Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eickhow

RCLine Neu User

  • »Eickhow« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig Holstein

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. November 2006, 09:37

Ich benötige Hilfe.......

Hallo
Ich benötige Bezugsquellen für Japanseide, wer kann helfen. ???
Habt ihr vielleicht Links zu Händler ???

Gruß
Mister-Me
....denn sie fielen vom Himmel ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eickhow« (28. November 2006, 09:38)


2

Dienstag, 28. November 2006, 09:52

RE: Ich benötige Hilfe.......

Hallo,

Graupner führt Bespannseide 20g/m². Ob die aus Japan kommt, weis ich allerdings nicht. Im Prinzip müsste jedes Modellbaugeschäft diese Bestellen können oder evt. sogar vorrätig haben.

Ciao
Klaus

Langenohl

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. November 2006, 00:37

RE: Ich benötige Hilfe.......

Bei Staufenbiel in Berlin habe ich neulich Japanseide bekommen.

Dietmar
Dietmar

--

WRuemmer

RCLine Neu User

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. November 2006, 21:30

RE: Ich benötige Hilfe.......

Hallo,

statt mit Japanseide habe ich meinen Stini I (Frässatz von Aeroplan) mit leichtester Malseide bespannt, die sehr günstig im Bastelmarkt zu finden ist. Anschließend ca. 7mal mit Spannlack lackiert (anfangs verdünnt), und danach zweimal mit Akryl-Parkettlack. Die Bespannung wird damit trommelhart und geschlossen dicht.

Nach etwas Mühe beim Auswiegen fliegt er einwandfrei, besonders der Hochstart mit 7 mm Schlauchgummi und etwa 80 m Schnur geht wie auf Schienen (besser als beim 40 Jahre alten Amigo II).

Gruß

Wolfgang
»WRuemmer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stini_1.jpg

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Dezember 2006, 19:16

Ich will ja nicht frozzeln, habe in meiner Jugend manche Modelle mit Mamas Seidenstrümpfen bespannt und jede Menge Spannlack darin versenkt. Das Wort Japan hat wohl irgendwas mystisches an sich. Dieses Papier und die Seide wurde wohl von den japanischen Malern verwendet, dafür gibt es heute aber jede Menge Ersatzmittel um das gleiche Outfit zu erreichen.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

6

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 19:47

Hallo Mister-Me,

wenn es Seide sein sollte, bekommt man in fast jeder Farbe und Drucken und auch Stärken in den fast jeder Stadt sich befindenden Restetruhen. Mitunter halber oder sogar einviertel Preis.

Ich würde Dir aber Polyestergewebe empfehlen, dass Du dieses mit einem Heissluftfön sphärisch vorspannen kannst, wenn Du die Ränder mit Spannlack und der nötigen Vorbehandlung geheftet hast. Auch dieses Gewebe bekommst Du in den Restetruhen sehr preiswert und in allen Farben und auch Stärken. Es nennt sich unter den Frauen Chiffon oder so. Das Polyestergewebe ist um ein vielfaches haltbarer als Seide. Auch die Manntragenden spannen heute ihre Oldis mit Polyestergewebe und kaum noch mit Kotton, eben weil es leichter und haltbarer ist. Die MINIMOA, die im Museum an der WaKu sich befindet, ist auch von dem damaligen Besitzer Werner von Arx mit dem Polyester restauriert worden. Meine Minimoa habe ich auch damit bespannt und es hält und sieht noch wie neu aus seit Jahrzehnten. Auch meine Weihe, die ich im Moment baue bespanne ich mit dem Polyestegewebe, was ich in einem leicht antiken Farbton

Gruss Günther Hg