Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 29. März 2008, 14:36

Flächensicherung Hegi Bergfalke u. ä.

Flächenbefestigung mit Sperrholzzunge und -tasche ist mir soweit klar: Zuerst Fläche aufschieben, sich dabei je nach Baukönnen an der Passung erfreuen oder nicht ...

ABER: Wie hindern wir dann die Fläche daran, die Verbindung mit dem Rumpf wieder zu lösen und haltlos davonzuflattern???

Der Hegi Plan verrät hier nichts, aber vielleicht wissen ja die BERGFALKEN hier im Forum eine Lösung.

Viele Grüße!

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. März 2008, 15:14

Hegi Flächensteckung

Hallo Miller

Den Start in die Modellfliegerära habe ich mit einem Motorspatz begonnen.
Ob der nun von Hegi war oder nicht kann ich nicht sagen.

Aber das Modell hatte auch Sperrholzungen und Steckungen. Bei mir wurde das
ganze durch Zahnstocher aus Holz gesichert.
Funktionierte prima und bei harten Landung brach der Zahnstocher und die Flächen konnten abspringen
Der Zahnstocher wurde durch die Steckung und Zunge hindurchgesteckt wie
so eine Art Sicherungsbolzen.

Ob das so mußte weiß ich nicht aber der Vorbesitzer hat das Modell auch so betrieben .

Gruß Bernd

3

Samstag, 29. März 2008, 16:50

Zitat

Bei mir wurde das ganze durch Zahnstocher aus Holz gesichert.


genau :ok:

Gruß
Hans-Jürgen

4

Montag, 1. Juni 2009, 18:39

Genauere Info

So, mein Bergfalke ist soweit fertig, trotzdem habe ich noch zwei Fragen:

- Wie genau bekommt man das mit der Sicherung der Flächen hin? Problem: Die Sperrholzzunge steckt einfach so in den Flächen, d. h. in den 3 inneren Rippen ohne Sperrholztasche o. ä. (Bild wäre toll)

- Was darf der Vogel wiegen? Ich habe den Eindruk, dass ich gewaltig Blei zuladen muss.


Danke für dei Mühe!

Armin