Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bleiente

RCLine User

  • »Bleiente« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Juni 2005, 09:08

Speed 300 zieht unendlich Strom

Hallo Leute,

Habe einen 80 cm Selbstbau-Nuri motorisiert. Mein erster Elektroflieger.
Gewicht: 280 Gram.
Akku: zwei 1400 Protech LiIon
Motor: 300 Speed 6Volt von Graupner.

Erst habe ich einen Guenniprop draufgehabt. Wie ich dann etwas mutiger geflogen bin ist mir ein 20 Ampere Regler ( Protech-SC20 )abgeraucht !!
Dann erst habe ich die Stromaufnahme gemessen: 10 Ampere bei 3-4 Volt im Stand !!!!
Auch ein baugleicher Motor zieht das selbe.

Jetzt habe ich eine 10*8 cm Schraube drauf: 10 Ampere bei 5 Volt im Stand !!
Also bei 7 Volt so um die 15 Ampere ?

Ist das nicht zu viel ?

Um wie viel Prozent geht erfahrungsgemaess der Strom im schnellen Flug runter ?

Ich habe eher 5 Ampere geplant weil der Akku auf Dauer nicht mehr hergibt ohne zu kochen.

Ich will nicht nochmal die SMD-Bauteile auf ihrem Loetzinn von meinem Regler schwimmen sehen. Deshalb helft mir bitte.

Gruss Andi

2

Freitag, 17. Juni 2005, 09:15

Hi..

der speed300 6V ist unglaublich "heiss" gewickelt und ist mit nem Günni (ausser bei sehr geringer Spannung) deutlich überlastet.
Abhilfe: die 7.2V-Version nehmen, oder aber nen deutlich kleineren Prop.
Ich hab den 300er 6V recht erfolgreich mit dem grauen kleinen Fischertechnik-Propeller (gibt´s bei LemoSolar - ca. 7.5cm Durchmesser) eingesetzt, aber das liefert ne recht hohe Strahlgeschwindigkeit und ist deshalb nur für zügige Modelle geeignet. Ich hatte die Kombi bei 250 Gramm Abflug und 50cm Spannweite hier drin, allerdings nur an 6 NiCD-Zellenm ist ja auch schon fast 7 Jahre her... siehe Bild.
Das ging ziemlich heftig ab.

grüssle
andi
»___...._____.« hat folgendes Bild angehängt:
  • halfp1_s.jpg

Bleiente

RCLine User

  • »Bleiente« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Juni 2005, 11:39

Drehorgel

Hallo Andi,

vielen Dank fuer den Tipp.
jetzt habe ich den feinen Unterschied zwischen Speed 300/6 Volt und Speed300/7.2 Volt gesehen. Halbe Leerlaufdrehzahl ! Viel geringer Blockierstrom.
Ich denke der Speed300/7.2er ist mit 3 Lipos nicht ueberlastet. Nur mein neuer Regler. Mist, also Zusatz-BEC oder BEC kuehlen !
Das werd ich mal testen.

Sowas pasiert mir nimmer. Hab erst einen 400'er drinnen gehabt und der war zu brutal fuer meine zarten Flugkuenste.
Dann hab ich den durch einen 300/6Volt ersetzt weil ich blind geglaubt habe der zieht sicher weniger.
Mein Haendler sagt immer noch das jeder den Speed300/6Volt mit Guenni fliegt.
Und er sagt dass ein Motor im Flug maximal 10% weniger zieht als im Stand !

Gruss Andi

4

Freitag, 17. Juni 2005, 12:08

Hi..

da hat dir dein Händler nen ziemlichen STuss erzählt.. gilt für den 400 6V, den 300 7.2v aber definitiv nicht für den 300 6V. Der Unterschied ist beträchtlich!
Der 300er 6V ist eher was für spezialanwendungen (Impeller, Winz-Props, kräftige Untersetungen).

Ich hab ihn am 1:2-getriebe auf den Günni losgelassen (damals gabs noch keine 7.2V-Variante), das hat dann einigermassen gepasst.

Tja, und dann kommt immer wieder das Argument gegen den Versandhandel hoch, da man da ja keine Beratung bekommt... offensichtlich ist der Einzelhandel aber auch nicht immer so riesig fit in den Details...

grüssle

andi

5

Freitag, 17. Juni 2005, 18:49

Das is ja der Hammer, dass der "Fach"händler den Speed300 6V für Direktantrieb empfielt ==[] :no: :angry:
Für Propeller-Direktantrieb nicht sinnvoll zu gebrauchen, weil man entweder ne Winzlatte oder ganz wenig Spannugn nehmen muss.Ersteres senkt den Wirkungsgrad gegen undendlich, letzteres taugt schon von der Eingangsleistung her nix :no:
Der Motor macht sich zusammen mit ner 5:1 Untersetzung und großem Prop recht gut in Parkflyern der 250-400g Klasse. Impeller sollte auch gehen.
Von Simprop(???) wird auch ein sauteurer 280BB (Kugellager) angeboten, der is auch ein reiner Getriebe- bzw. Impellerantrieb.

Für Direktantrieb gibt es (von Graupner):
Speed 300 7,2V: 2-3Lipo, 7-9(10*)NiXx
Speed 280 6V: 2(-3*)Lipo, 7-8(9*)NiXx
Speed 280 Sport 6V: 2(-3*)Lipo, 6-8NiXx
Speed 280 Race 6V: 2 Lipo, 6(-7*)NiXx

Als Prop eignen sich: Günni (ca. 5*4"), SlimProp 5*4, Grp. "Tipsy" Klapp 4,7*2,3" und ähnliche z.B. von GWS oder APC.

Bei mit * markierten Konfigurationen nur die Tipsy-Latte oder genauso kleine GWS oder APC.

Matthias

Bleiente

RCLine User

  • »Bleiente« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Landsberg a L

Beruf: Soft- und Hardwareentwickler

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. Juni 2005, 14:44

Latte

Vielen Dank Leute,
ich tausche den Motor heute noch gegen einen Speed300 7.2 Volt.
Habe einen Guenni auf 8 cm gekuerzt. Speed ist toll aber die Steigleistung...

Gruss Andi

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. Juni 2005, 16:08

<<
Habe einen Guenni auf 8 cm gekuerzt
<<

Warum das denn ???

nimm nen Original günni !!!

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian