Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wstark

RCLine User

Wohnort: Linz,Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 10. Juli 2005, 15:25

Zitat

Original von Sebastian Hampf
also, gerade extra für dich Video gemacht.

Danke !
Muss zerknirscht zugeben: Du hast mich damit überzeugt, dass es prinzipiell "geht"!
Sieht aus, wie wenn Du bei einem normalen DLG den "Hinterteil" verloren hättest, was ja in der Praxis (leider ) oft vorkommt.
Eine "Erklärung", wieso es so einfach geht, habe ich allerdings nicht....
Die Gleitleistung wird man vermutlich mit einem geeigneterem Profil (welchem ?) verbessern können....
It's BoBo

82

Sonntag, 10. Juli 2005, 16:55

@Sebastian:
Wie wärs wenn du das Video auf deine HP machst, dann könnten alle mal gucken!
Ich stell mir das Video grad vor... muss ja ein echter Schocker sein :D

Großes Lob an deine Experimentierfreudigkeit! :ok: :ok:
Ich hätt so ne Idee bestimmt nicht gehabt ;)

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 10. Juli 2005, 20:42

hm, meine HP hat 9,22 von 10 Speicherplatz... passt leider nicht.
Es müsste einer Hochladen & zur Verfügung stellen, sorry.... 1,2XX mb

naja...

Der erste Flieger (die Graupner Neuheit 2006 SAL Update :evil: ) war mehr oder weniger vorher schon Schrott... Als ich den ersten leichten SAL Start machte, hatte ich schon etwas Muffe... Als er dann einfach schnurgerade hochging, war es vorbei... Deshalb war der Test mit der normalen Fläche nicht so ein Risiko (eigentlich doch, keine Pfeilung usw...) :shy:

meine "Erklärung" ist: die Fläche ist außen sehr leicht (pendelt weniger) Das SLW ist groß, das muss auch so... Was die optimale Größe ist, müsste man rausfinden (nicht schon wieder ich....) Ich weiß nur, als wie gesagt 5cm abgebrochen sind, stärkeres Pendeln da war. Denke mal nicht wegen der fehlenden Fläche, eher wegen fehlendem Hebelarm... Naja, wir arbeiten dran... (ab nächste Woche)

baut bitte mal ein Brett mit dem Top Profil.... :ok:

vielleicht sagen die Rechenexperten (ich bau ja nur irgendwas) wie das optimale SLW sein muss usw.. Peter hatte ja schon viele Überlegungen gemacht, danke!

wstark

RCLine User

Wohnort: Linz,Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

84

Montag, 11. Juli 2005, 08:32

Zitat

Original von Sebastian Hampf
Es müsste einer Hochladen & zur Verfügung stellen, sorry.... 1,2XX mb

Habe den wesentlichen Teil herausgeschnitten, in Zeitlupe "übersetzt" und auf meine
Homepage geladen:
www.members.aon.at/wstark/bobo
unter "Videos"....
Noch eine Frage zum SLW: gesteuert oder fix ?
It's BoBo

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

85

Montag, 11. Juli 2005, 13:55

Danke fürs Vid. hochladen.

ne, nix gesteuert... Ich habe das Teil ja auch in einer Stunde fertiggekloppt...
Wenn es drauf ankommt, würd ich ein leichtes Leitwerk bauen mit SR dran...
Die "Flugleistungen" waren nicht all zu gut, hatte aber auch kurz Thermik, hielt sich n Paar Kreise auf einer Stelle, die Gleitleistung war nicht gut, hibbelig auf HR, Profil und SP vernünftig machen, dann gehts....

86

Montag, 11. Juli 2005, 14:27

@Sebastian

Wie groß ist genau die Leitwerksfläche und der Hebelarm? Das sind meiner Ansicht nach die wichtigsten Parameter, für einen neuen Entwurf.

So grob über den Daumen gepeilt, stimmt die Fläche und der Hebelarm ungefähr mit einem Winglet von meiner Arcturus überein. Das würde meine These bestätigen, daß das Kurvenäußere Winglet beim Schieben aufgrund des fehlenden Hebelarms kaum noch Wirkung hat.

Gruß

Bernd

87

Montag, 11. Juli 2005, 15:06

Hallo zusammen

super Sebastian.....mutig und dazu noch recht bekommen. Ich hatte den Start als das grösste Problem angesehen. Aber boah eh das geht ja prima hoch.....
Und da ist noch Potenzial.

