Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

thomasl

RCLine Neu User

  • »thomasl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: - Mainz

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Mai 2002, 11:43

Styropor schneiden


Hallo,

bin gerade bei meinen ersten versuchen Styropor zu schneiden. Ich möchte mnir einen Zaggi bauen. Profil (MH60) und Plan habe ich, einen großen Packen Styropor auch. Ich habe mir aus ein paar Holzleisten,
einer Gitarrenseite und einem Modelleisenbahntrafo einen Schneider gebastelt. Aus Sperrholz habe ich die beiden Endrippen gesägt und geschliffen.... beim schneiden hae ich jetzt das Problem, daß ich an
den Profilenden meistens irgendwie schräg komme und das ganze dann wegwerfen kann... :-(

Hat jemand einen Tipp, oder ne Anleitung, wie man sowas macht?? Liege ich total falsch oder ist es nur eine Frage der Übung...

Danke
Thomas 8)

Zeus

RCLine User

Wohnort: D-76275 Ettlingen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. Mai 2002, 13:54

Re: Styropor schneiden


Ich kann dir leider nicht weiter helfen, habe aber eine Frage :
Wie hast du das mit dem schneidegerät genau gemacht ??? Gitarrenseiten hab ich in Massen und n Eisenbahntrafo dürft auch drin sein.
Gruß, Julian

MGS

RCLine Neu User

Wohnort: D-55592 Breitenheim

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Mai 2002, 16:03

Re: Styropor schneiden


Hallo Thomas,

am einfachsten geht es zu zweit[ok]

Ich gehe meistens nach folgenden Verfahren vor: Als erstes unterteile ich die Wurzelrippe in 8 bzw. in 16 gleich große Abschnitte, natürlich nur zeichnerisch[grin1] indem ich zuerst die Rippe halbiere
und anschließend die entstandenen Abschnitte noch 2  bzw. 3 mal halbiere. Die Anzahl der Unterteilungen hängt dabei einfach von der Flächentiefe ab. Die Endrippe unterteile ich anschließend in dieselbe
Anzahl Segmente. Dann werden die Segmente durchnummeriert. Beim Schneiden wird der Draht so geführt, dass er sich immer in demselben Segment der Wurzel- wie auch der Endrippe befindet.
Wird mit einem Helfer geschnitten, so empfiehlt es sich die Segmentnummern während dem schneiden laut aufzusagen...

Des weiteren solltest Du darauf achten, dass des Scheidedraht die richtige Temperatur und Spannung hat. Zur Aufrechterhaltung der Drahtspannung habe ich eine recht kräftige Feder in meinem Schneidebogen
eingebaut, die die temperaturabhängige Ausdehnung des Drahtes kompensiert.

Auch solltest Du den Schnitt mit konstanter Geschwindigkeit ohne zu ruckeln durchführen, da ansonsten der Abbrand ungleichmäßig wird. Ruckler liegen fast immer daran, dass die Schneidrippen nicht glatt
genug sind.

Als erstes immer den unteren Schnitt durchführen, da bei umgekehrtem Vorgehen der Kern um die Abbrandstärke zu dünn wird.

MfG Martin

thomasl

RCLine Neu User

  • »thomasl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: - Mainz

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Mai 2002, 13:50

Re: Styropor schneiden


Hallo Zeus,

ich werde am we mal ein paar Bilder mit der Digitalkamera machen und dir schicken.

Gruß
ThomasLetzte Änderung: Thomas Lueckert - 15.05.02 13:50:29

bundi

RCLine Neu User

Wohnort: D-83052 Bruckmühl

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Mai 2002, 23:24

Re: Styropor schneiden


Hallo Thomas
Da ich meine Abende zur Zeit auch mit der Vernichtung Von Styroporplatten mittels Schneidedraht verbringe,(ich Versuche Flächen für eine Extra mit 2.40 m Spw. zu schneiden)  nun meine mühsam gemachten
Erfahrungen.
1. Der Draht braucht an der Endleiste einen Auslauf, da er zumindest bei mir (trotz Spannung) in der mitte immer etwas hinterher läuft, an den Endrippen zuerst und in der Mitte dann ungeführt irgenwo
aus dem Styropor herauskommt.
2.Die Schneiderippen habe ich mit Lockenwicklernadeln aus Kunststoff im Styro befestigt da diese relativ gut halten. Sie sollten aber möglichst gerade eingeschoben werden da sie sich besonders an den
schmalen Profilstellen leicht mit dem Draht verhaken können.
3.Schneiderippen aus Alu oder GFK sind besser als Sperholz, da sie beim Schneiden weniger haken (glattere Oberfläche).
4.Größere Dellen oder Riefen lassen sich leicht mit Deko-Spachtel von Molto (Gibts im Baumarkt) beheben.
Meinen Schneidebügel hab ich aus Alu gebaut und zwar aus dem Bügel einer alten Fernsehantenne. Dann hab ich links und rechts eine lange Schraube mit einer Bohrung für den Draht und einer Flügelmutter
zum Spannen des Drahtes angebracht. Ach ja zum Schneiden Verwende ich einen Wiederstandsdraht.
Nach acht Versuchen gehts nun ans Beplanken und Steckungsbau, auch alles Neuland für mich
aber vieleicht kennt jemand ein paar Tips und Tricks zu diesem Thema.
MfG Bundi

