Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rikimountain

RCLine User

  • »rikimountain« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: eferding , OÖ

Beruf: 3d artist - screendesigner

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. April 2005, 14:18

nuri - selbstbau aus gecrashtem tschechen-segler

hey leute.. ein freund hat gestern seinen 2.7m tschechen segler gecrasht;
jetzt möchte er aus den heil-gebliebenen flügeln gern einen nurflügler bauen?!

gibts da irgendwelche tips, links o.ä. worauf man achten muss etc.?!

er will die wurzelrippe möglichst original lassen; d.h. dass kein pfeil entsteht; geht das überhaupt?! od. muss er ihm dann erst wieder einen "rumpf" bauen?

danke, e

2

Montag, 11. April 2005, 15:50

hi rikimountain

hmmm ... würde das lieber wieder vergessen ;)
.... soweit das ich weiss haben alle nurflügler ein sschlag profil umd die längsstabilität zu erhalten ...
wenn du auch keine pfeilung machst wirds wohl noch schlimmer werden :D

wenn dann mach doch besser einen neien rumpf ;)
oder einen neuen nuri :D

gruss
sturmsch

3

Montag, 11. April 2005, 16:23

GFK-Rümpfe lassen sich meist auch wieder kleben.
Wenn nicht, dann einen Holzrumpf dazu bauen, macht sicher mehr Spaß als eine Fläche, die nur bei einem bestimmten Anstellwinkel (Stichwort EWD) Auftrieb liefert.

4

Montag, 11. April 2005, 20:37

'nen kleinen Rumpf wird er sicher brauchen, um den Schwerpunkt hinzubekommen und hinten das Seitenleitwerk auf Abstand zu bringen. Wenn die Querruder lang genug sind lässt sich durch leichtes Anstellen damit ein S-Schlag-Profil erzeugen. Ein Kumpel hat einen kleinen Segler mal so umgerüstet, der flog ziemlich gut.

Das Ding kann schon fliegen, WIE es fliegt hängt aber vom Profil und der Klappengeometrie ab.

Grüße
Malte

rikimountain

RCLine User

  • »rikimountain« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: eferding , OÖ

Beruf: 3d artist - screendesigner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. April 2005, 08:06

dank!
er war schneller als ich! hat gestern sein lustiges experimentalmodell am hang mitghabt;
flog eigentlich ganz gut; 1x .. von 10 versuchen..
er hat das seitenleitwerk und die nase des rumpfs verwendet ... aber am abend; bei der täglichen reparatursession alles entfernt; jetzt isses ein reiner nuri...
mal schaun wie das heute wird!

Bleiente

RCLine User

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. April 2005, 09:16

Hallo rikimountain,
ohne Seitenleitwerk wird das Ding richtig Scheisse fliegen wenn er keine Pfeilform einbaut.
Ich habe aus alten Beta-Flaechen ( 2m, 18 cm Tiefe ? ) einen Pfeilnuri gebaut.
30 -Grad Pfeilung, 0 Grad V-Form, vier 2mm * 40mm Balsaruder hinter die Endleiste mit Tesa gebapt. Die aueseren Ruder 8mm hochgezogen.
Keine Winglets !!
Bei Normaler Geschwindigkeit brauchbares Haendling und guter Geradeauslauf.
Im Langsamflug Pendeln um die Hochachse. Da waeren Winglets angebracht.
Aber es war ein riesen Spass mit dem Schrottkuebel am Hang entlang zu fetzen.
Schreib doch mal was er gebastelt hat.
Gruss Andi

rikimountain

RCLine User

  • »rikimountain« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: eferding , OÖ

Beruf: 3d artist - screendesigner

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. April 2005, 14:40

hähä.. hört sich cool an..
ich hab ihm auch gsagt dass ohne pfeilung bzw. ohne rumpf das nix wird...
er hat sich einen K10 gekauft.. hahaha..
vielleicht baut er ja in kürze wieder weiter... i`ll keep u updated!