Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kassi

RCLine User

  • »Kassi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Middelfrangen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. April 2004, 13:42

F4y

Hallo zusammen,
mich würde interessieren was eure Teile so wiegen??
Ich komme mit 130g Blei auf ein Fluggewicht von 560g.
In der !Anleitung" steht was von höchstens 40g..
Das paßt nicht.


Also wie liegt ihr denn so mit dem Gewicht.

PS:
Getaped nach Anleitung --> is nicx von wegen zuviel tape hinter dem Schwerpunkt


Ach noch was wie weit liegt euer Schwerpunkt hinten.
Ich bin bei etwas über 20 cm angekommen..


Grüße
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Belustigung der Leser

Und
JA ICH HABE DIE SUCHE BENUTZT......

2

Mittwoch, 28. April 2004, 17:55

hi,

also mein f4y mini wiegt mit speed 300 und günni und 8 kan 650 und ohne blei ca. 370 gramm.
sind den 130 g blei nicht etwas viel. sp weiß ich nicht mehr so genau, glaube auch um die 20 cm.
aber ein gesamtgewicht von 560 g bei dir, was hast du da drinnen ? nen pb-akku ? 8(

tschüß

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. April 2004, 20:50

kann leider auch nuc mit dem Mini dienen (275gr Abfluggewicht)

aber Jürgen meint ja wohl den "großen" F4Y.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

axman

RCLine User

Beruf: Elektroingenieur

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. April 2004, 23:42

RE: F4y

Hallo,

F4Y voll betaped nach Anleitung liegt bei mir bei 700g, Schwerpunkt bei 21cm. Es ist ordentlich Blei vorne dran, da es tatsächlich schwierg ist, das Gewicht nur durch den Einbau der Anlage hinzubekommen. Das geht wohl nur, wenn man den Empfängerakku teilt und beide Hälften nahe an die Nasenleiste bringt.

Aber bei mittleren Bedingungen fliegt die Kiste gut und bei Windstärke 6 werden so 1 bis 2 komplette Bleiplatten unter den Schwerpunkt geklebt. Dann klappt auch das ==[] . Für Thermik am besten sparsam tapen und Leichtbau.

Grüsse

Axe

edit: Schwerpunkt natürlich 21cm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »axman« (29. April 2004, 13:41)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. April 2004, 03:32

Zitat

Original von Kassi
... Ich habe am WE festgestellt das das Teil höllisch gut fliegt, ich muß zugeben gegen meine Erwartung.

Leider mußte ich 130g (in Worten hundertdreißig Gramm) Blei zugeben :(
So das ich jetzt auf ein Gewicht von 560g komme.

Aber es fliegt und das auch noch gut!


Dann mal Butter bei die Fische:
- Welche RC-Komponenten hast du verbaut?
- Wo sitzen die genau? (Ein Foto wäre gut)
- Wie viel Sprühkleber ist drauf?
- Wie sind die Ruder und Winglets befestigt?
- Welches Tape ist drauf?
- Wo sitzt das Blei?
usw ... wir werden deinem Gewichtsproblem schon auf die -Spur kommen ... :D
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Kassi

RCLine User

  • »Kassi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Middelfrangen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. April 2004, 07:44

@Peter...

Hallo Peter,
ich werde heute Abend mal ein Foto machen und hier einstellen.

Vielen Dank!

Komponenten:
2x Servo 9g Klasse
1x Picco 5/6 Empfänger
1x Akku 1800mAh NiMh
Einbau nach Plan bis auf das Nichtteilen des Akkus.
Spray: ich denke dünn halt vor dem Tapen und Bespannen (Montana-Band rot)
nur 1 mal gesprüht
Tapen male ich auf die Bilder.

Blei:
zusammengebogene Platten auf/ vor dem Akku bin jetzt naher an der "Nasenleiste" als 'vorgeschrieben'.

Aber Bilder sagen mehr ...Heute Abend
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Belustigung der Leser

Und
JA ICH HABE DIE SUCHE BENUTZT......

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kassi« (29. April 2004, 07:47)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. April 2004, 11:41

Danke Jürgen,

hat sich schon erledigt ...

9g - Servos haben in einem 1,3m Combat-Nuri nichts zu suchen!

Die Bauanleitung und alle Combatter ;) schlagen ausdrücklich Standard-Servos vor. Diese wiegen ca 60g je Stück und jetzt rechne mal einfach die Differenz aus!

