Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. Februar 2008, 18:02

Dieselkraftstoff / Dieselsprit für Modellmotoren

Hallo,

ich habe mir überlegt, wo dieser Beitrag sinnvoll eingestellt werden sollte, ich kam zu dem Schluß, daß er hier am besten aufgehoben ist. Ich bitte also um Nachsicht, wenn ich mich getäuscht haben und Ihr anderer Meinung sein solltet.

Seit vielen Jahren gibt es offiziell keinen Kraftstoff für Dieselmotoren mehr zu kaufen. Okay, da gabs mal was bei Aeronaut mit Ersatzstoffen und auch ein "waldoxxxper" oder so hat mal was auf Ebay angeboten. Auch das AMZ (Antik-Modell-Zentrum) hatte wohl was im Angebot . Aber sonst tote Hose. Inhaltsstoffe wie Äther oder mehr noch Amylnitrat mögen dafür verantwortlich sein. Äther ist hochentzündlich und man kann allerlei Quatsch damit anstellen. Amylnitrat (oder -nitrit?) ist / war inzwischen offenbar als Droge in der Schwulenszene gebräuchlich und führt wie ich gelesen habe zu einer "Explosion im Kopf". Sch.... aber auch, ich wünschte mir lediglich eine "Explosion im Zylinderkopf".

Ich hab zur Zeit 3 Dieselmotoren. Einen alten Taifun Hobby, einen Taifun Rasant und einen PAW 1,5ccm Diesel mit Auspuff und Drossel (neu). Die sollen jetzt mal laufen. Der kleine 0,5er Schlosser brauch auch seine Mischung, wenn Benno irgendwann mal wieder einen für mich produziert. Wer hat Erfahrung mit der Beschaffung der Inhaltsstoffe? Petroleum ist wohl unkritisch und leicht zu bekommen (z.B. Baumarkt). Es geht stattdessen wohl auch Kerosin vom nächsten Sportflughafen. Rizinusöl? Insbesondere Äther und Amylnitrat machen Probleme und verursachen auf Anfrage bei jungen Apothekerinnen ein Beben in der Stimme. Lasst mal hören, wie Ihr zu Euren Mischungen kommt. Vor allem die Beschaffung eines Zündbeschleunigers- auch beschaffbare Alternativen zu Amylnitrat würden mich interessieren.

Ciao
Klaus

Fred

RCLine User

Wohnort: A-Niederösterreich

Beruf: Pensionist,

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Februar 2008, 11:47

Dieseltreibstoff !

Hallo !

Bei uns in Österreich krieg ich Äther in der Drogerie ist zwar nicht billig so 18 € herumder Liter
Petroleum, Dieselöl vom Kfz, kriegst überall bei der Tankstelle
Rizinus Öl ist nicht unbedingt erforderlich, simples Motoröl tuts auch und Amilnitrit ist auch nicht erforderlich, ist nur zu Mehrleistung nötig ist meines Wissens im Moment nur bei den östlichen Nachbarn zu kriegen zu vernünftigen Preisen.

Ich habe auch einen 0,25 Schlosser der laüft auch mit standardsprit 35 % Äther, 25 % Öl und den Rest Dieseltreibstoff. bei den Größeren 1,5 aufwärts genügen 25 % Äther.

Servus Fred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fred« (7. Februar 2008, 11:49)


3

Donnerstag, 7. Februar 2008, 13:44

Hallo,

es ist vielleicht etwas vermessen von meinen letzten "Dieselspriterfahrungen" zu berichten, denn sie liegen 25 (!, ;-))) ) Jahre zurück - aber es müsste trotzdem so noch gehen, wie Fred es beschrieben hat.

Rizinus aus der Apotheke sollte auch kein Problem sein und bezüglich des Äthers würde ich persönlich zur Apotheke gehen und mit dem Inhaber/in das "Problem" besprechen: Motor mitnehmen und erklären was man vorhat.

Von Amylxxx habe ich die Finger weggelassen und das braucht man auch wirklich nicht für "Normalbetrieb".

(Mein kleiner "hobby" ist damals auch bestens wieder gelaufen - nachdem ich gemerkt hatte, daß ich Methanol anstatt Petroleum verwendet hatte............)

Viel Spaß
Herbert

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Februar 2008, 18:15

Dieselkraftstoffe

Hallo Leute

Aeronaut liefert nicht mehr!
Dafür springt Simprop ein bietet Dieselkrafstoff in 3 Varianten an.
Gelistet im Katalog Neuheiten 2007 ob der lieferbar ist biete nachfragen
über Fachhändler
Bstnr. 1300725 Äther 35% Öl 28% Kerosin 35% Isopropyl 2%
Bstnr 1300717 30% 43,75 % 24% 2,25%
Bstnr 1300709 30% 47,50% 20% 2,50%

Preise zwische 16,95 - 17,20 Euro laut Liste


By Bernd

5

Donnerstag, 7. Februar 2008, 18:40

RE: Dieselkraftstoffe

Hallo Bernd!

Zitat

Original von bernd_57
Dafür springt Simprop ein bietet Dieselkrafstoff in 3 Varianten an.


ARGGH!! :wall:
Soeben hab ich ein etwas größeres Gebinde Petroleum und Rizinusöl bestellt und bezahlt.
(Wird Rizinusöl eigentlich ranzig?)

Zitat

Original von bernd_57
Gelistet im Katalog Neuheiten 2007 ob der lieferbar ist biete nachfragen
über Fachhändler
Bstnr. 1300725 Äther 35% Öl 28% Kerosin 35% Isopropyl 2%
Bstnr 1300717 30% 43,75 % 24% 2,25%
Bstnr 1300709 30% 47,50% 20% 2,50%


Na, das ist doch was. Hast Du bei den beiden unteren Mischungen Öl und Kerosin gegenüber der ersten Mischung vertauscht? 47,50% Öl mag ich nicht glauben. Wird Rizinusöl verwendet?

Zitat

Original von bernd_57
Preise zwische 16,95 - 17,20 Euro laut Liste


Nun, die Dieselmotoren brauchen ja auch nur etwas mehr als die Hälfte.

Ciao
Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frankensteiner« (7. Februar 2008, 18:41)


Alter Fessler

RCLine User

Wohnort: Heinsberg Rheinland

Beruf: Produktioner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Februar 2008, 08:47

RE: Dieselkraftstoffe

Hallo.

Der Dieselsprit den SIMPROP vertreibt, ist von MODELTECHNICS aus England. Es ist wirklich guter Dieselsprit. Für die alten Motore würde ich den D1000 empfehlen mit mehr Öl in der Mischung. Das ist gesünder für die alten Schätzchen.
Wer mehr Leistung und geringen Verbrauch benötigt, der sollte den D3000 nehmen. Hat sich bei uns im MiniTeamrace als Supersprit herausgestellt. Ist meist sogar den Spezialgebräuen der Experten überlegen, bezüglich der Anzahl der zu erzielenden Runden. Die Leistung der Motoren ist trotzdem sensationell gut. Wohlgemerkt, ich spreche hier von Leistungsmotoren mit ABC-Garnitur und kugelgelagerter Welle.

Aber eine Eigenmischung ist trotzdem gut zu verwenden, du brauchst dein Zeugs nicht wegschmeißen. Selbst wenn Rizinus ranzig werden sollte, es verliert nicht die Schmierfähigkeit!
Ich kaufe den Ether auch in der Apotheke. Nachdem ich es einmal geschafft hatte die Apothekerin zu "becircen", kann ich Ether in regelmäßigen Abständen bestellen. Ich hatte ihr erklärt, was ich mit dem Ether vorhabe, Bilder gezeigt, Ergebnislisten usw., danach war es kein Problem mehr. Also du mußt dich gut mit einer Apothekerin stellen!

Noch etwas zu den anderen Chemikalien. Was du eigentlich benötigst ist sogenanntes "DII" - Diesel Ignition Improofer (Zündbeschleuniger). Das ist ein Oberbegriff für verschiedene Stoffe. Es werden heutzutage aber meist Chemikalien (Ketone) verwendet, die nicht so arg giftig wie die Nitrate sind. Nur es zu beschaffen ist ein Problem. Wir beziehen unser DII entweder aus Schweden oder aus Frankreich von befreundeten Fesselfliegern. Es gab aber in Ebay mal jemanden aus dem Süddeutschen Raum, der soetwas auch vertrieben hat. Ich habe länger nicht mehr darauf geachtet, ob er es immer noch offeriert. Er preist es als "Wundermittel" für Dieselmotoren an. Es ist zwar keins, aber es funktioniert als Zündbeschleuniger.
Man muß nicht unbedingt DII zumischen (max. 1,5 bis 2 % auf die Gesamtmenge des Sprits!!), aber es erleichtert doch manchmal das Anwerfen.

Schöne Grüße
Willi Schmitz
What goes up, must come down! (Tom Petty)

7

Freitag, 8. Februar 2008, 09:39

RE: Dieselkraftstoffe

Hallo Willi,

Zitat

Original von Alter Fessler
Der Dieselsprit den SIMPROP vertreibt, ist von MODELTECHNICS aus England. Es ist wirklich guter Dieselsprit. Für die alten Motore würde ich den D1000 empfehlen mit mehr Öl in der Mischung. Das ist gesünder für die alten Schätzchen.
Wer mehr Leistung und geringen Verbrauch benötigt, der sollte den D3000 nehmen.


Na Klasse, jetzt kommt ja doch noch einiges an Information zusammen. Zu diesem Thema habe ich auch noch folgende Seite gefunden: http://tinyurl.com/3w2zk
Dannach soll der D1000 gerade für kleine Motoren bis 1,5ccm die richtige Wahl sein, das D2000 dann eher für die "größeren" Motoren ab 2,5ccm. D3000 für Höchstleistung.

Zitat

Original von Alter Fessler
Hat sich bei uns im MiniTeamrace als Supersprit herausgestellt. Ist meist sogar den Spezialgebräuen der Experten überlegen, bezüglich der Anzahl der zu erzielenden Runden. Die Leistung der Motoren ist trotzdem sensationell gut. Wohlgemerkt, ich spreche hier von Leistungsmotoren mit ABC-Garnitur und kugelgelagerter Welle.


Für die Spezialisten mit den Hochleistungsmotoren sicher ein wertvoller Hinweis.

Zitat

Original von Alter Fessler
Aber eine Eigenmischung ist trotzdem gut zu verwenden, du brauchst dein Zeugs nicht wegschmeißen. Selbst wenn Rizinus ranzig werden sollte, es verliert nicht die Schmierfähigkeit!
Ich kaufe den Ether auch in der Apotheke. Nachdem ich es einmal geschafft hatte die Apothekerin zu "becircen", kann ich Ether in regelmäßigen Abständen bestellen. Ich hatte ihr erklärt, was ich mit dem Ether vorhabe, Bilder gezeigt, Ergebnislisten usw., danach war es kein Problem mehr. Also du mußt dich gut mit einer Apothekerin stellen!


Mannomann, ich hät da am Ball bleiben sollen. Wahrscheinlich hab ich das Beben in der Stimme der jungen Apothekerin lediglich falsch interpretiert. ;)

Zitat

Original von Alter Fessler
Noch etwas zu den anderen Chemikalien. Was du eigentlich benötigst ist sogenanntes "DII" - Diesel Ignition Improofer (Zündbeschleuniger). Das ist ein Oberbegriff für verschiedene Stoffe. Es werden heutzutage aber meist Chemikalien (Ketone) verwendet, die nicht so arg giftig wie die Nitrate sind. Nur es zu beschaffen ist ein Problem. Wir beziehen unser DII entweder aus Schweden oder aus Frankreich von befreundeten Fesselfliegern.


Ja, das Googlen nach "Diesel Ignition Improver" fördert einiges zutage auch wenn es nicht unbedingt für unseren Zweck verwertbar ist.

Danke für die Infos.

Ciao
Klaus

pefi

RCLine User

Wohnort: Aulendorf

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Februar 2008, 11:38

RE: Dieselkraftstoff / Dieselsprit für Modellmotoren

Hallo Klaus
solltest du Diesel Booster brauchen kann ich dir eine Quelle vermitteln.Der Booster macht das Ganze zündwilliger und somit braucht er weniger Kompression ist also Motor schonend.Bei Rizinusöl ist es wichtig dass es kalt gepresst ist. zb Castrol M.
Gruß Peter
Gruß Hp

9

Sonntag, 9. März 2008, 09:23

RE: Dieselkraftstoff / Dieselsprit für Modellmotoren

Ein freundliches Hallo an alle Freunde der Dieselfraktion,
das mit dem Sprit ist heute schon ein Thema, die Inhaltsstoffe sind nicht unbedenklich.
Speziell der Zündbeschleuniger Amylnitrat/nitrit ist schwer zu bekommen(Alkaida läßt
grüßen). Das mit dem DII ist ein guter Ersatz aber teuer wie "Danziger Goldwasser".
Eine Frage an Peter woher bekommt man das Zeug. In Schweden und Frankreich fliegen
die Teamracer damit! Als Ersatz für das Rizinusöl kann auch ein synthetisches Öl genommen werden z. B. Glissol R von Prof. Dr. Demuth das klebt und brennt sich
nicht so in die Oberflächen ein.
Gruß Willy

Fred

RCLine User

Wohnort: A-Niederösterreich

Beruf: Pensionist,

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. März 2008, 11:08

Hallo !

wenn du nicht Wettbewerb fliegst brauchst Amilnitrat nicht ! ich weiß das man in den Osteuropäischen Staaten diese chemikalien leichter bekommt, zumindest bei Modellbaukollegen. Ich hätte auf Umwegen auch bei uns Amilnitrat bekommen, aber sündteuer.
Öl kannst du alle Motoröle mineralische und synthetische nehmen sollen nur möglichst hochviskos sein.

Servus Fred

Alter Fessler

RCLine User

Wohnort: Heinsberg Rheinland

Beruf: Produktioner

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. März 2008, 19:27

Hallo.

Warum wollt ihr euch das Dieselleben unnötig schwer machen? Klar geht es auch ohne Amylnitrat und (das 'weniger' giftige) Amylnitrit, aber gerade bei älteren Dieseln hilft DII ungemein beim anlassen. Auch beim Öl würde ich keine Experimente machen, gutes Rizinusöl oder eben SHELL M (von den Kartfahrern, u.U. sogar billiger als Rizinus) haben noch keinem Motor geschadet. Bei älteren Motoren den Ölanteil einfach auf 25 bis 30 % erhöhen und dann funktioniert es auch mit Abdichtung zwischen Kolben und Zylinder.

Aber mittlerweile würde ich gar nicht mehr selber panschen, die 3 Dieselspritsorten von SIMPROP decken eigentlich alle Diesel-Anwendungsbereiche ab. Und jeder einigermaßen sortierte Modellbauladen sollte diesen Sprit beschaffen können. Ich muß zwar hin und wieder 2 bis 4 Wochen auf die Lieferung warten, aber das liegt wohl daran, daß SIMPROP das Gebräu aus England nachordern muß.

Schöne Grüße
Willi
What goes up, must come down! (Tom Petty)

12

Montag, 10. März 2008, 15:02

Hallo,

Zitat

Original von Alter Fessler
Aber mittlerweile würde ich gar nicht mehr selber panschen, die 3 Dieselspritsorten von SIMPROP decken eigentlich alle Diesel-Anwendungsbereiche ab. Und jeder einigermaßen sortierte Modellbauladen sollte diesen Sprit beschaffen können. Ich muß zwar hin und wieder 2 bis 4 Wochen auf die Lieferung warten, aber das liegt wohl daran, daß SIMPROP das Gebräu aus England nachordern muß.


Das deckt sich mit dem, was mir die nette Dame von Simprop an Telefon sagte. Der Kraftstoff wird zu selten nachgefragt, als daß es sich lohnen würde, größere Gebinde in England zu bestellen. Aber bestellbar ist er! Man muss halt warten können. Offenbar fehlt es jedoch auch bei den Modellbauern an der Kenntnis, daß hier wieder ein Stöffche im Angebot ist. Der Händler, zu dem der Kraftstoff geschickt wird, braucht unbedingt einen "Giftschein", wie sie sagte.

Ist so ein "Giftschein" identisch mit dem Sachkundenachweis, den ein Händler inzwischen auch für Glühzünderkraftstoff braucht?

Ciao
Klaus

13

Montag, 10. März 2008, 15:23

RE: Dieselkraftstoff / Dieselsprit für Modellmotoren

Hallo,

Zitat

Original von flieger53
Speziell der Zündbeschleuniger Amylnitrat/nitrit ist schwer zu bekommen


Der Hersteller von D1000, D2000 und D3000 hat "Isopropyl Nitrate" im Angebot. 1/4l für 16,05 britische Pfund. http://www.modeltechnics.com/
Unter "UK Price List" nachschauen. Ob er versendet, weiss ich nicht. Ein Kurzurlaub in "Southend on Sea" ist aber sicher auch nicht zu verachten.

Auf Ebay bietet gerade zur Zeit wieder jemand "Diesel Booster" als giftfreien Ersatzstoff an. http://tinyurl.com/yts3k6

Zitat

Original von flieger53
Als Ersatz für das Rizinusöl kann auch ein synthetisches Öl genommen werden z. B. Glissol R von Prof. Dr. Demuth das klebt und brennt sich
nicht so in die Oberflächen ein.


Sicher. In der AeroSynth Technikhilfe http://tinyurl.com/3a8upv weißt W.Frings jedoch ausdrücklich darauf hin, daß das neue AeroSynth 3 nicht geeignet ist. Andere Synthetiköle aber schon (im Text nach "Diesel" suchen). Eine Begründung dafür gibt er nicht an.

Ciao
Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frankensteiner« (11. März 2008, 08:47)


14

Samstag, 22. März 2008, 18:51

RE: Dieselkraftstoff / Dieselsprit für Modellmotoren

Hallo,

nachdem jetzt alle meine offenen Fragen zum Dieselsprit beantwortet sind, habe ich noch ein letztes Problem. Woher bekomme ich petroleum- und ätherfeste PVC-Spritleitung? Meine Nachforschungen waren bisher erfolglos. Naja in GB hab ich einen Anbieter gefunden, aber gibt es solche Kraftstoffleitungen nicht mehr in Deutschland? Mir wären transparente Leitungen am liebsten. Ist die schwarze Neopreneleitung dieselfest? Kann Silikonleitung nicht doch verwendet werden? Was passiert, wenn ich es tue?

Fragen über Fragen. Was benutzt Ihr?

Ciao
Klaus

Fred

RCLine User

Wohnort: A-Niederösterreich

Beruf: Pensionist,

  • Nachricht senden

15

Samstag, 22. März 2008, 22:31

Treibstoff Schäuche !

Hallo Klaus !

Soweit ich mich erinnere ist der Neoprenschlauch für Dieselkraftstoff zu gebrauchen. Siliconschlauch löst sich an .

bei

www.lindinger.at

kriegst alle Schläuche .in allen gebräuchlichen Durchmesser.und den verschiedenen Materalien

ich verwende Schläuche von Infusionsbestecken wenn sie im Durchmesser passen, sind halt sehr dünn in der Wandstärke. 4 / 2,5 mm schnorr ich bei meinem Hausartzt

Servus Fred

Alter Fessler

RCLine User

Wohnort: Heinsberg Rheinland

Beruf: Produktioner

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 23. März 2008, 12:05

RE: Treibstoff Schäuche !

Hallo.

Wie Fred schon schrieb ist der schwarze Neoprenschlauch gut geeignet - man kann halt nicht durchgucken. Ansonsten schau mal bei den Benzinfliegern. Alles was benzinfest ist, hält auch den Dieselsprit aus. Bei denen gibt es durchsichtigen Spritschlauch in verschiedenen Durchmessern. Das beste ist ein Material, auf dessen Namen ich im Moment nicht komme. Das bleibt auch elastisch. Ich glaube das ist ein Handelsname für das Material und fängt mit "T" an .

Silikonschlauch nicht verwenden - spätestens nach dem 1. Flug wird der ziemlich dick und durchlässig! Silikonschlauch quillt auf und hält dann nicht mehr auf den Anschlüssen, später löst er sich dann sozusagen auf.

Gruß
Willi
What goes up, must come down! (Tom Petty)

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 23. März 2008, 14:46

RE: Treibstoff Schäuche !

Hallo :w

Habe gerade zufällig bei Eurolight gesehen,das die nun auch Dieselkraftstoff anbieten,weil die nun einen Enya 4 Takt-Diesel im Programm haben.
Bekommt man anscheinend nur auf Nachfrage und die liefern es dann zum Händler. klick

18

Sonntag, 23. März 2008, 16:24

RE: Treibstoff Schäuche !

Hallo Willy,

Ja, den Schlauch mit dem "T" vorne hab ich inzwischen gefunden. Der heisst Dubro "Tygon" und ist bei Andreas Engel zu bekommen. Es soll ja der beste Benzinschlauch der Welt sein. ;-) Er ist allerdings absolut nicht für Methanolsprit geeignet. Ich versuch ihn mal, obwohl der Preis...

Ciao
Klaus

19

Sonntag, 23. März 2008, 16:28

RE: Treibstoff Schäuche !

Hallo Fred,

danke für die Hinweise. Der Lindinger führt tatsächlich die richtigen Spritschläuche, allerdings die rote Farbe der Verfühbarkeitsanzeige leuchtet kräftig und dies bei mehreren passenden Schläuchen. Letzlich ist kein Passender verfügbar, zumindest nicht in der Größe (Durchmesser), die ich brauche.

Naja, wenigstens führt er sie noch. ;-)

Ciao
Klaus

20

Sonntag, 23. März 2008, 17:14

RE: Treibstoff Schäuche !

Hallo Ralf,

Zitat

Original von Pic Killer
Habe gerade zufällig bei Eurolight gesehen,das die nun auch Dieselkraftstoff anbieten,weil die nun einen Enya 4 Takt-Diesel im Programm haben.
Bekommt man anscheinend nur auf Nachfrage und die liefern es dann zum Händler. klick


Ja, ich kenne die Seite seit ein paar Tagen und auch den Motor! Der ist der Knaller an sich. Bezeichnung : Enya 41 4-CD Diesel
Erhältlich ist er in Hamburg bei Eurolight, oder billiger in Australien bei www.modelflight.com.au oder am billigsten direkt bei Enya im Werksverkauf : http://www.enya-engine.com/

Auf " You Tube" gibt es Videos des Motors im Lauf.

Bezüglich des Dieselsprits habe ich inzwischen Mischungen nach den englischen Rezepten selbst gemixt und zusätzlich bei Simprop Fertigmischungen eingekauft. Mal sehen, wie sich die selbstgemixten im Vergleich schlagen.

Ciao
Klaus