Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. November 2004, 11:08

Mini Weasel mit 400 speed 6volt und 3 lipos830!!!!

Hab den Flieger so weit fertig gebaut und er hat ein gesamtgewicht von 290gramm.

Was meint ihr wird er in der konf. gehen oder ist er zu schwer.

Ich hab auf dem 400er ne günni latte drauf.

ich hab den Akku noch oben auf den Flügel geklebt damit ich den schwerpunkt noch verschieben kann ,sollte der mal stimmen dann las ich den akku von oben in den flügel ein damit er mir nicht die erodynamik kaputt macht.

Er hat 60 spanne und ist voll getapt.sonst sieht er aus wie ein mini weasel.


Gruß Martin Rock
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

mirkoauslüsse

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: bald student noch praktikant

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. November 2004, 12:08

Hallo martin

Na dann schmeiß mal den Flieger. Das würde mich sehr interessieren da bei meinem Mini Weasel die Rumpfnase schon im Eimer ist und ich auch mal ger einen Motor reinpacken würde, wenn ich mich recht erinnere wurdenschon einige mehr oder weniger erfolgreiche Versuche unternommen. Ich glaub um Lipos kommt als Akku eh nicht drumrum.

Gruß

Mirko

kaipla

RCLine User

Wohnort: Sulzbach/Ts. Buddelbach eben

Beruf: der wo dqa so manchmal in des irrenhaus namens schule geht

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. November 2004, 12:37

mit norjmal zellen fliegt der ziemlich sch...
aber mit lipos müsste der gut gehen :)
kai
Giles zu verkaufen!
Elektrotrainer zu verkaufen!
Bei Interesse bitte PN an mich!

4

Freitag, 26. November 2004, 14:01

Also an 10 KAN1050 hat (bei mir) ein Speed400 6V (Permax, ist ja das Selbe) mal ganze 5 1/2 Minuten (Dauervollgas :evil: ) gelebt, dann war die Wicklung durchgebrannt. Strom ??? . Hat aber Spaß gemacht :evil: .
Konfig: Pibros, Motor linkslaufgetimed, unverkleidet, Günni im Gummispinner (letzterer war nach jeweils gut 2 Minuten geschmolzen :nuts: ), Druckantriebm, knapp 30° Außentemperatur.

Mit 3 Lipos gibt das sicher fast genausoschnell Motormord :shy:

Ich würd an 3 Lipos jedenfalls erstmal nen 7,2V Motor rein tun.
Aber wenn's langweilig wird... :evil: :evil:


Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (26. November 2004, 14:02)


martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 26. November 2004, 15:02

das mach ich mit einem 400er nuri schon länger so.

hab da auch ein 400er 6volt drinn und betreibe ihn mit 3x 1200 oder eben den 3x 830 lipos ohne das der motor probleme macht oder gar durchbrennnt.

der nuri hattte 630gramm 130 spannweite allso ich mußte schon mit dauervollgas fliegen.

da müßte der doch mit 290 gramm noch besser fertig werden da er ja eh für schnellere modelle ausgelegt ist.

gruß martin

ps : Werds am besten mal selber testen ,sag euch dann bescheid wie es gelaufen ist.......ich mein geflogen natürlich......
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

6

Montag, 29. November 2004, 17:09

Mit was für nem Propeller fliegst du denn den 400er?
Ohne Untersetzung?
Wieviel Ampere zieht der dann?

Bin bisher mit nem 480er und 1500er Lipos 2P3S geflogen, das war mir zu schwer und zu schnell und zu Strom (20A).

Jetzt will ich auch auf 400 7,2V umsteigen und dachte an 3:1 oder 4:1 Untersetzung. Habe aber nicht bedacht, dass der Propeller dann 10-12 Inch Durchmesser hat und daher weiter nach hinten muss.

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 30. November 2004, 14:57

hi daniel!!!

Ich fliege den 400er 6volt direkt mit mit günther-latte.

gruß martin
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

mirkoauslüsse

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: bald student noch praktikant

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. Dezember 2004, 22:17

hallo martin,

funzt es denn mit dem 400er und dem Mini Weasel? Mach mal nen Bild

Gruß

Mirko

9

Mittwoch, 1. Dezember 2004, 23:00

Hey Martin,
also wenn es nicht so klappt: Direkt ohne Getriebe hat der 400er wie jeder andere Standardbilligmotor keinen guten Wirkungsgrad, auch wenn der in Kombination mit GünniProp allseits gerne verkauft/gekauft wird.

Man kauft sich eben nicht nur eine sehr günstige Komponentenzusammenstellung von ein paar Euros, sondern auch einen extrem schlechten Wirkungsgrad:
http://www.bnhof.de/~BKoenig/tabellen.html
Das hat Bernd König mal zusammengetragen. Unter etlichen Messungen hier mal Speed Günni vs Speed 3,7:1 mit 10x6 Prop

Speed 400 direkt:
210gramm Schub bei 8 Zellen, 5x4,3 Günther macht 71,14 Watt elektrische Eingangsleistung

Speed 400 mit Getriebe 3,7:1
350Gramm Schub bei 10 Zellen, 10x6 bei nur 65,52 Watt Eingangsleistung

Wenn der Schub von ca 200 Gramm reichen würde:
Auf der Seite kann man noch etliche andere Kombinationen sich filtern. z.b. Könnte man den vom Speed 400 erzeugten Schub auch mit nem Speed280, 4:1 Getriebe und 10x5,5 Prop erzeugen lassen; ....
bei mehr als zweifacher Flugzeit

Oder man holt sich mehr Schub,
oder kann ne Zelle weglassen...
oder oder oder

(wenn man von den Standschüben ausgeht)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »danielr« (1. Dezember 2004, 23:01)


10

Donnerstag, 2. Dezember 2004, 18:02

Und bei welchen Strahlgeschwindigkeiten???

Für ein schnelles Modell brignt ein großer Löffel mit rechnerisch suoper ETA garnix, weil man nicht schnell wird mangels Strahlgeschwindigkeit.
Schnell ist für ein Modell dieser Größe allermindestens 80km/h, das ist mit den vorgeschlagenen Getriebeantrieben nicht drin :no:

Matthias

11

Donnerstag, 2. Dezember 2004, 18:28

Zitat

Original von Matthias R
Und bei welchen Strahlgeschwindigkeiten???

Für ein schnelles Modell brignt ein großer Löffel mit rechnerisch suoper ETA garnix, weil man nicht schnell wird mangels Strahlgeschwindigkeit.
Schnell ist für ein Modell dieser Größe allermindestens 80km/h, das ist mit den vorgeschlagenen Getriebeantrieben nicht drin :no:

Matthias


Ja du hast bestimmt recht, dass ein großer Löffel nix für Geschwindkeit ist.

Allerdings habe ich auch nicht gelesen, dass Martin 80km/h mit seinem 60cm Weasel fliegen will. Ich dachte er wollte einfach nur fliegen und darauf habe ich auch meine Antwort bezogen.

Frage an Martin:
1. Wieviel Strom zieht der 400er denn mit Günni bei Dir? Ist das nicht zuviel für deine Lipos
2. Kannste mal ein Bild machen? Beziehen sich deine 290g inkl. Motor und Akku. Bei Peter K steht ja ab 100g ohne Motor

Marcuz

RCLine User

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

12

Freitag, 3. Dezember 2004, 14:26

RE: Mini Weasel mit 400 speed 6volt und 3 lipos830!!!!

Zitat

Original von martinus
Hab den Flieger so weit fertig gebaut und er hat ein gesamtgewicht von 290gramm.

Was meint ihr wird er in der konf. gehen oder ist er zu schwer.

Ich hab auf dem 400er ne günni latte drauf.

ich hab den Akku noch oben auf den Flügel geklebt damit ich den schwerpunkt noch verschieben kann ,sollte der mal stimmen dann las ich den akku von oben in den flügel ein damit er mir nicht die erodynamik kaputt macht.

Er hat 60 spanne und ist voll getapt.sonst sieht er aus wie ein mini weasel.


Gruß Martin Rock


Ich bin schon mit deiner Konfig geflogen, der Akku ist überlastet, sie sind zwar gut, nur so gut bauch nicht (15A). An 2 Lipos circa 8-9Amps. Ich würde einen Rex220 nehmen, klein,leicht, super.
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

mirkoauslüsse

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: bald student noch praktikant

  • Nachricht senden

13

Freitag, 3. Dezember 2004, 17:14

Ey du da aus dem schönen Westen,

hast du deine Komponenten alle im Mini Weasel zu stecken gehabt oder auf nem anderen Flieger?

