Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. Dezember 2004, 13:09

HAI als erster Holz-Selbstbau

Hallo,

nachdem ich schon ein paar "Schäumlinge" zusammengesteckt habe, will ich endlich mein erstes Holz-Modell bauen. Es soll der HAI aus der FMT werden.

Wer kann mir freundlicherweise den Bauplan+Anleitung zukommen lassen?

Ich bin gerne bereit die entstehenden Kosten für einscannen/kopieren oder so zu decken...

Bitte Mail an reiko.kaufmann@web.de
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reiko12345« (11. Dezember 2004, 13:09)


2

Samstag, 11. Dezember 2004, 20:15

Hi Reiko,

Zitat

Wer kann mir freundlicherweise den Bauplan+Anleitung zukommen lassen?


Ich glaub, der VTH- Verlag hat noch welche zum Verkauf. Einfach mal dort anrufen :nuts:


Gruss
Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Dezember 2004, 09:55

Hallo,

bin bei ebay gestern sehr preiswert an 8 Ausgaben der FMT von 2003 gekommen, da ist auch der Plan vom HAI dabei. Winterprojekt! Für mich als ungeübten Bastler auch eine Herausforderung. Zum Glück hab ich ne Dekupiersäge...


Freundliche Grüße

Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

rafael

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. Dezember 2004, 14:06

Hallo

Ich habe mir auch mal den Hai als erster Selbstbau vorgenommen.

Kann mir jemand sagen, wie viel Standschub der Antrieb ungefähr leisten muss, damit ich einigermassen anständige Steigleistung habe, er muss aber nicht übermotoriesiert sein (kein Kunstflug nur gemütliches rumfliegen, aber trotzdem nicht nur auf Augenhöhe)? ???

Ich möchte nämlich einen Eigenbau-Brushless einbauen und ich glaube der wird dann so 200g Standschub leisten. Reicht das, oder was meint ihr? ???

Gruss Rafael
Gruss Rafael


Wer eine frage stellt, der wird 5min für dumm gehalten. Wer nicht fragt, bleibt es sein Leben lang.
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten.

NeCoMuk

RCLine User

Wohnort: /Rhein-Neckar Dreieck\ FMSC-Altrip

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. Dezember 2004, 14:16

@Reiko Kaufmann

Zitat

Original von reiko12345
bin bei ebay gestern sehr preiswert an 8 Ausgaben der FMT von 2003 gekommen, .....


ach Du warst das, der mir die Auktion vor der Nase weggeschnappt hat ?? ??

kannste mir den Plan und die entspr. Ausg. vom EON-HLG verchecken ? büddöööö !?!?!
CU
Andre
"The only reason for time is so that everything doesn't happen at once." - Albert Einstein
³*Links=Rechts/1² |&&| 1€~1DM

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. Dezember 2004, 18:54

Hallo


@Rafael

Toll, einer der auch den Hai als erstes Holzmodell baut. Ich mach mir schon die ganze Zeit Gedanken über ein paar Verbesserungen, wie Hohlkehlen und Gfk-Steckungsrohr, möchte nämlich die Flächen abnehmbar bauen. Vielleicht können wir uns ein bißchen austauschen hier in diesem Thread, es gibt sicherlich viele Fragen, die da aufkommen.
200g Standschub sind ein bißchen wenig für 700g Abfluggewicht. Ich will einen AXI 2808/24 einbauen. Der werkelt gerade in meinem X-Free und ich bin super zufrieden. Dann hätte ich im HAI ein Schub/Gewichtsverhältnis von ca. 1:1. Er soll ja auch n büschen flitzen...
Vielleicht stell ich auch ein paar Baustufen-Fotos ein, mal sehen. Welche Verbesserungen an Fläche und Rumpf sind denn empfehlenswert?

@NeCo
*edit*
Noch habe ich die Zeitschriften nicht! Aber da läßt sich drüber reden. Die Exemplare sind ja alle schon vergriffen. Aber weil Du so schön bitte gesagt hast... Meld Dich doch nochmal nächste Woche.

Freundliche Grüße

Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reiko12345« (19. Dezember 2004, 13:33)


rafael

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. Dezember 2004, 19:29

hi Reiko

Genau an Flächensteckung habe ich auch schon gedacht, denn ich würde es toll finden, wenn der Hai auch in eimem Rucksack platz hätte, aber ich habe mich erstmals dazu entschlossen einer ganz genau nach Plan zu bauen, weil es mein erster ist.

Gruss Rafael
Gruss Rafael


Wer eine frage stellt, der wird 5min für dumm gehalten. Wer nicht fragt, bleibt es sein Leben lang.
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten.

