieger erfahrungen und wie ist das mit dem motorsatz der angeboten wird, und was für einen akku sollte man verwenden um nicht nur so auf eine höhe zu kommen sonder man sollte auch ein wenig damit turnen können.
wir haben letztes jahr die twinjets gebaut jedoch haben wir die mittlerweile auf verbrenner umgebaut,und somit ist das nichts mehr für die kalte jahreszeit.
bin auch für andere vorschläge dankbar !
gruß
heiko

Chris_lb

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg (Stuttgart)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. November 2003, 12:17

einfach nen selbst gebauten delta??

www.pibros.de

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Dezember 2003, 08:58

Der Sport Wing ist ein schöner Flieger, der bereits mit wenig Leistung ansprechende Flugleistungen erzielt. Er ist auf der einen Seite sehr gutmütig, kann aber auch fetzig geflogen werden.
Das aus meiner Sicht einzige Problem ist der Schwerpunkt. Ich habe einen sehr leichten Außenlaüfer drauf (30g) und selbst damit ist ein schwerer Akku erforderlich. Eigentlich wollte ich Lipos reintun, aber hier wäre nur mit viel Blei der SP einzustellen :no:
Den Original-Antrieb kenne ich nur vom Hören-Sagen. Er hat eine Art Fernwellenantrieb, ca. 10cm lang. Ich habe mal gehört, dass der Antrieb eher schwach ist und bei entsprechender Beanspruchung schnell abraucht. Aber wie gesagt, das habe ich alles nicht selbst gesehen.
Als Winterflieger mit LED-Beleuchtung absolut empfehlenswert, dafür habe ich ihn mir auch gekauft und ich bin von den Flugeigenschaften durchaus überzeugt.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Andreas_Scholl

RCLine User

Wohnort: D-65329 Hohenstein

Beruf: www.nlp-leben.de

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Dezember 2003, 16:38

Habe heute meinen umgerüsteten Sportwing in der Original-Ausrüstung eingeflogen: Speed 280 und 6 Zellen NiMH 600mAh. Habe vorne noch ein wenig Blei gebraucht.
1. Eindruck: Sehr leise!!! Relativ guter Durchzug, allerdings natürlich keine WUnder zu erwarten. Zum Rumturnen zu wenig, als Aufstiegshilfe zum Segeln O.K. Aber es war heute auch relativ viel Wind, vielleicht bei Windstelle mehr Potenzial zum turnen. Hat aber Spaß´gemacht.


Andreas

Flugrausch

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Dezember 2003, 23:47

Ich hab letzten Sonntag nen SportWing(Segler) im Einsatz gesehen, Vom optischen und der Vorfertigung sehr überzeugend. Der Gleitwinkel war für 400g (der hatte nen ziemlich schweren Empfängerakku) recht gut, kam aber bei weitem nicht an nen HLG ran.

6

Dienstag, 16. Dezember 2003, 15:25

Mir gefällt der auch sehr gut, allerdings nur als Elektro. Nur hätt ich dazu auch ein paar Fragen.

Ich würde da gerne nen AXI 2212/20 (27,7 Durchmesser, 30 mm lang, 58 Gramm) montieren mit 7 Zellen KAN 1050.

Wie groß darf der Prop maximal sein ohne anzuecken? Wollte ne Aeronaut 8x4 Klapp montieren.

Passen 7 KAN 1050 unter die Haube?

Kriegt man so den Schwerpunkt hin?

Welcher Onlineshop vertreibt den Sportwing mit E-Antriebssatz?
Nicht mehr online

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »beagle« (16. Dezember 2003, 15:25)


dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Dezember 2003, 15:58

Hallo Martin,
das dürfte vom SP her nicht ganz hinkommen, hängt aber im Wesentlichen davon ab, wie weit hinten der Motor sitzt. Mein 30g-Motor hat seinen Schwerpunkt ca. 5mm vor der endkante des Flügels. Als Gewichtsausgleich benötige ich ganz vorne ca. 170g Akkumasse. Unter die Haube passen meine Akkus nicht (2100er Sanyo Twicell), ich werde mir wohl etwas anderes tiefziehen (wenn ich Zeit habe). Ein 8"-Prop ist kein Problem, ich habe auch einen drauf. Natürlich kann man mit einem 6"-Prop den Motor etwas weiter nach vorne nehmen. Ich benutze allerdings die starren GWS-Props, da Klappprops deutlich schwerer sind und das Problem der Schwanzlastigkeit nochmals verstärken...
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Superman

RCLine Neu User

Wohnort: Hohenpeißenberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 20:59

Hallo Heiko
Ich hab mir erst den Toro 300 gekauft der geht standartmäsig schon
:evil: Senkrecht :evil:
Ich würde ihn aber nicht mit den vorgeschlagenen Twincell sondern mit 8 Kan 650er Fliegen.
:D mfg Andi :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Superman« (18. Dezember 2003, 21:01)


Superman

RCLine Neu User

Wohnort: Hohenpeißenberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 21:04

Sorry Heiko hab vergessen zu schreiben wo's den gibt.
Ich habe ihn bei www.hepf.at gekauft du kanst ihn aber auch bei www.modellbau-bichler.de kaufen.
:D mfg Andi :)

p47

RCLine Neu User

  • »p47« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Freiburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. Dezember 2003, 20:50

hi
habe mir mit einem kumpel nun den sport wing zugelegt mit dem elektrosatz von conzelmann. wir haben sie bereits gebaut und werden sie an heiligabend in den vogesen mal fliegen. wir haben die neuen 1000 nmh akkus von graupner drinn damit spart man sich das blei. als servos haben wir hs 81 mg,der empfänger ist ein 6 kanal webra und der regler ist ein 12 ampere regler von jamara, mit der ausstattung kommen wir auf ein abfluggewicht von 470g.
ich werde nach weihnachten berichten wie die dinger fliegen. was uns jetzt noch fehlt ist die beleuchtung, jedoch werden wir erst mal sehen wie sie fliegen.
ich wünsche allen frohe weihnachten und ich werde mich nach den feiertagen wieder melden gruß
heiko

p47

RCLine Neu User

  • »p47« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Freiburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. Dezember 2003, 21:00

sorry, habe noch eine kleine änderung vorgenommen die ich nicht für mich behalten möchte: statt im baukasten vorgesehen habe ich statt den drähten für die anlenkung der ruder, habe ich 1,5mm kohlestäbe verwendet und die ruder noch zusätzlich mit einem breiteren scharnierband gesichert da mir das mitgelieferte band aus dem dekorbogen etwas zu schmal war. der vorteil der schubstangen aus kohle ist das ich dadurch kein durchbiegen der anlenkungsstäbe bei vollem höhenruderausschlag mehr habe.
so nun nochmal schöne weihnachten. ==[]
gruß
heiko

12

Samstag, 27. Dezember 2003, 20:32

sportWing

Mich interessiert der SportWing Elektro auch, wo kann man den beziehen und
wieviel kostet der etwa?

Danke für die Antwort!

Gruß Wilfried

p47

RCLine Neu User

  • »p47« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Freiburg

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. Januar 2004, 10:00

hi an alle,
nach mehreren anfragen kann ich nur sagen,das es sich nicht rechnet wenn man den flieger über das internet ordert, da die firma conzelmann bei den fliegern keine großen rabatte gibt,deshalb haben wir den flieger bei unserem modellbauladen in der nähe geordert( inkl. elektrosatz 110.- euro ).
so und nun zu unserem flugbericht : wir sind an heiligabend in den vogesen auf einem sehr engen und mit viel hinternissen bewachsenem gelände eingeflogen und haben sofort festgestellt das daß der richtige flieger für den winter ist.
er fliegt sehr schön und seit wir den flieger auch schon öffter auf unserem platz geflogen haben, sind wir bereits 5 leute mit dem teil.
wir haben jetzt auch noch je 8 extrem helle led`s montiert und das auch schon in der nacht geflogen, ich kann euch nur sagen in der nacht ist das wirklich supergeil wenn man mit der beleuchtung mit mehreren fliegern in ameisenhöhe über den platz fliegt.
nun noch kurz zu dem antrieb: natürlich ist der antrieb von conzelmann nicht der racer, doch muß ich sagen mir sind die ca. 20 min flugzeit ( fast nur vollgas ) mehr wert.
da wir auch gerne mal ein dogfightwettbewerb besuchen ist natürlich auch klar das wir uns schon einige male in der luft getroffen haben ;-) und ich kann nur sagen bis auf die optik sind alle flieger immer noch ohne größere schäden nach hause gekommen.
so nun bin ich mal auf eure erfahrungen gespannt.
gruß
heiko

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. Januar 2004, 14:07

Sag doch mal ein bisschen mehr zu deinem Antrieb. Wieviele Zellen? Strom? Was bedeutet "nicht der Racer"? Was geht, was nicht?
Ich suche immer noch nach einer Möglichkeit, einen leichteren Akku einzusetzen und trotzdem ohne Blei auszukommen. Vielleicht wird´s bei mir ne richtige Fernwelle?!
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts: