Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

carVer

RCLine User

  • »carVer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Dezember 2003, 12:49

Lithium-Polymer-Akkus in einem Nuri ?

Was haltet ihr davon Lithium-Polymer-Akkus ( = LP-Akku) in einem Nuri einzbauen ?

Denn durch Combats wird der Nurflügel ( natürlich aus EPP ) sowie die Elektronik hohen Belastungen und Erschütterungen ausgesetzt. Hält dies der LP Akku aus ? Muss man besondere Vorkehrungen treffen ?
Interessiert in Mulitkoptern und Mini-Helis wie meinen V120D02s

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »carVer« (25. Dezember 2003, 12:51)


Roman

RCLine User

Wohnort: Aichwald in der Nähe von Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Dezember 2003, 15:27

Ich würde sagen dass, das kein problem ist wenn du die LIPOS ordentlich schützt. Damit meine ich das sie ordentlich im Epp verpackt sind und nicht zb. der Empfänger oder gar ein Holm am Akku scheuert bzw. drückt. Das Beste wird sein den Akku in Depron zu verpacken. Dann kann meiner Meinung nach nichts schief gehen. Außerdem solltest du den Akku auch gut sichern das er zb. bei einem crash nicht ohne Flieger weiter fliegen will.

Frohes Fest,
Roman

Flugrausch

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Dezember 2003, 17:51

Klar gehen LiPo´s auch in einem Nuri.

Die LiPos halten zwar einiges aus, aber wie bereits erwähnt wäre es zu empfehlen dass der Akku nicht plank aus der Fläche herausschaut, aufgrund der Crashgefahr.

Wenn du LiPo´s verwendest solltest du aber auch einen leichten Motor vewenden, ansonsten könnte es mit dem Schwerpunkt Probleme geben, da vorne sonst zu wenig Gewicht ist.

Wenn dein Antrieb ca. 12 A zieht, dann empfehle ich dir die Thunder Power 2100 LiPo´s.

KD-Modelltechnik

RCLine User

Wohnort: Hof ....in Bayern ganz oben ;-)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Dezember 2003, 18:58

oder aber Kokam 1500 ;)
Mit dem Tip, die Lipos in Depron einzupacken wäre ich vorsichtig, zumindest wenn es draussen wieder mal Plusgrade hat. Auch die Lipos erwärmen sich! Und ein zuviel der Hitze wirkt tödlich! Ich selbst verwende schon längere Zeit die Lipo´s im Nuri (der auch so manchen Kampf überstehen muss), welche einfach mittels Klettstreifen in eine Vertiefung an der Flächenunterseite angeschnallt werden. So bekommen die Zellen wenigstens etwas Fahrtwind ab. Die Zellen schrumpfe ich aber immer ein, um zu verhindern, dass die teuren Stücke durch scharfe oder spitze Gegenstände beschädigt werden.
Wenn der Schwerpunkt dann nicht mehr stimmt hilft nur eins ....noch MEHR Lipos ;) :evil:

Gruß
Dieter

Roman

RCLine User

Wohnort: Aichwald in der Nähe von Stuttgart

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Dezember 2003, 21:34

Das Problem mit dem Schwerpunkt hatte ich auch. Hab dann mal ne welle an den Motor geschnallt aber das war ned so der Bringer.
Bezüglich des Deprons: ich meinte nicht den kompletten Akku reinpacken sondern nur nen paar streifen drauf wenn der Combatkampf richtig hart werden soll :evil:

Gruss Roman

KD-Modelltechnik

RCLine User

Wohnort: Hof ....in Bayern ganz oben ;-)

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Dezember 2003, 21:39

Ok, ok, dann sei Depron genehmigt ;) Besser ein bisschen mehr Wärme als einen aufgeschltzten Lipo-Pack ...obwohl eine kleine Rauchfahne am Nuri wohl ein spektakuläres Highlight wäre ;) 8)

urzim

RCLine User

Wohnort: -Schweiz

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Dezember 2003, 23:18

Auch ich will meinen Nuri mit Lipoly elektrifizieren. Dazu kommt ein Mega 16/15/4 mit 6.3x4 APC. Die Lipolys sind Tanics 2200 3S und sollen 10C Dauer abkönnen. Das Schwerpunktsproblem will ich mit einer Welle lösen.

@Roman

Wieso war bei dir eine Welle nicht so der Bringer?

Gruss

Urs

Flugrausch

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. Dezember 2003, 14:59

Notfalls kann man das Schwerpunkt Problem ja auch mit einem EPP Rumpf lösen

urzim

RCLine User

Wohnort: -Schweiz

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. Januar 2004, 17:55

Opus perfictum, das Werk ist vollbracht!

Mein 154cm Nuri mit Sipkill Profil und Mega 16/15/4 mit APC 6x4 und Tanics 3s 2200 mAh mit Abflugmasse von 810g fliegt! Dank des leichten und leistungsfähigen Antriebstranges geht er senkrecht und dies beim Jungfernflug bei -5°C! Der Nuri fliegt sehr stabil und kommt dank einer selbstgebauten Welle ohne Blei aus! Selbst der Motorsturz stimmt auf Anhieb.

Da kann ich mir doch nur auf die Schultern klopfen. :D

Gruss
Urs