Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 23. März 2005, 14:04

Steuerung für selbstgebauten Nurflügler

Hallo bin neu hier im Forum! :w
Dieses Forum hier finde ich am besten von allen die ich gesehen hab und ich hoffe das mir jemand helfen kann.

Also vor ca. 2 Monaten kam mir die Idee einen Nurflügler selber zu bauen. Hab mir ne Styroporsäge bebaut und die Flügel aus Styropor ausgeschnitten. Bauanleitung und Zubehör hab ich aus dem internet zusammen gesucht. Mein Nurflügler sieht ähnlich aus wie der F4Y Mini.
Jetzt hab ich aber Probleme mit der Steuerung. Das er nur 2 Mini-Servos hat ist klar. Ich hab nen Sender mit 4 Kannälen. Kannal Nr. 3 (linker Joystick rauf/runter) hat eine Einrastfunktion und ist für den Motor bzw. Flugregler reserviert. Ich hab gelesen das die Steuerung mit 2 Kannälen funktioniert.

Links-Kurve: Am Sender Steuerhebel nach links - Am Flieger: linkes Querruder hoch, rechtes QR runter

Rechts-Kurve: Am Sender Steuerhebel nach rechts - Am Flieger: rechtes Querruder hoch, linkes QR runter

Steigen: Am Sender Steuerhebel nach hinten - Am Flieger: Beide Querruder hoch

Sinken: Am Sender Steuerhebel nach vorne - Am Flieger: Beide Querruder nach unten

Jetzt wollt ich wissen ob das geht? Ich kann mir nämlich nicht so recht vorstellen wie man das Anschließen muss. Ich hatte zwar eine vermutung aber ein bekannter, der von Modellflug eigentlich keine ahnung hat, meinte das gibt nen Kurzschluß! 8( Das wäre natürlich schlecht.
Kann mir da vll einer helfen? Vll nen Plan wie das geht oder auch ne erklärung wie und ob das geht?

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. März 2005, 14:33

Willkommen im Forum!

So wie du das beschrieben hast ist das richtig :ok:

Da in diesem Fall beide Servos sowohl als Höhen- als auch als Querruderservo fungieren, müssen sie über einen Mischer angesteuert werden. Er nennt sich Delta- oder V-Mischer und sollte am Besten in deinem Sender vorhanden sein. Wenn dies nicht der Fall ist, dann kannst du auch einen externen Mischer z.B. von Graupner in das Modell einbauen. Dann wird beim Deltamischer ein Servo an den Querruderausgang, eins an den Höhenruderausgang angeschlossen und es funktioniert. Beim V-Leitwerksmischer verwendest du die Ausgänge für Seite und Höhe.

Wenn du noch absoluter Modellflugneuling bist, solltest du dir über die Suchfunktion auch mal die ganzen Anfängertipps durchlesen.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dieter w« (23. März 2005, 14:34)


3

Mittwoch, 23. März 2005, 15:20

Danke!
Das ging ja schnell mit der Hilfe. 8( Woher bekomm ich den so einen Mischer und welcher ist gut?

Devil

RCLine User

Wohnort: D-23758

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. März 2005, 21:31

Hast du schon geguckt ob dein Sender die Delta - Mix unterstütz???

Was fürn Sender hast du???

mfg Max
[SIZE=2]There are 10 types of people, those who understand binary system and those who don't.[/SIZE]

5

Mittwoch, 23. März 2005, 22:20

Das hab ich mich auch schon gefragt. Ich hab den COMPA X6 von Jamara. In der Anleitung steht da nix drinnen...

areker

RCLine Neu User

Wohnort: Detmold

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. März 2005, 09:27

Auf der Jamara Homepage kann ich keinen Compa x6 Sender finden.
Nur einen Compa X4 was ein einfacher 4+1 Sender mit Servo Reverse ist.
Der scheint keinen Delta Mischer zu haben.

Als Compa X6 gibts nur einen Empfänger...

Gruß, andre

7

Donnerstag, 24. März 2005, 11:55

Sorry mein fehler.

Sender is natürlich COMPA X4. Der Empfänger is der COMPA X6

Rotsh

RCLine User

Wohnort: 98574 Schmalkalden

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. März 2005, 12:49

hoi vash,

ich glaube du suchst nach danach klick
das teil hier habe ich auch, funzt einwandfrei an meiner alten funke ohne v-mixer.

grüße

rotsh
:nuts: fazit ; nach dem fliegen den kanister nicht leersauffen ==[]

http://flyto.doublemind.de

9

Donnerstag, 24. März 2005, 16:18

Genau das brauch ich. Danke. :)

Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. März 2005, 12:41

Tip von mir!
Wenn du vor hast Modellflug ernsthaft zu betreiben(also auch etwas länger),würde ich mir einen computergesteurten Sender wie z.B. Graupner MC - 12 zulegen.Die Sender gehen bei ebay für unter 100 € weg,und der Sender ist für dieses Geld nicht schlecht.

11

Sonntag, 27. März 2005, 13:49

So einen Sender hat ich schon mal vor ca. 4 - 5 Jahren. Hatte damals nen normalen Flieger. Eine Cesnar oder so ähnlich. Das Ding haben wir nie zum Fliegen gebracht. Die ist immer nur abgestürtzt. Es gab niemanden denn man um hilfe fragen konnte darum hab ich das ganze zeug wieder Varkauft.
Das mit dem Nurflügler mach ich ja nur aus Langeweile und weil das Basteln so viel Spaß macht. Wenn der abstürtzt is es ja nicht so schlimm. Die Styroporplatte aus der ich ihn geschnitten hab kostet ja nur 1,05 €. Darum kann man kaum sagen ich mach das ernsthaft...

12

Samstag, 2. April 2005, 14:19

Heute ist der Mischer gekommen. Funktioniert einwandfrei! Jetzt hab ich aber ein anderes Problem mit dem Flugregler. Ich hab 2 Akkus. Einen mit 4,8 V für Empfänger und Servos und einen mit 7,2 V für den Motor. Der Flugregler funktioniert so weit auch nur bringt der Motor nicht volle leistung. Wenn ich ihn direkt am Akku anschließe legt er voll los. Sobald aber der Flugregler dazwischen hängt bringt er nur ganz kurz volle Leistung und dann wird er plötzlich langsamer. An was liegt das? Als Motor hab ich den Pro 280 von Jamara. Nach Anleitung braucht der genau 7,2 V. Flugregler hab ich den Nano 20A. Ich schließ immer den Flugregler am Empfänger an und am Flugregler kommt der Akku mit 7,2 V für den Motor dran. Trotzdem gehts nicht richtig. Mach ich da was falsch?

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. April 2005, 15:40

<<
Einen mit 4,8 V für Empfänger und Servos und einen mit 7,2 V für den Motor
<<

und wieso machst du das ?

Der NANO Regler hat BEC. ( Was das ist steht u.a. auf meiner HP )
Du brauchst keinen extra Akku für den Empfänger. Der wird vom Regler her mit Strom mitversorgt.

Also hau erst mal den Empfängerakku raus !!!

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoGerhard« (2. April 2005, 15:42)


14

Sonntag, 3. April 2005, 15:22

Gibts keine möglichkeit beide Akkus zu nutzen? Bei nur einem Akku ist die laufzeit so kurz.

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 3. April 2005, 15:25

das merkst du sicher nicht in der Laufzeit !!!!

Laß den Empfängerakku weg. Dadurch sparst du nebenbei auch Gewicht was sich wieder positiv auf die Flugzeit auswirkt.

Wenn du den Empf-Akku unbedingt drin halten willst, was aber keinen Sinn macht, dann musst du an dem dreiadrigen Kabel das vom Regler zum Empfänger führt das mittlere, rote Kabel durchtrennen.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

16

Montag, 4. April 2005, 17:24

Naja am Regler will ich dann doch nichts rumschneiden oder so. Ich nehm einfach mal den kleinen Akku raus. Am Wochenende starte ich dann zum Jungfernflug/absturtz. Ich geb dann am Samstag oder Sonntag bericht ab wie er geflogen oder abgestürtzt ist ^^

17

Montag, 11. April 2005, 12:44

Naja das Wetter war dieses WE nichts aber ich hab n neues Problem mit dem Flugregler.
Also denn kleinen Akku mit 4,8 V hab ich jetzt weg gelassen. Nur noch der mit 7,2 V. Das Programmieren des Flugreglers funktioniert auch ganz normal. Wenn ich aber nach dem Programmieren auf Vollgas gehe schaltet der Motor plötzlich ab und die LED im Flugregler blinckt nur noch. An wass liegt das? Zum Akku hab ich noch was zu sagen was vll wichtig ist. Der Akku besteht aus einer Batteriebox und 6 NiMH Mignon Zellen. Jeweils 1,2 V und 2300mAh. Liegt das vll an der hohen mAh?

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. April 2005, 13:13

<<
Zum Akku hab ich noch was zu sagen was vll wichtig ist. Der Akku besteht aus einer Batteriebox und 6 NiMH Mignon Zellen. Jeweils 1,2 V und 2300mAh. Liegt das vll an der hohen mAh?
<<

Batteriebox ist schon mal ganz schlecht. Sowas kannst du für einen Radio hernehmen aber nicht für HochstromAnwendungen im Modellbau. Die dünnen Drähte da drin haben einen viel zu geringen durchmesser um da Strom richtig durchzulassen ( laienhaft ausgedrückt ). Das kann eigentlich garnicht gutgehen !!!

Also:

Schritt 1 - Batteriebox wegwerfen und die akkus richtig verlöten !!!!

Die 2300er Mignon sind auch falsch. die sind auch nicht für solche Anwendungen ausgelegt !!!

Schritt 2:
2300er Mignons in den Walkman, und für den Flieger dafür richtige Akkus kaufen ( Beispiel KAN1050 )

...und dann sehen wir weiter !!!

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

19

Montag, 11. April 2005, 13:24

Was sind KAN1050? Was ist an denen anders und warum gehts mit meinen nicht?

edit: wenn ich aber denn Akku direkt am motor anschließe geht es einwandfrei.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vash« (11. April 2005, 13:52)


JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

20

Montag, 11. April 2005, 14:55

<<
Was sind KAN1050? Was ist an denen anders und warum gehts mit meinen nicht?
edit: wenn ich aber denn Akku direkt am motor anschließe geht es einwandfrei.
<<

KAN ist nur ein Hersteller. Es sind 1050er NiMh Zellen.

Diese Akkus eigenen sich sehr gut für Speed 400er Motoren und werden mit den Strömen die da fließen prima fertig ohne dass die Spannung einbricht.

Wenn man einen Akku belastet, geht die Spannung pro Zelle deulich runter.
Von 1,2 volt pro Zelle auf vielleicht 1,0 Volt pro Zelle. Das ist auch ok und der Regler stellt fest, dass wenn 8 Zellen zusammen 8.volt bringen dann ist der Akku noch nicht leer.

Deine Akku aber gehen unter Last , als Beispiel auf 0,7 Volt pro Zelle zurück und der Regler stellt fest:

Aha, 8 Zellen - 5,6 Volt ... Oh, da wird der Akku wohl gleich leer sein und ich schalte lieber ab damit noch genügend bleibt um den Flieger sicher runterzubringen.

Wenn du den Motor driekt dranhängst fällt diese intelligente Abschaltung natürlich weg. Logisch - oder ?

Servus

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian