Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Oktober 2005, 17:46

Bau-/und Flugbericht des Symetrie von Jomari

Hallo zusammen,

es wurde noch kein Bericht vom Symetrie von einem Kunden im Forum erstellt, daher stelle ich diesen jetzt ein. Viel Spass.




Flächenbau

Die beiden Flächenhälften werden an das Mittelstück geklebt, ich habe PU Leim verwendet. Anschließend wird der A-förmige Holm eingebaut, dieser besteht aus 1,5mm CFK Stangen.





Motoreinbau

Nun wird der Motor in den Rumpf geklebt, auch hier wieder mit PU Leim. Wichtig ist, dass Sturz und Zug passen.





Rumpf an Fläche

Nun wird der Rumf an die Fläche geklebt, auch hier wieder PU Leim. Die Fläche wird beim verkleben ausgerichtet, sodass die Fläche nicht schief auf dem Rumpf verklebt wird.





Airbrush

Nun kommt das Airbrush drauf. Oben habe ich gelb/rote Acryl Farbe auf Wasserbasis verwendet.








Servoeinbau

Nun kommen die Servos in die Fläche. Die Servoausschnitte habe ich mit dem Dremel und Oberfräsesaufsatz gemacht, damit ist die Tiefe immer gleich.






“Ruderhörner”

Ich habe die “Ruderhörner” aus 1,5mm CFK gemacht, welche in die Depronruder eingeklebt werden. Ich habe die Ruder aus Gewichtsgründen aus Depron gemacht.






Anlenkungen

Auch hier wieder sind die Schubstangen 1,5mm CFK. Die Ruder sind so gut wie spielfrei. Ich habe 6mm Depron als Ruder genommen, da ich das Modell leicht haben wollte, welches auch gelungen ist.



Fertig



* Abfluggewicht: 172 Gramm
* Spannweite: 90cm
* Motor: CDR mit >400g Schub mit 8x4,3 GWS
* Akku: 2s 850mAh
* Regler: TMM 1210-3s PL mod.
* Servos: 2x D54
* Empfänger: mod. Schulze 435w




Der Symetrie fliegt sich sehr neutral und gutmütig. Kunstflugfiguren klappen absolut hervorragend und einfach, Aussenloops in 5m Höhe durchfliegt der Symetrie sauber und flott. Die Fluggeschwindigkeit ist hamlos bis zügig. Mit dem CDR Motor steigt der Symetrie senkrecht ohne Ende. Rollenkreis klappen auch. Ich habe Motorlaufzeiten um 18 Minuten was ein guter Wert ist.




TOP Modell :D
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

2

Montag, 3. Oktober 2005, 17:53

RE: Bau-/und Flugbericht des Symetrie von Jomari

hey super nicht schlecht bekommen wir auch ein video :nuts: :nuts:
Schaut ma auf der Hp von meinem Verein vorbei :ok: :ok:

Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. Oktober 2005, 18:03

RE: Bau-/und Flugbericht des Symetrie von Jomari

Hallo,

;( ich weiß es noch nicht. Hier ist echt böiges Wetter , dass hat keinen Sinn zu fliegen.
Auf www.jomari.de gibt´s ein Video, dass ist auch schon super :D Ich denke, mein CDR hat bissle mehr Leistung. Ich versuch trotzdem ein Vid zu drehen.
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

4

Montag, 3. Oktober 2005, 21:21

toller Bericht!

sag mal, sind das wirklich CFK (Glasfaser) oder gar doch GFK (Kohlefaser) Stangen?

War der A Holm schon fertig oder hast du die Stangen selbst verbunden?
2 x Querruderservo m. Diff. an MX-12 mit 5Ch. Empf.:
1. SWITCH SEL, GEAR: Rocker Schalter zuweisen
2. Mix4 = AIL auf GEAR (100%,100%), MIXER OFFSET Querruder (K5) ausrichten.
3. TRAVEL ADJ, AILE u. GEAR unterschiedliche Wege eingeben

Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. Oktober 2005, 21:52

Zitat

Original von ghostadmin
toller Bericht!

sag mal, sind das wirklich CFK (Glasfaser) oder gar doch GFK (Kohlefaser) Stangen?

War der A Holm schon fertig oder hast du die Stangen selbst verbunden?


Hallo, CFK ist Carbon und GFK Glasfaser ;) Egal, dass CFK liegt bei, ich habe dann den A-Holm eingebaut, erst das "V" und dann die Strebe die das A "formt", halt einen Schlitz rein mit´m Cuttermesser, CFK reindrücken und Seku drumrum und Akti drauf --> fertig. Das hält echt genial gut. Ein Verwinden der Fläche konnte ich noch nicht beobachten oder beim Fliegen merken.
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcuz« (3. Oktober 2005, 21:54)


6

Montag, 3. Oktober 2005, 21:57

omg :O mal eben 2 Begriffe vertauscht

also hast du die Stäbe einzeln reingelegt und nicht vorher ein Gerüst zu einem A gemacht? Das hält bestimmt noch besser
2 x Querruderservo m. Diff. an MX-12 mit 5Ch. Empf.:
1. SWITCH SEL, GEAR: Rocker Schalter zuweisen
2. Mix4 = AIL auf GEAR (100%,100%), MIXER OFFSET Querruder (K5) ausrichten.
3. TRAVEL ADJ, AILE u. GEAR unterschiedliche Wege eingeben

Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. Oktober 2005, 22:30

Zitat

Original von ghostadmin
omg :O mal eben 2 Begriffe vertauscht

also hast du die Stäbe einzeln reingelegt und nicht vorher ein Gerüst zu einem A gemacht? Das hält bestimmt noch besser



Ich habe erst 2x gleichlange CFK Stangen gemacht und diese dann reingeklebt, dann die Verbindung zum A rein. Diese Verbindung habe ich aber 1mm länger gemacht, somit die Verbindung im A unter Druck eingepresst wird und dann verklebt wird.... hält bombig.
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

pstoehr

RCLine User

Wohnort: Scheßlitz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 4. Oktober 2005, 22:29

Hi,

waren die Positionen für die CFK-Stäbe in den Flächen schon vorgegeben oder hast Du die selber geschnitten?
Und wie sieht denn das mit denDepron-Rudern bei höheren Geschwindigkeiten aus, verziehen die sich nicht?

Viele Grüße
Peter
Mein Verein: Modellflieger Club Merkendorf
Ich: Homepage
Mein zweites Ich: PDPS

Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 4. Oktober 2005, 22:35

Zitat

Original von pstoehr
Hi,

waren die Positionen für die CFK-Stäbe in den Flächen schon vorgegeben oder hast Du die selber geschnitten?
Und wie sieht denn das mit denDepron-Rudern bei höheren Geschwindigkeiten aus, verziehen die sich nicht?

Viele Grüße
Peter



Hallo Peter,

die Lage der beiden Holme ist in der Bauanleitung angegeben, allerdings wird ein V-Form-Holm empfohlen und dann noch kreuz/quer die Fläche tapen, ich habe aber die Strebe zum A-Forum noch extra reingemacht. Ich bin eben noch mal geflogen (im Garten:D und da ist das Modell auch schnell gewesen, sehr schnelle Loops ect, Flattern oder Verziehen konnte ich nicht feststellen. Ich denke, wenn man das Modell original baut (mit Balsarudern) und über 220g kommt sollte man Balsa Ruder nehmen, ich konnte aber nix feststellen. Der CDR treibt den Symetrie doch schon gut an. Ach so......die Holme einfach aussen an der Fläche und am Mittelteil anzeichnen und dan mit nem Cutter nen 5mm tiefen Schnitt machen, dann CFK rein und Seku drüber, fertig.
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 18:38

RE: Bau-/und Flugbericht des Symetrie von Jomari

Hallo,

mittlerweile hat sich herausgestellt, dass der Symetrie ein rassiger Kunstflieger ist :D
Ich habe noch keinen Nurflügel gesehen, der so extreme Aussenloops macht.....Ich habe jetzt Flugzeiten von bis zu 40min...
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

pstoehr

RCLine User

Wohnort: Scheßlitz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Oktober 2005, 13:57

RE: Bau-/und Flugbericht des Symetrie von Jomari

Hi Markus,

wie fliegt sich denn das Ding bei Wind?

Und vor allem, jetzt für die kältere Zeit auch nicht ganz uninteressant, sind die Akkus im Rumpf oder in den Flächen?

Man liest sich
Peter
Mein Verein: Modellflieger Club Merkendorf
Ich: Homepage
Mein zweites Ich: PDPS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pstoehr« (7. Oktober 2005, 13:58)


Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Oktober 2005, 14:26

RE: Bau-/und Flugbericht des Symetrie von Jomari

Zitat

Original von pstoehr
Hi Markus,

wie fliegt sich denn das Ding bei Wind?

Und vor allem, jetzt für die kältere Zeit auch nicht ganz uninteressant, sind die Akkus im Rumpf oder in den Flächen?

Man liest sich
Peter


Hi,
also ich bin gestern bei Strum geflogen, mit den 170g geht das schön wenn man parallel zum Wind fliegt, ich bin überrascht, wie gut das doch ging. Ich werde beim nächsten Symetrie aber die Folie drauftung da dann das Durchsetzungsvermögen besser ist und das Modell ist Serie ja auch schwerer. Ich habe den Akku in den Rumpf gemacht, weit vorne, die schauen links und rechts 1cm raus, die bleiben warm beim fliegem :D
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

13

Sonntag, 6. November 2005, 01:54

kannst du mir die ca. Maße nennen? z.B. Flügeltiefe, Rumpflänge, Rumpfbreite etc.

Der Rumpf ist ein Teil und wird von der Seite durch den Flügel reingeschoben oder?
2 x Querruderservo m. Diff. an MX-12 mit 5Ch. Empf.:
1. SWITCH SEL, GEAR: Rocker Schalter zuweisen
2. Mix4 = AIL auf GEAR (100%,100%), MIXER OFFSET Querruder (K5) ausrichten.
3. TRAVEL ADJ, AILE u. GEAR unterschiedliche Wege eingeben

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 6. November 2005, 06:52

400g Standschub, wie gehts?

Hallo MarcuZ,

eine Frage: wie schaffst Du das, aus einem CDR-Motor mit 2S 850mAh LiPo mit einem GWS 8x4,3" Propeller >400g Schub herauszuholen. Deine Homepage hat zu diesem interessanten Thema nichts hergegeben.

Bisher sind mir nur maximal 280 g Standschub bei Eta = 60% gelungen :(

Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 6. November 2005, 10:02

RE: 400g Standschub, wie gehts?

Zitat

Original von rudi48
Hallo MarcuZ,

eine Frage: wie schaffst Du das, aus einem CDR-Motor mit 2S 850mAh LiPo mit einem GWS 8x4,3" Propeller >400g Schub herauszuholen. Deine Homepage hat zu diesem interessanten Thema nichts hergegeben.

Bisher sind mir nur maximal 280 g Standschub bei Eta = 60% gelungen :(

Grüße, Rudi


Moin,

den Motor habe ich nicht selber gemacht, den hat mir ein Freund gewickelt und so.
Ich habe ihn durchgemessen: An 2s 850er und einer 8x4,3 dreht er 8200 rpm bei knapp 12A (mit warmen Zellen natürlich mehr). Mal ganz ehrlich: Ihr alle mit eurem ETA, er zählt einen Driss. Der ETA bei meinem Motor ist übelst schlecht, trotzdem gehts extremst gut senkrecht, hätte ich zuvor nicht gedacht. Wenn der Motor heißt werden würde, klar, dann muss ich mir was überlegen, aber wenn´s doch so gut genial geht ist mir der ETA sowas von egal. Der komplette Antriebsstrang ist kalt, bis auf den Regler, er ist lauwarm.

@Thomas,
der Rumpf ist ein Teil, genau und die Fläche wird dann durchgeaschoben.
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 6. November 2005, 19:00

RE: 400g Standschub, wie gehts?

Hallo MarcuZ,

vielen Dank für die Info. Das Nachschlagen Deiner Werte im Antriebsrechner ( www.elektromodellflug.de ) ergibt: 447 g Standschub und 32 W Verluste im Motor. Der Wirkungsgrad liegt bei circa 60%.
Für ein Abfluggewicht von 172 g ist das natürlich ideal. :D
Ich hatte schon gedacht, dass ich beim Eigenbau des CD-ROM Motors etwas falsch gemacht habe. Aber diie 60% liegen im normalen Bereich für diese Art von Motor.

Ich habe einen EPP Doppeldecker (Severe 3D) mit Abfluggewicht von leider 380 g mit einem preiswerten GWS 2S 1300 mAh LiPo Akku. Der Akku kann nur einen Dauerstrom von 8A. Das ergibt ungefähr eine Eingangsleistung von 52,8 W. Mit einem Wirkungsgrad von 60% schaffe ich mit einem GWS 8x4,3" Propeller dann nur 320 g Standschub.
Bei einem Wirkungsgrad von 78% (AXI 2212/20) mit APC 9x3,8" und 8 A schaffe ich nach dem Antriebsrechner dann circa 407 g Standschub und muss hoffentlich nicht auf einen anderen Akku umstellen. ;)

Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 6. November 2005, 19:08

RE: 400g Standschub, wie gehts?

Hallo,

ich plane gerade, den Symetrie in einen Hotliner umzuwandeln.
Ich werde mal einen Motor einbauen, der 800g Schub leisten wird bei rund 150 Watt input bei nur 10g mehr Modellgewicht. Ich bin gespannt, wie das dann wird :-)
Also: Verdoppelung des Schubes :evil:
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

18

Sonntag, 6. November 2005, 22:29

könntest du mir bitte die Aussenabmaße zukommen lassen? Ich möchte meinen Nuri auch so ähnlich aufbauen
2 x Querruderservo m. Diff. an MX-12 mit 5Ch. Empf.:
1. SWITCH SEL, GEAR: Rocker Schalter zuweisen
2. Mix4 = AIL auf GEAR (100%,100%), MIXER OFFSET Querruder (K5) ausrichten.
3. TRAVEL ADJ, AILE u. GEAR unterschiedliche Wege eingeben

Marcuz

RCLine User

  • »Marcuz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

19

Montag, 7. November 2005, 12:31

Zitat

Original von ghostadmin
könntest du mir bitte die Aussenabmaße zukommen lassen? Ich möchte meinen Nuri auch so ähnlich aufbauen


Hallo,
bitte frage Johann Irnstetter direkt, er ist der Konstrukteur des Modelles.
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcuz« (7. November 2005, 12:31)


Philly

RCLine User

Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 23. Mai 2007, 21:19

Motorsturz Symetrie

Hi zusammen,
ganz kurze Frage - vor allem an MarkuZ:

Wie kann ich denn beim Symetrie Sturz und Zug ermitteln? Hab den Bausatz von Jomari - da steht nix drin!

Bitte helft mir!
Schöne Grüße :w
Philipp