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. Dezember 2004, 20:58

Hallo,

bist Du in einem Verein engagiert? Ich nicht, deshalb hab ich zwar jede Menge handwerkliches Geschick, aber null Erfahrungsschatz, was Leichtbau und "alte Bastlertricks" angeht. Ich werd mir alles mühsam erarbeiten müssen.
Ich habe vor, wenn ich schon mal am Sägen bin, zwei Bausätze auszuschneiden und mir Schablonen herzustellen. Der erste wird streng nach Plan, der zweite ist als Experimentalbau gedacht. Ich werd mir viel Zeit lassen, die Familie soll nicht zu kurz kommen. Erstflug wird bestimmt erst im neuen Jahr.

Gruß Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Dezember 2004, 07:00

RE: HAI als erster Holz-Selbstbau

Hallo Leute, ich weiß zwar nicht, ob ihr diesen Thread schon kennt, aber letztes Jahr wurde dort schon alles mehr als genug besprochen.
So als Tipp:
1. paßt auf die Länge der Rippen auf, die sind zu kurz.
2. macht den nicht zu leicht, mir ist aufgefallen, dass der erst ab ca. 600g richtig gut fliegt.
Und rafael, da smit den 200g Schub wird nichts, dann eierst du nur etwas hin und her und kommst nicht auf höhe.
meine erste Motorisierung war ein 400er Speed mit 8x600er Sanyos. Wenn die halb leer waren, dann hatte ich schon probleme gehabt, den in die Luft zu bekommen.
Zuletzt werkelte ein Selbstgedrehter 240/10 Brushless drin. Gewicht : Leistung war ca. 1:1, das war mehr als ausreichend ;-)))
Ich habe festgestellt dass sich der Hai wirklich gut am Hang macht.

Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

rafael

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Dezember 2004, 11:55

hallo

@Reiko
Nein ich bin auch noch in keinem Verein.

@all
Wie viel muss den der Motor leisten? Reicht 300g Schub? Oder was schlägt ihr vor? Wie gesagt er soll einfach gut fliegen, bei Volgas ein bisschen steigen, aber er muss nicht übermotorisiert sein.

Gruss rafael
Gruss Rafael


Wer eine frage stellt, der wird 5min für dumm gehalten. Wer nicht fragt, bleibt es sein Leben lang.
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten.

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Dezember 2004, 17:45

Hallo,

ich glaube nicht, dass er zu leicht wird. 8( Wobei ich natürlich schon an Erleichterungsbohrungen in den Wurzelrippen gedacht habe, aber wie Rafael werde ich den ersten streng nach Plan bauen. Dann seh ich schon, wie ich mit dem Gewicht hinkomme. Ich dachte immer, leichter ist besser oder: je schwerer, desto plumps...?

Naja, erstmal brauch ich den Bauplan, dann kann ich auch gescheiter reden ;)


Gruß Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Dezember 2004, 17:49

@Rafael:

ich glaube, du musst dich von dem Gedanken verabschieden, Deinen Selbstbau-CD-ROM Motor im HAI verwenden zu wollen. Das ist so, als würdest Du mit nem passenden Motor nur Viertel-Gas fliegen-da wird auch nüscht mit Steigen...

Hier mal meine Überlegungen:

-geteilte Fläche
-Servoverbindung über eingeharzte MPX-Stecker
-Flächenverbindung mit MPX MultiLock
-Akku über eine Kabinenhaube zugänglich

Hab gerade ein absolut geiles Teil gesehen...hier schaut euch mal auf der zweiten Seite den "England" an 8(

Gruß Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »reiko12345« (14. Dezember 2004, 18:47)


Brati

RCLine User

Wohnort: D-32689 Kalletal

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. Dezember 2004, 18:36

hallo

gute entscheidung mit dem hai.

fliege dieses modell ausgesprochen gerne.

der speed400 mit günter-prop und 8 zellen sollte man aber als absolute minimal-motorisierung ansehen. darunter wird es keinen spass machen. wirklich nicht !!

wenn ihr eine geteilte fläche bauen wollt, dann bitte schön. aber so groß ist der hai ja nun auch nicht.

meine tips dazu: die querruder auf der unterseite des profils mit anbügeln oder mit tesa ankleben. den schwerpunkt so weit nach hinten, bis der hai im geradeausflug kippelig wird. dann wieder 1mm nach vorne.

mein aktuelles setup:

torcman 280-15-18
konion 3s2p
hacker master 40amp
aeronaut cc 11x8 klapp
verlängerter rumpf
abfluggewicht ca. 850 gramm
steigleistung 10-12 m/s senkrecht nach oben.
flugspass: 110 % !!
--

CU und immer eine handbreit Luft unter der Fläche :)

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. Dezember 2004, 20:30

Hallo,

warum auf der Unterseite? Findest Du nicht, die Anlenkung ist aerodynamisch und landetechnisch besser auf der Oberseite aufgehoben?
Ich fliege und lande meist wild, da kann sich schon mal ein festerer Halm in der Anlenkung verfangen. Ich bau die oben drauf.