Also...leider gehen ich morgen für drei Wochen in den Urlaub...so, ich hoffe, wenn ich zurückkomme fliegen die Teile :nuts: ....

Zu den Fragen:
Das SLW von Fabian kommt einer geeigneten Form recht nahe...allerdings, wenn das so ewning schiebt, kann man vielleicht auch eine ganz konventionelle Form, also wie an einem herkömmlichen SAL verwenden.

Die Wölbung des HT 23 beim Rechtshänder nach links, beim Linkshänder umgekehrt.

Peter`s Vorschlag Klappentiefe 15% auf 30% aussen aufgrund der Torsionssteife ist gut

V-form: Negative Pfeilung wirkt destabilisierend, deshalb sollte das Teil V-form haben......wieviel hängt davon ab....wie das Teil sich beim Thermikkreisen verhält und wieviel beim SAL Start noch akzeptabel ist, so dass keine merkwürdigen Rollbewegungen zum Schieben hinzukommen.

Bauweise: Wichtig.....hab ich schon mal geschrieben.....alles was vom SP weg ist so leicht wie möglich bauen....vor allem das SLW und damit einen entsprechend kürzeren Rumpf......wie lang ist eigentlich dein Hebelarm vom SP Flügel zum NP SLW, Sebastian? Und wie gross die Flügelfläche und die SLW Fläche? Dann könnte ich mal eine Dämpfungsrechnung ausführen, so wie ich das bei meinem Vorschlag gemacht habe.
Desweiteren sollten die Flügelaussenteil möglichst leicht sein, wie auch Sebastian sagt.

Aufbau des Teils so, Holm bei ca. 30%....mit dem Wurfstift verbinden!!!!
Alles davor eher hart....wer Kohle hat Kohle D-Box....geht wohl aber auch mit Glas. Dahinter alles möglichst leicht!!!!!!!!!!!!!! Alles!!!! Also auch Ruder usw., weil man das alles mit einem Rumpf ausgleichen muss.....und das dann wieder mit einem grösseren SLW usw...
Der Flieger sollte nicht über 200g kommen!!!!

Wahrscheinlich sollte auch die Flugtaktik mit diesem Teil etwas anderst sein......ich kenn mich allerdings da nicht aus.....Also wenns nicht geht, schnell aber wirklich schnell weg, bis man wieder was hat.

Bin in der Zwischenzeit ganz hoffnungsvoll.
liebe Grüsse

Peter

Fabian_Kopp

RCLine User

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beruf: Schüler / Technisches Gymnasium

  • Nachricht senden

88

Montag, 11. Juli 2005, 15:17

Ich werde heut mal Schneiderippen machen... Wer das Seitenruder Drucken will, dem kann ich die CAD Datei schicken... Bauweise wer ich jetzt so machen: PS15 Styro stehender 2-3mm balsa holm 25g glas und in de mitte noch n streifen dickeres glas. Seitenruder denk ich wird aus Depron dann ins Profil geschliffen, dann mit Glas überzogen. rumpf wir Warscheinlich Styro CFK und Folie. Wie siehts denn nun mit dem Schwerpunkt aus, ist STM 3 ok?
CNC-Heißdrahtschneiden möglich. Einfach PN

wstark

RCLine User

Wohnort: Linz,Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

89

Montag, 11. Juli 2005, 15:28

Da ich nichts anderes "gelernt" habe, werde ich mir so ein Ding in Rippenbauweise
(mit Balsa D-Box) bauen.
Fragen: welches der PW Profile soll ich nehmen ?
Trapez (keine Pfeilung): Tiefe Mitte ? Tiefe Randbogen ?
Klappen: Tiefe Mitte ? Tiefe Randbogen ?
V-Form ?

200 Gramm sollte kein Problem sein....
It's BoBo

90

Montag, 11. Juli 2005, 16:33

@all

Ich habe mal alle Infos in nurflluegel.exe eingegeben. Unten ist das Ergebnis.
Hier nochmal die Eckdaten:
ti= 220mm
ta=130mm
Profil= PW1211 (Danke Peter)
Bei 3% Stabmaß ist der Schwerpunkt bei 38 mm (... ob das funktioniert ??? )
Klappe innen 15%
Klappe außen 30%

@Fabian
Kannst Du mir mal die CAD-Datei vom Seitenrudet schicken? Danke!

Ich hoffe, daß ich zum nächsten Wochende das Teil fertig habe. Unter 200 gr bleiben wird echt hart :nuts: . Ein bißchen Styrofaom habe ich noch, 25 gr Glas auch und Kohlerovings. Wer hat noch Tipps zum Leichtbau?

Gruß
Thomas

Edit: habe gerade gesehen, daß der Flügel 1 Kg wiegen soll :O , das ist natürlich Quatsch. Bei 0,2 kg sinkt nur die Geschwindigkeit auf theoretisch 6,3 km/h. Der Schwerpunkt bleibt bei dieser Auslegung.
»Thomas Jobmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • Peters SAL.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas Jobmann« (11. Juli 2005, 16:41)


wstark

RCLine User

Wohnort: Linz,Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

91

Montag, 11. Juli 2005, 16:47

Zitat

Original von Thomas Jobmann
@all
Ich habe mal alle Infos in nurflluegel.exe eingegeben. Unten ist das Ergebnis.

Danke.Fehlt mir nur noch die V-Form und woher ich die Profildaten bekomme....
It's BoBo

Fabian_Kopp

RCLine User

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beruf: Schüler / Technisches Gymnasium

  • Nachricht senden

92

Montag, 11. Juli 2005, 16:51

die profil koo`s hat peter auf seite 5oder 6 gschrieben einfach in word dokument kopieren und als .dat speichern. Natürlich geht das Word auch der Edito o.Ä.
V-Form denk ich bisschen weniger als ein Standart-Sal
CNC-Heißdrahtschneiden möglich. Einfach PN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fabian_Kopp« (11. Juli 2005, 16:51)


wstark

RCLine User

Wohnort: Linz,Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

93

Montag, 11. Juli 2005, 17:01

Zitat

Original von Fabian_Kopp
V-Form denk ich bisschen weniger als ein Standart-Sal

Gut, dann werde ich mit 4 Grad ans Werk gehen und das SLW vorerst "überdimensionieren"....
It's BoBo

94

Montag, 11. Juli 2005, 17:04

@Werner
Hast Post

@Fabian
Danke für's schnelle Senden.

Ich versuche mal 3 Grad V-form

Gruß
Thomas

95

Montag, 11. Juli 2005, 17:51

Hallo zusammen

so lange ich noch nicht im Urlaub bin, kann ich immer noch denken:

was mir so einfällt und wohl sehr wichtig ist beim ausprobieren:

- Rumpf so kurz wie möglich, flach oval!!!!!!!!! und natürlich so klein wie möglich

- beim optimieren des SLW: zuerst die Fläche verkleinern, dann die Form optimieren. Erst wenn die Fläche sehr klein wird, anfangen den Hebelarn zu verkleinern....dies hat mit der Dämpfung zu tun, die mehr vom Hebelarm abhängt, als von der Fläche

- wenn das Profil nicht funktioniert: Auf der Unterseite, ca. 2cm vor dem Beginn der Klappe Turbulatoren aufkleben...so ca. Zierband für Autos, mind. 3 übereinander und oder auf der Oberseite bei ca.40% der Tiefe
liebe Grüsse

Peter

wstark

RCLine User

Wohnort: Linz,Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

96

Montag, 11. Juli 2005, 18:08

Zitat

Original von Peter Wick
Hallo zusammen
so lange ich noch nicht im Urlaub bin, kann ich immer noch denken:

Danke für die Tipps und die Profildaten ( mit "." statt ",")
Schönen Urlaub....
It's BoBo

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

97

Montag, 11. Juli 2005, 18:11

hmm, wie gesagt... Das Teil ist einfach so gepfuscht, Das SLW genau so.. max. 19,5 hoch, ca.22cm lang... Mit Profil kann es noch kleiner und leichter gestaltet werden.... Nasenleiste Fläche bis Ende SLW: 48cm....

Zitat

V-Form denk ich bisschen weniger als ein Standart-Sal

warum? Ich denke mal, genau so viel, soll ja auch gut kreisen, beim Start scheints nicht hinderlich zu sein...

Zitat

Unter 200 gr bleiben wird echt hart

Ich denke, das klappt wohl... sonst ca. 220g...

Warum hat der Entwurf innen so viel / außen so wenig Tiefe? Zum kreisen wird doch sicherlich außen etwas mehr Tiefe besser sein, oder? Ich würd (ohne zu rechnen) ca. 18,5 auf 13,5cm bauen... (dauert noch ca. 2 Wochen.....)

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

98

Montag, 11. Juli 2005, 19:16

Moin!

Sebastians Video (Nr. 41) und Peters Profile findet ihr auf meiner Seite. Viel Spaß!

Julez

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abdrehfaktor« (11. Juli 2005, 19:18)


Fabian_Kopp

RCLine User

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beruf: Schüler / Technisches Gymnasium

  • Nachricht senden

99

Montag, 11. Juli 2005, 19:48

@ Sebastian: ich denke Peter hat so eine hohe Zuspitzung gewählt damit der Flügel außen noch leichter wird. Mit der V-Form wennst wirklich nicht beim Start stört dann kann mans klar lassen.
CNC-Heißdrahtschneiden möglich. Einfach PN

h@bib

RCLine User

  • »h@bib« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Linz/Oberösterreich

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

100

Montag, 11. Juli 2005, 20:04

klappen:
15% innen heißt 33mm (dicke ca. 3.0mm an der stelle des profils)
30% aussen heißt 39mm (dicke ca. 4.2mm an der stelle des profils)

=> wollen wir das wirlklich? ???

mein vorschlag:
innen 41mm (dicke ca. 4.0mm an der stelle des profils)
aussen 37mm (dicke ca. 4.0mm an der stelle des profils)

drehpunkt der klappen an der unterseite.

leichtbau:
hab die vermutliche Kernmasse mit verschiedenen schäumen "berechnet"
1 Paar Kerne XPS: ca. 74gr (BASF Styrodur C 3035CS, grün)
1 Paar Kerne PS15: ca. 33gr (Fassadenqualität)

was aus meiner sicht notwendig wird, ist die anwendung von DISSERGEWEBE im bereich der ruder.

beim prototypen vielleicht noch nicht über den ganzen flügel, aber wenn wir länger spaß an dem teil haben wollen, dann sollte er schon was aushalten (thema standfestigkeit)

mit XPS hätten wir den vorteil einer superkompakten "innen"konstruktion, aber leider auf kosten von masse. (Mark Drela's HLG-Flügel des SuperGee2 mit Kerne aus HighLoad60 hat FERTIG 105gr, die kerne haben da aber 48gr)

beim PS15 müssen wir etwas tiefer in die trickkiste greifen, das wir das ding auseichend torsionssteif und gleichzeitig leicht bekommen. alles eine frage der geduld.

bei meiner version mit PS15 werde ich einen 3mm-Balsa-Holm Stehend einziehen, oben und unten kommen 3*1mm-CFK-Caps rauf und das wars (fürs erste).

im ruderbereich dissergewebe, das sollte reichen (theoretisch)

den rest wird die praxis zeigen.

verkastung der ruder nach Drela 's Integral-Hinge (hab ich bei meinem Supra ausprobiert, funzt einwandfrei). Ob das bei Styropor auch funktioniert, wird sich herausstellen.

V-Form:
ich fang einmal mit 3°/seite an.
baut jemand eine andere version von der V-Form her?

@sebastian flügeltiefe
thats Nuri-style..... ich würde lieber auch ein höhergestreckten nuri bauen, aber da spielen angeblich die RE-Zahlen nicht mehr mit, du musst dir einfach vorstellen, das im flügelinhalt des Nuri auch die fläche des höhenruder mitdabei ist :ok: ;) :)
mit der streckung werden wir keine probleme bekommen. streckenfliegen kann ein Brett schon auf der werkbank :)
ausserdem der vorschlag von peter hat eine streckung von 8.5. "normale" HLG's liegen zwischen 10 und 12.

bin trotzdem schon gespannt, wie deine version mit 185=>135 fliegt. :ok:
masse kerne in XPS: ca. 60gr
masse kerne in PS15: 27gr

gruß

d@vid
..::www.aeroworx.net::..
:dumm: ...denn Stillstand ist RÜCKSCHRITT! :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »h@bib« (11. Juli 2005, 20:27)