Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Redcoke

RCLine User

  • »Redcoke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. Januar 2005, 14:26

Sturz beim Nuri ?

Hallo !

Ich hab mir nen Nuri gebaut (micro-wing)...
Nur leider isses so , dass der bei Vollgas, der geht luzifermäßig ab, stark nach oben zieht ...
Wie muss der Sturz sein, dass er beim gas geben gerade fliegt ?
Zur Rumpfpitze zeigend ?

Gruß Martin
Wissen Sie was ihre Kinder gerade machen?
Nein?


Besser so :ok:

2

Samstag, 29. Januar 2005, 14:39

@Martin

in etwa parallel zur Profilunterseite. Ich hab bei meinem eine 7x2er Kiefernleiste hinten (Endleistenbereich) unterlegt. Dadurch fliegt er ziemlich neutral.
Ich hoffe, Du meinst Pusher...

Gruss

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gisbert_Schmitt« (29. Januar 2005, 15:57)


3

Samstag, 29. Januar 2005, 16:16

@ Gisbert, Also die Profilunterseite ist ja gewölbt, kannst du das vieleicht mal gemessen an der Wurzelprofilsehne angeben?

Mfg
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

4

Samstag, 29. Januar 2005, 16:30

@Patrick
Hinten auf die Endkante ein ca. 2...3mm dickes und ca. 7mm breites Kiefernleistchen ankleben.

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

pstoehr

RCLine User

Wohnort: Scheßlitz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

5

Samstag, 29. Januar 2005, 21:20

Hi Leute,

ich hab bisher immer gute Erfahrungen gemacht wenn ich den Motor auf die Oberseite geklebt hab und als Sturz die Profiloberseite verwendet hab.

Naja, man lernt nie aus
Peter
Mein Verein: Modellflieger Club Merkendorf
Ich: Homepage
Mein zweites Ich: PDPS

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. Januar 2005, 11:41

Der Sturz ist zum Teil abhängig von der Leistung des Motors .. Faustregel: je schneller das Modell wird, desto tiefer sollte der Motor hinten sein, damit das Modell neutral beschleunigt. Schwächere Motoren brauchen eher etwas Anstellwinkel, damit das Modell genügend Steigleistung erreicht.

Der Schwerpunkt spielt auch eine Rolle: je weiter hinten der Schwerpunkt ist, desto weniger neigt das Modell bei höheren Geschwindigkeiten zum "himmeln", weil die Ruder tiefer stehen.

Und dann kommen noch presönliche Vorlieben bzw der Einsatzbeireich des Modells mit ins Spiel ... der eine möchte, dass Motorleistung eher in Höhe umgewandelt wird und der andere möchte lieber einen Geschwindigkeitszuwachs beim "gas"geben.

Da hilft nur eins: probieren, was zu dir und deinem Modell passt :ok:
Schöner Gruß von der Teck

Peter

7

Mittwoch, 2. Februar 2005, 10:47

Nuri und Motorsturz

Hallo
Ich schliesse mich Peter Stöhr an. Motor bündig mit der Oberkante des Profils.
Dann gehts das wunderbar. Kleine Korrekturen kannst du immer noch vornehmen mit unterlegene von Distanzbrettchen usw. Habe meine 2 Nuris so eingeflogen. resultat: Passt wunderbar der sturz.

gruss air-racer

Fabian_Kopp

RCLine User

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beruf: Schüler / Technisches Gymnasium

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Februar 2005, 10:26

Bei meinem Indoor-Combat mit extrem weit hinten liegendem Schwerpunk war der Motor (Schnurzz) einfach auf die oberseite geklebt ohne unterlegen oder so. Vollgas=geradeaus segelflug=geradeaus war total perfekt. Der Motor hatte an 3Zellen 300g schub modell wog 190g... Luftschraube gekürze 8X4.3GWS auf 6zoll und die steigung wurde durch hitze deutlich erhöt
CNC-Heißdrahtschneiden möglich. Einfach PN

Redcoke

RCLine User

  • »Redcoke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Februar 2005, 21:13

HI !

Also so :

Das Rote ist der Motor ...
»Redcoke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.gif
Wissen Sie was ihre Kinder gerade machen?
Nein?


Besser so :ok:

Redcoke

RCLine User

  • »Redcoke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. Februar 2005, 08:32

hallo !?
Wissen Sie was ihre Kinder gerade machen?
Nein?


Besser so :ok:

11

Samstag, 5. Februar 2005, 09:59

@Martin

mein Vorschlag: kleb den Motor mit etwas EP- Harz in Höhe Lötanschluss an. Und zwar so, daß der Motor satt auf dem Profil liegt.

Dann probieren... und gegebenfalls solange unterlegen, bis der Sturz stimmt.
Dadurch, daß EPP flexibel ist, gibt es hier beim Unterlegen keine Probleme. Und zum Austesten dürfte es allemal reichen.
Dann Motor richtig festkleben.

Bei meinem ersten Modell hab ich ca. 3mm hinten an der Endleiste unterlegt gehabt. Das Modell stieg leicht weg beim Gasgeben, was zwar draussen nicht unbedingt lästig war. Ich habe dann mit einer Feinsäge die Auflage durchtrennt und wieder zusammengeklebt. Dadurch wurde die Auflage dann von 3mm auch 2mm reduziert, was sich auch bewährt hat. Wie Peter schon geschrieben hat, ist der Sturz von mehreren Dingen abhängig...(z.Bsp. Schwerpunkt und damit verbunder Ruderanstellung)

Gruss

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de