Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. September 2004, 13:56

Mini-Tornado (=Toro-300 mit Speed-280)

Hallo,

Endlich! Heute bin ich das erste mal, seit ungefähr 4 jahren wieder geflogen!
Mit dem Mini-Tornado von Lenger.
Einfach super! Absolut Einsteigertauglich.

Leider habe ich beim ersten Start zu viel Blei an der Nase gehabt und er ist senkrecht in boden geschossen. Jetzt ist vorne die Nase leicht angebrochen.
Ich habe noch dünnflüssigen-mittel Sekundenkleber da. Kann ich den dann oben einfach in den Bruch-Spalt tröpfeln? oder frisst der was weg, oder hält überhaupt nicht?

Die Motorisierung ist jetzt auch nicht so der Hammer. Ich benutze 2 serielle Lipos
(7,4V 1200mAh, 50g). Im Modell ist ein 280er Motor mit 3:1 Getriebe eingebaut.
(8"x6" CamSlimProb). Meint ihr ich kann den einfach durch nen Speed 300 auswechseln? Oder was gibt es sonst für Antreibsvarianten außer Brushless (grad kein geld ;) ?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
Andi
Gruß
Andi

2

Mittwoch, 8. September 2004, 14:55

Warum wird beim Toro-300 überhaupt ein 5:1 Getriebe verwendet?
Ich hab mit der Software Elektroantrieb nachgeschaut, und der Motor(Speed-300) hätte mit einem 3:1 getriebe viel mehr Leistung. Zerstört der so evtl. die Zellen?
Gruß
Andi

3

Donnerstag, 9. September 2004, 12:26

Kann mir denn niemand etw. zu diversen Antriben etwas sagen?
Wie siehts aus mit Speed 280 direkt mit Günniprob?
Gruß
Andi

Urmel

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Student, Mediengestalter

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. September 2004, 17:19

Hall Andi!
Es gibt zwei verschieden Speed 300:

Ein Speed 300 / 7,2V als direkter Ersatz sollte schon etwas mehr Schub bringen, allerdings würde der besser an 8 Zellen oder 3 Lipos laufen.


Der Speed 300 / 6V dreht ca. doppelt so schnell wie ein normaler 280, deshalb die größere Untersetzung.

An zwei Lipos funktioniert ein 300 / 6V mit Getriebe 4,5:1 an einer 9*4,7 sehr gut (ca. 280 gr Schub bei knapp 6 Amp), wenn der Flieger nicht zu schnell ist. Am 3:1 mit einer kleineren LS gehts evtl. auch - 8*4,7 oder so. Aber aufpassen, der Antrieb kann durchaus sehr viel Strom ziehen.

Auf einem Wendy Nuri (1m Spw, Fluggewicht knapp 300 gr) habe ich gerade die Kombination 300/6V Getriebe 4,5:1 am großen Günther Prop (ca. 7*6), das geht schon recht flott. Akku 2 Kokam 720, die können das noch ab.
Es funzt mit einem anderen Prop sicher noch besser, aber ich wollte erstmal nicht so viel von den Rudern wegschneiden, der Prop braucht ja auch den Platz zum Drehen.


Achtung: Das Getriebe so wählen, daß der Motor von hinten gesehen rechts - im Uhrzeigersinn) laufen kann, da der 300/6 auf rechtslauf optimiert ist.

Viele Grüße,
Holger

5

Freitag, 10. September 2004, 11:48

Hallo!

Ich habe gestern noch einen Permax 280BB im Keller gefunden!
Ich hab ihn auch gleich ins Modell eingebaut. Ich habe das 3:1 Getriebe mit 8*6 Schraube benutzt. Der Flieger geht jetzt schon einiges besser. Leider lässt jetzt natürlich auch die Flugdauer nach. Den Permax werde ich jedoch trotzdem weiter verwenden.
Aber gibt es noch eine bessere Luftschrauben-Getriebe Kombination?
Hier nochmal die Modell-Eigenschaften:
Spannweite: 94cm
Gewicht: 315g
Belastung: 13/dm²
Akku: Lipo 7,4V 1200mAh

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!
Gruß
Andi

Urmel

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Student, Mediengestalter

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. September 2004, 22:03

Für zwei Lipos gibt es an Bürstenantrieben in derGrößenordnung nicht so viel, was Sinn macht. Hab selber danach gesucht.

Der 280BB ist ähnlich wie der 300 6V, solider und etwas besserer Wirkungsgrad. Der 300 dreht einen Tick schneller, glaube ich. Wenn's paßt, könntest Du mal die 9*4,7 von GWS probieren.

Mehr Untersetzung bei größerer Schraube (siehe oben) -> Mehr Schub bei langsamerem Propstrahl


Nächste Größe: Speed 400 6V (oder Jamara Pro 400) an Getriebe 2,5:1 auch 9*4,7 oder 9*6 (evtl. noch größer) - knapp 300gr Schub an zwei Lipos bei ca. 8 Amp und schnellerem Propstrahl.



Leichtere Zellen würden natürlich helfen, 830er Irate würden locker reichen für beide Antriebe.

Es gibt sicher noch irgendwas anderes, aber das bekommt man schlecht bis gar nicht ....

Ich finde aber den 300er Antrieb eigentlich ganz gut für das Gewicht, wenn er optimal läuft da der Wirkungsgrad auch rel. hoch ist für einen Getriebeantrieb.

Viele Grüße,
Holger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Urmel« (10. September 2004, 22:07)


Lenny-mc

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: SchÜla

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. September 2004, 00:08

hi

ich hab auch n torro mit 3 IRATE 820er Lipos und nem 18 A Tmm Regler und nem cdr Motor umgewickelt auf 20 wicklungen im dreieck. also mein torro macht auch senkrecht noch schnelle rollen geht ab wie sau.