Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 28. Januar 2004, 19:09

Brauche noch Infos zum Arado-Bau 1200 mm SPW

Hallo,

beeindruckt von den bisherigen Arados die hier vorgestellt wurden
möchte ich mich nun auch an das Teil wagen.

Es soll zunächst mal die kleine Arado mit 1200 mm SPW werden.

Ich denke ich werde wie bereits vorgestellt den Antrieb über 2 400 er
mit Günnniprops realisieren.

Habe nun schon so gut es geht alles bei Josef P. downgeloadet.

Habe aber noch folgende Fragen:

Wie komm ich an die Profile dran um die auszudrucken ?
Was wird unter Schränkung verstanden, auf den Skizzen nicht klar ersichtlich ?
Wie wird die Nasenleiste mit den Rippen befestigt, habe hier keine geeigneten
Bilder gefunden oder vielleicht übersehen ?
Welchen Winkel muss ich für die Antriebe einstellen ?
Das Teil wird wie ich sehe ja nur über die beiden Ruder gesteuert.
Sind die Leitwerke mit Ruder zwischen den Rippen befestigt oder von
aussen verklebt.
Kann ich das Teil auch mit normalem 8-Zeller und nicht mit 2/3 bewegen ?

Würde mich freuen wenn ich auf meine Fragen eine Antwort bekäme.
Link wo ich eventuell auch Infos finde wären nicht schlecht.


Mache mich jetzt schon mal dran die Draufsicht fürs Baubrett zu zeichnen.

Falls jemand Interesse an der Draufsicht hat und den Plan 1:1 ausdrucken
möchte kurze Mail an mich.

Plan in 1:1 ausdrucken kein Prob.

Bis dann
Gruß Christian

2

Donnerstag, 29. Januar 2004, 18:03

RE: Brauche noch Infos zum Arado-Bau 1200 mm SPW

Hallo Christian. Schön, dass Du eine (kleine) Arado bauen willst. Kann ich nur empfehlen... :nuts: :nuts: :nuts:

Das Phönixprofil kannst Du downloaden bei http://www.das-nurfluegelteam.de

Zum Ausdrucken brauchst Du noch einen Profilplotter. Infos hierzu findest Du bei http://www.aerodesign.de.

Schränkung ist eine gewollte Verwindung der Tragfläche. Trivial formuliert: Ist nötig, da sonst kein stabiler Flug. Ist hier aber als Schränkungssprung zwischen den Steuerflächen und der Tragfläche gedacht und beträgt hier glaube ich 3,5 Grad. Ich habe dafür dem Winkel zwischen den beiden Profilsehnen der betreffenden Rippen genommen. Also von hinten draufgeglotzt bedeutet dies ein Sprung von 370mm mal tan(3,5Grad), also ca. 22 mm. Achtung: Von hinten auf die Endleisten draufgeglotzt bedeutet, dass die Außenflächen (Steuerflächen) ca. 22 mm hochstehen.

Die Nasenleiste ist natürlich mit den Rippen verbunden, einfach drankleben.

Als Winkel für die Antriebe habe ich glaube ich auch so 9 Grad zur Profilsehne (Achtung: Vermutung meinerseits). Der Antrieb steht hinten also scheinbar etwas hoch. Hier muss aber ggf. experimentiert werden. Soll z.B. auch in Rückenlage geflogen werden, so darf der Anstellwinkel nicht allzu hoch sein. Der oben genannte Winkel ergibt sich, wenn man dafür sorgt, dass der Antrieb etwa parallel zur Profilsehne ist. Ich habe das so gemacht, um keine Probleme mit dem Rückenflug zu bekommen.

Die Steuerflächen habe ich schön stabil an die Blindflächen angeflanscht. Kann sein, dass ich Deine Frage hier nicht ganz verstehe... :dumm:

Normaler 8-Zellenakku z.B. 2400 mAh reicht.

Schau Dir mal den enstpechenden Beitrag zum 100. Flug der Poisinger-Arado an. Das Grau-Schwarze Modell ist meins. Ich habe es wie oben beschrieben gebastelt. Die Motorauslegung ist billig (im Sinne von preiswert) und meiner Meinung nach völlig ausreichend.

Warnung: Das Teil fliegt derart gut, dass man manchmal Mühe hat es zu landen!

Ich hoffe,ich konnte Dir weiterhelfen... :ok:
Viele Grüße, Adrian

3

Donnerstag, 29. Januar 2004, 18:16

RE: Brauche noch Infos zum Arado-Bau 1200 mm SPW

Servus Adrian,

danke für Deinen Tip, so langsam dämmerts....

Du gehst also von einem Drehpunkt direkt vorne an der Nasenleiste aus. Überdecken sich den dann noch beiden Flächen im hinteren Bereich ?


Auf Deinen Bilder (übrigens nicht schlecht das Teil) kann ich das nicht erkennen.

Aber denke werde das Ding nun schon schaukeln.

Habe vor die gleichen Antriebe wie Du zu verwenden. Sollte doch auch bei der Holzvariante möglich sein ODER ?

Kann man das Teil auch vom Boden starten ? Habe die Videos von Josef gesehen. Echt klasse...

Hoffe das geht auch mit den 400 ern.

OK, schau mer mal.

Mache jetzt erstmal den Plan zum draufnageln auf das Baubrett. Dann gehts weiter.


Danke und Gruß
Christian

4

Donnerstag, 29. Januar 2004, 20:51

hallo christian,

ich will die fragen aus deinem mail - soweit adrian das nicht schon getan hat - hier im forum beantworten, dann haben alle was davon....

auf meiner HP unter download findest du das programm profil und alle verwendeten rippen, das sind die ......PRO-dateien. programm starten und datei phönix12-500.pro laden, und du hast die wurzelrippe mit 500mm länge. der teil unter der rippe (ohne beplankung) ist die stützrippe für die helling. es macht wenig sinn, von der skizze "arado 555-3 1200.jpg" einen plan zu zeichnen, nimm eine hartfaserplatte, mach darauf die skizze, und klebe die stützrippen direkt auf die platte. natürlich kann man dann die platte für nix anderes als arado-bauen gebrauchen, aber all deine freunde können sich die "helling" ausborgen und haben es wesentlich leichter :D
die helling mit nasen- und endleiste ist jetzt also ein viereck. die beplankung steht deshalb über, weil ihre position auf der helling durch kleine klötzchen fixiert ist. sie ist nicht mit der helling verklebt, aber es passt eben so genau wie der deckel auf einer schachtel. du musst die skizze auf die untere beplankung nochmal zeichnen, du kannst ja später die stützrippen nicht mehr sehen. die rippen müssen aber dort hin, wo drunter die stützrippen stehen.
schränkungssprung: damit hat fast jeder nachbauer ein problem gehabt :D
nasenleiste auf einer höhe, aber die endleiste der aussenfläche ist höher als die endleiste der innenfläche. schau dir nochmal den baubericht der großen arado an, da ist der ganze bau viel besser dokumentiert, und das prinzip ist ja das gleiche. ich hoffe du hast im download auch schon die skizzen von RC-einbau und SLW gesehen, gibt es da seit november. motorsturz ist bei meiner kleinen arado übrigens 5 grad auf profilsehne.

wenn du noch fragen hast, bitte ein wenig geduld, bin bis 8.2. auf urlaub & arado-fliegen :)

:D :D arado news: bisher letzter flug der kleinen (ca. der 270'te) am 6.1.2004 bei minus 16 grad :dumm: war irgendwie skurril anzusehen, wüstenoutfit bei landung im pulverschnee :D :D

gruss, josef :ok:

arado-infos, video, bauberichte & more: http://members.chello.at/karla.poisinger/

5

Donnerstag, 29. Januar 2004, 21:18

zu den fragen aus dem anderen fred, hier die antworten:

"Auf dem "Plan" der mir vorliegt (Download bei Josef Poisinger) - Profile.zip,
fehlt eine Angabe zu den Abmessungen des Querruders."

ist im text von "Arado 1200R5vorn.jpg": innen 75mm, aussen20mm, ausschlag oben&unten 20-25mm

SLW sitzt bei mir auf der rippe R5, R5 ist mit R6 sehr gut verklebt, soweit sich die rippen wegen des schränkungssprungs überdecken

gruss, josef :ok:

6

Donnerstag, 29. Januar 2004, 22:28

Hallo Josef,

vielen Dank zunächst für Deine Ausführungen.

Bin soweit klar, möchte aber trotzdem noch ein paar Verständnisfragen stellen:


Die untere Helling bzw. die Stützrippen werden nicht mit ausgedruckt. Hier wird sicherlich nur der untere Bereich der Rippen übertragen und dann ausgeschnitten, Gell ?


Mit der Beplankung ist auch klar. Klötzchen sind aber von unten an die Beplankung geklebt so dass der "Topfdeckel" nicht verrutschen kann ?


Klebst dann die Rippen auf die Beplankung und beschwerst das ganze von oben
das sich alles in "Vertiefung" d.h. in die Stützrippen setzt ?

Dein seitenleitwerk sitzt auf der 5 Rippe. Soweit OK... Wird doch aber zwischen die Rippen geklebt ODER ?

Was mir jetzt noch etwas unverständlich ist, ist der Aufbau der Flächen an der Nasen- und Endleiste.

was verwendest Du vorne für Leisten bzw. wie werden die angebracht ? Mit Kleber ist schon klar. Eine Leiste hochkannt und vorne drauf und dann ? damit´s schön rund wird ?

Welchen Kleber verwendest Du ?

Verwendest Du Brettchen mit 100 mm Breite ? Wenn ja, wie macht Du die zusammen ?


Ach ja noch was.... Der Akku wird ja von vorne eingeschoben, d.h. die Kanzel wird abgenommen ist klar. Stören das die beiden Rippen in der Mitte nicht ?

Denke die werden sicherlich bei anpassen der Kanzel nicht weggeschnitten ?




So, jetzt aber genug gefragt. Denke wenn ich jetzt noch die paar Infos bekomme, dann geh ich mal dran an den Speck.


Vorab schon mal vielen Dank an alle Beteiligten. Werde mich jetzt auf diesen Fred hier beschränken.


Gruß Christian

7

Donnerstag, 29. Januar 2004, 23:10

hallo christian,

jetzt mach mal, geh ran an den speck ==[]

ist ja alles schon beschrieben, und beim bauen wirst du auch die passende textstelle finden :D :D :D

die ausdrucke zeigen die rippen in einem rechteck, der eigentlich den styroporklotz darstellt. die unterkante des styro ist die unterkante der stützrippe.

ad topfdeckel : richtig!

sobald die rippen kleben, sitzt alles in den stützrippen. ein paar stecknadeln können trotzdem ungemein helfen :O

SLW: nee, rippe R5 klebt an rippe R6, SLW klebt oben drauf. lass dich da nicht von der großen arado verwirren, da ist SLW tatsächlich dazwischen, aber da ist die aussenfläche ja abnehmbar, mit stahldraht verbunden

die "hilfsnasenleiste" ist nur ein trick, damit sich die beplankung zwischen den rippen nicht hochwölben kann. die wirkliche nasenleiste wird stumpf da angeklebt. arbeite sorgfältig beim schleifen der nase, ist wirklich wichtig, schablonen helfen da sehr.....

akku&wurzelrippen: klar stören da die wurzelrippen, deswegen gibt's ja die hilfsrippen R1a :D bei der großen arado siehst du die linie, an der die wurzelrippe später weggeschnitten wird.

brettchen verkleben: da hat wohl jeder seine eigene methode...
meine sieht so aus:
werkzeug: einwegspritze mit nadel 1mm, gerade abgeschnitten.
brettchen mit tesa/tixo zusammenkleben, umdrehen und über tischkante aufklappen. weissleim in die spalte spritzen, brettchen wieder gerade auf den tisch legen. rausquellenden leim erst mit spatel, dann mit lappen wegwischen.
gewichte drauf und trocknen lassen, mind. 1 stunde. tixoseite ist aussenseite, kein gewichtszuwachs messbar.

so christian, ich muss jetzt wirklich erst in's bett und dann ab in den urlaub :D :D :D

gruss, josef :ok:

arado-infos, video, bauberichte & more: http://members.chello.at/karla.poisinger/

8

Sonntag, 8. Februar 2004, 20:28

Hallo Christian,

bin vom Urlaub zurück ;( ;( ;(
von mir aus kann's weitergehen ==[]

Wie weit bist Du gekommen?

Gruß, Josef :ok:
arado-infos, video, bauberichte & more: http://members.chello.at/karla.poisinger/

9

Freitag, 13. Februar 2004, 21:48

Hallo Josef,

hoffe Urlaub war OK.....


Leider gibts noch nichts neues. Die Zeit ist im Moment knapp
so dass ich nicht wie gewünscht das Teil in Angriff nehmen kann.

Holz hab ich allerdings schon besorgt. Na ja, wenigstens etwas.


Werde aber nächste Woche mal anfangen.

Mache dann einen sep Thread auf in welchem ich über die Baufortschritte informieren werden.

Bin selbst mal gespannt wie´s vorwärts geht.


Danke nochmals für die bisherige Unterstüzung.

Melde mich falls was nicht klappt, bzw. man kann´s ja dann nachlesen.

Gruß Christian