Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MikkW

RCLine User

  • »MikkW« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. April 2005, 12:27

Suche Go 229 oder Ho VII in Styro oder EPP

Hallo Zusammen,
mir ist bislang nur die Styro Ho VII mit 1,80m Spannweite bekannt, die es bei Modellbau Steinhardt für ca. 100 Euros zu kaufen gibt. Mein Idealmodell wäre eine Go 229 mit 1,30 - 1,50m Spannweite mit Impeller und 8 Zellen...naja darauf muß ich wohl noch warten. Fragen:

Hat Jemand Erfahrung mit der Ho VII von Steinhardt?

Gibt es auf dem Markt noch weitere Schaumwaffel Horten etc. ? Einzige Bedingung: Keine Seitenleitwerke, Winglets usw., also echte Nurflügel.

Danke und Gruß

Mikk
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. April 2005, 16:05

du kannst meine slowy Ho9 nachbauen...

bald ist die profilierte version fertig, als doppelturbo :D

könntest sie auch vergrössern, mit zwei microfans und 1.3m in etwa scale.
ist aber dann schon ein richtiger koffer :nuts:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

MikkW

RCLine User

  • »MikkW« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. April 2005, 23:25

Hi Wurpfel,
die Ho 9 ist ganz nett, ich möchte aber schon etwas mit Profil wo die Komponenten drin verschwinden, soll nicht wie ein Shockflyer aussehen. Dein Depronbrett fliegt ja auch vermutlich nicht nach den Hortenprinzip, die Akkuwanne und der Impeller wirken wohl als Seitenleitwerk, oder?

Scheint, das Modell von Steinhard/IMA ist der einzige Horten Bausatz?? Kennt die Gemeinde denn keine weiteren Alternativen?

Danke und Gruß, Mikk

PS: Ich überlege schon, die Steinhard/IMA Horten mit 2 kleinen BL Motoren (z.B Dancer Pro) und einem Einziehfahrwerk auszurüsten, macht dann bestimmt was her....
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MikkW« (17. April 2005, 23:26)


4

Montag, 18. April 2005, 10:02

@mikk,

hatte '96 eine Vc im Programm. Ein Bild von dem Teil ist auch auf meiner HP. (oki... ist leider S/W) Hab auch irgendwo noch ein VHS- Video... mal sehn ob ich das dann digitalisiert bekomm, damit ich es mal online stellen kann...
War echt ein 'niedliches' Teilchen. :evil:

Das Modell gab es in 2 Ausführungen:
a) Styro, mit 1mm Balsa beplankt
b) Styrofoam und ein Balsaholm mit unterlegtem Kohleroving.

kurze Daten:
Spw 130cm
2x Speed 400 mit (Prop: ich glaube es waren 5x5er camspeed)
8 NC mit 1800mAh.
Gewicht- soweit ich noch in Erinnerung hab so um die 1200 gr.

Ich bin am überlegen, ob ich das Teil wieder auferstehen lassen soll. ;)

Gruss

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

MikkW

RCLine User

  • »MikkW« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. April 2005, 10:25

Hi Gisbert,
das Bild (ist bei Dir glaube ich recht weit unten auf der "Modelle" Seite) hatte ich bei meiner Suche auch bereits gefunden, leider war davon im Shop nichts zu finden ;(
Jedenfalls ein schöner Flieger, und Balsabeplankt!!!! Sag Bescheid falls den Flieger wieder gibt :D ...und wie wäre es denn mit einer Go229 gleicher Bauweise für 2 Minifan? Der etwas andere Warbird :evil:

Bye, Mikk
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)

6

Montag, 18. April 2005, 11:12

@Mikk

Zitat

und wie wäre es denn mit einer Go229 gleicher Bauweise für 2 Minifan?


war ich dran...
aber das Teil entwickelte sich zu einem Problemkind...immer beim schlagartigen Hochfahren der Impeller hatte ich das Gefühl, die Flächenbelastung steigt schlagartig ums doppelte an...

warscheins haben die Impeller zuviel Luft an der Nasenpartie abgesaugt... :D

Deshalb wurde das Projekt aufs Eis gelegt...

Gisbert
Verständnis ist das ErgEPPnis von Erkenntnis und ErlEPPnis.

WWW.HS-Flaechenservice.de

7

Montag, 18. April 2005, 19:38

Dasselbe Problem hat RBC auch. Die haben die letzten Jahre an ner HO9 gebastelt; ist aber meines Wissens nix draus geworden...
Gruß,
Kuni

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. April 2005, 12:14

da habe ich ja schwein gehabt: meine fliegt als single und twinturbo einwandfrei!

die HO9 ist der einzige hortonnuri der ohne schränkung auskommt. verwendete ein sym. profil und versuche jetzt das MH60..
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

Kiwa

RCLine Neu User

Wohnort: an der blauen Donau

Beruf: Elektronix

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. April 2005, 22:55

Bei Engel gibts eine Horten Vc in Voll-GFK.. leider etwas klein... aber feines Teil.

spacy

RCLine User

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

10

Samstag, 17. Januar 2009, 10:20

Das muß ich mal wieder anschubsen - kennt jemand inzwischen eine Horten IX /Ho 229 in 1:12 und EPP?

UweH

RCLine User

Wohnort: Spessart

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Januar 2009, 11:14

hi,

leider nicht in EPP oder Depron sondern Holz.

Das Flugzeug in originalgetreu und klein mit eingebauten Doppelimpellern ist aber nur mit aerodynamischen Krücken überhaupt fliegbar, egal ob Holz, Depron, EPP oder Voll-GFK.

Schau mal in diesen Link:

http://www.rc-network.de/forum/showthrea…t=91189&page=17


Schau Dir die Videos an und lies die Probleme da mal nach und dann baust Du lieber was mit Prop, ne V oder ne VII oder so.

Viele Grüße,

Uwe.
Ein Flügel genügt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »UweH« (18. Januar 2009, 11:56)


spacy

RCLine User

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. Januar 2009, 21:50

wahnsinnig interessant :ok: jetzt hab ich fast 2 Stunden da gelesen - mit teilweisen Verständnisproblemen zugegebenermaßen. Danke für den Link.
Ja und übrigends, sehr schnuckelig deine Ho IX !!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spacy« (18. Januar 2009, 21:50)


UweH

RCLine User

Wohnort: Spessart

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 18. Januar 2009, 23:52

Zitat

Original von spacy
wahnsinnig interessant :ok: jetzt hab ich fast 2 Stunden da gelesen - mit teilweisen Verständnisproblemen zugegebenermaßen. Danke für den Link.
Ja und übrigends, sehr schnuckelig deine Ho IX !!


Danke für das Kompliment und erstaunlich daß Du da tatsächlich 2 Stunden drin gelesen hast, Hochachtung!! :ok:

Verständnisprobleme hatte ich auch und habe sie bis heute :wall: , denn mir ist immer noch nicht klar was die Änderung des Flugverhaltens zwischen kritischem Kraftflug und kreuzbravem Gleitflug verursacht ???
Aber es gibt ja 4 bekannte und wirksame Mittel dagegen:
- Schubrohrverlängerungen
- eine ausreichend große und richtig gestaltete Finne a la Wurpfel
- immer nur als PSS fliegen ;)
- andere Typen mit Prop fliegen :ok:

Die VII ist eine sehr schöner Jagdtrainer, aber wos da was in Schaum gibt weiß ich nicht, kannst ja mal Wurpfel fragen, der kennt sich wirklich aus.......

Viele Grüße,

Uwe.
Ein Flügel genügt.

spacy

RCLine User

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

14

Montag, 19. Januar 2009, 11:55

speziell das Absturzvideo ist schon gruslig, aus dem nichts flattert die Ho IX zu Boden wie ein sterbender Schwan.
http://shop.strato.de/epages/61316787.sf…2Horten%20IX%22

Vielleicht hatten die Horten Brüder auch einfach nur Glück, z.B. das sie nur Turbinen mit relativ geringer Leistung hatten, demgegenüber sind die Modellantriebe ja viel kräftiger.
Immerhin wurde die Ho 9 ja wohl nie im Windkanal getestet.

eine EPP Horten IX hab ich gefunden, aber zu klein für den Aircombat, da brauchts 1:12
Ich hätte sie eh mit Prop betrieben, schon allein wegen dem moderaten Impellerwirkungsgrad

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spacy« (19. Januar 2009, 12:05)


wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

15

Montag, 19. Januar 2009, 19:27

hi leutz

die Horten wussten GENAU was sie taten..


die viele leistung der heutigen impeller ist schlicht zuviel für das design, der untere-kritische anstellwinkel erreichbar! eine klitzekleine umbaumassnahme wirkt allerdings ganz famos :D


übrigends: mit nur einem turbo gibts DASS problem nicht, getestet bis 1000W/kg :evil:




wenn ich wieder etwas zeit habe gibts noch ein versuch einer profilierten HoXI und zwei der bösen 400W microfans..
1/12 wäre etwa meine grössenvorstellung.


PS
für aircombat wäre die Vc oder VII interessanter :nuts:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

UweH

RCLine User

Wohnort: Spessart

  • Nachricht senden

16

Montag, 19. Januar 2009, 21:31

Hallo spacey,

Wurpfel hat das mit der Leistung ja schon angesprochen, zusätzlich haben die Hortens beim Original alle Register der Flugstabilisierung ohne Seitenfinne gezogen:
- 6-Klappenflügel für maximale Differenz des induzierten Widerstands zwischen kurveninnerem und kurvenäußerem Flügel bei Ruderausschlag
- Große Frise-Nasen mit Handley-Page-Schlitzquerrudern
-insgesamt 8 abgestuft ausfahrbare Seitenruder-Bremsklappen, oben und unten

Was machen wir beim Modell dafür?:
Grade mal ne läppische Querruderdifferenzierung an pobeligen, meist zu langen und zu wenig tiefen Querrudern, die auch noch vor dem Randbogen mit einem festen Ohr aufhören :wall:

Übrigens fliegt Wurpfels Platte sehr wohl nach dem Hortenprinzip, was weiter oben angezweifelt wurde. Die Flügelform selbst ergibt schon fast die Hortenglocke, was Wurpfel sehr gut weiß und mit seinen Posts auch angedeutet hat. Man braucht bei der Flügelform bei ebener Platte keine Verwindung, das Hochstellen der (richtig geformten, siehe Wurpfels Platte) Querruder genügt.
Da ich überlege zum Sommer zwischendurch mal ne H IX V1 in Schaum zu bauen (Hallo Wurpfel, Du steckst an :D :D :D ) hab ich mir mal Gedanken gemacht, wie ne IXer einfach gestrickt funktioniert (Impellerproblematik mal außen vor, stattdessen Segler oder Propantrieb):
Also spacey, wenn Du Dir zutraust den runden Flügelgrundriß ohne Verwindung im Mittelteil und mit linearer Verwindung im Außenteil, aber ausreichend genau profiliert zu bauen habe ich folgendes einfaches Rezept, das sicher funktionieren wird:
Angenommener Maßstab 1:12, Spannweite 1,36 m, Flügelgrundriß des 1:72 Revell-Modells, das weitgehend der A.L.Bentley-Dokumentation entspricht, also Nasenpfeilung 31°:
Profil PW51 durchgehend von Mittelrippe (örtliche Tiefe 535 mm) bis 320 mm der Halbspannweite (örtliche Tiefe 235mm), Schränkung 0°,
dann Strak von PW 51 auf Naca 0010 zum Randbogen (örtliche Tiefe 110 mm vor der Randbogenrundung), Schränkung linear -10°

Das ergibt einen Flügel mit annähernd glockenförmiger Auftriebsverteilung, der bei 10 % Stabilitätsmaß (ich fliege 8 %) einen (flotten) Auslegungs CA von 0,27 hat, bei einem k-Faktor von 1,5.
Rauhe Oberfläche hilft bei niedrigem Gewicht die Kiste gutmütig zu halten, ansonsten normal endbehandeln.
Schwerpunkt zum einfliegen 200 mm von der Nase und dabei Höhenruder 4-5 mm hochgestellt, den Rest erfliegen.

Ach ja, die Querruder gehen von 400 mm der Halbspannweite mit 20 % der örtlichen Flügeltiefe (205 mm) bis ganz raus, ohne festes Ohr. Die Ruderiefe an der Stelle mit 110 mm Flügeltiefe im Randbogen ist dabei 40 %.

.....na, wer vertraut mir so weit, das zu bauen? ;) :D :D

Viele Grüße,

Uwe.
Ein Flügel genügt.

Peter_K

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/Teck

  • Nachricht senden

17

Montag, 19. Januar 2009, 23:36

Hi Uwe,

schau dir mal auf meiner Seite die Stealth400 aus Depron an ... keine Verwindung, Ruder 10 - 50% tief, fliegt ganz ohne Seitenflossen, Wurfkufen oä Hilfsflächen .... selbst HJU war von ihr begeistert ;)

Du findest die Bauanleitung bei den Bautipps ....
Schöner Gruß von der Teck

Peter

18

Mittwoch, 21. Januar 2009, 20:39

Zitat

Original von UweH

.....na, wer vertraut mir so weit, das zu bauen? ;) :D :D

Viele Grüße,

Uwe.


Ich aber wenn ich noch mit Umverpackungen anfange bekomme ich haue von einem Herrn LM. weil ich hier noch genug sehr gut duftendes holz habe das verbaut werden muß.(Natürlich alles ohne unnötigen Widerstands namens Rumpf).
.Aber ich kann euch nur sagen Uwe und Wurpfel beneide ich die verstehen soviel von der Theorie und isch nüx ;( also ran den das ding fliegt !

Gruß
Damage