Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bleiente

RCLine User

  • »Bleiente« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. April 2005, 10:15

instabil ?

Hallo Leute,
habe einen 80 cm Eigenbaunuri gebaut.
25 Grad Pfeilung, 18 cm Tiefe innen wie aussen, 3 Grad lineare Schraenkung, Profil: S5020, Winglets mit 10 cm Hoehe, 210-400 Gram Gewicht.
Wenn ich ihn als Segler mit 210 Gram fliege muss der Schwerpunkt recht weit nach hinten um mit nicht gezogenen Rudern sauber zu gleiten. Wenn ich ihn dann stark ansteche fliegt er einen sanften Abfangbogen. Wenn ich ihn aber leicht ansteche nimmt er erst die Nase ganz langsam runter, nimmt mehr Faht auf als beim stark Anstechen und dann ploetzlich reisst er die Nase hoch.
Erst hab ich das Ruder-Spiel auf fast null gebracht, gleicher effekt. Jetzt bin ich ratlos. Sehr komisches Verhalten.
Mit etwas mehr Schwerpunktvorlage war er bei ordentlich Wind super zu fliegen. Nur im Langsamflug haben die stark ausgeschlagenen Ruder genervt.

Soll ich mehr Schraenkung reinbuegeln ?
Ist in Rippenbauweise gebaut mit 1mm Balsa-Vollbeplankung vor dem Holm und mit Folie bespannt.
Was soll ich tun damit die gebuegelte Schraenkung auch dauerhaft drinnen bleibt ?

Oder ist das Profil falsch gewaehlt ?
Das S5020 ist ja eher fuer was schnelles. Mit 400 Gram bei 5BF am Hang passt es ja auch ganz gut.

Bin fuer jeden Tipp dankbar.
Gruss Andi

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. April 2005, 20:17

Hi!

Da die Kiste vollbeplankt ist und mit Folie bespannt, könnte es aufgrund der glatten Oberfläche zu einer Laminarblase kommen. Diese ändert in Abhängikeit von der Geschwindigkeit ihre Größe, was zur Verschiebung des Neutralpunktes führen kann.
Kleb mal testweise nen Kreppturbulator auf.
Wenns nicht hilft weiß ich auch nicht weiter.

Ciao,
Julez

Bleiente

RCLine User

  • »Bleiente« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. April 2005, 13:00

Hallo Julez,
hab vorne schon Haarspray drauf gesprueht. Hat nix gebracht.
Ich kleb jetzt mal auf einem Fluegel das Kreppband immer weiter vorne drauf und schau wann er zur Seite zieht. Schaut ja heute vom Wetter ganz gut aus. Und ich sitz in der Arbeit. :hä: ;(
Gruss Andi

Bleiente

RCLine User

  • »Bleiente« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Mai 2005, 14:30

Hallo Julez,
mit Kreppband ist die Kiste bei wenig Wind super fliegbar.
Bei boehigem Wetter brauch ich den Schwerpunkt aber weiter vorne wegen Abkippen/Beherschbarkeit.
Hab jetzt mehr Schraenkung reingebuegelt und hoffe die bleibt auch nach einem warmen Tag.
Mit mehr Schraenkung brauche ich das Kreppband nicht mehr (???).
Da die Klappen jetzt nicht mehr 5mm aus dem Strack schauen flitscht er geschaetzte 20% hoeher als vorher und zwar fast geräuschlos.

Macht richtig Laune.

Wie mess ich den die Geschwindigkeit beim Ausklinken ?

Vielen Dank fuer den Tipp mit dem Malerkrepp. Hab wieder was gelernt.

Gruss Andi