Was hier stand, hab ich jetzt gelöscht ...... ==[]
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Peter_K« (29. April 2004, 11:46)


Kassi

RCLine User

  • »Kassi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Middelfrangen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. April 2004, 12:35

@Peter

Hallo,
OK, das scheint es zu sein... ???
Nur hatte ich eben solche rumliegen. :D

Außerdem hatte ich "angst" wegen der Restflächendicke wenn ich so tiefe Löcher grabe. ;( ;(

PS:
Aber das Blei liegt DEUTLICH vor den Servos.. :hä:

Macht ja nix fliegt ja trotzdem super! :nuts: :nuts: :evil: :evil: 8) 8)

Foto kommt noch!
Abends
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Belustigung der Leser

Und
JA ICH HABE DIE SUCHE BENUTZT......

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kassi« (29. April 2004, 12:41)


Kassi

RCLine User

  • »Kassi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Middelfrangen

  • Nachricht senden

9

Montag, 17. Mai 2004, 07:35

Immer noch

Also gestern war echt schwache thermik aber meiner blieb oben...
Er läßt sich sogar erstaunlich gut kreisen


Ich bin immer noch begeistert von dem teil!
:heart:
:evil:
:ok:
8)
:D
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Belustigung der Leser

Und
JA ICH HABE DIE SUCHE BENUTZT......

eisi

RCLine User

Wohnort: D-51647 Gummersbach

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. Mai 2004, 11:22

Tach zusammen,

ich habe meinen F4Y (Beginner) - den mit dem breiten Mittelteil am Samstag eingeflogen.
Ich habe zwar keine Höhe erreicht - aber trotzdem kann ich nur sagen: Super geil.

Ich habe Standard-Servos Futaba S3001 sowie eine Simprop Scan 7 Empfänger in Verbindung mit 4 Zellen Panasonic NiMH 2000 mAh eingesetzt. Zu dieser Anordnung benötige ich bei Schwerpunkt 185 mm nur noch 20 g Blei in die Nase. (kleine Schlitze gemacht und 2 Alufelgenwuchtgewichte hineingedrückt - 2 x 10 g)
Der Junge wiegt komplett 680 g.

Bin jetzt am Überlegen welchen ich noch bauen soll und mit zur HANGFLUGWOCHE (A-Kärnten-Falkert-Schneekönig) der FMT mitnehmen soll.
@Peter: Brauche eine Empfehlung!!!

CU
Frank
...immer eine handbreit Luft unter den Rotorblaettern...
Euer

MPX ROYALpro MLink-LMH-ESky3D-Schischi-F4Y-Fredy-Tito-TwinStar-EasyGliderE-Freedom-Gritter www.fe-copter.de

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

11

Montag, 17. Mai 2004, 13:14

Hi Eisi,

Gratuliere zum erfolgreichen Erstflug ... :ok:

Zur Beratung: Auf was legste besonderen Wert bzw was soll dein "Nächster" besongers gut können?

Allgemein würde ich für die Alpen ein Modell mitnehmen, das
- nicht zu klein ist
- gut gleitet
- einen großen Geschwindigkeisbereich hat
- (je nach Naturell) elektrisch ist
- und aus EPP, aber das ist ja logisch ...

Da fallen mir spontan Schischi, Zenith, Beginner/Mako, Frettchen, Dachs, F4Y-Sipkill ein ... Jedes davon hat seine besonderen Stärken ;) :D
Schöner Gruß von der Teck

Peter

eisi

RCLine User

Wohnort: D-51647 Gummersbach

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

12

Montag, 17. Mai 2004, 17:06

Tach nochmal,

mein Dank an Peter für die gute Beratung am Telefon.

Habe mich jetzt entschieden und bestellt. Ich werde als nächstes ein Schischi bauen - und hoffentlich auch fliegen.

Ich hoffe nur den noch vor dem Urlaub fertig zu bekommen.

Bis demnächst.

Frank
...immer eine handbreit Luft unter den Rotorblaettern...
Euer

MPX ROYALpro MLink-LMH-ESky3D-Schischi-F4Y-Fredy-Tito-TwinStar-EasyGliderE-Freedom-Gritter www.fe-copter.de

Kassi

RCLine User

  • »Kassi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Middelfrangen

  • Nachricht senden

13

Montag, 24. Mai 2004, 08:48

RE: Immer noch

Moin zusammen,
also Gestern bei Startwind....
Mann haben die mit den 4m 4Kg Kisten geschaut wie mann da mit einem 580g Teil fliegen kann.
Ich hab selber gestaunt.
Von schnellen Vorwärtsflug bis hin zum rückwärtsfliegen was alles geboten!!!!
:evil:
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen zur Belustigung der Leser

Und
JA ICH HABE DIE SUCHE BENUTZT......