Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. Januar 2005, 17:47

Wind Nuri

Hello ;-)

Ich hab mir einige Weasle und mini Weasle nachgebaut mit dem Phönix Profil, und sie fliegen auch spitze nur brauche ich einen nuri für etwas mehr Wind, gleiche Bauweise ;-)
Welches Profil oder welchen Nuri würdet ihr empfehlen?
SP sollte zwichen 500-1800 liegen :nuts:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…adid=68642&sid=

Danke

Rigger

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Universal Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Januar 2005, 18:24

Das Phönix-Profil ist schon ziemlich gut, ich bin im Moment auch dabei mir ein Brett auszudenken..

Eine Steigerung für Dich wäre zB. drin wenn Du

- die Ruder nicht aus Balsabrettchen machst sondern den Flügel komplett aus Styrodur schneidest und die Endleiste im Bereich der Ruder mit GFK laminierst. (Rest wie gehabt Tapen)
Dann hast Du eine bessere Profiltreue und eine schärfere Endleiste. Weniger Widerstand, mehr Leistung.

- du den ganzen Flügel mit GFK beschichtest :D statt Tape (dann spachteln und lackieren). Damit macht man sich aber beim Combat keine Freunde :evil:

- Mich persönlich würde auch der Vergleich zu Siggis HS130 interessieren. Könntest das Profil ja mal ausprobieren.

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Januar 2005, 19:45

hallo

mit dem keine freunde im combat machen ist ned so schlimm.
gestern bin ich und n anderer aus meinem Verein auf der Teck geflogen.
ich mit nem normalen Styrodurzagi und er mit nem voll GFK Zagi. nach mehreren treffern war bei mir das Material unter den Servos durch. dank strappingtape sind das Servo noch drinne geblieben. und bei ihm war die ganze Fläche auf höhe der Servos gebrochen und die Glasmatten natürlich auch.

Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

4

Freitag, 7. Januar 2005, 09:18

Ich denke ich werde den bauen :evil:

Aber danke mal für die ideen gestern war es aber so windig dass mit 300g Blei mein weasle rückwärts flog :hä:

Ich denke sowas in die richtung wär schon ok :O gibts da noch mehr ???

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Januar 2005, 10:00

@martin
du sagst "styrodur", ist das vergleichbar mit "jackodur" RG35 (keine Körnung)? Ist das Material nicht zu schwer?

gruß
tommes
F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Januar 2005, 11:21

hallo tommes

das ist so grünes zeugs und man sieht fast keine körnchen wie beim Styropor.
also zu leich würde ich ned sagen mein 1. Zagi mit 1,2meter Spannweite wog ca 360g und mein neues wiegt ca 500g und ich flieg jetzt fast nur noch mit 100g aufbalastiert.


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. Januar 2005, 20:09

@martin
ist styrodur (oder jackodur -> gleiches zeug) denn für einen nuri zu gebrauchen? von der festigkeit denke ich mal ja, nur wie stehts eben mit dem gewicht? wie muss denn ein nuri mit 1,2m spannweite motorisiert sein, um einigermassen zu fliegen (kein hotliner!)

gruß
tommes
F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Januar 2005, 23:02

hallo

wir motorisieren sie mit kräftig Hangwind :D

ne E Version haben wir nie versucht. und an der Teck fliege ich in letzter Zeit nur noch mit 100g balast.


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

martinus

RCLine User

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. Januar 2005, 11:18

Hi !!!!

Ich hab auch zwei nurius einmal die zexi mit 790 gramm Gesamtgewicht; und dancer pro von kontronik hinten aufgeschnallt dazu 9x4.7 latte und 8 zellen 1050 kan.

Den bin ich bis jetzt nur ein mal in der ebene bei sehr starkem wind geflogen.Dabei hat er sich gegen den wind grad so durchgesetzt.Allso es war eher sturm :D :D :D

Mit wind ginge er dann ab wie der teufell : :evil:

Ich muß ihn noch mal bei normalen bedingungen testen.könnte locher noch 150gramm am gesammtgewicht einsparen.

Wenn er in der ebene gut fliegt geh ich irgendwann mal an den hang mit ihm.

Hab noch ne light cat die hat gleich wie die zexi 130cm spannweite mit einem gesammtgewicht von 350 gramm.

Da ist ein Python 60 von bichler mit 8x4.7 latte und 3x1200 lipos drin.

Die geht natürlich auch wunderbar halt bei normalen windverhältnissen ich hab sie aber auch schon bei leichtem sturm geflogen ging auch so halbwegs.

Gruß Martin
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,