Meint Ihr, ein AXI 2808/24 passt zu diesem Modell? Oder gibt es Motoren, die besser passen? Ich will mit 10 KANs oder einem 3s1p Konion-Pack fliegen (max18A).

Gruß Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

rafael

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. Dezember 2004, 22:48

hallo

Zitat

der speed400 mit günter-prop und 8 zellen sollte man aber als absolute minimal-motorisierung ansehen.


Kann mir jemand sagen, wieviel Standschub diese Kombination ungefähr bringt? (nur grob)

Gruss rafael
Gruss Rafael


Wer eine frage stellt, der wird 5min für dumm gehalten. Wer nicht fragt, bleibt es sein Leben lang.
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten.

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 15:47

Hallo,

schau mal hier

Gruß Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 16:05

hallo,
@Rafael
danach zu urteilen, könntest Du mit deinem 200gSchub-Motor doch Glück haben. Aber trotzdem, wie schon gesagt, 200g Schub sind absolutes Minimum.
Hast Du schon angefangen zu bauen?
@all

Habe heute den Bauplan bekommen, ist der wirklich 1:1 ??? Hab ihn nur kurz überflogen, weil ich in Eile war.
Wie merkt man, daß die Rippen zu kurz sind?

Ich würde gern Baustufenfotos einstellen, hab aber keinen Webspace...

Gruß Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reiko12345« (16. Dezember 2004, 16:06)


Brati

RCLine User

Wohnort: D-32689 Kalletal

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 17:30

hallo reiko

du hast mich mit den querrudern glaube ich etwas falsch verstanden. die anlenkung bleibt natürlich auf der oberseite. das ist sicherer für die landung... du kannst die servos aber liegend in die fläche reinkonstruieren. dann hast du nicht das halbe servo oben aus der fläche raus schauen... ist aerodynamischer :)

ich meinte damit, das du das querruder an der unterseite an der fläche anschlägst. die mh oder auch andere nurflügelprofile sind auf der unterseite etwas empfindlicher gegenüber profiländerungen. und wenn der ruderspalt unten verläuft, dann ist das eine änderung.
du kannst gerne den spalt auf der oberseite mit einem spaltband o.ä. abkleben.
du kannst diesen effekt beim anstechen aus größeren höhen und dem damit verbundenen speedflug erkennbar machen. der hai wird deutlich schneller und ist sehr viel leiser. im original hat meiner gepfiffen wie die sau. nach der änderung an den rudern ist er kaum noch zu hören. alles das ist aerodynamisches feintuning. ist wenig, bringt aber in summe sehr viel.

bezgl. des axi 28xx kann ich dir auf anhieb nichts genaues sagen. prüfe nur, ob du mit dem motor den schwerpunkt vernünftig hinbekommst. ich habe es mit dem torcman nicht geschafft. ausserdem war der torcman dicker als der speed400 . daher habe ich einfach einen neuen rumpf konstruiert. dieser ist in der grundform dem original angelehnt. nur er ist nach vorne ca. 5cm und nach hinten raus ca. 10cm länger und etwas geräumiger. du kannst es in meiner gallery http://www.mbrak.net/gallery rechts unter FMT-Hai sehen. mit diesem rumpf fliegt es sich sogar etwas besser, da durch die größere länge eine bessere richtungsstabilität erreicht wurde.

noch ein guter motor wäre z.b. ein himax b20-25-8 mit 4:1 getriebe und einer 9x6,5 latte und 10 kan-zellen. der geht dann auch schon mit 80 grad nach oben :)

viel spass beim bauen :)
--

CU und immer eine handbreit Luft unter der Fläche :)

reiko12345

RCLine User

  • »reiko12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-96114 Hirschaid

Beruf: Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. Dezember 2004, 19:19

Hallo,

hab Deinen Beitrag noch mal durchgelesen und hab Dich tatsächlich falsch verstanden. Aber gemeint haben wir dasselbe, daß nämlich die Unterseite trägt und deshalb so glatt wie möglich sein sollte.

Werd mir morgen vormittag den Plan anschauen und dann bestimmt noch einige Fragen haben.

Gruß Reiko
Mein Hobby sichert Arbeitsplätze.
www.mc-seussling.de

rafael

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Freitag, 17. Dezember 2004, 08:51

hallo

Zitat

könntest Du mit deinem 200gSchub-Motor doch Glück haben


Genau das habe ich aus dieser Tabelle auch herausgelesen.
Dann sollte ich mit 200-250g Schub fliegen können oder nicht?

Gruss Rafael
Gruss Rafael


Wer eine frage stellt, der wird 5min für dumm gehalten. Wer nicht fragt, bleibt es sein Leben lang.
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten.