Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

schoel

RCLine Neu User

  • »schoel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Juli 2005, 00:01

Bautips Allround-Hangbrett gesucht

Hallo,
ich möchte mir ein Brett mit den folgenden Eckdaten bauen:

Spannweite: 180cm
Profil: Phoenix, 1° Verwindung, Wurzelrippe 230mm, Endrippe 150mm
gerade Nasenleiste
4-Klappen-Flügel, einteilig
Bauweise: Styro-Balsa-Fläche, mit Rumpf

Das Brett sollte Allroundqualitäten besitzen aber trotzdem eher schnell unterwegs sein.

Fragen:

- reichen 80gr/qm Glas (diagonal) mit Glas-UD-Band (20mm) als Gurte oder brauche ich umbedingt einen Steg dazu? Dient das Styro nicht schon als Steg?

- kann man Sandwichflächen auch ohne Vakum pressen (mit Gewichten/Schraubzwingen)?

- hat jemand Erfahrung mit dieser Kombination von Grösse/Auslegung/Profil?

Vielen Dank und Gruss
Joel

Fabian_Kopp

RCLine User

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beruf: Schüler / Technisches Gymnasium

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Juli 2005, 15:56

Hi
Ich denke das Modell sollte von den Flugeigenschaften ähnlich wie Skunk sein. Profil auf keinen Fall Phönix und keine Verwindung! Die Flächentiefen sind i.O Profil würde ich PW75 machen. Keine Verwindung. Bauweise kenn ich mich nicht so aus. Stabilitätsmaß sollte bei 3-4% liegen. Wenn du das PW75 und die anderen geilen Peter Wick Profile downloaden willst, geh auf www.aufwind-magazin.de
Ich hoffe ich hab geholfen. Du könnest auch den Procoon von h@bib bauen der hat ne ziemlich ähnliche Auslegung...
Ich hoffe ich habe geholfen...
Gruß Fabi
CNC-Heißdrahtschneiden möglich. Einfach PN

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Juli 2005, 18:44

Jo, das PW75 würd ich auch empfehlen. Ist vor allem gut zu bauen, unproblematischer hinterer Bereich. Ausserdem im Rücken gut zu gebrauchen.
Auf jeden Fall nen Steg, ohne geht gar nix.

Ciao,
Julez

h@bib

RCLine User

Wohnort: Linz/Oberösterreich

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Juli 2005, 22:34

RE: Bautips Allround-Hangbrett gesucht

@fabian => danke für die werbung für meinen PROCOON ;-)

hallo joel

kann mich meinen vorredner nur anschliessen, hab eine version 2m-Brett "Procoon" mit 4-klappen-flügel positiv-bauweise gebaut.
geht spitze das ding, Profil: PW75, KEINE Verwindung

hier noch ein paar tips zu dem thema auslegung

hab 61gr-Kevlar und 125gr-UD-CFK-Gewebe genommen, war eindeutig zu viel des guten, ist aber jetzt gegen ballistische Querrschläger gesichert ;-)

hab einem guten freund (Karl E.) Kernen für eine version mit 1,8m-Spannweite geschnitten, er ist auch sehr zufrieden damit.


ich hab meinen procoon 3-teilig ausgeführt. hab keinen steg bei den rudern benutzt (wegen dem XPS-Kernen).
da die ruder relativ kurz sind, ist die "offene" stelle beim ruderschlitz kein problem.

ich hatte bei meinen flügeln in styro-balsa-bauweise immer das problem, das die ruder (auch mit einlage von 80gr-Glas unter 45°) etwas viel zu labrig sind. (das hab ich nicht einmal bei einem HLG akzeptieren können)
ausserdem hab ich das zusammenkleben der 100mm-bretter balsa gescheut ;)

als bauweise für hangbretter hat sich aus meiner sicht die Abachi-Styro-Bauweise ganz gut bewährt. sie ist günstig, einfach, effektiv. Abachi ist zwar um einiges schwerer als Balsa, es hält aber auch mehr aus. bei einem hangbrett kommt es nicht auf jedes Gramm an, im gegensatz zu einem HLG.

damit bekommst du eine superstabile schale und sparst dir (fast) den Holmsteg (je nach flugweise, je nach startmethode => beim bungee schauts natürlich anders aus als nur beim "reinen" handstart beim hangflug)
als finish reicht eine schicht porenfüller mit etwas talkum als zusatzfüllstoff (damit bekommst du die maserung des abachis weg) nach dem trocknen und schleifen hast du eine glatte oberfläche, die du dann lackieren kannst. das reicht!
in der luft bringst du normalerweise eine 2m-Nuri mit Styro-Abachi-bauweise nicht um (ausnahme: wenn du das teil zum Dizzen nimmst)
aber mit einem 4-klappen-flügel kannst du eine korrekte Krähe setzen! das vereinfacht den Landeprozess :-)

pressen:
ich hab ALLE meine Sandwichflügel mit der guten alten Schraubenzwingen-methode gepresst. funzt prima! nur nicht zu doll zudrücken! :D

Holm
Das UD-Glas als holm alleine kannst du dir sparen, das bringt in dem fall nichts.
ein holmsteg zwischen ober- und unterschale dient dazu, das der flügel bei sehr hoher biegebelastung an der stelle nicht einknickt.
für normale belastungen und Abachi-Styro-Bauweise würde es auch ohne holmsteg gehen.
bei Balsa-Styro schaut es anders aus, da gibt das Balsa als schale nicht so viel her.
da würde ich in jedem fall einen 6mm-Balsa-Steg (stehende Maserung, wird ja auf DRUCK belastet) über 3/4 bis die ganze spannweite an der dicksten stelle des profils einbauen. zusatzlich wäre mir mit ein paar lagen 25mm-CFK-UD-Gewebe leichter.
das ist genau der zusatzaufwand, den du dir beim einsatz von Abachi erspart, da die abachi-schale viel steifer ist und mehr kräfte aufnimmt.

also überleg dir das nocheinmal in ruhe.

Zusammenfassung:
- Styro-Balsa ist machbar, mit einigen Trix (Holm) => meine empfehlung geht in richtung Abachi als Schale
- für das Pressen brauchst du keine Vakuumpresse, schraubzwingen reichen
- wenn du intersse an einer skizze des procoon hast bzw, an der 1.8m-version, dann meld dich einfach

für weitere fragen steh ich gerne zur verfügung

gruß

d@vid
..::www.aeroworx.net::..
:dumm: ...denn Stillstand ist RÜCKSCHRITT! :nuts:

schoel

RCLine Neu User

  • »schoel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Juli 2005, 14:36

RE: Bautips Allround-Hangbrett gesucht

Vielen Dank für die Antworten.

ich nehm demnach doch das pw75...

@ D@vid:
ich werde wohl mit Holm und Abachi bauen. Bin mir aber noch am überlegen, ob sich der Aufwand der "stehenden" Maserung des Holms wirklich lohnt ??? Bin nicht scharf darauf Balsabrettchen 20x quer zu sägen...
ob dann noch Gurten drauf sollen entscheide ich, wenn ich das Abachi in den Händen habe (hab noch nie damit gearbeitet).

den procoon und racoon habe ich mir natürlich vorher schon angeschaut :nuts:
Das SLW werde ich aber eher nach der Idee von Cannonball bauen, die Optik gefällt mir besser.

Gruss
Joel

h@bib

RCLine User

Wohnort: Linz/Oberösterreich

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Juli 2005, 20:26

RE: Bautips Allround-Hangbrett gesucht

hallo joel

ich hab das schneiden auch immer gescheut, bis ich die stücke auf einer KAPPSÄGE zugeschnitten habe. => ist wirklich ein kinderspiel! geht ganz locker von der hand!

es zahlt sich aber sicher aus!

gruß

d@vid
..::www.aeroworx.net::..
:dumm: ...denn Stillstand ist RÜCKSCHRITT! :nuts: