Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. Oktober 2004, 00:30

Langsamer leichter Nuri mit 480 mit 2 oder 3 Lipos

Ich stehe gerade vor der Wahl für meinen Erstflug 2 oder 3 1500mAH Lipos auf den Flieger zu packen. Der Gewichtsunterschied sind 34 Gramm.

Randbedingungen sind:
- 120/130 cm Nuri (K10 / F4Y / Wendy...)
- mittlere Betapung (Gesamtgewicht unbekannt da noch nicht gebaut)
- windarmer Tag in der Ebene
- Fluggeschwindigkeit möglichst langsam (für lange Reaktionszeit) bzw stabil
- keine große Steigleistung nötig

Was meint Ihr? Sind a) 7,4V oder b) 11,V plus 35 Gramm leichter zu fliegen?

Flugrausch

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. Oktober 2004, 01:17

RE: Langsamer leichter Nuri mit 480 mit 2 oder 3 Lipos

Für 2 Lipos solltest du den Speed 400 6V nehmen, für 3 den mit 7,2V Nennspannung.

Wenn du mit 2 Lipos fliegst solltest du auf alle Fälle so leicht wie möglich tapen, ansonsten wirst du sehr wahrscheinlich Schwerpunktprobleme kriegen. Ich würde an deiner Stelle anstatt Tape, Kohlestäbe verwenden (1-1,5mm), davon bringst du jeweils 2 Stück an der Ober und Unterseite an. Dazu schneidest du einfach einen Schlitz ins EPP, lässt Sek.kleber reinlaufen, und drückst den Kohlestab rein. Das ist eigentlich so die schnellste und leichteste Methode, das Gewichts/Stabilitäsverhältnis ist auch besser als bei einem Kohlerohr oder Tape. Bei 1,2 m Spannweite merkt man +/- 30 g Masse kaum, bei 80 cm wäre das was anderes. Von demher würde ich mit 3 Zellen fliegen, damit hast du mehr Power und Flugzeit. Die Servos solltest du so weit wie möglich nach vorne bauen.

Der Vorteil bei 2 Zellen wäre lediglich dass du wahrscheinlich keinen Lipo Save brauchst, da die meisten Regler bei 5V sowieso abschalten (vorher unbedingt messen).

Gruß Johann

3

Samstag, 16. Oktober 2004, 01:25

RE: Langsamer leichter Nuri mit 480 mit 2 oder 3 Lipos

Zitat

Original von Flugrausch
...
Der Vorteil bei 2 Zellen wäre lediglich dass du wahrscheinlich keinen Lipo Save brauchst, da die meisten Regler bei 5V sowieso abschalten (vorher unbedingt messen).

Gruß Johann


Danke für die Antwort. Habe einen 480HS von Jamara steht 7,2V drauf und daher dann wohl 3 Lipos.

Das mit dem Liposave irretiert mich. Vor der Wahl mit dem Regler gestellt habe ich mich für einen mit Lipoabschaltung entschieden. Von ACT der hat wohl eine automatische Erkennung der Zellen im Lipomodus:
Automatische Erkennung für 2, 3 oder 4 Zellen Lipoly/Ionen-Akkus, ... Mode 4: Betrieb ohne Bremse, Unterspannungsabschaltung für Lithium-Polymer/Ionen-Akkus" ACT Liporegler
Das einzige was ich mich frage: Hätte ich anstatt der Investition von 40€ für Regler und Motor lieber einen Brushless nehmen sollen?

Lutz Schenk

RCLine User

Wohnort: Gudensberg, Nordhessen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Oktober 2004, 02:49

RE: Langsamer leichter Nuri mit 480 mit 2 oder 3 Lipos

Hi Zusammen,

ich habe meine LiPo Karriere auch mit 2Z begonnen, bin aber mittlerweile nur noch bei 3Z.

Es hat einfach den Vorteil des geringeren Stromes, und bringt daher selbst im Gewichtsverhältnis noch etwas mehr an Flugzeit.

Meine neueste Errungenschaft ist ein Nuri nach dem Vorbild des Delphi von Stechflug.com

Stechflug

dort unter Baupläne zu finden.

Das Modell fliege ich mit dem kleinen Axi Motor 2204/54 an 1500er Lipo mit 30 Minuten Motorlaufzeit, und die ganze Sache wiegt ~280 gramm. Als Regler benutze ich den Jeti 08/3p der die minimalspannung für LiPo gut abregelt. Zwar etwas früh, aber ein bissel Sicherheit ist mir schon recht.


Eine erste Version eines Bauberichts die erst mal nur Bilder von Teillösungen enthält gibt es hier:

Delphi Baubericht


Klar, das Ding geht nicht senkrecht, das ist wohl auch nicht der Sinn der Sache.
Ich hoffe, das ich nächsten Sommer mit dem Teil bei Thermik auch auf wesentlich größere Zeiten komme, da ich das Profil etwas abweichend von symetrisch gebaut habe, und somit die Sache etwas mehr trägt.

Ein schickes Design fehlt auch noch, aber hab da schon so meine Ideen...

Also ich denke mal, mit 3Z bist Du irgendwe besser beraten, da dies auch mehr Möglichkeiten "nach oben" lässt.

Viele Grüße,

Lutz

Flugrausch

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Oktober 2004, 20:18

Hi Lutz,

schön mal nen Nachbau vom Delphi zu sehen. Mit den AXI 2208/26 an einer 8x6 APC Slowfly würde er aber auch bei 2 Zellen noch gut senkrecht gehen.

Gruß Johann

6

Mittwoch, 20. Oktober 2004, 13:22

Der 2208/26 geht mit 3 Zellen und APC 7x5e am besten.
Nicht mehr online

7

Dienstag, 2. November 2004, 16:28

Übermotorosiert? 480HS von Jamara zieht 18A

Also der Jamara 480HS zieht in Verbindung mit dem Güntherpropeller (125*110mm) bei 2 Lipo-Zellen (7-8) Volt 10-14 A Strom und bei 3 Zellen (11 Volt) sind es 15-18A.
Damit kann man sollte man keine Kokam 1500 3S1P fliegen und bei 2P ist hat man zwar dann 3 fache Kapazität, der Gewichtsvorteil ist aber weg...
Mit 1P wären es auch nur 5 min Flugzeit.

Irgendwie ist der Jamara vielleicht doch nicht das richtige für einen langsamen 130cm Nur (Zagi / F4Y)
Was wäre denn eine gute Anfängermotorisierung (Bürste) , Propeller?

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. November 2004, 03:04

Bürste + langsam =Getriebe

Versuchs mal dir nen Delphi zu baun sofern du noch kein Modell hast.
Mach den Rumpf aber nach vorn etwas länger.. dur wirst den Platz noch brauchen.
Speed 300 6V 5:1 und 8x6 solltens bringen.

Wenn der Flieger schon fertig ist.....nd so ne 500g EPP-Bombe
Speed 400 6V 3:1
an 2S 10x6 oder 10x4,7
an 3S 9x6 oder 9x4,7 <die 4,7er könnten aber scho zu langsam werden

"langsam" ist relativ und ohne genaue Angaben (flächengröße, gewicht, genaues Modell des Nuri) findet sich sicher auch keine gute Motoranpassung


:w Carl-Heinz

9

Mittwoch, 17. November 2004, 22:00

Wo gibt es denn günstig 3:1 unterlegte 400er?

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. November 2004, 01:43

beim örtlichen Händler :D
schau mal bei www.mvvs.de oder beim blauen Claus.. obwhl der 20€ verlangt ist das Getriebe nicht totzubekommen. Stirnradgetriebe wie bei mvvs haben den Vorteil das 1. Leichter und 2. Motor läuft weiter rechtsherum also kein neutimen notwendig.


:w Carl-Heinz