Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Oktober 2004, 20:24

Nurflügler für Anfänger ungeeignet? Was ist mit V-Form? FMS-Simulation?

Im Forum hab ich jetzt schon öfters gelesen, dass die Nuris durchweg nicht eigenstabil sind. hmmmm

1. Kann man da nicht einfach ne V-Form in die Flügel machen und gut ist?
Als Anfänger möchte man ja erstmal ne ruhige Kugel schieben und nicht gleich Bruschless senkrecht in den Himmel....

2. Wenn man die Nuris im Simulator fliegen kann FMS Freeware simulator
sollte es dann auch in natura klappen oder taugt der Simulator nicht zum üben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »danielr« (15. Oktober 2004, 20:25)


2

Freitag, 15. Oktober 2004, 21:53

Ich denke schon, daß Du mit einem robusten Combat-Nuri anfangen kannst. Mein Vater kann auch eigenstabile Modell nicht fliegen, meine Freundin findet eigenstabile Seitenruderflieger schwieriger zu fliegen als QR-Modelle (in Sim).

Go for it! denn 1. geht er nicht kaputt und 2. selbst wenn Du den Einstieg damit nicht schaffst, als Zweitflieger zum gefahrlosen QR-trainieren wird es allemal taugen.

Der Simulator ist zwar nicht perfekt, aber um die Koordination zu lernen (von sich weg/auf sich zu etc) reicht es. In echt ist man sowieso die ersten Male so aufgeregt, daß auch ein besserer/teurerer Sim nicht hülfe ;)

Grüße,
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (15. Oktober 2004, 21:55)


3

Freitag, 15. Oktober 2004, 22:01

Und was ist mit der V-Form? Noch habe ich nicht gebaut

Und was ist mit der V-Form? Noch habe ich nicht gebaut...

Also noch habe ich die Chance ne V-Form reinzubasteln... Die Dinger müssen ja eh zusammengeklebt werden...

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Oktober 2004, 22:59

RE: Und was ist mit der V-Form? Noch habe ich nicht gebaut

V-Form und Querruder - das verträgt sich nicht.

Lass es und nimm einen stabilen Nuri und lerne damit das Fliegen.

Ich habs auch geschafft ....

lies mal hier:

http://mitglied.lycos.de/jogerhard/nuri/nuri.html

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

5

Samstag, 16. Oktober 2004, 00:16

RE: Und was ist mit der V-Form? Noch habe ich nicht gebaut

Deine Homepage macht mir Mut... sieht bei mir genauso aus nur dass meine Anlage so alt ist, dass sie keinen Mixer hat (ob man den selber bauen kann?)

Ich gehe davon aus, dass du keinen Kohlestab drin hast und ihn auch nie zum Üben gebraucht hast...

Ich kann mich irgendwie noch nicht so richtig damit anfreunden zwei Tragflächenhälfen nur mit Epoxy zu kleben, ohne Glasfaser, ohne Holm, nur mit Strappingtape...

6

Samstag, 16. Oktober 2004, 01:33

Was nicht hart ist, kann auch nicht brechen!

EPP reißt aber ein, daher mit Strappingtape Nasen- und Endleiste verstärken.

Grüße
Malte

Matze S.

RCLine User

Wohnort: Backnang (nähe Stuttgart)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. Oktober 2004, 10:50

Hallo,

ich könnte dir den Zagi-xxs empfehlen. Ich habe auch damit das fliegen gelernt (vorher nur FMS). Der ist zwar aus Styropor, aberwenn man ihn taped, ist er nicht kaputtzukriegen. :evil:

Ich habe meinen schon ungefähr ein Jahr, sieht immer noch gleich aus (bis auf das leicht verrutschte tape, aber das ist bei EPP-Modellen genauso.

Der Vorteil ist der, das man den auch in der Ebene Fliegen kann, wenn man ihn als HLG benutzt. Die schweren Epp´s gehen halt nur am Hang. Und wenn er da mal abschmiert muss man erst mal 1-2 Stunden suchen.
Viele Grüße
:w

Ich habe kein Problem mit Drogen .... aber ohne 8)

8

Samstag, 16. Oktober 2004, 12:18

Hi @all

Zitat

Die schweren Epp´s gehen halt nur am Hang.


HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHHHHHHHHHHHHH?????????????

jo... gehen am Hang und FLIEGEN auch in der Ebene
Mit dem RICHTIGEN Modell aus EPP dürfte es auch am Hang zu keinen Problemen kommen.
Nur kannste ein Styro- Modell nicht soooooooooo hart am Hang hernehmen wie ein EPP- Modell. :nuts: :nuts:

Zitat

Und wenn er da mal abschmiert muss man erst mal 1-2 Stunden suchen.


Leut, klärt mich auf...ist das neu, daß das Finden eines Modells Materialabhängig ist ??? ??? ???

.... frische Luft ist übrigens gesünder, als Styro mit Kleber zu rep. ;)

in diesem Sinne

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

Matze S.

RCLine User

Wohnort: Backnang (nähe Stuttgart)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Samstag, 16. Oktober 2004, 13:01

Hallo,

also , für dich nochmal zum mitschreiben:

In der Ebene braucht man entweder einen Schlepper, oder ein gutes Gummiseil, um ein bisschen fliegen zu können.
Einen leichten Zagi xxs wirft man ungefähr 15m hoch und kann dann ca. 30sec fliegen.

Klar kann man ein leichtes Modell nicht so schnell maxhen, als ein schwereres, dafür kann man aber auch bei weniger Wind, oder leichter Thermik fliegen. Und Rollen oder Loopings sind allemal drin.

Natürlich ist das Finden des Modells nicht Materialabhängig.
Mit einem xxs kann man jedoch auch in der Ebene so viele Handstarts machen, bis man´s einigermaßen blickt. Da ist es egal, wenn er mal ein Stückchen weg vom Startplatz unplanmäßig runterkommt.

...Styrokleber ist aber nicht so ungesund wie der Sprühkleber zum Tapen von Epp´s :tongue:


Bitte versteht mich nicht falsch, ich fliege auch gerne Epp´s und kenne die Vorteile.
Zum Anfangen mit dem Modellfliegen würd ich aber trotzdem wieder zum xxs greifen. Meine Meinung!!!
Viele Grüße
:w

Ich habe kein Problem mit Drogen .... aber ohne 8)

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

10

Samstag, 16. Oktober 2004, 13:12

<<
Die schweren Epp´s gehen halt nur am Hang.
<<

Soo schwer find ich meinen "Magic Dalmatiner" gar nicht, obwohl er aus EPP ist !!!



Beispiel gefällig:

Kpl Flugfertig mit
Speed 300
7 Zellen KAN 650

unter 300 Gramm !!!!!!

Flugzeit 15 bis 20 Minuten Vollgas oder 30 Minuten und mehr gemütliches Fliegen.

Was will man mehr ?? !!!

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

Matze S.

RCLine User

Wohnort: Backnang (nähe Stuttgart)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Samstag, 16. Oktober 2004, 13:36

...Jetzt mach du mich halt auch noch fertig ;( :D

Nee, im Ernst. Der Magic-Dalmatiner ist in deiner Ausführung aber nicht vollständig betaped, oder?

Dadurch hat er eine rauere Oberfläche, und kann dadurch in keinem Fall schneller werden als ein xxs der Vollbetaped ist, und auch nur knapp 300g wiegt.

Außerdem bin ich der Meinung, dass man unbespannte Epp´s einfacher kaputt kriegt, als einen bespannten xxs. Ich habs bei dem jedenfalls noch nicht geschafft. :evil:
Viele Grüße
:w

Ich habe kein Problem mit Drogen .... aber ohne 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matze S.« (16. Oktober 2004, 13:37)


JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

12

Samstag, 16. Oktober 2004, 15:57

<<
Nee, im Ernst. Der Magic-Dalmatiner ist in deiner Ausführung aber nicht vollständig betaped, oder?
<<

Natürlich nicht vollgetaped. Ist auch nicht notwendig.

2 x diagonal, 1 x Endleiste endlang und Nasenleiste verstärkt.
Mehr brauchs nicht !!

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

13

Samstag, 16. Oktober 2004, 16:46

Häh?

Ein Vollbetapter EPP-Nuri mit 1m Spannweite wiegt ca 200g. Ich nehme an, das ist auch der Bereich, in dem der Zagi XXS liegt.

Wenn da noch ein Motor draufkommt, bist Du bei 300g. Bei beiden.

Der XXS hat nun mal den Nachteil, daß er derbe verbeult, wen Du ihn 20x in die Erde / gegen einen Baum fliegst.
Wenn er in einem Baum hängenbleibt, und Du ihn mit 'nem langen Ast rausprügelst, geht er auch eher kaputt.

Wo ist genau der Vorteil vom XXS (unmotorisiert ??g) gegen einen EPP-Nuri(unmotorisiert mit 200g)??

Preislich sind beide ähnlich, weshalb ich den XXS wegen des schlechteren Materials nicht empfehlen würde. Erst recht keinem Anfänger!

Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DrM« (16. Oktober 2004, 16:52)


14

Samstag, 16. Oktober 2004, 18:02

Nana, so schlimm ist der XXS ned, hatte den auch zum anfangen, aber nach 20x Volleinschlag is er halt hin ;( Wenn du ihn voll betapest erhöht das auch die Festigkeit :ok:
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Matze S.

RCLine User

Wohnort: Backnang (nähe Stuttgart)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. Oktober 2004, 18:03

Den einzigen Epp-Zagi mit 1m Spannweite den ich kenne ist der F4Y-Mini.
Über den Flieger hab ich aber einmal gelesen, dass er nach einiger Zeit ziemlich weich wird. Was eben davon kommt, dass sehr leichtes Epp verwendet wird.
Sowas kann beim xxs nicht passieren.

Ein weiterer Vorteil am xxs ist die Wurfkufe. Damit kommt man auch in der Ebene auf ca. 15m.

Deinem Argument, dass er derb verbeult, kann ich mich nicht anschließen. Wenn man ihn senkrecht in den Boden steckt, leidet nämlich nicht das Styropor, sondern nur die Wurfkufe, die aus Sperrholz ist. Und diese bekommt man nicht kaputt.
Wenn er mit der Fläche gegen einen Baumstamm fliegt gibt das meistens auch keine Dellen. Denn die Grundgeschwindigkeit, des xxs ist so gering, dass es nichts ausmacht. Wenn man ihn allerdings aus 20m höhe ansticht und volle Kanne gegen einen Baum fliegt, gibt es logischerweise Dellen.

In dem Punkt, dass er beim retten von Bäumen schneler kaputt geht muss ich dir allerdings recht geben.

Auch beim Preis gibt es Unterschiede, denn der Zagi-xxs kostet 35€. Beim xxs braucht man dann noch leichtes Paketklebeband. Das kostet ca. 4€.

Insgesamt: 39€.

Der F4Y-Mini kostet 45€. Dazu braucht man noch Tape, welches ca. 4€ kostet.
Außerdem braucht man noch Sprühkleber, der kostet ca. 14€
Dann braucht man noch ein CFK-Stab. Weiss nich wieviel der kostet. Ich schätze mal 3€

Insgesamt: ca. 66€

Noch Fragen?
Viele Grüße
:w

Ich habe kein Problem mit Drogen .... aber ohne 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matze S.« (16. Oktober 2004, 18:04)


16

Samstag, 16. Oktober 2004, 18:22

@Matthias

zwar keine Fragen, dafür aber eine Antwort zum

Zitat

Der F4Y-Mini kostet 45€. Dazu braucht man noch Tape, welches ca. 4€ kostet.
Außerdem braucht man noch Sprühkleber, der kostet ca. 14€
Dann braucht man noch ein CFK-Stab. Weiss nich wieviel der kostet. Ich schätze mal 3€

Insgesamt: ca. 66€
.


Das Wort 'BRAUCHT' stört etwas, denn o.g. Zubehör, welches Du aufführst ist NICHT notwendig um mit diesem Modell Freude zu haben!!!

Oder verwechselst Du hier ein Modell ?

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

17

Samstag, 16. Oktober 2004, 18:35

<<
Noch Fragen?
<<

Nö, aber Antworten !!

Sprühkleber ? hab ich bei keinem meiner beiden letzten nuris verwendet.

Tape ? das was dabei war hat ausgereicht. Hab kein zusätzliches gekauft

Weiches EPP ? OK der F4Y wird nach 2 Jahren , immer im kofferraum mit dabei, etwas weich aber der Dalmatiner hat bei gleichem Gewicht irgendwie eine ganz andere Festigkeit. Erkläten kann das wahrscheinlich der Hersteller. Ich denk da geht die Entwicklung halt auch weiter.

Aber eigentlich ist es ein Schmarrn hier zwischen EPP und Styro einen Streit aufkommen zu lassen.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

18

Samstag, 16. Oktober 2004, 22:52

"Der einzige, den ich kenne...", "habe mal gelesen...", "kenne eigentlich nur den XXS, aber der ist besser" ;)

Es gibt auch 1m EPP- Nuris incl Tape für 39 Eur.
http://www.modellbau-bauer.de/product_in…?products_id=29

Hatte ich mit in Nzl und der hat die ganze Reise ohne eine einzige Beule überstanden.

Du kannst drauf herumspringen, oder mit 'nem Auto über 'nen EPP-Nuri fahren.

http://www.maltemedia.de/rastede-2004/winglettest.avi
(Lightcat von http://www.effektmodell.de/ mit EPP-Winlets vom Nübel ;))

Wenn Du nicht über die RC-Anlage tramelst/fährst, bleibt der heil. Mach das mal mit 'nem Styrobomber! Danach hast Du einen schönen Tape-Beutel mit Styropulver ;)


Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (16. Oktober 2004, 22:57)


19

Sonntag, 17. Oktober 2004, 00:12

Zitat

Original von JoGerhard

Beispiel gefällig:

Kpl Flugfertig mit
Speed 300
7 Zellen KAN 650

unter 300 Gramm !!!!!!

Flugzeit 15 bis 20 Minuten Vollgas oder 30 Minuten und mehr gemütliches Fliegen.


AHA.... das ist neu!
wenn du den Günniprop benutzt, kann das nicht stimmen. Ich habe aus zwei Kokams mit 1500ma/h und einem 300er mit Günni bei wenig Gas kaum 20 Minuten herausgeholt (264g Gesamtgewicht, Modell: Flauschi), erzähle mir nicht, dass du mit dem gleichen Motor das 1,5 Fache herausholst, wo deine Zellen nicht mal halb soviel Kapazität haben - da hast du aber leicht geschwindelt! MISS mal bitte deine Zeiten. Ausserdem ist 10 Minuten Vollgas etwa 1/ 10 der Zeit, die notwendig ist, um einen 300 6V bei der Spannung zu zerstören! und damit total tödlich für den Motor.

EPP Nuris sind ideale Einsteigermodelle!
Druckprops stabilisieren wie ein Seitenleitwerk, Pfeilung wirkt wie V-Stellung und zwar: 3°Pfeilung entspricht 1° V Stellung.
ein gut eingestellter Nuri fliegt richtig klasse. Sch.... egal, ob aus Styro oder aus EPP.

EPP wiegt etwa 1,5 mal soviel, wie etwa vergleichbares Styro - bei wesentlich besserer Haltbarkeit. So what...?

20

Sonntag, 17. Oktober 2004, 02:30

hat hier irgendwer von einem Speed 300 6V geredet? Es handelt sich mit an Siherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um die 7,2V Variante, die lebt an 7 Zellen und Günni wohl ewig ;)
Aber die Laufzeit kommt mir doch etwas lang vor??? - Gerhard ?


EPP lebt auf jeden Fall länger als Styro. Auch ein billiger EPP Nuri, den igendein Hinterhofschneider aus gualitativ minderwertigem EPP schnitzt, übersteht ne ganze Saison bei regelmäßigem, nicht gerade zimperlichem Einsatz! Und zwar auch ohne Vollbetapeung!
Um mit Styro annähernd die gleiche Haltbarkeit zu erzielen muss man viel mehr Bauaufwand treiben ;)


Matthias