Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 23. Mai 2005, 16:07

Hat schon wer die MINI BEE Elektro (85cm) vom Staufenbiel?

Hallo,
da ich am WE nach Stade fahre und auch ein Abstecher zum Staufenbiel auf dem Programm steht hab ich schonmal geguckt was es denn da so schönes gibt :)

Dabei bin ich auf die neue Mini Bee Eletro gestoßen.

Hat das Modell schon jemand?

Was wiegt es leer ? oder flugklar mit welchen Komponenten?

Flugverhalten?


Matthias

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Mai 2005, 08:10

Moin,
das Teil liegt bei mir zwar im Keller, aber ich kann noch nicht viel dazu sagen. Ich hab´s erstens nicht beklebt und zweitens keinen Antrieb drauf. Wollte zunächst mal ausiebig die Schmeißgeier-Eigenschaften testen, aber irgendwie war das Wetter bislang noch nicht so ganz passend. Die ersten Würfe stimmen aber durchaus hoffnungsvoll.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

3

Dienstag, 24. Mai 2005, 13:56

Hallo Dieter,

was wiegt denn das Modell leer?

Für einen 85cm Nuri, der noch dazu mit Lipos fliegen soll, halte ich den (laut Staufenbiel HP) mitgelieferten 380er Motor (a.k.a. Speed400) für zu schwer, das tut doch sicher locker ein 280er oder 300er, oder?


Matthias

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Mai 2005, 16:43

Leider komme ich erst am Donnerstag Abend in meinen Keller zum Nachwiegen, bin gerade 600km entfernt.
Ein 280er sollte da aber reichen. Ich schau heute Abend mal nach, ob ich noch irgendwas von dem Modell/Anleitung in meiner Bude hier finde, oder ob alles in meinem (weit entfernten) Keller ist.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Mai 2005, 08:21

Also ich hab mal nachgeschaut und die Anleitung sowie den nicht benötigten Antriebsatz in meiner Bude gefunden.
Der beiliegende Motor ist definitiv kein Speed 400, sondern von der Größe her ein 280er oder 300er. Kann ihn leider nicht nachwiegen. Lt. Anleitung benötigt man aber einen 5A-Steller, das sagt schon einiges.
Die Props (2 Stück) sehen den Standard-Günnis sehr ähnlich, sind aber deutlich kleiner und dicker/fester.
Die Winglets sehen nach Depron aus, haben aber eine deutlich härtere Oberfläche.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dieter w« (25. Mai 2005, 08:22)


6

Mittwoch, 25. Mai 2005, 15:03

Das klingt schonmal sehr gut. Zu 90% kauf ich mir den Flieger am Samstag und werd dann berichten :)

Da fällt mir ein, ich hab garkeinen Modellspeicher mehr frei :nuts: . Egal :D


Matthias

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Mai 2005, 15:40

Zu wenig Modellspeicher waren bei mir der Grund für den Verkauf der Cockpit MM zugunsten einer FX 18 mit CamPac Modul. Die jetzt vorhandenen 60 Modellspeicher sind immer noch nicht (ganz) voll, aber ich arbeite dran.
Viel Spaß in Stade, das Wetter soll am Wochenende ja auch hier in HH endlich mal besser werden.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

8

Mittwoch, 25. Mai 2005, 16:11

Über sowas denk ich auch nach :D
Eigentlich is das aber erst fürs nächste Jahr geplant :nuts:


Matthias

9

Donnerstag, 2. Juni 2005, 21:17

Aaaaaaaaaallllllllllllllsssssssssooooooooooooo

Ich hab ihn mir gekauft. Gestern Abend hab ich ihn gebaut ;) .

Auf dem Kasten steht es ginge in 1/2 Stunde. Ich hab 2 Stunden gebraucht, wie das in 1/4 der Zeit gehen soll is mir ein Rätsel.
Ich hab alles nach der mit Farbbildern ausgestatteten, englischen Anleitung gemacht, was gut geklappt hat :) .

Entgegen dem Deckelbild is kein gelbes, sondern orangenes Covertape dabei. So isser unübersehbar :D

Der Montagekasten (Bau is was anneres :D ) ist wirklich komplett.

Herstellerlink Staufenbiel

Ich hab ihn ausgerüstet mit :
2 Servos Dymond Mikro BB (rot, gibt's nicht mehr)
Empfänger Schulze Alpha 435
Regler Schulze slim10-be (lipotauglich ab Software v10)
3S Kokam 910mAh (15C)
Original Motor in 280er Größe mit mitgeliefertem "Mini-Günni", wahlweise 3,5" oder 4" (der 4" is jetzt drauf)
52g Blei :hä:

So wiegt er 340g.
Weiß der :evil: wie die angegebenen 10oz = 283,5g eingehalten werden sollen. Vielleicht wenn man ihn ohne Tape baut ???

Die Bleimenge lässt sich ggf. noch um 1-2g reduzieren, das wird die Flugerprobung zeigen.
Ob der winzige Prop was taugt wird sich auch zeigen müssen :shy:


Ein 1800er Rex220 is schon bestellt, dann kann von dem Blei wieder was raus ==[]

Bild:
»-MR-« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01738_kl.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (2. Juni 2005, 21:27)


dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. Juni 2005, 11:07

Die halbe Baustunde brauchst du, wenn nicht beklebt wird. Mein Schmeißgeier war sogar noch schneller fertig.
Hast du das Tape direkt aufgeklebt oder noch Sprühkleber verwendet? Ich bin gespannt auf deine Flugerprobung.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

11

Montag, 6. Juni 2005, 14:12

Im Plan steht nix von Sprühkleber, ich hab auch keinen da, also hab ich keinen benutzt :D
Das Tape hält bisher super :ok:

Erstflug (wenn nix dazwischen kommt :shy: ) heute gegen Abend :)


edit: Verdammte Tippfehler ==[]

Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (6. Juni 2005, 15:08)


christoph.graf

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Region Genf

Beruf: Networking Engineer

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 7. Juni 2005, 23:28

Hallo zusammen

Habe das Teil schon seit ein paar Monaten (gab's noch nicht bei Staufenbiel leider) und muss sagen ich mag den Kleinen... gehe oft am Abend fliegen zur Entspannung...
Das mit dem Gewicht habe ich auch bemerkt. Meiner ist 370g mit Blei und Lipo (2X1200mAH)
Die Motorisierung ist am Limit.
Vergesst den 4" Prop, der mit dem Kleinen 3" fliegt er viel besser.
Das Teil ist empfindlich auf den SP (ist auch ein kleines Fliegerle...)

Mir macht er Spass, und ich werde ihn auf Brushless umrüsten wenn der Speed280 den Geist aufgibt.
Allerdings werde ich einen schnelllaufenden Innenläufer nehmen, da der Sound mit viel Touren und
einem kleinen Prop gut zu dem Modellchen passt...

P.S. Es gibt neuerdings einen noch kleineren (www.windrider.com.hk)

Gruss aus Genf
Christoph
In a world without walls and fences, who needs windows and gates ?

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. Juni 2005, 09:21

Hallo Christoph,
welchen Schwerpunkt hast du genau erflogen?

Deine Aussage zum Prop wundert mich, zumal der 280er auch noch mit nem normalen Günni klarkommt.

Windrider hat überhaupt ein paar interessante Modelle im Programm, aber leider gibt es keinen Importeur. Ich habe Staufenbiel mal darauf angesprochen. Dort gibt man sich flexibel wie ein Betonblock...

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

christoph.graf

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Region Genf

Beruf: Networking Engineer

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 8. Juni 2005, 11:09

Hallo Dieter

Werde Dir den Schwerpunkt heute Abend durchgeben. Meines Wissens genau vor den Servos. Auf jeden Fall ist vorne bei mir noch etwa 30g Blei drin (fliege mit Lipos)
Das mit dem kleinen Prop ist bei mir so erflogen.... habe auch im US-Forum gelesen, dass die ersten Kunden auch bessere Erfahrungen mit den kleinen
Props hatten...
Das mit den Modellen stimmt. Der Microbee (werde ich nächstens bestellen, vielleicht finden sich noch 2 3 Leute die mitmachen und auch die SU-26 sind
interessante Flieger. Und hinter Windrider steckt eine grosse Spielzeugfirma, Ming Lou der Windrider betreibt ist ich glaube der Sohn vom Bigboss... Dadurch kann er schnell Spritzformen usw. herstellen... für die kleinen Hersteller undenkbar...

Vielleicht kennt Ihr die Site: www.rcsail.com

Da sieht man, wieso die Leute gute Flieger machen, bei DEN Bedingungen.

Bis später...

Gruss Christoph

P.S. Betreff Importeur: Du hast gesehen dass Du direkt in Hongkon bestellen kannst... Der Transport ist im Rahmen...
In a world without walls and fences, who needs windows and gates ?

christoph.graf

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Region Genf

Beruf: Networking Engineer

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 9. Juni 2005, 11:17

Habe gemessen gestern Nacht. SP ist momentan 15cm von vorne gemessen.
Die offizielle Aussage von Ming: "The correct C.G of Mini Bee is just after the servo"

Gruss Christoph
In a world without walls and fences, who needs windows and gates ?

16

Donnerstag, 9. Juni 2005, 14:08

In meiner Anleitung steht "Set the C.G. to 6-1/4 inch from the nose.".
Also 158,75mm hinter der Nase :O
Da isser jetzt bei mir erstmal, mit Hilfe von 52g Blei;( , eingestellt.
Heute gibt's Erstflug :) , nachdem bisher immer irgendwas dazwischengekommen is :(

Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (9. Juni 2005, 14:10)


christoph.graf

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Region Genf

Beruf: Networking Engineer

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 9. Juni 2005, 14:14

Hallo Matthias

Das mit dem Blei geht mir auch auf den Geist...
Ich habe noch einen 25g Brushless, Variante 1, oder eine "Fernwelle"... habe ich allerdings noch nie gemacht...

Gruss Christoph

P.S. und viel Glück für den Flug... Das Ding brauch übrigens eine anständige Anfangsgeschwindigkeit, also stark werfen ==[]
In a world without walls and fences, who needs windows and gates ?

18

Donnerstag, 9. Juni 2005, 14:40

Ich hab ein Weizenfeld, auf das ich zu werfen kann, da passiert so schon kaum was und mit EPP schonmal garnicht :D

Zitat

Ich habe noch einen 25g Brushless

Das dürte ca. 20g Blei einsparen ;)

Ich hab mir nen Rex220-1800 bestellt, ich fürcht nur, dass der mit der nötigen Halterung genauso schwer wird wie jetzt der 280er :nuts:

19

Donnerstag, 9. Juni 2005, 23:40

Zurück vom Erstflug :shy: .

Fliegen tut er, starten is unproblematisch.
Mangels Fingerloch o.ä. geht starten halt am besten mit stehendem Motor. Evtl. geht auch Diskusstart, hab ich noch nicht getestet.
Geschwindigkeit is gemütlich. Gleitwinkel, zumindest solange man die Knüppel in Ruhe lässt, erstaunlich.


Aber: (von wenig schlimm zu viel schlimm :nuts: )
1. Der Schwerpunkt muss 1cm weiter nach hinten, also auf ca. 168mm hinter der Nase. Eigentlich nicht schlimm, weil es Blei spart, trotzdem ein fehler in der Anleitung.
2. Antrieb klingt wie ne wild gewordene Wespe in extremer Nahaufnahme, zu laut, vor allem bei Vollgas.
3. Der Motor genehmigt sich bei vollen 3S Kokam910 schon mit der mitgelieferten 3" Latte derart viel Strom, dass mein Schulze slim10-be abschaltet. Nach gut einer Minute Flugzeit geht dann Vollgas.
4. Die serienmäßige Entstörung am Motor reicht bei nicht aus, vorallem bei Teillast zittert's kräftig.
5. Mit den angegebenen Ausschlägen (1/2 Zoll hoch, 1/4 Zoll runter) kommt es bei HR Vollausschlag zum Strömungsabriss am Ruder mit anschließendem Trudeln, unabhängig von der Geschwindigkeit.

Nach 11 Minuten Teilastbetrieb war immernoch reichlich Saft im Akku, aber ich musste abbrechen, weil der Prop bei einer Bodenberührung mit laufendem Motor (beim Durchstarten zu spät Gas gegeben :dumm: ) eingerissen ist und ich keinen Babsch dabei hatte :( .
Der Prop is aufgebaut wie ein Günni. Der Ring, der den Prop auf dem Spinner hält, is eingerissen. Sollte problemlos zu kleben sein.


Ich hab den Antrieb trotzdem rausgeschmissen (der sehr heiß gewickelte 280er mit 3" Winzdingsprop is ne totale Fehlanpassung :no: ) und bau jetzt eine "Schnurzzledde" ein, die ich heute bekommen hab. Dann brauch ich vermutlich (fast) kein Blei mehr :)
Wenn nix dazwischen kommt isser morgen wieder in der Luft. Werde bereichten :)

Matthias

20

Freitag, 28. Oktober 2005, 21:52

wie gehts euren mini bee ??

hab mir auch einen zugelegt

DAten

Mini Bee elektro.

Gewicht 300g
3s Lipo 910 kokam
Axi 2208/34
gws 9x4,7
Schwerpunkt 168mm

schub hatt er ausreichend ;-)
sollte senkrecht aus der hand gehen

leider habe ich ihn noch nicht testfliegen können (is scho dunkel draußen)


also wie gehts euren mini - bees ??

sollt ich noch etwas beachten was nicht in der Bechreibung steht ??