Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Oktober 2006, 22:08

Wer war Paul Hucke?

Hallo,

im Zusammenhang mit dem hier öfters angesprochenen "Paul Hucke Archiv" würde mich die Frage interessieren, wer Paul Hucke war. Das Internet gibt nicht viel her, ein Hinweis auf das Segelflugzeug "Stiegker" aus dem Jahre 1940, mehr habe ich nicht gefunden. Kennt jemand das Modell?

Vor zwei Tagen rief ich beim Paul Hucke Archiv an und ich hatte Frau Hucke am Telefon, bei der es sich offenbar um seine Ehefrau handelte. Sie sagte mir, dass Ihr Mann (Paul?) vor drei Jahren gestorben sei.

Weis da jemand Näheres? Hat wirklich der Paul Hucke, der 1940 das Modell "Stiegker" konstruierte, das Archiv bis vor drei Jahren verwaltet? Denkbar wäre es. Nach Auskunft von Frau Hucke wird es von der Tochter weitergeführt.

Wer sammelt eigentlich Informationen zu diesen und vielen anderen Themen aus der Vergangenheit des Modellfluges? Wo, bzw. mit was kann ich mich informieren?

Ciao
Klaus

Langenohl

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. Oktober 2006, 22:45

RE: Wer war Paul Hucke?

viel her, ein Hinweis auf das Segelflugzeug "Stiegker" aus dem Jahre 1940, mehr habe ich nicht gefunden. Kennt jemand das Modell?

Paul hat das Archiv nicht nur verwaltet, sondern auch geschaffen. Er war Mitbegründer der AMD, ein wandelndes Modellfluglexxikon und ein prima Kamerad. Sei Tod war ein großer Verlust für den AMD.

Er hat außer dem Stiegker noch einige andere Modelle konstruiert, z.B. den Leimberg, einen prächtigen Nurflügel:
<http://www.antikmodellflugfreunde.de/htm…rf_2006_19.html>

Die Vergangenheit (Vorkriegszeit) des Modellflugs ist sehr ausführlich dokumentiert in den Jahrgängen der Zeitschrift "Deutsche Luftwacht, Modellflug", die es als Nachdruck ebenfalls im Hucke-Archiv gab (oder noch gibt?). Da die Zeitschrift in der NS-Zeit erschien ist sie allerdings nicht ganz frei von unappetitlicher Propaganda.

Dietmar
Dietmar

--

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Oktober 2006, 08:32

RE: Wer war Paul Hucke?

Guten Morgen Frankensteiner, Dietmar und alle Antik/Klassiker Modellbauer,
wollte mir etliche Baupläne zulegen von Modellen die ich in meiner Jugendzeit gebaut hatte wie die ETB 15, Monsun, und andere welche mir immer gefallen haben. Deswegen kam ich mit Paul Hucke im Sommer'98 zusammen und wir hatten ein sehr schönen und unterhaltsamen Sonntag-Nachmittag. Kennte auch seine Frau und Sohn lernen - Sohn war auch irgendwie mit dem Testen von Modellen beschäftigt. Paul schenkte mir eine Antik-Rundschau vom Juni 1996 und eine kleine Broschüre über den AMD Verein. Bestimmt gbt es hier in diesem Forum etliche Mitglieder die besser berichten können als ich – googlet doch mal nach Antik Modellflufreunde Deutschland in Euerem Internet und da wird etliches hochkommen.
Nehm an dass AMD nichts dagegen hat wenn ich hier ein paar scans von dieser Rundschau anhänge; denke auch Paul Hucke würde sich freuen. :)
Schönen Tag noch, Erich K.
»eppo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rundschau Juni 1996.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Oktober 2006, 08:34

RE: Wer war Paul Hucke?

Und hier das nächste Bild.
»eppo« hat folgendes Bild angehängt:
  • S.10.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Oktober 2006, 08:36

RE: Wer war Paul Hucke?

Und noch eins.
»eppo« hat folgendes Bild angehängt:
  • S.28.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Oktober 2006, 08:37

RE: Wer war Paul Hucke?

Und "Last but not least' - oder auch 'Den Letzten beißen die Hunde'!
»eppo« hat folgendes Bild angehängt:
  • S.29.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

AUT 18

RCLine Neu User

Wohnort: Königstetten Niederösterreich

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. Oktober 2006, 08:44

Hallo Klaus,

bei der Familie Kirchert laufen viele Fäden aus der Geschichte des Modellfluges zusammen. Dr.Karl Benes (Österreich) war der Erste, der Unterlagen zum Thema Pläne zusammengetragen hat.

In der Folge kooperierte Karl Benes mit Paul Hucke (BRD) und Gerd Kirchert (Österreich) Daraus entstanden die beiden Archive in Österreich und Deutschland.

Familie Kirchert betreibt ein kleines Geschäft Modellbau & Copyshop

Gerold Kirchert (Sohn von Gerd) hat das Plan-Archiv auf Datenbank-Verwaltung mit Großformat-Scanner und Großformat-Drucker organisiert.
Die geschichtliche Dokumentation liegt bei (Pensionist) Gerd Kirchert der nun schon beachtenswertes Material zusammengetragen hat

Ich will Gerold dazu zu bewegen hier im Forum einzusteigen; -da hättet Ihr wohl den kompetentesten Mann.

Und dann gibt es ja noch das Segelflugmuseum auf der Wasserkuppe, wo auch der Modellflug nicht zu kurz kommt. - Fragt nach Herrn Bertermann.

LG

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. November 2006, 13:26

Hallo zusammen, habe anfangs der Woche mal recherchiert und mit KHD gesprochen. Sein modellfliegerischer Nachlass wird von derTochter des Paul Hucke verwaltet. Leider habe ich noch niemanden an das Telefon bekommen, bleibe aber dran. Bei der ganzen "Rückblickerei" habe ich an Hand von SW Fotos festgestellt, dass ich bei KHD als junger "Seicher"(alemannisch) so um 1960 auf einem Freiflug-Wettbewerb in Bruchsal war. Eine gute Adresse ist auch der Club der Antikflieger. Ich habe da auch eine Adresse, bitte aber darum, den guten Mann nur bei echtem Intresse zu kontaktieren. Bei Bedarf, PN an mich.
Liebe Grüsse René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

9

Donnerstag, 2. November 2006, 08:39

Hallo Dietmar, Erich, Adolf und René,

vielen Dank für Eure Hinweise. So kommt ein Mosaiksteinchen zum Anderen. Es wäre toll, wenn ein schriftstellerisch begabter ehemaliger Mitstreiter sein Wissen auf Papier gedruckt der Nachwelt überlassen würde. Noch ist es nicht zu spät, einige der ehemals Aktiven leben noch und könnten ausführlich befragt werden. So manche Anekdote aus jener Zeit und manches Detail könnte so unsterblich werden. Solche Recherchen sind natürlich sehr zeitaufwendig.

Naja, das war nur eine Idee, der Wunsch wird sich wohl nicht erfüllen. :shy:

Ciao
Klaus

Langenohl

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. November 2006, 12:17

In unserer vierteljährlich erscheinenden Antikmodellflug-Rundschau werden manchmal Modellflugveteranen vorgestellt. In den aktuellen Ausgaben ist es Wolfgang Sörgel, der übrigens noch recht aktiv dabei ist. Vielleicht kommt Paul auch noch dran, oder Erwin Tümmler, den ich auch noch gekannt habe.

Dietmar