Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 19. Januar 2004, 09:44

B2 Bomber 120cm aus Elapor, wer kennt ihn?

Hallo

Eigentlich wollte ich nur Akkus einkaufen… aber da war gerade noch ein Sonderangebot!
Eine B2 aus Elapor (oder so ähnlich) mit 1200 mm Spannweite.



Mit 2 Servos und einem Speed 300 mit Getriebe.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil? Gibt es beim Bau irgendetwas spezielles zu beachten? Für Infos bin ich dankbar.


B2 eingekauft bei: http://www.top-model.ch/

Gruss

Reto
Heliheizer

2

Montag, 19. Januar 2004, 12:54

Hi Reto!

Die habe ich auch gekauft!!! Ist allerdings noch nicht da. Wollte meine so leicht wie möglich ausstatten, mit Brushless und Lipo und dann evtl in der Halle damit rumeiern ;)

Wenn mir beim Bau etwas auffällt, melde ich mich hier.

Grüße,
Malte

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Januar 2004, 12:40

ei ei ei, 120cm und ein Speed 300 ..

empfinde ich rein subjektiv als untermotorisiert ..
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

4

Dienstag, 20. Januar 2004, 12:59

Hi Ulf

Speed 300 war nur geraten :D aber er sieht wie ein 300er aus!
Laut Herstellerangaben ist der Motor mit nur 7 Zellen zu betreiben! Ich nehme sicher 8 x 500er NiCd oder 3 x 1500er Lipoli von daher sollte der Originalantrieb schon funzen. (Erfahrungswert: Speed 300 mit 1/5 Getriebe 8 Zellen mit 10 x 4.7 Zoll Schraube = ca 400 Gramm Standschub)

Ist ja gut, ich gebs zu der Originalmotor wir ziemlich sicher durch einen CDR Motor ersetzt 8)

Gruss
Reto
Heliheizer

5

Dienstag, 20. Januar 2004, 13:04

Hi

Wieso soll das untermotorisiert sein? ich flieg nen Nuri mit 80cm Spannweite bei gerade mal 1.5A Stromaufnahme bei Vollgas. Geflogen wird wird aber im SChnitt bei etwa 1A, das reicht völlig, auch für die Halle.
Das ist n Bürstenmotor im Direktantrieb (Mabuchi MK 050).

Der 300er verträgt wenigstens die vierfache Leistung, und ich dachte im Karton ein Getriebe gesehen zu haben...

mfg
andi

6

Dienstag, 20. Januar 2004, 13:09

Hi Andi

Richtig geschaut, wie im ersten Post geschrieben ist ein Motor mit Getriebe beigepackt.

Gruss
Reto
Heliheizer

Mayk

RCLine User

Wohnort: D-49661 Cloppenburg

Beruf: Funkelektroniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Januar 2004, 21:12

Moin,

also ich hab den Schrott auch gehabt. Man muss den Akku (8x500AR) ganz nach vorne machen und dann trotzdem noch Gewicht in die Schnauze packen. Er fliegt dann aber ziemlich flott. Das mit dem Brushless kannst du vergessen wenn der noch schwerer ist wie der Originalmotor. Die Flugeigenschaften sind schnell und scheiße. Sorry aber selbst für 10 Euro würd ich ihn mir nicht mehr holen.

Mein kleiner Cousin freut sich aber über den B2. Er benutzt ihn jetzt als Wurfgleiter, aber auch das sieht scheisse aus.

Wenn einen B2 dann den von GWS oder von Jamara. Die fliegen klasse.

Ach ja Lipolys kannst du vergessen. Zu leicht und der Antrieb zieht im Stand über 15 A. Man könnte höchstens ein 6000mA Pack bauen. Dann braucht man auch kein Blei in der Schnauze. Wichtig ist auch noch das die Rudergestänge richtig rum eingebaut werden und vergesst nicht Kleber mitzunehmen um die Flügel wieder anzukleben. Die brechen ziemlich schnell ab.


Gruß


Mayk

8

Dienstag, 20. Januar 2004, 22:09

Na, das klingt ja vielversprechend ;)

Brushless sind üblicherweise leichter als gleichstarke Bürstenantriebe, das wäre also schon mal kein Problem. Ich schätze, die B2 ist auch nicht aus Elapor, sondern aus Styro??

Grüße
Malte

9

Mittwoch, 21. Januar 2004, 09:19

Gruss an alle

@Mayk, ich zähle auf meine 20jährige Erfahrung und denke mal, dass ich die B2 mit ein wenig Tunig durchaus mit Lipoli und Bl Motor ausrüsten kann. Wenn's nicht gehen sollte, hab ich auch einen kleinen Cousin :D

@Malte, Styro ist es nicht! Ich hab mal Sekundenkleberversuche gemacht. Der normale Kleber löst das Material NICHT auf. Es ist auch dichter als Styro. Es könnte das gleiche Material wie beim Picco Jet Combat sein.