Gruß ausm Osten von Berlin

MIrko

Marcuz

RCLine User

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

14

Freitag, 3. Dezember 2004, 17:17

Zitat

Original von mirkoauslüsse
Ey du da aus dem schönen Westen,

hast du deine Komponenten alle im Mini Weasel zu stecken gehabt oder auf nem anderen Flieger?

Gruß ausm Osten von Berlin

MIrko


Das ist doch vom Modell her total egal, es kommt auf den Antrieb drauf an.
Mein Modell wog 230g. Die Zellen gehen max. bis 12A.
Ich habe 15,5A gemessen, dass ist zu viel, die Spannung sackt total in den Keller.
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

mirkoauslüsse

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: bald student noch praktikant

  • Nachricht senden

15

Samstag, 4. Dezember 2004, 21:37

Hallo Marcuz

Naja aber die Flächenbelastung vom Flieger hat doch auch noch mitzureden und die steigt ganz schön an vor allem beim mini weasel

Gruß

mirko

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. März 2005, 11:26

hallo an alle !!!

ich hab den mini mit 400er speed dazu günni latte und 3x830lipos eingeflogen.

er fliegt nach einwenig höhen und seiten korektur super

da geht locker ein looping und die rollrate huiiiiiiii!!!!!10 in einer sec. ohne prob
da wirds dir schindelig.

und landen geht auch supereinfach motor aus und gegen den wind runtersegeln ja segen un das mit dem kleinen schweren flieger mit 290 gramm

gruß an alle martin


bin ssehr zufrieden mit dem ergebniss und akku einbrüche gibts nicht das akku war nach 7 min fliegen noch kühll.
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

17

Samstag, 19. März 2005, 13:53

Hi mein 60 spanneite flieger geht super.

hab das akku jetzt oben in den fügel eingelassen.

jezt sieht er super aus und fliegt auch so.

bin begeistert was der aus dem 400er speed rausholt

geht auch bei wind klasse

lich lass den akku im flieger hab die akkukabel oben aus der tragfläche rausschauen damit ich abstecken und nachladen kann.

vollgas abwerfen und ab gehts .

gruß martin rock
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

tobi20

RCLine User

Wohnort: D-791XX Freiburg

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. März 2005, 21:50

Geile Idee - MiniWeasel motorisieren.
Habe auch noch einen im Keller liegen. Und ich hab noch nen Arbeitslosen AXI 2208. Ich glaub das test ich mal aus ob er damit gut geht. Könnt ihr mal nen paar Bilder machen wie ihr Motor festgemacht habt

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. März 2005, 22:37

ich hab ein nachbau

also der flügel hat die gleichen abmessungen wie der mini weasel dazu ein rumpf ausepp

er rumpf schaut vorne genau soweit raus das der motor vor dem fügel einbaubereit

passt.

mit lötkolben das loch rein schmoren geht gut aber machs im freien das sinkt ziemlich

dann unten aufschneiden motro rein in deinem fall mit filmdose in meinem fall motor rein klebeband drum und gut ist.

motor regler akkukabel nachoben dur den flügelleiten so das sie oben rausschauen und dann kommt von oben in den flügel dein akku mit 3 zelle lipos halt dabei auf den schwerpunkt achten. hab das akku anfangs oben auf den flügel getapt bis dann der schwerpunkt ok war dann hab ich den akku von oben in denn flügel eingelassen eben mit dem flügel machen und über tapen.

ist ein schönes hutablagefluggerät mit suchteffekt


gruß martin
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

tobi20

RCLine User

Wohnort: D-791XX Freiburg

  • Nachricht senden

20

Freitag, 1. April 2005, 16:59

Habs letztes Wochenende mal ausprobiert. Axi vorne dran; Lipo pack provisorisch obendrauf - und ne GWS 9,4,7 gekürzt. Fliegt sich ganz lustig aber irgendwie hät ichs schneller erwartet. Werde jetzt mal noch den Lipo versenken und ne richtig CamSpeedprop mit mächtig Steigung drauf machen. Vielleicht wird er dann richtig schnell.