Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dieter_Doerr

RCLine User

Wohnort: Schwabenland

  • Nachricht senden

201

Sonntag, 28. November 2004, 11:59

Und noch ein Bild vom Nebel im Tal.
»Dieter_Doerr« hat folgendes Bild angehängt:
  • Teck03.jpg

ZagiFUN

RCLine User

Wohnort: Kirchheim u. Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

202

Sonntag, 28. November 2004, 12:35

Hallo Dieter Doerr,

War jemand oben, ausser dir, oder bauen die alle? Schöne Bilder...

Gruß aus Kirchheim Teck
Marc

PS: Wo wohnst du den? Das Schwabenland ist ganz schön groß... ;)

Dieter_Doerr

RCLine User

Wohnort: Schwabenland

  • Nachricht senden

203

Sonntag, 28. November 2004, 18:28

Hi Marc,
wohne 5 km südlich vom Flughafen Stuttgart.
War alleine oben, als ich um etwa viertel nach 10 Uhr wieder abgehauen bin,
hat am Nordhang gerade einer zusammengebaut. ==[]
Gruß, Dieter

ZagiFUN

RCLine User

Wohnort: Kirchheim u. Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

204

Sonntag, 28. November 2004, 19:56

Ich war heut auch nicht fliegen, ist mir zu kalt. Ich nütze lieber die Zeit für den Bau meines Silent Dreams... ;)

Gruß
Marc

Strobo

RCLine User

Wohnort: D-63165 Mühlheim am Main

  • Nachricht senden

205

Mittwoch, 1. Dezember 2004, 08:07

Hallo zusammen,

ist eigentlich aus dem Rumpfprojekt was geworden? Wenn mein E-Zenith fertig ist, will ich mich dem Weiterbau meines Yodas widmen und irgendwie gefällt mir der vorgeschlagene Rumpf überhaupt nicht.

Ich will den brushless Flyware Rex220 Motor einbauen. Ich habe mir gedacht ein PVC Rohr aus der Elektrobranche zu nehmen als Motorausleger. Ist aber eventuell zu schwer. Hat jemand eine Idee? So einfach und leicht wie möglich halt. Der Motor hat einen Durchmesser von 22mm also 25mm innen würden reichen.

Viele Grüße Vlasti

Dieter_Doerr

RCLine User

Wohnort: Schwabenland

  • Nachricht senden

206

Donnerstag, 2. Dezember 2004, 06:59

Hi Vlasti,
ich habe meinen Zweiten Yoda noch nicht angefangen,
daher habe ich an "meinem" Rumpfprojekt auch noch nicht begonnen.
Da wir über den Winter einen regelmäßigen Indoor Hallentermin bekommen haben,
muß ich gerade von Woche zu Woche immer meine Ultimate nachkleben! :D
Irgendwie komme ich gerade zu nichts anderem.
Aber das Rumpfprojekt ist nicht vergessen!
Gruß, Dieter

hstammlerj

RCLine Neu User

Wohnort: Gießen

Beruf: Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau (Feinwerktechnik)

  • Nachricht senden

207

Sonntag, 19. Dezember 2004, 21:41

Yippiieee! :D :D :D

Yoda ist ab Anfang/Mitte Januar wieder bei AFF-CNC lieferbar! :ok: :ok: :ok:


Und mit dem Rumpfprojekt... hmm... die Zeit, die Zeit... wer will, ich unterstütze es :ok:

208

Mittwoch, 19. Januar 2005, 01:23

Hallo,

ja, in der Tat. Der Yoda ist nun wieder lieferbar.
Eine Bestellung mit allen erforderlichen Kohle- Glasfaser Rohren und Stäben ist nun auch möglich.

Weiter Infos gibt es unter:
http://www.aff-cnc.de/aff/ger/nurfluegel.html

Gruss Daniel

berndhac

RCLine User

Wohnort: Trier / Rastede

  • Nachricht senden

209

Sonntag, 23. Januar 2005, 10:44

Hallo,
handelt es sich bei den CFK-Rohren im Set um gewickelte oder um "unidirektionale"??
Gibt es die Rohre/Stabe auch einzeln, wenn man schon einen Bausatz hat??

Gruß
Bernd

210

Montag, 24. Januar 2005, 13:21

Hallo Bernd,

eine sehr gute Frage. Ich erkundige mich mal. Allerdings sollte es kein Problem sein den "Rohrsatz" komplett nachzubestellen. Einzelkomponenten dürfte man schneller und vielleich auch preiswerter im Einzelhandel beziehen können.

Gruß Daniel

211

Montag, 24. Januar 2005, 13:22

Hallo Bernd,

eine sehr gute Frage. Ich erkundige mich mal. Allerdings sollte es kein Problem sein den "Rohrsatz" komplett nachzubestellen. Einzelkomponenten dürfte man schneller und vielleicht auch preiswerter im Einzelhandel erwerben können.

Gruß Daniel

hstammlerj

RCLine Neu User

Wohnort: Gießen

Beruf: Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau (Feinwerktechnik)

  • Nachricht senden

212

Dienstag, 25. Januar 2005, 05:51

Moin moin,

Zitat

Original von berndhac
gewickelte oder um "unidirektionale"??


Allgemein als Empfehlung: Man braucht keine gewickelten, man kann sich das (Mehr-)Geld sparen. Ich gehe mal davon aus daß die Rohre von AFF unidirektional sind, sonst wäre es rausgeworfenes Geld. ;)

Wir haben damals sehr darauf geachtet, daß das Stabmaterial möglichst geläufig und nicht exotisch ist. Man bekommt die 8er und 6er Rohre und die 2er Stäbe sogar in jedem (schlecht) sortierten Drachenladen um die Ecke. Mal abgesehen von den vielen Online-Shops, die die führen.
Gewickelte Rohre unterliegen leider immer einer gewissen Unkonstanz, was die Lieferbarkeit betrifft... ihre Produktzyklen sind meist nicht sehr dauerhaft oder sie sind so teuer, daß der Flügel auch gleich als Schale gebaut werden könnte. Wir haben deshalb bewusst das Holmrohr auf Biegung so überdimensioniert, daß es auch aus unidirektionalem Material sein kann, ohne daß es Torsionsprobleme gibt.


cu2all
Herbert

berndhac

RCLine User

Wohnort: Trier / Rastede

  • Nachricht senden

213

Dienstag, 25. Januar 2005, 06:48

Hallo,
danke fluegelmann und Herbert.

Man könnte aber (rein theorethisch) mit gewickelten Rohren Gewicht sparen?

Wie groß wäre etwa der Gewichtsvorteil?

Werde mal überlegen, ob ich mir den Mehraufwand (Anbieter suchen oder selber wickeln) und die Mehrkosten für gewickelte Rohre leiste.


Gruß
Bernd

Patrickk

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

214

Dienstag, 25. Januar 2005, 12:52

[edit] gelöscht, weil doppelt ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrickk« (25. Januar 2005, 12:53)


Patrickk

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

215

Dienstag, 25. Januar 2005, 12:52

Hallo Bernd,

Zitat

Original von berndhac
Werde mal überlegen, ob ich mir den Mehraufwand (Anbieter suchen oder selber wickeln) und die Mehrkosten für gewickelte Rohre leiste.


Das willst Du nicht!

Kauf' Dir von Andreas den Rippensatz und ein Achter-Rohr, fädel die Rippen auf und freue Dich. Dann nimm ein Achter-Rundholz, metzger damit etwas herum, fädel die Rippen dann auf. Und freue Dich nicht, sondern extrapoliere das Gesehene auf Deine mühselig geDolchten Rohre.

Hint: die Holmaussparungen sind oval gefräst.

servus,
Patrick

hstammlerj

RCLine Neu User

Wohnort: Gießen

Beruf: Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau (Feinwerktechnik)

  • Nachricht senden

216

Dienstag, 25. Januar 2005, 18:22

Moin moin nochmal,

Zitat

Original von berndhac
Man könnte aber (rein theorethisch) mit gewickelten Rohren Gewicht sparen?

Wie groß wäre etwa der Gewichtsvorteil?

Werde mal überlegen, ob ich mir den Mehraufwand (Anbieter suchen oder selber wickeln) und die Mehrkosten für gewickelte Rohre leiste.


Patrick sagt das schon ganz richtig... :ok:

Um die Fragen zu beantworten: Ja, man kann rein theoretisch mit gewickelten Rohren Gewicht sparen. Es sollten vielleicht maximal 5gr sein, die Rohre sollen ja nicht zu dünn sein und dann Hohlbruch kriegen. Einsparungen im gleichen Bereich erzielt man, wenn man: Oralight benutzt oder leichtere 0,14er oder dünnere Kabel verwendet, eben keinen R700 sondern nen Alpha oder anderen Kleinempfänger nimmt, usw.

Um es kurz zu machen: :D
Theoretisch mögen die gewickelten Rohre Vorteile haben, praktisch jedoch hast Du da einen Frästeilesatz, der bis ins letzte Detail (wie z.B. die ovalen Holmlöcher in den Rippen) auf die Verwendung von einfachen, gezogenen Drachenrohren ausgelegt ist. Tauglich für die breite Masse, all die, die keine Lust, kein Händchen, keine Zeit oder keine Werkstatt für das "Dolchen" (lustige Wortschöpfung) haben. 8)

Es wäre also nicht nur ein finanzieller, sondern auch ein bautechnischer Mehraufwand sicher. Und wer will das schon ernsthaft in Erwägung ziehen? Unnötig alles schwer machen? Lieber nicht. :O


cu
Herbert

ps: Übrigens haben die meisten gewickelten Rohre (außer die nachträglich geschliffenen) alle so weit tolerierte Außendurchmesser, daß die Rippen entweder zu locker sitzen oder nicht richtig drauf gehen... ich wollte keinen Rippensatz machen, an dem jeder erstmal alle Holmlöcher auf das für ihn passende Zehntel auffeilt... das wär doch doof. :D

berndhac

RCLine User

Wohnort: Trier / Rastede

  • Nachricht senden

217

Dienstag, 25. Januar 2005, 19:35

Hallo,
OK OK
Ihr habt mich überzeugt :-)

Bernd

Oliver_Kluth

RCLine User

Wohnort: D-40699 Erkrath

  • Nachricht senden

218

Freitag, 15. April 2005, 10:21

Hallihallo,

ich bin mit meinem Yoda-Rohbau (bis jetzt ohne Rumpf) fertig geworden. Jetzt geht es an die Motorisierung. Erst wollt ich ja einen CD Motor umbauen, jetzt kauf ich doch einen Motor.

Hat jemand Erfahrung, ob ich den Schwerpunkt beim 1,65 Yoda mit einem Flyware Mirco Rex 220 und zwei Tanic 830 hinbekommen kann (ich habe zwei 9 gr Servos als Querruderservos)? Gibt es vielleicht schon Modelle, die mit einer vergleichbaren Motorisierung (vom Gewicht her) fliegen?

Viele Grüße, Oliver.

P.S.: Als Latte werd ich mit einer APC Klapp 8x4 anfangen.

Dieter_Doerr

RCLine User

Wohnort: Schwabenland

  • Nachricht senden

219

Sonntag, 17. April 2005, 19:58

Hallo Oliver,
mein 150 cm Yoda hat den MFLY-290-5 drauf. Mit 2 Zellen Konion, bzw. 3 Zellen Kokam.
Dieser Antrieb ist etwas schwerer wie der von dir geplante, paßt aber mit dem Schwerpunkt prima.
Also sollte es beim 165 cm mit dem Flyware Antrieb beim Schwerpunkt auch funktionieren.
Einen Yoda mit diesem Motor habe ich noch nicht gesehen, aber einen Conzelmann Wing mit dem MFLY-180-8 habe ich schon fliegen sehen.
Der MFLY-180-8 ist ja auch in der gleichen Liga zum kleinen Flyware.
Sollte also schon gehen, aber natürlich nicht senkrecht, sondern als normal motorisierte Aufstiegshilfe.
Wenn du Flugerfahrung hast, melde dich bei Herbert Stammler auf www.zanonia.de und berichte über deine Erfahrung mit diesem Antrieb.
Es wird sicher mehr Leute interessieren.
Beste Grüße, Dieter

Oliver_Kluth

RCLine User

Wohnort: D-40699 Erkrath

  • Nachricht senden

220

Montag, 18. April 2005, 22:04

Hallo Dieter,

hab jetzt einen Rex220/1300 bestellt. Mein Motorisieungsziel ist es tatsächlich effizient zu steigen und dabei leicht zu bleiben. Ob ich zwei oder 3 Zellen nehme entscheide ich dann, wen ich den Standstrom des Antriebes vermessen habe und das Modell bespannt habe auswiegen können.

Ich werde hier im Thread und auf der zanonia.de Seite berichten.

Viele Grüße, Oliver