Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 10. Juli 2004, 22:53

Wie startet ihr eure Nuris ohne Hang?

Hi Leute,

ich habe einen K10 mit 120cm Spannweite und Motor Speed 300.

Heute hatte ich den ersten Flugversuch, ohne Erfolg! ;(

Ich stand an einem Acker und hab ihn locker angeschuppst, wobei ich ohne Kufe etwas Probleme hatte. Darauf hin ist er gleich runter, aber nicht mit der Nase vorraus, sondern gleichmässig. Irgendwie hat der Motor keinen Schub aufgebaut! ??? Als Prop hab ich einen Günther (Schrift schaut vom Motor weg).

Wie startet ihr eure Nuris ohne Kufe?

Wo liegt der Schwerpunkt des K10 120cm? Ich habe nirgends eine genaue Aussage gefunden, nur ca. .Beim 130 ist er ja bei ca. 19 cm von der Nasenspitze.

Danke für jeden Tip!

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Juli 2004, 22:57

Schub oder Zugmotor ???
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

3

Samstag, 10. Juli 2004, 22:59

Schubmotor

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Juli 2004, 23:06

Alle Akkus geladen ???

Kein Servobegrenzung auf Gas ???


Is der Motor dafür empfohlen ???
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Red Dragon

RCLine User

Wohnort: Nähe Köln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. Juli 2004, 23:11

baut man da nicht normalerweise nen 400er rein?
Hat der motor dnn nen gewissen schub. oder macht er nur wind?

6

Samstag, 10. Juli 2004, 23:20

Akku war natürlich geladen und der Motor sollte bei dem Gewicht doch reichen.
Den hatte ich hier noch rumfahren.

Servowegbegrenzung hab ich eben gecheckt, ist keine drauf.

Also der bringt schon etwas schub. Aber wenn ich den Nuri auf den Fingerspitzen halte fligt er mir nicht weg.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freifall« (10. Juli 2004, 23:24)


Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Juli 2004, 00:27

Hallo Jochen !

Mess doch mal den Standschub ! Einfach mit der Nase auf eine Waage, an der Fläche halten und ablesen mit und ohne Gas. Die Differenz ist der Standschub. Dieser sollte schon die Hälfte des Gewichtes ausmachen. Sonst schau dir mal diesen Thread an:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=51473
Da siehst Du mal, wie schwierig es ist, einen Nuri einzufliegen. Schwerpunkt ist (fast) alles !
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

8

Sonntag, 11. Juli 2004, 01:22

OK, das werde ich morgen mal messen.

Dein Nuri ist ja richtig scharf :ok: :ok:

Ja der Schwerpunkt, den such ich schon...hat denn keiner einen K10 120cm in Betrieb?

Ich hab leider keine Unterlagen zum Nuri und im Web hab ich nichts gefunden.
Muss eben mal rumprobieren...

Beim 2. Versuch hab ich ihn hochbekommen aber nach 3-4m Steigflug ist er über die rechte Seite abgeschmiert(stall)...und mit der Nase vorraus in den Acker ;( :no: TOLL!! Da stimmt was nicht ???

Gute Nacht

DonKracho

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Juli 2004, 03:04

Hi Jochen,

eine Bauanleitung findest du bei http://www.hock-modellbau.de/ Dort ist aber leider ausgerechnet der 120er nicht angegeben (ich habe einen 145er). Ich schätze du solltest dich von 175mm angefangen nach hinten tasten. Das Stichwort "Anstechmethode" zum richtigen Schwerpunkt erfliegen wirst du hier im Forum des öfteren finden. Wenn der Schwerpunkt gefunden ist reagiert der Nuri auf Höhe extrem giftig. Ich habe z.B. auf Höhe 50% Dual Rate programmiert (ca. +/- 15° Ruderauschläge. Auf Quer etwa das Doppelte) Damit macht selbst der 145er Loopings mit 2m Durchmesser. Besser sehen natürlich nicht so hektische, grössere Loopings aus, aber da brauchts Motorpower zu.

Der Günnie produziert im Stand hauptsächlich warme Luft. Gebe Vollgas und schmeiss ihn dan mit Schmackes weg. Du musst nur aufpassen, dass dir der Prop nicht die Pfoten aufratscht. Das ist mir aber nur einmal passiert und das im Winter bei lausiger Kälte. Ich habs gar nicht gemerkt bis ich mich über das Blut auf dem Sender wunderte ;) Lass den Nuri nach dem Starten dann etwas Geschwindigkeit aufbauen bevor du zuviel Höhe ziehst. Die dünne Kufe ist bei mir inzwischen abgebrochen und antatt dessen ein Rumpf aus Sachaumstoff montiert, der das Profil bis hinter den Schwerpunkt umschliesst und den Akku crashsicher aufnimmt. Damit hat man den Nuri gut im Griff und kann ihn so doll werfen, dass er beim Starten gar nicht duchsackt. Bei meinen ersten Startversuchen mit Kufe habe ich ihn häufig erst in Gashalmhöhe abfangen können. Naja, die Wurftechnik ist natürlich inswischen auch besser geworden und der Motor kräftiger.
»DonKracho« hat folgendes Bild angehängt:
  • schnauzeneuoben_kl.jpg
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Juli 2004, 09:15