Gruss

Reto ...der seine Ulti fertig hat&für neue Projekte bereit ist
Heliheizer

10

Donnerstag, 22. Januar 2004, 09:49

Hi

Ich habe gestern Motorentests mit dem Originalantrieb gemacht. Der Motor ist ein Mabuchi 370er mit acht Nicd Zellen zieht er um die 10 Amp. mit 3 Zellen Lipoly ca 13 Amp!

Gruss
Reto
Heliheizer

11

Mittwoch, 28. Januar 2004, 04:51

Hi Reto,
endlich habe ich meine B2. Hat noch mal 14Eur Zoll und USt gekostet.
Leider Fehlt die Bauanleituung, daher habe ich keine Schwerpunktangabe. Könntest Du mir die bitte geben? Den rest bekomme ich wohl hingefummelt, oder? ;)

In RCGroups wird ja heftig über das Teil gelästert. Allerdings scheint sich das wohl eher auf das Vorgängermodell zu beziehen, welches ja auf der Packung abgebildet ist.Die war aus Styro, hatte eine falsche Schwerpunktangabe und dei Ruder fielen wohl immer ab :D:D Megastealth ist das Suchwort. Am Schluss hatte ich den Eindruck, die B2 ist genau das, was als Ikarus B2 bezeichnet wird...

Habe mal die Teile gewogen.
Motoreinheit: ~80g
Rumpfschalen je ~90g
Flügelohren, Rumpfdeckel Und Finne ~54g
Flügelendschützer ~6g
Batteriekasten ~27g

Den Batteriekasten werde ich weglassen und statt dessen was aus EPP oder Depron schnitzen, um meine Lipos unten zu verstauen. Servos werde ich wohl 9g nehmen, vielleicht den BL-Motor etwas weiter vorne, so wie bei der B2 von Gertjan Kool http://gjkool.filternet.nl/s400b2.html. Werde auch eher einen hochdrehenden Motor mit kleinem Prop nehmen Kommt einfach besser. Oder zwei kleine impeller??

Na, ich muss jetzt erstmal ins Bett.

Grüße
Malte

12

Mittwoch, 28. Januar 2004, 11:35

Hallo Malte

Diem Bedienungsanleitung findest du bei Topmodel.ch als PDF zum herunterladen. http://www.top-model.ch/getAttachment.as…95-7eaf2abf11f0

Die gesteckten Flügelspitzen werde ich festschäumen und irgendwie noch CFK als Verstärkung einbauen. Das Batteriefach komt weg mein Lipoakku möchte ich von oben in den Rumpf montieren. Als Motor teste ich den originalen mit Getriebe. Impeller wären schon eine feine Sache 8)

Gruss
Reto
Heliheizer

13

Mittwoch, 28. Januar 2004, 14:24

Cool, Danke! Hätte ich gar nicht mit gerechnet, daß es die zum Download gibt!
Carbon in den Flügelohren werde ich wohl auch machen. Dachte eigentlich, daß die zum Transport herausnehmbar sein sollten, aber die Steckungen passen schlecht und halten wohl auch nichts aus. Eventuell baue ich mir die Flügelohren auch aus Depron und Kohle selber. Die Elapor-Teile sind mir eigentlich zu schwer und zu wabbelig.

Bei meiner Kool-Depron B2 habe ich eine recht heftige Verwindung reingebaut

die geht bei immerhin 500g Gewicht und nur 1m Spannweite und bei ~30°Anstellwinkel extrem langsam und ist dabei immer noch gut steuerbar. Das werde ich wieder so machen.

Das Akkufach unten ist glaube ich noch ein paar cm weiter vorne was bei leichten Akkus vorteihaft ist.

Grüße,
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (29. Januar 2004, 14:21)


14

Dienstag, 3. Februar 2004, 17:23

Moin Reto,

schon gebaut?

Ich bin noch nicht weiter ;) Allerdins ist mir zwischenzeitlich die Idee gekommen, das Ding mit Einziehfahrwerk auszustatten! Das wäre schon geil, oder? Dummerweise würde es auch ordentlich Gewicht bringen... Ich bin auch am überliegen, ob ich die Heißkleber-Stellen nicht durch starke Magneten ersetzen sollte, so daß ich das Ding auch einach wieder auseinanderbekomme. Tape und Doppelseitiges kleben ja gut und lassen sich auch ohne Probleme wieder abziehen...

Grüße,
Malte