Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Mittwoch, 7. Dezember 2005, 13:39

Zitat

Original von MADSEN

Zitat

Original von beagle
in erster linie geht es um nen nuri mit nem 400(laut thread thema)


Lieber Thomas, Du hast das sehr schnell überlesen :D

Ein Zagi mit 400er wird niemals schnell, deshalb wirst Du hier auch keine Antwort auf Deine Frage finden. Es geht hier wirklich ausschließlich un den Rapid, wobei dieser eigentlich kein Nuri ist ;)

Hier noch das gewünschte Bild:




...um weitere OT Fragen zu vermeiden: Die Servo´s sind meine die waren nicht dabei ;)
Nicht mehr online

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

102

Freitag, 9. Dezember 2005, 22:42

ich hab abaer noch was OT!!!!
warst jetzt mal auf der HP von MADSEN???

so wida IT(nennt ma des so :w )
es geht nicht darum ob ein nuri mit nem 400er, schnell wird, denn dazu musst du erst eine definition festlegen!für en anfänger is n nuri mit nem 400 ner waffe für den fortgeschrittenen normales flugtempo und für nen profi langweilig!

und wenns hier ausschließlich um den Rapid geht, der kein Nuri ist, bist du hier falsch :tongue: aber genug davon!wünsch dir vile spaß damit(und häng ja alle leitwerker ab ==[] <=notlösung :D :evil: )

MFG Thomas
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

103

Freitag, 16. Dezember 2005, 12:30

zurück zum Thema:

könnte mir mal jemand ein Bild posten von unten wo man den Sitz des Akkus sieht. Ich verwende 11gr. Regler (mit Kabel und Stecker eher 20gr. Motor 46gr. Rex5 MPD und Akku 3s740H.

Ich will den Akkuschacht nicht unnötig groß schneiden, deshalb wäre der genaue Sitz nicht schlecht.
Nicht mehr online

104

Samstag, 17. Dezember 2005, 00:43

Ich hab heute mal zur Vorbereitung 3 Tests gemacht an nem Stück EPP

1. Verkleben mit UHU-Por passt für Rumpf mit Spant aber nicht für die Flächenhälften weil zu elastisch.

2. Epp schleifen ist nicht nz einfach, man reisst sehr leicht Stücke raus, also vorsichtig langsam mit wenig Druck.

3. Der AS-Film hält ganz hervorragend ohne Sprühkleber oder Vorbehandlung.

Morgen gehts an die Fläche.
Nicht mehr online

105

Montag, 19. Dezember 2005, 19:27

Ich habe mal ne Frage zum SP der im plan etwas undeutlich angegeben ist, ist der, bei eingeklebter Fläche, von dort gemessen, wo der Flügel aus dem Rumpf austritt Parallel zur Zentralrippe 50mm? (von der Nasenleiste aus gemessen)

Thomas B. schon geflogen?

@Johann, kanst du mal eine schätzung der Geschwindigkeit mit einem hacker b2015l abgeben?

Gruss
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »patrick nagel« (19. Dezember 2005, 19:29)


Flugrausch

RCLine User

  • »Flugrausch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

106

Donnerstag, 22. Dezember 2005, 01:24

Der SWP gilt für die verklebte Fläche, er kann aber ruhig auch ein bischen weiter vorne sein.



Der Hacker B20-15L zieht bei 3 Lipos viel zu viel Strom für die Kokam 740, d.h. der Motor wäre wenn dann nur für 2 Zellen zu gebrauchen, wodurch er natürlich weniger Leistung bringt als der B20-18L mit 3 Zellen.

Die Geschwindigkeit kann ich nur schätzen aber die subjektive Wahrnehmung hat meist wenig mit der tatsächlcihen Geschwindigkeit zu tun. Er ist optisch jedenfalls nicht viel langsamer als der Pylon VIP mit Hacker B20-15L + Tanic 2220 3s. Und der hat laut Hersteller ca. 200 km/h.


Gruß Johann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flugrausch« (22. Dezember 2005, 01:27)


Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

107

Montag, 9. Januar 2006, 20:12

Könnte vielleicht mal jemand Bilder reinsetzen wo man die genaue Lage der Bauteile(Regler,Empfänger,Akku)sehen kann.Wäre klasse!Wie führt man denn z.b. die Anschlüsse des Motors(bei mir kommet ein Feigao rein)am besten aus dem Motorträger raus?

Lutz Schenk

RCLine User

Wohnort: Gudensberg, Nordhessen

  • Nachricht senden

108

Dienstag, 10. Januar 2006, 22:26

Hallo Johann,

eins verstehe ich aber nicht ganz bezüglich des Naca12 im Bezug zu Deiner Aussage das die Servos da 2-3mm aus der Fläche rausragen.

Bei ~110mm Flächentiefe hat ein Naca 12 an der dicksten Stelle ~12mm Dicke.
Das sollte doch eigentlich für die Servos reichen ???

Oder hab ich da was missverstanden ?

Viele Grüße,

Lutz

Flugrausch

RCLine User

  • »Flugrausch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

109

Mittwoch, 11. Januar 2006, 19:31

Hallo,

@Ludger
hast du das Paket schon erhalten, die Einbauposition ist in der Seitenansicht der Bauanleitung deutlich zu erkennen. Sobald ich wieder mehr Zeit habe werde ich mal ein paar Fotos machen.

@Lutz
gute Frage :-), aber nach längerem überlegen weiß ichs wieder, zu dem Zeitpunkt war die Servoposition und die Motorisierung noch eine andere, jedenfalls lags daran das ich die Servos aus Stabilitätsgründen hätte mind. 5 mm vom Holm entfernt hätte einbauen müssen, dort ist dann allerdings der A-Holm im Weg, sodass die Servos hätten deutlich weiter außen hätten platziert werden müssen, oder deutlich weiter hinterm Holm und da wäre die Fläche zu dünner gewesen. Hab mich zugegeben ungünstig ausgedrückt.

Gruß Johann

Lutz Schenk

RCLine User

Wohnort: Gudensberg, Nordhessen

  • Nachricht senden

110

Mittwoch, 11. Januar 2006, 20:15

Hallo Johann,

vielen Dank für Deine Antwort. War nicht schlecht ausgedrückt, hat halt nur die kleine Info gefehlt ;-)

Tja, ich liebäugele ja mit dem Teil, und würde es ja auch bestellen.
Allerdings liebe ich auch das Experiment, und würde es mal versuchen so etwas aus Depron zu bauen.

Mit fetter Betapung sollten sich auch ähnliche Festigkeiten erzielen lassen.
Einzig das Profil hinzubehommen ist mir noch etwas schleierhaft. Aber ich tüftele ja gerne.

Mal schauen, wenn sich was halbwegs versprechendes ergibt werde ich es mal hier posten, anderenfalls bestelle ich bei Dir ;-)

Viele Grüße,

Lutz

Noch ein kleiner Nachtrag:
Laut dem Profilprogramm ist das HS 522 nur 9,5mm dick.
Kann das hinkommen ?
OK, mit Tape usw. wirds dann wohl etwas dicker sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lutz Schenk« (11. Januar 2006, 20:53)


Flugrausch

RCLine User

  • »Flugrausch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

111

Mittwoch, 11. Januar 2006, 21:52

Hallo,

eins hast du glaub ich noch überlesen es stand 110mm Flächentiefe ohne die Balsaruder, sind also insgesamt 130mm (steht auch nochmal bei der Auflistung der Daten). In meiner Schnittdatei hat das Profil ca. 11mm Dicke. Aus Depron müsste das schon noch zu schaffen sein aber es wird schon ziemlich fummelig. Du kannst ja in profili als Beplankung 3mm eingeben oder machst in nem CAD Programm einfach ne innere Offset Kurve. Die Rippe ist dan allerdings schon ziemlich filligran, die würde ich jedenfalls aus Balsa machen, der dickste Teil hat schließlich nur noch 5 mm. Wenn ich mir das so ganz überlege würde ich das Teil dann allerdings gleich in Sandwich Bauweise (Balsa-Styro-Balsa) bauen. Einfach Flächenkerne schneiden, mit Sprühkleber einsprühen (Kontaktkleber, darf keine Lösungsmittel enthalen) und dann mit Balsa beplanken, ist zwar nicht die optimalste Beplankungstechnik aber die wohl schnellste. So ähnlich wie hier

http://www.wherzog.de/eflug/KlausZ.html

Schau einfach mal in den Thread "noch schnellerer Speed 400 Nuri". Der Rapid hat halt den Vorteil das er kaum kaputtzukriegen ist, er hat halt einfach sehr wenig Masse und das EPP ist eben relativ flexibel.

Gruß Johann

112

Donnerstag, 12. Januar 2006, 05:57

Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

113

Donnerstag, 12. Januar 2006, 13:34

@Johann

Ja,Paket kam kurz nach Weihnachten und die Fläche ist schon fertig.Wiegt mit Betapung ohne Ruder 43 gr.Ist das ok?
Jau,steht ja alles auf der ersten Seite.Habe es trotzdem immer gerne wenn ich Detailsfotos ansehen kann :D

Lutz Schenk

RCLine User

Wohnort: Gudensberg, Nordhessen

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 15. Januar 2006, 22:51

Noch mal Überlegungen zur Motorisierung.

Hallo zusammen,

ich bin mit dem Ding noch nicht wirklich weitergekommen, da ich derzeit mehr am überlegen bin, welcher Antrieb da so rein sollte.

Mit den Hacker'n ob 18 oder 15 Wind. finde ich den Stromhunger einfach zu groß, um diese Motoren vernünftig auszulasten. Und das dann noch an 740er Lipos, da ist ja gleich nach dem Start schon wieder Ende des Vergnügens.

So habe ich ein bissel mit dem Antriebsrechner von Helmut Schenk/Christian Persson auf den Seiten von Gerd Giese
( http://www.elektromodellflug.de/datenbank.htm ) herumprobiert,
und möchte eigentlich auf eine Strombelastung von nicht mehr wie 10-12A
kommen.

Dafür scheinen mir Motoren mit 1500-1800 Upm/V an 3s Lipo ganz sinnig.

Das ergibt beim Axi 2808-20 an einer 5,25x6,25 APC-E folgende Werte:

Drehzahl [Upm] 14676 Strom [A] 11,9
Standschub [g] 283 Pin [W] 131,7
Vopt [m/s] 33,2 Pout [W] 103,7
Vopt [km/h] 119,6 Stromd. [A/mm^2] n.v
Effizienz [g/W] 2,1 Wirkungsgrad (Eta) 78,8%

Ich weiss allerdings nicht, ob die Vopt von ~120km/h dann auch die maximale Flugspeed ist.

Für den Axi 2208-20 ergeben sich fast ähnliche Werte, allerdings dann an einer 4,75x5,5 APC-E. (124,9 km/h)

Für den Hacker B20-18L sieht dies dann an einer 4,1x4,1 so aus:

Drehzahl [Upm] 26739 Strom [A] 17,7
Standschub [g] n.v Pin [W] 196,4
Vopt [m/s] 39,2 Pout [W] 148,5
Vopt [km/h] 141,3 Stromd. [A/mm^2] n.v
Effizienz [g/W] n.v Wirkungsgrad (Eta) 75,6%

Klar schon deutlich mehr Speed, aber auch schon fast 18A.

Ich tu mich irgendwie schwer damit, einen 250gr.-Flieger mit 20A betreiben zu müssen um auf Speed zu kommen. Und das, wenn eh schon kaum Platz für die Akkus ist...

Das Gewicht spricht natürlich eher für den kleineren Axi oder die Hackers. (44/51gr.)

Der größere Axi (2808-20) hätte für mich den Reiz, das er zum einen bis 22A belastbar ist, und auch in anderen Modellen gute Dienste leisten könnte, und das bei 76gr.

Tja, irgendwie kann ich mich da derzeit nicht so recht entscheiden.
Damit wird auch das Projekt stehen oder fallen.

Habe ja noch einen arbeitslosen Axi 2208-34 hier liegen, aber der ist einefach ungeeignet. Wäre evtl. eine Idee ihn umzuwickeln.

Na, mal schauen...

Viele Grüße,

Lutz

Nachtrag:
Völlig obergenial scheint mir ja der Medusa MR 028-032-2400 zu sein.
Der liefert bei 12,6A an einer 4,1x4,1er Latte bereits 132 km/h.

Ich finde leider keine Quellen, wo der in D angeboten wird.
Hat hier jemand Info ?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lutz Schenk« (15. Januar 2006, 23:28)


Flugrausch

RCLine User

  • »Flugrausch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

115

Sonntag, 15. Januar 2006, 23:48

RE: Noch mal Überlegungen zur Motorisierung.

Hallo,

@lutz

der Hacker B20-18L hat zumindest bei mir in real ca. 15 A im Stand an den Kokam 740H 3s gezogen. Im Flug wird der Strom dann nochmal um ca. 2 A sinken. 2 Leute bei mir im Verein fliegen auch ebenfalls dieses Setup und hatten bis jetzt noch nie Probleme mit Akkuüberhitzung etc. Als Alternative gibts ja noch den günstigeren Feigao 20-18L.

Die Flugzeit ist jedenfalls meiner Meinung nach ausreichend. Bei einem Speedmodell ist es zweckmäßiger den Antrieb auf kurz und schnell auszulegen, als auf lang und langsamer. Ich flieg in meinen Pylon zwar auch manchmal nen Tanic 2220 aber nach 3 Minuten lande ich dann meistens eh wieder, da es dann einfach wieder genug ist, obwohl der Akku danach immer noch mehr als halbvoll ist.

Ein Setup das mehr auf Effizienz und Akkulaufzeit ausgelegt ist, macht bei nen größeren Zagi natürlich wiederum Sinn. So ein Modell ist halt auch entspannter zu fliegen, da man nicht alle 5 Sekunden eine Wende fliegen muss. Zudem ist das Flugprogramm nicht so eingschränkt, ein Looping, Rolle ist zwar mit dem Rapid auch problemlos möglich, aber mit nem langsameren Nuri machts das einfach mehr Spaß.

Gruß Johann

Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

116

Montag, 16. Januar 2006, 11:25

Bin immer noch am überlegen wie ich die Motoranschlüsse im Rumpf verlegen solll.
Die anderen Teile wie Akku,Empfänger und Regler lommen doch von unten in den Rumpf und nicht seitlich oder?Wäre wirklich mal schön zu sehen wie das in der Praxis aussieht

Flugrausch

RCLine User

  • »Flugrausch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

117

Montag, 16. Januar 2006, 14:45

ich habe glücklicherweise noch ein Foto vor dem Betapen gefunden. Der Regler sollte allerdings flach statt hockkant (also 90° verdreht) eingebaut werden, sodass die Transistoren bzw. das Kühlblech sich auf der Unterseite befinden, und direkt von der Luft angeströmt werden können.




Gruß Johann

118

Montag, 16. Januar 2006, 16:40

Hallo Johann,

ich habe Ende letzten Jahres auch einen Rapid bei dir erstanden und kam jetzt letzte Woche dazu, das Teil zusammenzubauen und zu fliegen. Bin sehr positiv überrascht! Als kleine Innovation und um den Flieger rucksacktauglich zu machen, habe ich den Flügel in der Mitte teilbar ausgeführt. Die Kohlestäbe sind durch zusätzliche Hohlstäbe steckbar. Der Flügel selbst ist auch mittels vier Nylonschräubchen komplett mit den Servos vom Rumpf trennbar. So zusammengelegt passt der Flieger fast in die Manteltasche....


Schöne Grüsse
Matthias

Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

119

Mittwoch, 18. Januar 2006, 15:47

@Johann

Danke für das Bild.Eins verstehe ich jedoch noch nicht.Wie soll denn der Regler angeströmt werden wenn man den Rumpf getaped und bespannt hat?Da kommt doch dann überhaupt keine Luft rein?
Braucht man beim Feigao Motor auch eine Luftzufuhr für den Motor?

Flugrausch

RCLine User

  • »Flugrausch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

120

Mittwoch, 18. Januar 2006, 18:35

Das Kühlblech z.B. von den YGE18 sollte in der gleichen Ebene liegen wie der Rumpfboden. Wenn ein Streifen Glasfasertape drüberkommt macht dies fast nichts, da der Schrumpfschlauch vom Regler sowieso dicker ist.

Gruß Johann