Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 08:58

mit dem flieger in die ferien - wohin mit den nuris ?

hi

nehme erstmals meine 3 kleinen nuris mit in die ferien nach malaga ( spain ) :)
fliege mit easyjet und möchte meine nuris mitnehmen 8)

nur wie ??? 80 cm nuri passt nicht wirklich in ein std. koffer :dumm:
was tun ?? selber was bauen ??? oder bekomme ich da probleme beim check in ???

wie macht ihr das ???

gruss
sturmsch

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 09:34

Hallo,
zu diesem Thema wurde schon einiges geschrieben, wirf mal die Suche an.

Ich selbst habe mir einen Backpack (Rucksack mit nur einem diagonalen Gurt) mit flacher Front als Nuri-Träger ausgestattet: An eine Seite einen Knopf, an die andere Seite zwei Knöpfe im Abstand von 5-10 cm nähen. Jetzt nur noch zwei Knopflochgummis auf Länge schneiden, beide an dem einzelnen Knopf anknöpfen und bis zu 2 Nuris auf den Rucksack legen. Gummis v-förmig zur anderen Seite und ebenfalls festknöpfen - fertig. So laufe ich mit aufgeschnallten Nuris im Flughafen rum. Sieht zwar vielleicht etwas :dumm: aus, aber funktioniert prima. Diesen Rucksack benutze ich dann natürlich auch, wenn ich am Urlaubsort zum Fliegen gehe. Im Rucksack sind übrigens die anderen benötigten Sachen wie Sender und die sonstige "Erste-Hilfe-Ausrüstung (Tesa, Wasser, ...).
Im Flieger hab ich das alles als Handgepäck. Die Nuris werden abgeschnallt und vor mir auf den Boden gestellt.
Wenn du am Vortag des Fluges beim Flughafen anrufst und dein außergewöhnliches Handgepäck anmeldest, gibt´s auch beim Sicherheitscheck kein Problem.


:) Dieter

Hier noch ein Bildchen zum besseren Verständnis:
»dieter w« hat folgendes Bild angehängt:
  • backpack.jpg
Wasserflieger sind geil! :nuts:

3

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 09:46

hi Dieter

besten dank ... nur glaube ich das die bei easyjet nicht ganz so verständniss
haben .... um die nuris ins handgepäck zu nehmen ....

gruss
sturmsch

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 10:56

Sehe ich nicht so. Das hat bei mir - und bei den Anderen, die hier schon mitdiskutiert haben - bisher immer ohne jegliche Probleme geklappt. Wichtig ist, dass das Ding erst mal vernünftig durch den Sicherheitscheck kommt. Die Stewardessen schauen einen zwar etwas fragend an, aber spätestens wenn sie sehen, dass du dafür keinen Platz/Stauraum beanspruchst, sind sie entspannter als bei manch anderem "Handgepäck". Es gab auch noch nie ein Problem damit, dass man die Nuris beim Start nicht unter dem Vordersitz verstauen kann. Die paar Gramm Schaummaterial darf man sogar bei Start und Landung in der Hand behalten.

Trau dich :tongue:

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 14:29

hallo

ich habe vor mir einen 1m gagi aus styro zu bauen. Nur will ich ihn auch auseinandernehm bar machen. Monentan habe ich mir das so überlegt:
oben und unten ein Bowdenzug ausenrohr einharzen (als führung für einen CFk Stab) und dann ganz am ende muss der stab ja Fixiert werden. Da werde ich Vielleicht das innere einer Lüstenklemme nehmen, damit ich die Holme oben und unten immer festschrauben kann.


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

6

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 15:25

hi martin

huch ... ich würde das nur mit CFK rohren machen ... die ineinander passen ;)
damit die flügelhälften nicht auseinander fallen ein stück tape - das genügt !

gruss
sturmsch

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 15:30

Das wird glaub ich zu gagelisch.
Nimm ein größeres Rohr/Holm, evtl. 6mm Durchmesser und setz das im Bereich der größten Profildicke rein. Vor dem Profilende kannste mit nem 2-3mm Stift ne Verdrehsicherung für die Flächen realisieren. Fixiert/Zusammengehalten werden die Flächen mit nem einfachen Streifen stabilem Klebeband. Mittels nem kleinen Streifen Glasfasermatte auf jeder Flächenhälfte kann man sich nen Bereich fürs Klebeband dauerfest machen.

/e: Ich werde alt... und langsam... 5min zu spät....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Simon« (6. Oktober 2005, 15:31)


Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 22:31

hallo


ok, aber ich weiß noch nicht einmal, ob ich diesen Zagi baue, und wer ihn mir aus dem Styro schneidet.


martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Oktober 2005, 07:32

Moin Martin!
Wenn Du schon nähere Angaben dazu hast, kannste mir ja mal mailen, wenn Du willst.

Martin1989

RCLine User

Wohnort: vom Fuße der Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Oktober 2005, 13:54

hallo

nein hab ich nicht, hab mir aber gedacht, sowas wie das zagi xxs als seglerversion. damit ich n bissel was leichteres hab zum in der ebene oder bei schwachem Wind an der Teck fliegen


Martin
besteht interesse an WD Sunwheel ???

wer lust hat kann mal reinschauen bei der Modellfluggruppe Dettingen Teck