Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. Juni 2004, 09:18

Welcher zum Beginn?

Hallo! Bin auf der Suche nach einem Nurflügler der für Einsteiger (Neuling!!) leicht zu fliegen, billig ist und gute Flugeigenschaften hat!!! Auf epp-fun und epp-fly hab ich mich schon ein bisschen umgesehen, allerdings nichts passendes gefunden!
Kennt ihr gute Modelle?

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Juni 2004, 09:39

Also EPP-FUN Modelle gehören mit zu den Besten, wenn du da nix passendes findest stellt sich mir die Frage nach was du suchst...

Ein F4Y-Mini z.B. ist ziemlich einfach zu fliegen und sehr vielseitg einsetzbar.

Ev gefallen dir die Modelle von www.effektmodell.de besser?

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

3

Mittwoch, 2. Juni 2004, 10:18

Toro 300 bei www.kd-modelltechnik.de oder www.lenger.de , siehe auch Test in der vorletzten FMT oder hier weiter unten im Forum.
Nicht mehr online

4

Mittwoch, 2. Juni 2004, 10:56

Kann ich nur zustimmen: Toro 300! Ist auch mein erster Flächenflieger.
Gruß
Christian

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! :ok:

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Juni 2004, 11:01

Kauf dir auf jeden Fall einen, wo alle benötigten Materialien dabei sind.
Sonst geht die Rennerei wegen Strapping-Tape, Balsaruder, Anlenkungen dan wieder los.

Ich hab den F4Y-Mini, und bis auf Motor und RC war er wirklich komplett.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Juni 2004, 12:05

Es stellt sich die Frage ob du Hangfliegen oder Segeln willst oder etwas für die Ebene mit Motor suchst.
Wenn eh ein Motor drauf soll ist der Toro300 sicher erste Sahne weil einfach alles dabei ist (bis auf Akku und RC) und die Abstimmung passt.

Ich selbst fliege eine motorisierte LightCat und einen F4Y-Mini als reinen Segler.

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »clystron« (2. Juni 2004, 12:06)


7

Mittwoch, 2. Juni 2004, 18:18

hi,

einen toro 300, wenn du mit motor fliegen möchtest oder einen f4y-mini zum segeln. dann aber mit ner flitsche wenn keine ordentlichen berge in der nähe sind. damit lernt man es auf jeden fall und spass bringt es auch. habe mit nem f4y-mini angefangen, als erstes als segler, danach nen motor hinten drauf. mittlerweile fliege ich vorzugsweise mit nem kleinen epp-delta, welches um einiges schneller ist. einfach anfangen, schön bauen und fliegen lernen, so schnell gehen die epp-flugis ja nicht hin. ausserdem will man sich ja mal was neues holen und da ist doch ein schöner bodenkracher der beste anlass zu.

tschüss

8

Mittwoch, 2. Juni 2004, 21:26

RE: Welcher zum Beginn?

hallo

den Toro kenn ich leider nicht (nur von Bildern) aber ich habe mit dem Elektro Bee angefangen. Gibts für knapp 75€ bei Staufenbiel (www.staufenbiel.com) und ist - da aus EPP - praktisch unzerstörbar. Die Passgenauigkeit der Teile ist klasse, leicht zu bauen auch für Anfänger innerhalb von 1 - 2 Stunden. Und mit einem 400er Motor ausreichend motorisiert für Loopings, Rollen usw ... im Lieferumfang war der Motor, zwei Propeller, Tape (2 Rollen) und Kleber.

Die Homepage des Herstellers: http://www.windrider.com.hk/index.cfm

Gruss, René

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. Juni 2004, 22:26

bitte nicht schlagen, aber

für den Anfang, als blutiger Anfänger, ist es ziemlich egal.

Hauptsache

- ca 1 Meter Spannweite
- aus EPP , nicht Styro
- sollte mit Motor sein ( da kommt man leichter auf Höhe und hat mehr Luft unter dem Flieger falls ein Flugmanöver schief geht)


so, und damit lernst du nun erst mal Fliegen, und später kaufst du dir je nach Vorliebe ein zweites Nuri-Modell. Entweder mehr Richtung Spped-Delta oder in Richtung Segler.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Juni 2004, 10:14

Naja, gerade als Neueinsteiger würd ich neben einem erprobten Modell auf einen möglichst kompletten Bausatz (Kleinteile, Tape, Antrieb & Co) und gute Vorfertigung achten. Und wenn das Modell dann noch ein Stück weit "mitwachsen" kann ist doch auch super...

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

11

Donnerstag, 3. Juni 2004, 10:33

Hallo Christian!

Was für Dich in noch in Frage käme: Die Epp-Bee von Staufenbiel. Die hat den Vorteil, beim Zusammenbau auf Sprühkleber verzichten zu können, da sie in der Form geschäumt und nicht geschnitten wird. Das ergibt eine glattere Oberfläche
auf die direkt getaped wird.
Fliegt super. Außerdem für StandartFernsteuerkrempel - günstig.

Nochwas: Wenn Du völliger Neuling bist in der Fliegerei: Verzichte erstmal auf nen Motor (-noch günstiger-) und schmeiß und flitsche (Gummiseilbungee/auch Hochstart) die Kiste am Hang und in der Ebene. Da fliegst Du immer schön in Deiner Hähe und kannst die Reaktionen des Modells auf die Ruder gut sehen.
Als reiner Segler íst die Flächenbelastung natürlich geringer, was det Janze anfängertauglicher macht. So denn...
Gruß, Konstantin

www.eurosolar.org

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Steuerkünstler« (3. Juni 2004, 10:41)


JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Juni 2004, 10:38

Wäre nett wenn sich Christian Rotter hier auch mal wieder melden würden. nicht dass wir uns für ihn die Finger wundschreiben und er gar nicht mehr hier reinschaut.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

13

Donnerstag, 3. Juni 2004, 10:46

Beim Toro 300 muss man nur die Flächenhäften zusammen- sowie die Winglets und den Motor drankleben. Anlenkungen und Gestänge sind bereits montiert. Ausschnitte für Servos (HS-55), Regler und Empfänger (beides Jeti) sowie Akkupack (7-8 Zellen KAN-650 AAA) sind einschließlich Kabelführungen fertig geschnitten. Nach maximal 1,5 Stunden ist das Teil in der Luft.

Und das Schöne daran: Der Flieger macht, obwohl er 100% anfängertauglich ist, auch den größten Experten noch Spaß. Die machen damit dann Aircombat vom Feinsten.
Gruß
Christian

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian Schims« (3. Juni 2004, 10:47)


14

Donnerstag, 3. Juni 2004, 13:27

Mit Axi quasi der Hotliner unter den Nuri´s :evil:

Der Christian hat sich bestimmt mitltlerweile ein Einsteigerkomplettset bei Ebay geholt und hat nun vom fliegen die Schnauze voll :O
Nicht mehr online

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »beagle« (3. Juni 2004, 13:30)


clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. Juni 2004, 17:09

Habt doch Geduld, der Christian kann anscheinend nur von der Schule aus ins I-Net und da ist die Zeit natürlich begrenzt ;(

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...