Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Februar 2004, 07:08

BL-Motoren und Nuris!!!

Hallo!!!

Wer hat erfahrungen mit BL-Motoren und Epp-Nuris .

Gibts da schon erste kombinationen und wie fliegen die denn!!!

Flugeigenschaften!!!

Gruß Martin

PS: Vielleicht Fliegertyp, Spannweite-, Gewicht-,Motor-, Akkuangaben der abflugfertigen Flieger .
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Februar 2004, 09:37

Hallo Martin,
kommt ganz darauf an, was du mit dem BL bezwecken willst. Ebenso natürlich auf die Art des Nuris. Ein Microjet oder Projeti wird sicherlich völlig anders motorisiert (und mit anderem Speed-Ergebnis) als "normaler" Pfeil-Nuri à la Zagi. Ich habe zwischenzeitlich meinen Sport Wing (blau) mit einem 228-05 (Strecker, 30g) und 2 Etec 1200 ausgerüstet. Um den SP hinzubekommen ist eine über 20 cm lange Fernwelle erforderlich. Das ist bei stärker gepfeilten Nuris, z.B. Fun 4 You Mini wesentlich einfacher. Der Sport Wing wiegt damit 385 g (habe gehört, die neueren Schäumlinge sollen ca. 20...30g leichter sein) und geht mit einer 7x8 Zoll Luftschraube natürlich sehr gut. Ich habe absichtlich eine Antriebskombination ausgewählt, die nicht den maximalen Standschub bringt, weil ich den Wing möglichst dynamisch fliegen und auch bei geringerer Drehzahl noch Strahlgeschwindigkeit haben will. So habe ich gestern abend einen 30-minütigen Nachtflug mit reichlich Turneinlagen gehabt. Bei 3 Lipos und Luftschraube mit größerem Durchmesser/geringerer Steigung könnte man das Teil auf senkrechten Steigflug auslegen, dafür müsste man aber immer mit recht hoher Drehzahl fliegen, damit die Strahlgeschwindigkeit im Vorwärtsflug noch stimmt.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

ihugo

RCLine User

Wohnort: D-28857 Syke

Beruf: Dipl.-Ing. Techn. Informatik im Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Februar 2004, 10:00

RE: BL-Motoren und Nuris!!!

Moin,

ich habe in meinen 145cm EPP Nuri (K10) einen Mega 16/15/4 und eine APC 6x4 mit Hacker Master 30-P eingebaut. Befeuert wird er mit 10 Zellen TS1700AUP, ca. 20 A bei Vollgas. . Vorher war ein Speed 400 an 8 x N3US und 8 x TwiCell 1850 drin und fliegen war gemütlich bis einschläfernd. Jetzt geht er wie die Hölle! Ich habe zusätzlich Tape aufgebracht und Kohlestangen eingeklebt, sonst verknotet er sich in der Luft. Ich werde wahrscheinlich auf 8 Zellen runtergehen, da er nun zwar schnell, aber nicht mehr wendig ist. Wegen dem schlechten Wetter habe ich meine Tests noch nicht abgeschlossen, andere Props und SP verlegen und sowas. Fest steht aber, dass der Motor drin bleibt 8)
Viele Grüße
Heiko

Mein Charter fliegt seit 20 Jahren mit Original-Ausstattung...bietet jemand mehr? ;-))))

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Februar 2004, 11:18

Hi!

An ein Mega 16 / 15 / 4 dachte ich auch !!!

Hab ne Zexi mit nem 400er Bürstenmotor günni latte drauf und hab 8Zellen kan 650 drin.(Abfluggewicht 680gramm bei 130cm spannweite

Könnte ich den Mega 16/15/4 mit den Akku verwenden was meint ihr und was für ne latte müßte ich drauf machen.


Gruß Martin

PS: Mit dem 400er geht er auch schon ganz gut aber nach oben geht s dann doch schwer horizontal ist er recht schnell.

Hab noch ne Light cat mit ne 280 speed drauf der geht noch besser aber auch da wüde ich gern was tun vielleicht ein mini Lrk der hat auch nur 45gramm
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

5

Donnerstag, 19. Februar 2004, 12:06

Hi..

äääh giesst ihr eure Flieger aus Blei? 680 Gramm mit 650er Zellen und Speed400 im Direktantrieb? Das würde ich mal für runde 200 Gramm zu schwer halten..

mfg
andi

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. Februar 2004, 13:05

hi Andy

ich glaube die leute verstärken ihre flieger damit sie beim landen nicht auseinanderfallen. das damit die landegeschwindigkeit drastisch hochgeht und die einschlagsenergie quadratisch zunimmt glaubt uns eh keiner...

kumpel hat einen zagi mit 900gr. hat nur etwas viel sprühkleber und etwas strappingband mehr aufgebracht. meiner wog mit 400er und 8xAA-zellen knapp 650gr. meiner ist nie kaputtgegangen. seiner braucht servogetriebe und ähnliches in mengen..
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

ihugo

RCLine User

Wohnort: D-28857 Syke

Beruf: Dipl.-Ing. Techn. Informatik im Maschinenbau

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. Februar 2004, 15:43

Zitat

Original von martinus
Könnte ich den Mega 16/15/4 mit den Akku verwenden was meint ihr und was für ne latte müßte ich drauf machen.


Auf der Seite von Daniel Rinninsland gibt es eine Datentabelle zum Motor... ich gleube es ist rinninsland.de
Viele Grüße
Heiko

Mein Charter fliegt seit 20 Jahren mit Original-Ausstattung...bietet jemand mehr? ;-))))

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. Februar 2004, 15:56

Die Zexi 130cm spannweite hat ohne motor und akku 400gramm der motor 400 gramm dann der motor 100gramm & günni und regler 15gramm das akku 120gramm 8zellen 650 kan und dann noch die motorhalterung tape daszu 40gramm alles in allem kommste auf 675 gramm .

Er fliegt eigentlich nicht schlecht auch ganz schön lang nur hätte ich halt doch gerne etwas mehr dampf in der aufwärtsbewegung aber ansonsten fliegt er jetzt schon ganz gut.

Mit wieviel mehr Dampf kann ich mit einem BL Z.B. Mega 16/15 /4 rechen da wir doch dann auch die Laufzeiten besser oder.....????

Kan 650 kan schon einiges an strom ab!!!

Gruß Martin
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

KD-Modelltechnik

RCLine User

Wohnort: Hof ....in Bayern ganz oben ;-)

  • Nachricht senden

9

Samstag, 21. Februar 2004, 12:48

Noch ein Gedankenspiel:
Axi2808/24 (noch etwas leichter) mit APC Klapplatte 9x5 (hat zudem ne "eingebaute" Klappbegrenzung) mit der Größe hättste nen entsprechend höheren Wirkunsgrad. Sollte für 840gr Schub bei 17,4A (im Flug 2A weniger) reichen.

Gruß
Dieter

ihugo

RCLine User

Wohnort: D-28857 Syke

Beruf: Dipl.-Ing. Techn. Informatik im Maschinenbau

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Februar 2004, 11:57

RE: BL-Motoren und Nuris!!!

Zitat

Original von ihugo
Wegen dem schlechten Wetter habe ich meine Tests noch nicht abgeschlossen, andere Props und SP verlegen und sowas. Fest steht aber, dass der Motor drin bleibt 8)


Am WE wieder einige Flüge gemacht. Dabei stellte ich fest, dass der Gashebel kaum über der Hälfte steht, also werde ich jetzt auf 8 Zellen runtergehen. Als Props versuche ich noch 6,5x3, 6,5x4, 7x3 und 7x4.
War insgesamt zwar etwas teuer die Aufrüstung, aber es macht jetzt auch sooo vile mehr Spass. Kann ich nur empfehlen.
Da ich da ZAP verwende, habe ich den Motor samt Regler auch schnell raus, um ihn woanders einzubauen...
Viele Grüße
Heiko

Mein Charter fliegt seit 20 Jahren mit Original-Ausstattung...bietet jemand mehr? ;-))))

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. Februar 2004, 15:52

hi Heiko !!!

Das ist ne aussage mit der man was anfangen kann......

Also er geht viel besser als noch mit dem 400er Motor.

Geht er dann auch senkrecht.

Was für zellen?? nimmst du kan 1050 oder welche.

Was kann ein Mega 16/15/4 für Zellen ab .

Auch KAn 1050 oder 650 kan je 8x oder gibts da leistungseinbusen.


wenn ich weiß das er damit wesentlich besser geht dann werd ich mir auch nen Mega holen mit regler hacker masters natürlich.



Was meint ihr, welches ist im moment die beste Abstimmung auf einem 130 Spannweite und 650gramm Gesamtgewich-Nuri......

Z.B. Mega 16/15/4 und apc 6x4 und hacker masters 30 A,8 Zellen KAn1050.


Habt ihr noch andere Varianten die ihr selber fliegt oder auch mal irgendwo gesehen habt. Das ganze am besten mit spannweite und Abfluggewicht angeben dann hat mann ne super aussage darüber.


Gruß Martin

In meine Light CAt mach ich auf jedenfall ein mini Lrk rein aber erst flieg ich den 280 6volt speed tot.(gesamtgweicht mit 8x650 kans 340gramm)er fliegt bei wenig wind am besten aber windstärke 2 geht auch noch halt nicht so genau mehr aber mit der auslegung gehen auch looping rückenflug und und und ....
In meiner Zexi wütet grad noch ein 400er 6volt Motor.(Gesamtgewicht mit 8x 650kans 650gramm)Er fliegt schön gemütlich auch Loopings sind möglich
aber ich kann auch schneller fliegen wenn ich möchte.........auch bei wind gehts noch ganz gut.
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

ihugo

RCLine User

Wohnort: D-28857 Syke

Beruf: Dipl.-Ing. Techn. Informatik im Maschinenbau

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 24. Februar 2004, 16:13

Zitat

Original von martinus
Also er geht viel besser als noch mit dem 400er Motor.

Nicht ganz. Er geht viiiiel besser 8)

Zitat


Geht er dann auch senkrecht.
Was für zellen?? nimmst du kan 1050 oder welche.
Was kann ein Mega 16/15/4 für Zellen ab .
Auch KAn 1050 oder 650 kan je 8x oder gibts da leistungseinbusen.

Senkrecht geht er nicht, dafür ist er zu schwer, aber dafür auch nicht so zappelig bei etwas mehr Wind. Allein der Akkupack wiegt 350g, sind aber bald nur noch 8 Zellen. Wenn man alllerdings aus einem Geradeaus-Speedflug in die Senkrechte wechselt, geht es sehr hoch bis er stehenbleibt. Mir reicht das vollkommen.
Der Mega 16/15/4 kann 25A ab, bei meiner Kombination (10xTS1700AUP) ist er bei gemessenen 21A Vollgas, Halbgas exakt 10A aber wie gesagt, Halbgas ist schon reichlich.
Meines Wissens können die KAN-Zellen 15A liefern, also kannste dir selbst ein Bild machen. Aufgrund des (viel) geringeren Gewichts in deinem Fall geht es schon ein ganzes Stück weiter in Richtung senkrecht bis Sichtgrenze...
Viele Grüße
Heiko

Mein Charter fliegt seit 20 Jahren mit Original-Ausstattung...bietet jemand mehr? ;-))))

Peter51D

RCLine User

Wohnort: D-49661 Cloppenburg

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 29. Februar 2004, 17:05

Hallo

EPP Nuri und Bl sind KLASSE

Ich habe, ne falsch hatte bis vor 10 min auch einen.

Modell : Swift von MS Composite, ~80cm Spannweite
Antrieb original: Speed 300, 5:1, 8x6, 7xTwicell 750
Geht ganz nett :)

Erste Umrüstung: Eigenbau DoppelCDR direkt, 7x7 SpeedProp, 8xGP750
Mehr Spass und längere Flüge :tongue:

Zweite Umrüstung: Hacker B20 26S, 4:1, 9x6 Klapplatte, 3s1p Lipoly Kokam HD1500
Noch mehr Spass :evil: Flugzeit??? Konnte ich leider nicht mehr testen :(
Hab die Kiste grerade zerlegt :dumm:
Aus cirka 30-40m mit Vollstrom angestuchen für schnellen tiefen Überflug.
Nur aus dem Abfangen ist nichts mehr geworden. Beim Ziehen gaben sich die StrappingTape Schaniere verabschiedet. War wohl doch etwas zuviel des Guten :nuts:
Was hab ich daraus gelehrnt??
Auch EPP ist nicht Unkaputtbar, vorallem nicht, wenn man eine 9x6 Latte mit ~7500 U/min von hinten durchschiebt ==[]

Ach so , Gewicht lag bei allen Varianten zwischen 300 und 350g.
Wobei die letzt Kombination so zwischen 500 und 600n Schub gebracht haben dürfte. Nuri werfen 3-4 sec Vollstrom bis an die "Sichtgrenze" und danach segeln.

Mal sehen was es als nächstes gibt. Wieder einen Swift oder vielleicht einen Torro. Aber auf jeden Fall wieder in der letzten Antiebskonfig.
Grüße

Peter51D


Mustang P51D - Legends never die, they only get better