Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thomas Simon

RCLine User

  • »Thomas Simon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. September 2004, 10:01

Nuri mit Frontantrieb - Wie bekomme ich die Latte zum aufklappen?

Hallo!
Vielleicht hat sich schonmal einer mit der Problematik befasst und hat zumindest einen Lösungsansatz:
Ich habe einen Zagi-ähnlichen Eigenbaunuri wegen der Luftschraubengröße und dem Schwerpunkt mit nem Frontantrieb bestehend aus Speed 400 mit Maxon 4:1 und 12x8 CAM-Carbon ausgestattet. Das Teil geht super, aus 40s Motorlaufzeit 15min segeln ist kein problem. Nur muss ich zum Wiederaufstieg landen und die Blätter wieder ausklappen, weil die Fläche im Weg ist.
Wie kann ich sie im Flug zum Ausklappen bewegen? ???

Paf Trainer

RCLine User

Wohnort: Hennef/Sieg

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. September 2004, 10:20

Wenns doch eigenbau is dann bau dir doch noch einen den du mit nem pushantrieb baust das haste das problem nimmaoder setzte bei deinem jetztigen mal das messer an

Thomas Simon

RCLine User

  • »Thomas Simon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. September 2004, 10:36

RE: Nuri mit Frontantrieb - Wie bekomme ich die Latte zum aufklappen?

Der Flieger ist in der 3. Version. Pushantieb war Version 1, verbessert wegen kleinem Propdurchmesser (nur ein großer Prop ist ein guter Prop!), schlechten Strömungsverhältnissen, Schwerpunktproblemen.
Wie gesagt, die Konfiguration ist gut, lediglich die Blätter klappen nicht aus, und in einer Zeit, in der sogar die Blattsteigung während dem Flug verstellt werden kann, sollte sich doch auch dafür eine Lösung finden lassen.

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. September 2004, 10:42

hallo Thomas

zu diesem Thema habe ich mir auch schon mal gedanken gemacht. und meine Lösung war, den Motor immer in so einem art leerlauf laufenlassen und zum Landen Trimmung zurück.


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

5

Mittwoch, 1. September 2004, 11:36

das bremst ja beim segeln gewaldig :no:
Gruß
Georg

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. September 2004, 11:41

hallo georg

ich bin aber auf kein anderes ergebniss gekommen auser das und ein feste latte


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

Thomas Simon

RCLine User

  • »Thomas Simon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. September 2004, 11:42

Eben. Die Lösung kann ruhig mit etwas Konstruktionsaufwand verbunden sein. Mache sowas öfter auf Pro/E.

8

Mittwoch, 1. September 2004, 11:52

ja aber was bringt sich dann die klapplatte dann kann man auch eine feste nehmen
Gruß
Georg

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. September 2004, 12:37

hi leutz

erst denken...dann posten :evil:

ich habe heissklebertropfen am rumpf angebracht damit die blätter aufklappen wenn sie drüberdrehen :nuts:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. September 2004, 12:40

Vom Prinzip brauchst Du nur kleine Nasen am Motorgehäuse außen anzubringen, so dass die Blätter automatisch aufgedrückt werden bevor sie die Fläche treffen. Beim Zusammenklappen dürften die Blätter (wenn die Nasen steil genug sind) rückwärts in eine vernünftige Position gedrückt werden. Dann sollte man aber einen echten Softanlauf vorsehen!

[SIZE=1]Ups, da war der Wurpfel schneller[/SIZE]
Technik für Elektroflug ->

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rinninsland« (1. September 2004, 12:41)


11

Mittwoch, 1. September 2004, 13:11

Ein paar Zeichnungen

Hallo,

also, das Problem ist ja, dass die Schraube nicht weiter einklappen darf als Winkel-ß. (Bild 1)
Da der Winkel ziemlich groß ist, würde ich etwas Material an den Seiten abtragen. (Bild 2; vielleicht ein bischen übertrieben)
Wenn die Luftschraube oben und unten anklappt, dann würde sie aber immer noch an der Seite blockieren. Also braucht man einen Abstandhalter.
Da der Abstand überall gleich sein sollte, ist der beste Abstandhalter ein Kreis (Ring). Den würde ich aus einem Kohlefaserstab machen (ca. 1,5mm) und vorne an den Seiten des Nuris festkleben. (Bild 2 und 3; roter Strich)

Hoffe es funzt!









Gruß
Andi
Gruß
Andi

rinninsland

RCLine User

Wohnort: DE-38551 Vollbuettel

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. September 2004, 13:13

Dann steht der Prop aber immer ziemlich weit auf...
Technik für Elektroflug ->

Thomas Simon

RCLine User

  • »Thomas Simon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. September 2004, 13:40

Si, und der Ring wird wohl nur eine Landung mitmachen, trotzdem, langsam wird's produktiv, sehr schön. Werde ich mal testen.
Ein Gedanke von mit war folgender: Magnete. Einen am Blatt im Wurzelbereich und einen am Flieger so angeordnet, daß sie sich in einer bestimmten Blattstellung abstoßen und das Blatt öffnen. Nachteil: Sicheres Befestigen, Einstellen, Unwucht...

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 1. September 2004, 21:57

hallo Thomas

und wenn du einen Motorträger um die Blattlänge vors zagi machst?


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. September 2004, 22:20

Hallo Thomas:
erklär doch Dein:

Zitat

Nur muss ich zum Wiederaufstieg landen und die Blätter wieder ausklappen, weil die Fläche im Weg ist.
einem Alzheimer Patienten, was soll das eigentlich?
Netten Gruß vom Jochen ???

16

Mittwoch, 1. September 2004, 22:23

@Thomas Simon

Zitat

Si, und der Ring wird wohl nur eine Landung mitmachen


Einfach einen kleinen Spant unten vor dem Ring machen!

Grüße
Andi
Gruß
Andi

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. September 2004, 22:28

Da der Themenfrager, Starter, noch nicht antwortet, :D :D
da wird ein Metallbügel aus 1,5mm Draht in die Fläche in Drehrichtung des Props eigebaut, so das er auswärts beschleunigt wird, sonst nix!
Netten Gruß Jochen

DonKracho

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 2. September 2004, 03:03

RE: Nuri mit Frontantrieb - Wie bekomme ich die Latte zum aufklappen?

Hallo Thomas,

warum baust du denn nicht einfach eine schmale Rupfspitze für Motor und Klapplatte? Der SP sollte sich dann durch Verschieben des Akkus nach hinten wieder richten lassen.
/DonKracho
Schraubst Du noch, oder wohnst Du schon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DonKracho« (2. September 2004, 03:04)


Thomas Simon

RCLine User

  • »Thomas Simon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 2. September 2004, 07:15

RE: Nuri mit Frontantrieb - Wie bekomme ich die Latte zum aufklappen?

Moin!
Nun, die Sache ist diese, (fast) all den Vorschlägen steht der Propdurchmesser entgegen! 12" entsprechen über 30 cm, mehr als 1/4 der Spannweite. Wenn ich freischneide, is nix mehr übrig, mit 'nem schmalen Rumpf und vorverlegtem Motor bekomme ich 'nen Jetlike Flieger, (wäre ja vielleicht auch mal was) und der Akku liegt nicht mehr exakt im Schwerpunkt, was er jetzt nämlich tut. So kann ich unterschiedliche Akkus ranhängen, ohne daß sich was am SP ändert.
->Jochen: Sanfte Grüße! Ich werde mal Deinen Tip mit'm Draht testen, allerdings nicht als Kreis gebogen wie Andy gemeint hat, sondern als eine Art Leitkurve möglichst nah am Rumpf lang. So klappts dann auch mit der Unterseite (vielleicht).

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 2. September 2004, 07:51

Hallo Thomas, schönen guten Morgen, genau so hab ichs gemeint!
Das mußte ich bei dem hier auch so machen, obwohl, die Latte ist nur, 20cm!
[IMG]http://www.pixum.de/int/img.php?u=jochen2&t=2&i3=cc1gyhko1sgs23wmnkscxpcyyknlsmw3&ts=12663&np=1[/IMG]
Netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (2. September 2004, 07:53)