Hallo,

hab zwar keinen K 10 aber ein Infinity mit 1,40 m Spannweite. Ich denke ein Speed 300 ist dafür bissel klein. Hatte einen 400 drauf mit Günni. Ich glaube die Nuris dieser Klasse fliegen zu langsam bzw. haben relativ viel Luftwiederstand und können mit den kleinen schnelldrehenden Latten nix anfangen. War bei mir genauso. Ein Getriebe und ne große Klapplatte ist da besser. Hab jetzt einen Eigenbau Außenläufer drauf mit Klapplatte, dreht zwar nur 6300U/min bringt aber bei 5,5A an 7 1100er NiMh 480g Schub. Reine Motorlaufzeit 12min - Segelzeit je nach Wetter ab 30min bis ...Stunden.
Der Nuri wiegt getapet 550g. Das geht super, aber Achtung wenn Du auch so große Latten probierst. ERST wegwerfen , DANN Motor starten. Ist gesünder für die Hände. Nuri
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Juli 2004, 11:13

Hallo Jochen,

zum Thema Schwerpunkt hab ich hier was für dich.
Vielleicht hilft dir das weiter.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. Juli 2004, 12:14

Schwerpunkt ist am Anfang nicht ganz so kritisch, grobe Anhaltswerte hast Du ja. Kann man beim Nuri relativ gut austrimmen dabei sind natürlich die Flugleistungen nicht so gut. Ich hab ihn immer so getrimmt das er einen leichten Gleitwinkel erreichte, dann gelandet und entsprechend der Ruderstellung den Schwerpunkt verschoben. Das solange bis die Ruder im Profilverlauf lagen, dabei wurde schrittweise die Flugleistung besser, weil sie immer weniger bremsten. Wenn er über die Fläche abkippt ist er zu langsam, entweder durch zu starkes ziehen (Ruder bremsen beachtlich) oder durch zu schwachen Motor
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 11. Juli 2004, 12:18

Schreib mal welche Akkus du verwendest ?

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

14

Sonntag, 11. Juli 2004, 13:02

Als Akkus habe ich Panasonic 8*750mAh

Danke für die vielen Tips :ok:

Bei Hock Modellbau war ich schon, da hab ich ja den groben Anhaltspunkt her...

Ich werde mal die Anstechmethode probieren ;)

Holi

RCLine User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 11. Juli 2004, 13:25

Vorsicht, das ist nich ganz so einfach wie bei Fliegern mit normalen Leitwerken. Dir fehlt der lange Hebelarm. Lies nochmal auf der Seite die Franz vorgeschlagen hat. Wenn der Nuri sich nicht von alleine abfängt, weil der Schwerpunkt nicht stimmt, schaftst Dus mit den verhältnismäßig kleinen Rudern u.U. auch nicht mehr. Will heißen, Du kannst mit voll gezogener Höhe bloß noch etwas bremsen, gehst aber trotzdem weiter senkrecht nach unten. Dann hilft nur noch voll tiefe und ne halbe Rolle im Anschluß. Darauf mußt Du auf alle Fälle vorbereitet sein um nicht überrascht zu werden. Man ist echt versucht dann den Höhenruderknüppel bis zum Bauch zu zerren und hofft das was passiert.
Grüße aus dem igen Dresden,
Holger

Nicht verzweifeln, entdecke die "UN"möglichkeiten!
flightinside - schau mal wieder rein

16

Sonntag, 11. Juli 2004, 14:13

HI,

der Schwerpunkt beim K10 1,20m ist mit 180 mm angegeben habe aber die Erfahrung gemacht dass er bei 185 - 188 mm besser Fliegt(Segelt) bzw. wendiger ist.
Ich denke mal mit nem Speed 300 wirst Du nihct viel an Höhe gewinnen, besser wäre da schon ein 480ér oder ein Brushless.

Gruss

Alex
Reden ist nicht DENKEN aber Reden kann vieles ändern

17

Sonntag, 11. Juli 2004, 14:44

Danke für den genauen Schwerpunkt! :ok:

Ich will mit dem 300er auch nur mal etwas üben. Bin noch Anfänger... :nuts:

Red Dragon

RCLine User

Wohnort: Nähe Köln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. Juli 2004, 14:58

besser motorisiert heißt aber eigentlich einfacher zu fliegen

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 11. Juli 2004, 16:38

Bei der Größe ist ein Speed 400 angebracht. Du tust dir da wesentlich leichter mit dem Lernen wenn der Flieger nicht ständig am verhungern ist.

Aber ob das die Pansonic-akkus dann mitmachen ?

Ich würde mir 8x KAN1050 (NiMh) oder Sanyo N3US (Nicd) + Speed400 7,2 + Günther-Prop draufmachen.

Wenn dann noch der SP stimmt ( eher 1cm weiter vor für den anfang) dann muss das einfach klappen mit dem Nuri.

Über das Gewicht deines Fliegers hab ich noch gar nichts gelesen .... ?


Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

20

Sonntag, 11. Juli 2004, 19:19

Hallo,

also ich habe es heute trotz sehr starkem Wind nochmal probiert:

er stieg diesmal leicht nach oben und liess sich auch steuern! :nuts:

Aber der Wind war viel zu stark für meinen 300er, er stand dann schon mal auf einem Fleck und ich konnte ihn wieder in die Hand nehmen... 8(
Ich denke bei Windstille wäre er gut geflogen...

Ehrlich gesagt hab ich ihn garnicht gewogen, mach ich aber noch...

Ich denke ich werde mir einen 480iger kaufen. Was haltet ihr vom Graupner 480 L ?
Reichen da die 8*KAN1050??