Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bronks

RCLine User

  • »Bronks« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE-84478 Waldkraiburg

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. August 2004, 14:24

Technischer Fortschritt? Welchen EPP-Nuri kaufen?

Hi!

Ist zwar schon lange her ... Kennt mich vielleicht noch jemand hier?

Ich will mir nach langer Enthaltsamkeit wieder eine unzerstörbare, rumpflose Hangkatenfräse zulegen. Verglichen mit früher gibt es ja sehr viele Flächenschneider, die von ihren Fliegern die tollsten Sachen behaupten.

Welcher EPP-Nuri bis ca. 150cm ist denn heute uptodate, macht sensationell Speed und Strecke bzw. was ist heute besonders empfehlenswert?

Albert

RCLine User

Wohnort: A-1170 Wien

Beruf: EDV-Consultant

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. August 2004, 16:28

Servus Bronks,
für sensationell Speed und Strecke Moth und M60

LG
Albert Öttl
Wien

Bronks

RCLine User

  • »Bronks« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE-84478 Waldkraiburg

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. August 2004, 16:33

@Albert:
Danke für Antwort und Link.

Das Teil schaut ja heiß aus. Den Wunsch nach Speed und Strecke nehme ich ein wenig zurück und wünsche mir zusätzlich noch Steck- und Gebüschlandetauglichkeit. Zusammenstöße in der Luft sind bei uns auch nicht selten ...

Claas

RCLine User

Wohnort: 40699 Erkrath

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. August 2004, 16:47

Hi Bronks,

die M60 ist auf jeden Fall "Steck-und Gebüschlandungstauglich".
Habe beides desöfteren praktiziert.
Zusammenstöße in der Luft endeten bisher stehts mit dem Verlust des anderen Modells . :nuts:
Einzig der Bauaufwand ist für ne EPPkarre recht hoch.

Viele Grüße,
Claas

5

Montag, 16. August 2004, 16:59

Hi Bronks,

Klar erinnere ich mich ;) 'ne Empfehlung für den allerbesten Nuri kann ich aber nicht abgeben. Die EPP-Bretter fliegen zwar deutlich besser und schneller als die Pfeile, sind aber viel aufwendiger zu bauen und beim Combat deutlich unterlegen ;)

Bei wind ab 4 macht mir der Jazz exteme am meisten Spaß.

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (16. August 2004, 16:59)


6

Montag, 16. August 2004, 20:09

RE: Technischer Fortschritt? Welchen EPP-Nuri kaufen?

Dafür hab' ich mir gerade ein Frettchen gekauft und bin am Bauen :D
Wenn er fliegt kann ich ja mal Bescheid geben. Aber das kann noch daaaauuuuueeeerrrrnnn...

Gruß
Michael
Ja, ich habe die Suchfunktion, Google, MetaGer usw. benutzt...:D

Helfer willkommen: RcLineWiki

7

Dienstag, 17. August 2004, 00:04

RE: Technischer Fortschritt? Welchen EPP-Nuri kaufen?

Hallo

Nimm die Light Cat die ist wirklich unzerstötbar
Gruß
Georg

Bronks

RCLine User

  • »Bronks« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE-84478 Waldkraiburg

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. August 2004, 15:56

RE: Technischer Fortschritt? Welchen EPP-Nuri kaufen?

Danke für eure Antworten. Heute hab ich bestellt. Ich greife auf das alte und bewährte Schlachtschiff zurück: Zack I vom Bodo. Es wird 3 Stück geben: 450g (leichter Wind), 800g (Wind) und 1500g für gewaltsame Schlagkraft.


Malte, freut mich alte Bekannte hier Posten zu sehen.

9

Dienstag, 17. August 2004, 18:28

RE: Technischer Fortschritt? Welchen EPP-Nuri kaufen?

Ich habe gestern bei EPP-Fun noch eine nette Idee gefunden!
Da hat jemand einen Mako (Zagi mit geradem Mittelstück) so gebaut, daß er das Mittelstück austauschen bzw. ganz rauslassen kann. Zwei Mittelstück (mit/ohne Elektromotor) macht dann also 3 Flieger. Ich finde die Idee ziemlich cool!

Gruß
Michael
Ja, ich habe die Suchfunktion, Google, MetaGer usw. benutzt...:D

Helfer willkommen: RcLineWiki

10

Dienstag, 17. August 2004, 19:26

Noch einfacher, allerdings nur zwei Flieger:

http://www.maltemedia.de/zap/


Grüße,
Malte

PS: danke Andreas!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (18. August 2004, 13:15)


sun

RCLine User

Wohnort: Fischkopp

Beruf: Kutscher

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. August 2004, 20:38

Moin.
Die MH60 geht brutal schnell. Habe Claas damit in DK fliegen sehen.
Wenn er nicht so feige wäre sie ordentlich aufzubleien, wäre das Teil noch heftiger gegangen. :shy:
Claas wie geht´s Swantje?
Schönen Gruß

Malde ich korrigiere mal

http://www.maltemedia.de/zap/
cu


Sun

60 Jahre Bulli!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »sun« (17. August 2004, 20:43)


Claas

RCLine User

Wohnort: 40699 Erkrath

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. August 2004, 00:14

Hi,

hab die M60 später noch (in Hanstholm) bis max aufgebleit, wiegt dann 1,3kg, was ja für nen
1,5m Brett nicht wenig ist.
Allerdings knallt sie dann nicht mehr so schön eng um die 180* Kehre.

Viele Grüße,
Claas

@ Sun: Sind noch zu dritt... :)

benny_911

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. August 2004, 11:22

bei viel wind find ich den jazz extreme super! echt guter durchzug...
für wenig wind kann ich die bee empfehlen!

beide auf meiner homepage mit kurzem bericht..


mfg benny

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »benny_911« (22. April 2005, 10:56)