Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. März 2008, 21:51

[F]: Seltsame Terry-Pläne

Moin,

ich bin neulich im Netz über einen Plan gestolpert, der ziemlich eindeutig einen "Terry" (den alten) darstellt.

Allerdings mit Rippenfläche und Rippen-Höhenleitwerk.

Gab es zu dem Graupner-Terry mit Styroporfäche einen Vorläufer oder kann mich da sonst jemand erhellen?

Bilder des Plans habe ich hier abgelegt:

nämliche Pläne

Liebe Grüße aus der Wesermarsch

Ralph

2

Donnerstag, 6. März 2008, 22:07

RE: [F]: Seltsame Terry-Pläne

Hallo Ralph,

Zitat

Original von ralph_fischer
Gab es zu dem Graupner-Terry mit Styroporfäche einen Vorläufer oder kann mich da sonst jemand erhellen?


ich bin mir ziemlich sicher, daß es einen Terry mit Rippenfläche nie gegeben hat. Das was da gezeichnet ist, ist ein Nachbau aus einem Land mit kyrillischer Schrift. :) :) :)

Auch schön, willst Du ihn bauen?

Ciao
Klaus

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. März 2008, 13:38

Doch, den gab es. Und der sah ziemlich so aus. Irgendwann in den 60ern.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

4

Freitag, 7. März 2008, 23:33

RE: [F]: Seltsame Terry-Pläne

Moin Klaus,

Zitat

Das was da gezeichnet ist, ist ein Nachbau aus einem Land mit kyrillischer Schrift.


Jo, kyrillisch ist klar. Ich setze gerade einen 130-Seiter in kyrillisch, das ist nicht vergnügungssteuerpflichtig ;)
Ich glaube, die Texte in den Plänen lasse ich mir mal übersetzen. Da bin ich jetzt neugierig.

Zitat

Auch schön, willst Du ihn bauen?


Ach, wollen will ich so viel. Das Ding hat ja wirklich Charme, deutlich mehr als mein 71er Terry. Aber erstmal den Filou fertigmachen, dann ne neue Topsy, danach ein Satellit. Und ein paar Pläne aus den frühen 30er-Jahren für Gummimotor-Modelle (Me109, Ju87) warten auch noch. Die sollen dann becoxt werden (die Flieger, nicht die Pläne)... :tongue:

Danke an Scrat für die Aufklärung! Da muss ich mal weiter nachforschen.

Liebe Grüße aus der Wesermarsch

Ralph

5

Sonntag, 9. März 2008, 13:32

Hallo Ralph,

vielleicht kann ich etwas zur Klärung beitragen:
Wir haben vor ein paar Jahren mal den Graupner-TERRY-Plan überarbeitet, um ein kleines Sportmodell mit zeitgemässen Flugeigenschaften draus zu machen.
Siehe auch "Terry-Projekt".

Während der Arbeiten haben wir festgestellt, das die ursprüngliche Vorlage (also quasi pre-Graupner...) irgendwo im englichen Sprachraum grossgeworden sein muss, weil sämtliche Abmessungen nur in Zoll-Massen aufgingen.

Unterm Strich (und incl. Deiner Pläne) ist es sehr wahrscheinlich, das es ein Vorläufer-Modell gegeben hat, und zwar in der englischsprachigen Freiflug-Ecke der 60er Jahre.
Freiflug sicher, weil die komplette Aerodynamik in die richtung geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MechWerkAndi« (9. März 2008, 13:32)


Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. März 2008, 18:45

Hallo Mechwörker,

wenn es einen Plan im englischsprachigen Raum gegeben hat, bleibt aber ungeklärt, wie die kyrillische Variante (mit metrischen Maßen) entstanden ist. Ich könnte mir vorstellen, daß ein findiger Mitmensch aus eben jener Gegend auf der Grundlage des Originalplanes diesen Plan entwickelt hat.
Da Teile wie z.B. das HLW optional unterschiedlich gebaut werden können, gehe ich auch nicht davon aus, daß es sich hier um einen Baukasten gehandelt hat.

Gruß,
Franz

P.S.: wer den o.g. kyrillischen Plan in Originalgröße haben will, findet diesen im Corsair-Archiv in der Trainer-Zip.
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

7

Sonntag, 9. März 2008, 18:50

Zitat

Ich könnte mir vorstellen, daß ein findiger Mitmensch aus eben jener Gegend auf der Grundlage des Originalplanes diesen Plan entwickelt hat.


und weil sie Probleme mit der Styrofläche hatten, oder einfach besser und lieber Rippentragflächen bauten , nun ja deshalb haben sie es umgeändert..... :D

Gruß
Hans-Jürgen

8

Sonntag, 9. März 2008, 21:56

Nabend!

@Andi:

Zitat

Unterm Strich (und incl. Deiner Pläne) ist es sehr wahrscheinlich, das es ein Vorläufer-Modell gegeben hat, und zwar in der englischsprachigen Freiflug-Ecke der 60er Jahre.
Freiflug sicher, weil die komplette Aerodynamik in die richtung geht


Hm. Interessant. Den Faden zum "Terry-Projekt" habe ich mit großem Vergnügen gelesen. Es scheint ja noch eine Menge Liebhaber dieses Fliegerchens zu geben...

Ich lasse mal den Text der russischen Pläne übersetzen, evtl. gibt das ja Hinweise auf den Ursprung.

@Franz:
Danke für die Quelle. Die hatte ich vor lauter Begeisterung über den Fund nicht gesichert...:wall:

Mein Terry steht hier flugfertig mit geladenen Batterien herum und wartet auf seinen (Zweit-) Erstflug.

Liebe Grüße aus der Wesermarsch

Ralph

9

Montag, 10. März 2008, 17:11

Zitat

Original von Jettaheizer
Da Teile wie z.B. das HLW optional unterschiedlich gebaut werden können, gehe ich auch nicht davon aus, daß es sich hier um einen Baukasten gehandelt hat.


Nein, Baukasten sicherlich nicht.
Baupläne gab's ja schon länger.

Es gibt hier zwei Ansätze:
Der Graupner-Plan (zum Baukasten) ist in den Abmessungen zöllig.
Hier liegt also die Vermutung nahe das, Original irgendwo im englischsprachigen Kulturkreis zur Welt gekommen ist.

Kyrillisch wird auch noch in Teilen Ex-Jugoslawiens geschrieben, wenn ich das richtig erinnere.
Graupner hat sich zu Haufe andernorts bedient, in den ältern Broschüren finden sich seitenweise Texte und Zeichnungen aus dem Buch:
"Modellflug im NS-Fliegerkorps"

Genauso ist es natürlich möglich, das sich in der sozialistischen Mangelwirtschaft einer den Plan geschnappt und "auf metrisch" umgefixxt hat.

10

Montag, 10. März 2008, 17:20

Zitat

Genauso ist es natürlich möglich, das sich in der sozialistischen Mangelwirtschaft einer den Plan geschnappt und "auf metrisch" umgefixxt hat.


die Art der Zeichnung ist eindeutig russische Fachzeitschrift

Gruß
Hans-Jürgen

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 16. März 2008, 22:42

Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

12

Freitag, 23. Mai 2008, 23:10

Moin!

So, inzwischen hat mir eine freundliche (russischstämmige) Mitarbeiterin eines Kunden die Pläne ins deutsche übersetzt. Ich habe sie auf unserer Webseite (siehe Sig, unter "Ur-Terry?") hinterlegt.

Weil die Texte wegen der starken Kompression kaum lesbar sind, habe ich hier eine druckbare PDF-Version hinterlegt.

Bitte nicht über die Texte schmunzeln. Die Dame spricht deutlich besser deutsch als ich russisch, hat aber von Flugzeugen keine Ahnung :tongue:

Ich glaube, das Ding will mal gebaut werden...

Liebe Grüße aus der Wesermarsch

Ralph

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

13

Freitag, 23. Mai 2008, 23:44

Doch, schmunzeln muß drin sein. :D Ist doch süß. Jedenfalls kann man es verstehen und ja, wenn ich so russisch könnte, wie die Deutsch, wäre das schon nett.
Gute Arbeit.
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

14

Freitag, 23. Mai 2008, 23:54

Hallo Ralph,

zwischen Deinem Ur-Terry und dem Graupner Terry gibt es schon deutliche Unterschiede. Ich denke, Du weisst das. Der Ur-Terry ist größer. Zum Beispiel Spannweite 1,20 m zu 1,05 m, Länge 85 cm zu 79 cm, Tragflächeninhalt 26 dm² zu 20,7 dm², etc. Dies nur mal zur Klarstellung. Die optischen Übereinstimmungen sind in der Tat verblüffend.

Ciao
Klaus

15

Samstag, 24. Mai 2008, 13:50

Wobei man allerdings bemerken sollte, das wenn man ein Modelllfugzeug unter den gegebenen Parametern und dem Zeitgeist entwirft, beinahe zwangsläufig etwas ähnliches dabei herauskommen wird....

U.U. sind die Zusammenhänge rein zufällig.