Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schleicher

RCLine User

  • »schleicher« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Januar 2005, 13:29

Große Probleme mit Hangflug :o(

Hallo,

ich habe einen Nurflügler ca 1,1m. Er wiegt ca. 240g. Den Schwerpunkt habe ich errechnet und stimmt meines erachtens auch.

Leider schaffe ich es nicht ihn am Hang oben zu halten. Er purzelt nur wild herum und fliegt rückwärts.

Ich hatte mal den Avira mit dem ging es ganz gut.

Wieviel Wind benötige ich min. und max?
Flacher oder Steiler Hang?

Ich bin ratlos.

Gruß

André

2

Samstag, 8. Januar 2005, 15:44

Hallo Andre,

wenn ich Deine Aussage richtig deute, kommt Dein Nuri überhaupt nicht in einen richtigen Gleitflug. Ich würde sagen, daß der Schwerpunkt noch zu weit hinten liegt, denn erst wenn Dein Nuri auch ordentlich Fahrt macht (gleitet), purzelt er nicht mehr in der Luft herum, daß er rückwärts fliegt würde auch bedeuten, daß der Schwerpunkt zu weit hinten liegt, oder Du bei zu starkem Wind mit Deinem Leichtgewicht nicht mehr dagegen ankommst.

Also:
Ich würde vorne einfach mal 10 g Blei mit einem Klebestreifen befestigen, wenn es nicht genügt weiteres Blei in 5 Gramm Schritten.

Grüßle Kurt

P.S. Hast Du vielleicht den Neutralpunkt errechnet und vergessen, daß Du ungefähr 6-7 % davor den Schwerpunkt brauchst?
kurt

3

Samstag, 8. Januar 2005, 16:56

Ich würde auch ma nach dem schwepungt noch ma kugen und probiere ihn doch erst ma auf einem Platz aus wo kein Hang ist und des mit dem rückwertz fliegen des kann auch sein das zu viel Wind war des ist bei mir auch :ok: :ok: :ok:

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. Januar 2005, 23:23

hallo

zum hang eigentlich um so steiler und länger um so besser. ich tendiere ehr zum leichtgewicht und zu starkem wind.


martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

Klaus.57

RCLine Neu User

Wohnort: D-97209 Veitshöchheim

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Januar 2005, 10:27

Hangflug

Hallo,
wir waren gestern auch am Hang, bei windgeschwindigkeiten von 40 - 60 kmh laut Wetterbericht. Unsere Nuris haben bei 1m Spannweite zwischen 240gr mit Standardempfänger und Servos, und 160gr mit Jetii Rex 5 und 5gr Servos.
den Unterschiied merkt mann schon gewaltig, der leichte kommt kaum noch vorwärts gegen den Wind, im "Schnellflug" (Nase ca. 30Grad abwärts!) geht es gerade noch vorwärts, aber der Höhenverlust ist enorm! Gleitwinkel über Grund etwa 1:1, während der 80gr schwerere doch noch normal gegen den Wind vorwärts kommt.
Aber spass macht es mit den leichten auch. Für solche Windstärcken wären auch bei der Grösse von 1m bestimmt Gewichte von bis 500gr fliegbar.
Viel Spass am Hang
Klaus

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Januar 2005, 13:28

hallo


joa 500g könnte man schon mal versuchen. n Vereinskammerad meint dass man unsere zagis (1,2 meter) fast mit nem kilo noch fliegen könte.


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck