Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hohentwiel

RCLine User

  • »Hohentwiel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Oktober 2006, 12:15

Segelflugmuseum Waserkuppe

Hallo zusammen. War letzten Sonntag nach 4 Jahren wieder mal im Museum auf der WAKU. Bin ganz begeistert. Durch den Erweiterungsbau hat nun der Modellflug genügend Platz. Sehr intressant ist die Entwicklung der Fernsteuerungen zu verfolgen. Das hat einige Erinnerungen an meine ersten RC Versuche anfang der 60ger in mir hervorgerufen. Auch die Motorensammlung ist vom Feinsten. Ich kann den Besuch nur empfehlen. Leider war es nichts mit Fliegen, da die Kuppe wie so oft komplett in den Wolken war.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

  • »Hohentwiel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. Oktober 2006, 23:58

Na so was blödes, eröffne ich einmal in meinem Leben einen "fred" und keiner reagiert. :wall: Jetzt bin ich aber beleidigt. :no:
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Langenohl

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Oktober 2006, 00:04

Ich habe Deinen Beitrag mit Interesse gelesen. :-)

Dietmar
Dietmar

--

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Oktober 2006, 04:00

Hallo René,
hab Deinen FRED auch mit Interesse gelesen hab aber auf ein paar Bilder gewartet. Obwohl ich schon einige Male virtuell auf der Waku war, gibt es da bestimmt Neuigkeiten die sehenswert sind. So, haste ein paar Bilder? :)

Übrigen, das Wort FRED ist mir auch anderseitig bekannt. Es ist allgemeines Wissen im Englischen Sprachgebiet im Bereich Elektronik das es für "F@%#*n Ridiculous Electronic Device" steht wobei die Anfangs-Buchstaben hevorzuheben sind. 8( :nuts: Oder 'Forget Reality, Enjoy Drinking - Vergesse die Realität und geniese das Trinken'! :)

Habe in den letzten paar Tagen Bilder von den Resten eines Bellaphon Senders sowie Bausteine eines Reuter Empfängers mitsamt Bellamatic, Trim-O-Matic, Unimatic, etc. gemacht welche diese "Zusel" Stecker verwenden. Möchte da selbst einen FRED eröffnen sobald ich alles beieinander hab. Hab auch eine Kraft 10 Kanal Anlage mit Zungenrelais die ich auch mal ankurbeln möchte. Mit der haste wohl viel Erfahrung? Würde dann auch Bilder hier hereinstellen falls Interesse besteht. Da könnten wir dann auch Sachen diskutieren wie es jetzt in Daniel's FRED weitergeht. Ingo hat auch schon Schaltbilder von der Grundig Variophon/Varioton Anlage muss aber dieselben noch in ZIP Files verpacken. Bin ja gespannt wie das hinhaut. :ok: Hab auch Graupner Neuheits-Prospekte von '71, '72 und '73 sowie Kataloge 12F, 15FS und 26FS. Hierin ist etliches an Modellbau Info zu finden. Falls irgend jemand Info braucht, könnte ich nachschauen und scans machen solang dies nur für persönliche Zwecke gebraucht wird. Mit dem heutigen Internet können wir ja schnell und einfach gegenseitig helfen egal wie weit wir auseinander sind. Ich häng mal eins von Reuter Empfänger und Rudermaschinen diesem FRED hier an - will es eigentlich noch besser machen.

Na ja, wegen Deinem FRED, René. Sei nicht beleidigt - 'wird scho wärn sagt Frau Kern, aber 'swird immer schlimmer meint Frau Wimmer' :w :D

An Dietmar:
die zwei Pläne kann ich Dir zukommen lassen und wegen dem 'Mufti' müsstest Du wohl mit den anderen sprechen. Habe im Postamt nachgefragt was die Porto-Gebühren wären. Mit Luftpost umgerechnet etwa 10 Euro und würde 10 bis 14 Tage dauern. Manchmal gehts ein bischen schneller. Ihr könnt ja das unter Euch ausmachen und mich dann benachrichtigen. Mir wäre es angenehm eine einzige Person als Kontakt zu haben und welche das dann weiterleitet. Hier könnten wir einen zentralen Kontakt aufbauen um uns gegenseitig mit solchen Bedürfnissen zu helfen. Wäre Klasse. :prost:

Gruß, Erich
»eppo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Alte Sachen.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

5

Dienstag, 7. November 2006, 09:05

Hier eines meiner Bilder vom WaKu-Museum.

[IMG]http://www.aero-hg.de/Museum (9).JPG[/IMG]

Interessant sind die vielen gut mit alten, aus der Anfangszeit des Modellfluges bestückten Vitrinen.

Gruss Günther Hg

Hohentwiel

RCLine User

  • »Hohentwiel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. November 2006, 20:42

Hallo Günther, danke für die Bilder. Ich war ja auch ein Depp, gehe in das Museum und lasse die Kamera im Auto liegen und prolete dann warum keiner auf meinen Thread antwortet. :wall: Übrigens, dickes Kompliment für deine Homepage. Schau immer wieder mal vorbei. Werde dich mal in einer PN um Hilfe für die geteilten Höhenleitwerksbefestigung anschreiben, das habe ich noch nicht verstanden, könnte aber einen Tip für meinen Doppelraab gebrauchen.
Grüsse René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. November 2006, 20:57

RE: Segelflugmuseum Waserkuppe

Zitat

Original von Hohentwiel
Hallo zusammen. War letzten Sonntag nach 4 Jahren wieder mal im Museum auf der WAKU. .... Leider war es nichts mit Fliegen, da die Kuppe wie so oft komplett in den Wolken war.

So, so, da gehst du also klammheimlich an den Hang zum Üben und sagst nicht bescheid, das du in der Gegend bist :no: Der Nebel war sicherlich die Strafe dafür :D
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

  • »Hohentwiel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

8

Samstag, 11. November 2006, 22:35

Nix klammheimlich, war am Samstag vor dem Museumsbesuch in Lauterbach Hessen, bei der dortigen Fliegergruppe zum Fliegen mit dem Leonardo und am Sonntag war schlechtes Wetter und die Wasserkuppe nur etwa 30 Km weg
bot sich dadurch an. Die Wetterverhältnisse waren fast so wie damals am Freitag bei "Retroplane" auf dem Menez Home.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

9

Montag, 13. November 2006, 19:52

Hallo Rene,

was meinst Du mit der geteilten Höhenleitwerksbefestigung?

Ich nehme an Du meinst das Innenrohr der Bowdenzüge, die ich mitunter als Scharnierband in kleine Stücke schneide und verwende.

Gruss Günther Hg

Hohentwiel

RCLine User

  • »Hohentwiel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. November 2006, 21:25

Hallo Günther, diese Technik habe ich auch schon mit Erfolg angewendet.
Ich habe beim Doppi den Schönheitsfehler, dass die Höhenruderdämpfung
bei der kleinsten Berührung ein paar Millimeter vom Rumpf absteht. Das kommt auch davon, dass die Dämpfung oben abgestrebt ist und da entsteht einfach ein
leichter Zug nach oben. Da die Steckung aus Kohlestab ist, kann ich den alten Trick mit Stahldraht verbiegen nicht anwenden und befestigen mit Madenschrauben verbietet sich dadurch auch. Ich meinte du hättest da was beschrieben was ich aber nicht verstanden habe.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)