Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 26. Dezember 2003, 17:45

mein Nuri pumpt beim zihen des höhenruders

Hallo leute ich habe mir den mini Weasel zugelegt und ihn heute bei null wind in der Ebene eingeflogen er gleitet gut nur sobald ich zuviel höhenruder zihe bremst er ab und fängt an zu pumpen auch der rückenflug will nicht so richtig.
an was könnte das liegen ich habe die ausschäge auf das minimum gestellt wie in der baubeschreibung vorgeschlagen.

ich danke im voraus

MFG gery

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. Dezember 2003, 21:08

Hi,

leg mal den Schwerpunkt ein bisschen zurück ...

Beim Mini-Weasel sind es Millimeter, die über die Flugleistungen entscheiden.
Schöner Gruß von der Teck

Peter

3

Samstag, 27. Dezember 2003, 09:33

mein Nuri pumpt beim zihen des höhenruders

erst mal vielen dank für die Antwort. soll ich es mit 2mm versuchen? das hiese dan nur noch 2.5g blei in der spitze.

MFG Gery

Nosferatu

RCLine User

Wohnort: 22459 - Hamburg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Dezember 2003, 10:03

RE: mein Nuri pumpt beim zihen des höhenruders

Hi Geri,

den schwerpunkt usst du beim mini weasel sehr feinfühlig einstellen ! da hat peter schon recht.
bei meinem "Micro-Wiesel" (40cm) ;) war es sogar nur 1 mm !

Gruß Marco
Just Crazy...

5

Samstag, 27. Dezember 2003, 10:36

RE: mein Nuri pumpt beim zihen des höhenruders

O.K. ich werde den schwerpunkt nur in 1mm schritten verschieben. ich wusste nur nicht ob der mini die pumperei macht weil er zu kopflastig ist ich dachte eher das gegenteil da er es bei höherer geschwindigkeit (nach dem abwurf) nicht gemacht hat.

MfG Gery

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Januar 2004, 14:20

Hi!

Ähmm...nur mal so ne dumme Frage: wenn man ein Segelflugzeug bei Null Wind fliegt und Höhe zieht, ist das dann nicht normal dass es pumpt? Das ist irgendwie bei allen Flugzeugen von mir und den Kollegen so. Auch das mit dem Abbremsen.

Egal wohin du den Schwerpunkt legst, dieses Verhalten wird sich nie ändern. Mit Schwerpunktverschiebungen kannst du evtl. die Gleitleistung verbessern. Wenn es ein Segelflugzeug gäbe dass beim Höheziehen nicht abremst, mann wär das geil :nuts: :nuts:
---> Perpetuum Mobile :ok:

Ansonsten: Aerodesign

Grüsse,

Julez

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Abdrehfaktor« (1. Januar 2004, 14:22)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. Januar 2004, 16:54

Julian,

im Prinzip hast du recht. Aber das Ziehen soll ja auch eine Anstellwinkel-Erhöhung bewirken. Wenn der Schwerpunkt zu weit vorn oder der Höhenruder-Ausschlag zu groß ist, nickt das Modell nur kurz und fliegt dann weiter ...

Bretter sind in dieser Hinsicht besonders feinfühlig :tongue: Darum müssen sie besonders genau eingestellt werden. Und je kleiner die Modelle sind, desto stärker wirken sich kleine Abweichungen vom Optimum aus ==[]
Schöner Gruß von der Teck

Peter