Zeus

RCLine User

Wohnort: D-76275 Ettlingen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Mai 2002, 07:26

Re: Styropor schneiden


Hallo
Wgen dem Schneider :

1. Wie soll das mit ner Gitarrnseite gehen wenn man einen Wiederstandsdraht braucht??

2. Wo gibts Wiederstandsdrähte?

3. Was für einen brauch man da?

4. Mit was für ner Batterie ? ( ich hab keine 12V hööchstens Akkupacks oder zusammenlöten)

Danke schonmal im Voraus
Gruß, Julian

thomasl

RCLine Neu User

  • »thomasl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: - Mainz

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Mai 2002, 08:06

Re: Styropor schneiden


Hallo Zeus,

zu1: Es funktioniert mit einer metall-Gitarrenseite, ich benutze eine mit einem Durchmesser von 0.23 mm, die hält eine Zugbelastung von ca. 6 Kilo aus. Auch dieser Draht hat einen elektrischen Wiederstand.
8)

Zu2: Keine Ahnung, die Fachverkäufer bei Conrad konnten mir auch nicht weiterhelfen [grin1]

zu3: Wenn die das bei Conrad schon nicht wissen....[grin1]

zu4: Wie gesagt, ich benutze einen alten Eisenbahntrafo, der läßt sich von 2-14 Volt bei 0,6A regeln. Hierdurch kannst Du die Temperatur des Drahtes variieren.[smokin]

Gruß
Thomas

Wohnort: - Wuppertal

Beruf: Betriebsorga

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Mai 2002, 12:39

Re: Styropor schneiden


Das funzt eigentlich mit jedem Draht, solange der nur dünn genug ist hat der genug Widerstand. Ich habe nen Draht aus der HF-Technik genommen, einen 0,15 mm Wicklungsdraht, zwei davon parallel genommen,
ein Ende festgebunden und das andere an ne Motorwelle. Dann den Motor kurz an, bis die Kabel ganz eng verdrillt waren. Diesen gedrillten Draht nehme ich zum schneiden auf bis zu 140 cm Länge bei einem
Billigtrafo (12V 21 VA) von Conrad. Für kürzere Längen nehme ich ein kürzeres Stück, bei z.B. 30 cm werden dann am Ende des Zuleitungsdrahtes auf einem separaten Brett die restlichen 90 cm im Zickzack
gespannt um für den nötigen Widerstand zu sorgen. Ach ja, der Draht ist normalerweise mit Isolationslack überzogen, an den Enden muss man den mit nem Feuerzeug abschmelzen, nach Anlegen der Spannung erledigt
sich der restliche Lack von ganz alleine [grin1].

MfG Christian Bürger (der demnächst versuchen will sich nen SAL-HLG zu bauen)

migru

RCLine User

Wohnort: D-55129 Mainz

Beruf: IT-Fachmann

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Mai 2002, 14:52

Re: Styropor schneiden


Den Wiederstandsdraht gibt's auch bei Conrad und nennt sich Konstantan-Draht oder R-Draht und ist 0,25mm dick.

<http://www.conradcom.de/scripts/wgate/zcop_b2c65f14309/~flNlc3Npb249UDkwV0dBVEU6Q19BR0FURTA0OjAwMDAuMDQwMi43YzhjMjMyMyZ+aHR0cF9jb250ZW50X2NoYXJzZXQ9aXNvLTg4NTktMQ==?~template=PCAT_AREA_S_BROWSE&shop=B2C&p_init_ipc=X>

Gruß
Michael

holie

RCLine User

Wohnort: D-77654 Zell Weierbach (wer kennt den wein nicht)

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Mai 2002, 14:55

Re: Styropor schneiden


und wer's anclicken möchte: [grin1]

http://www.conradcom.de/scripts/wgate/zc…mp;p_init_ipc=X
>>> erst denken, und dann das schreiben sein lassen <<<
----- >> ----- ----- << -----

Zeus

RCLine User

Wohnort: D-76275 Ettlingen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Mai 2002, 21:37

Re: Styropor schneiden


Ich werds mal mit der gitarrenseite und nem Eisenbahntrafo probieren .
0.23 müsste bei mir so die g-seite sein :D .
Trafos hab ich zwei zu Auswahl. :-)
Gruß, Julian

migru

RCLine User

Wohnort: D-55129 Mainz

Beruf: IT-Fachmann

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. Mai 2002, 07:49

Re: Styropor schneiden


holie,

wie stelle ich eine Adresse zum 'anklicken' ein? Was habe ich falsch gemacht?
Gruß
Michael

KC

RCLine User

Wohnort: D-30823 Garbsen (Hannover)

  • Nachricht senden

13

Freitag, 17. Mai 2002, 10:03

Re: Styropor schneiden


Hallo,
falsch gemacht hast du nichts, die Seiten lassen sich bei Conrad nur nicht verlinken. Wenn du es doch wills, musst du dir selber eine &quot;Weiterempfehlung&quot; senden und die dann hier rein setzen,
damit geht das.

Einen recht guten Schneidedraht soll es von Graupner geben, sollte man also auch in den meisten kleinen Modellbauläden bekommen.

Gruß Karsten

Passion

RCLine User

Wohnort: CH- 8586 Andwil TG 15 Km südlich Konstanz. eigener offener Flugplatz

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

14

Samstag, 18. Mai 2002, 19:41

Re: Styropor schneiden


Hallo Styroschneider,ich verwende seit Jahren Einen Draht aus einer Schutzgasschweissanlage .Das sind jene Schweissanlagen die die Karosseriespengler haben ,wo der Draht vorne aus dem Griff herauskommt,geht
prima .Das tollste daran ist der Meter kostet o.oooooooCents ,vorausgesetzt man kennt den Mann an dem Apparat.Gruss Albert CH

c.r.

RCLine User

Wohnort: D- Buxtehude

Beruf: Bauing.

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 23. Mai 2002, 14:00

Re: Styropor schneiden


Moin Moin,
Ich mache auch greade meine ersten schneideerfahrungen.

Frage:  Schneidet man von vorn nach hinten oder umgekehrt?

Schneidet ihr eine Schablone aus, oder je profil eine für ober und Unterseite ?

PS. was für ein Profil hat denn der original Zagi überhaupt ??Letzte Änderung: Christian - 23.05.02 14:00:31
bis dann.... Christian

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 23. Mai 2002, 14:14

Re: Styropor schneiden


Hi
Zum Handschneiden von Styro meine Erfahrung, zu Dick kann der Draht kaum sein, Wir haben schon mit 1mm Feder-Stahldraht geschnitten, wenn Trafomäßig die Leistung vorhanden ist geht das Super.

Der Bogen ist auch sehr wichtig, soviel Drahtspannung wie irgendwie möglich, umso weniger hängt der Draht (wenn er reist wars zuviel[nuts]).

Regeln lässt sich die Temperatur auch sehr gut mit einem ganz normalen E-Flugregler, ich habe das mal mit einem winzigem 20A Regler und 12 Sub-C Zellen probiert, klappte wunderbar.

@ Christian
Der org. Zagi hat ein Tsagi, aber mit dem Sipkill wie auch MH45 haben wir bessere Erfahrungen gemacht.[ok]Letzte Änderung: Holger Lambertus - 23.05.02 14:14:27
Gruß Holle

17

Donnerstag, 23. Mai 2002, 15:34

Re: Styropor schneiden


brauch ich beim mh-45 schränkung??? will mir auch einen schneiden
mfg david

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 23. Mai 2002, 16:03

Re: Styropor schneiden


Hi
Ich kann nur empfehlen, schneidet die nach Siggis Plan mit Sipkill-Profil, die fliegen wunderbar [ok]
Am besten mit CZ-Rudern , und 1,8° Schränkung. Etwas ausgewogener fliegt der Zagi dann noch, wenn man die Klappentiefe berücksichtigt,
also das Profil an den Endrippen etwas &quot;andickt&quot; (oder für Extreme; die Wurzelrippen etwas &quot;ausdünnt&quot;).



Bei dem MH45 hatten wir auch 1,8° Schränkung, weniger könnte evtl. besser sein, weiß ich aber nicht genau.
Letzte Änderung: Holger Lambertus - 23.05.02 16:03:26
Gruß Holle