Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

christoph

RCLine User

  • »christoph« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münster NRW

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. September 2004, 09:22

Unterschiede Weasel Pro / Frettchen

Hallo,

mir sind die genauen Unterschiede zwischen den beiden Modellen nicht klar. Wo liegen diese genau? Beide sind für Leichtwind als auch härtere Bedingungen geeignet. Also, wie auch schon hier geschrieben, gute "Allrounder". Welches Modell ist bei Thermik besser geeignet? Wie sieht es mit einer Elektrifizierung aus? Gibt es Vor- und Nachteile?

Gruß
Christoph

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »christoph« (21. September 2004, 09:26)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. September 2004, 11:37

Die Unterschiede sind:
Das Weasel-pro ist wendiger, kann darum auch leichte Thermik einfacher auskreisen. Der Bau ist super-einfach, jeder Anfänger kommt damit zurecht. Alle meine Kiddies haben mit Weaseln angefangen ...

Das Frettchen ist deutlich schneller, kommt aber in engen Bärten nicht so gut rum. Bei leichtem, flächigen Tragen ist es aber mit gleich wenig Auftrieb fliegbar wie das WP. Der Bau ist wg der dünnen Profile und der hohen Streckung etwas anspruchsvoller.

Die Geschwindigkeitsunterschiede sind schon auffallend:
Weasel-Pro beim DS max 88mph (=140km/h)
Frettchen beim DS deutlch über 115mph (über 185km/h, weiter ging die Radarpistole nicht ...)

=>> Das Weasel ist gut zum rumturnen an allen möglichen Hängen, das Frettchen ist was zum rumheizen.

EDIT: Elektrifizierung: Beide Modelle sind eigentlich ideale Segler. Das Frettchen ist aufgrund des längeren Rumpfes etwas besser für Elektroantrieb geeignet wie das Weasel. Es geht auf verschiedene Arten: muss enteder Frontantrieb einbauen (ist leider absturzgefährdet), einen Mittelmotor mit Fernwelle nach hinten bauen (geht, ist halt etwas ungewöhnlich) oder ein Druckmotor muss sehr leicht sein. Aus diesem Grunde werde ich in ein Mini-Frettchen mit einem 11g- LRK-Motor ausrüsten ... dauert aber noch ca. 2 Wochen.

Das Frettchen ist übrigens letztes Wochenende dänischer Meister beim Pylonrennen geworden; Pilot war Peter Wick, der das Profil entworfen hat. Weitere Infos HIER ....
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_K« (21. September 2004, 11:44)


dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. September 2004, 08:08

Zitat

Aus diesem Grunde werde ich in ein Mini-Frettchen mit einem 11g- LRK-Motor ausrüsten ...


Bitte mehr Infos zu dem Motor!!!

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. September 2004, 10:24

Infos hat es auf der Strecker - Seite .... hab die Url GRAD NICHT ZUR hAND:
Schöner Gruß von der Teck

Peter

5

Montag, 27. September 2004, 19:08

Du suchst Strecker-E-Motoren ? :D

@Peter
Ich hab' bei meinem Frettchen ein paar Baustufenbilder gemacht. Interesse? Das Teil ist leider immer noch nicht flügge (kann nur alle 14 Tage ein paar Stunden investieren ;( ), ich bin gerade beim Bespannen.

Gruß
Michael
Ja, ich habe die Suchfunktion, Google, MetaGer usw. benutzt...:D

Helfer willkommen: RcLineWiki

Flyer

RCLine User

Wohnort: 15345 Eggersdorf

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. September 2004, 20:25

Hi Michael,
wie bespannst du das Frettchen? Bügelfolie oder doch Tape?
Ich habe noch Tape drauf, beim nächsten Frettchen werde ich wohl mit Folie bespannen, mag das Tapefinish nicht sooo besonders mit den Überlappungen...

@Peter: Wie weit seid ihr denn mit dem Skunk? Sind die Probleme mit dem Holm gelöst? Weil wenn , dann liebäugle ich eher dem Skunk, ist ja klar :D

Gruß,
Christian

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. September 2004, 07:42

@ Christian:
Ich hoffe, dass wir alle Probleme gelöst haben ... ich bekomme vermutlich Anfang/Mitte nä. Woche Testholme, die extra für den Skunk entwickelt und gefertigt werden. :tongue:

Diese CfK-Holme sind 3-lagig aufgebaut - sie sind extrem steif auf Torsion und Biegung, sogar noch deutlich steifer und robuster als die ursprünglich geplanten DLG-Leitwerksträger! 8(

Ich denke, dass es mit diesen Holmen dann klappen wird ... wird ja langsam auch Zeit ;)

Falls jemand mit Skunk nix anfangen kann: So soll er aussehen ...
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. September 2004, 09:05

Frage zum Skunk:

4-Klappenversion gedacht oder nur eine 2-Klappenversion?
Preis? Was ist so ca. der Rahmen in den es hinkommen wird?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

9

Dienstag, 28. September 2004, 12:24

Hi Christian,

Orastick, im Flügel sind 3x2mm + 2x4mm Kohle

@Peter
wenn ich das gewußt hätte... dann hätte ich sicher gewartet ;)

Gruß
Michael
Ja, ich habe die Suchfunktion, Google, MetaGer usw. benutzt...:D

Helfer willkommen: RcLineWiki

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 29. September 2004, 07:00

@ Holger:
Die Spannweite beträgt 1,8m (+ ca. 10cm Sichelrandbögen) >>> das heißt, die Ruder wären bei einer 2-Klappen-Version 90cm lang >>> die Torsion der Ruder und die Flattergefahr wären viel zu groß. Auch für Landehilfen (Butterfly), Elimination des neg. Wendemoments (ist immer ein Thema bei hochgestreckten Brettern) und engste Wenden ist eine 4-Klappen-Anordnung wesentlich sinnvoller.

Der Skunk ist von der Auslegung und Fertigungstechnik her eindeutig im Bereich der Hochleistungsnuris anzusiedeln (mit dem Vorteil der EPP-Robustheit). Du kannst es nicht wie einen Combat-Pfeil mit Billigst-RC betreiben, dazu sind die Anforderungen an die Rückstellgenauigkeit der Servos zu groß.... 8(
Schöner Gruß von der Teck

Peter

friend64

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 29. September 2004, 11:14

Weasel Pro klingt interesant.

Habe ihn bei EPP-shop gefunden, ist aber überteuert( 73€ + min. 5€ Versand). Iin den USA bei Dreamflight (50 USD + 15 Versand ).

Oder hat vielleicht einer den schon selbstgeschnitten?? Anleitung wäre nett.
Welche Bespannung ?? Strapping tape oder orastick ??

Vielen Dank für die Hilfe

12

Mittwoch, 29. September 2004, 11:40

*prust*
na, also, zuerst beschwerst Du Dich bei Peter, daß er das Modell zu teuer verkauft und läßt durchklingen, daß Du es in den USA kaufen willst. Und jetzt willst Du dann auch noch Beratung von ihm?
Nebenbei: sind die 15 $ auch "ab 15$"? Ist das der Preis für eine Lieferung nach Europa? Wie sieht es aus mit Zoll? (Und Beratung? :tongue: )

Nix für Ungut
Michael
Ja, ich habe die Suchfunktion, Google, MetaGer usw. benutzt...:D

Helfer willkommen: RcLineWiki

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 29. September 2004, 12:04

Doppelposting, sorry
Schöner Gruß von der Teck

Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_K« (29. September 2004, 12:05)


Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 29. September 2004, 12:05

Danke Michael, du hast es erfasst ...

Neben dem Kaufpreis und der Luftfracht kommen nämlich noch 16% Einfuhr-Umsatzsteuer, 4,7% Zoll und z.Zt. 12% Zusatzzoll, der monatlich um 1% erhöht wird wegen eines Zollstreits der EU mit den USA...

Übrigens, so ne Bauanleitung schreibt sich auch ganz von alleine ...und ich mach den Import auch nur zum Zeitvertreib, weil ich sonst nix zu tun hätte. Denn auf dem Zollamt ist ja immer so spaßig, wenn du mal wieder die Sendung deklariren und abholen darfst ;)

@ Spatz: Für dich kommen übrigens 20.- EUR Fracht dazu, wenns ins Ausland geht ... brauchst dich aber nicht bei mir beschweren, wende dich an die Post :tongue:
Schöner Gruß von der Teck

Peter

friend64

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 30. September 2004, 11:06

ENTSCHULDIGUNG !!!!! :hä: :hä:

Wollte niemand hier persönlich angreifen oder beleidigen und wenn es so rübergekommen ist tut es mir leid. Bin leider neu hier und kenne nicht jeden User hier im Forum.

Kompliment trotzden an Peter für seine EPP Seite, sehr informativ und gut gemacht . :)

Gruss aus Luxemburg