Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BEKU

RCLine User

  • »BEKU« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland / Lebach

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Januar 2010, 18:31

Neubau Telemaster 1,80m nach altem Bauplan

Ich habe diesen Winter genutzt, mal wieder ein Modell nach Bauplan zu bauen.
Kann mir jemand weiterhelfen mit der EWD, den Ruderausschlägen für Querruder, Seitenruder und Höhenruder?
Das einzige was ich im Bauplan gefunden habe ist der Schwerpunkt von 100mm.
Hier noch ein paar Bilder.




Gruß
Bernd

Oben geblieben ist noch keiner! :w

BerndKunz2000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BEKU« (31. Januar 2010, 18:32)


2

Sonntag, 31. Januar 2010, 20:58

Sehr schönen Vogel hast du da gebaut.
Ich würde den Schwerpunkt entweder mal im vorderen Flächendrittel oder an der dicksten Profilstelle versuchen, bzw. auf dem Hauptholm, dann leicht kopflastig, den Rest musst du dann erfliegen.

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Januar 2010, 21:18

Ein Telemaster :tongue: Wie schön. Damit hatte ich auch mal ganz viel Spaß, ist ein schönes Modell das du gebaut hast.

Der Schwerpunkt sollte bei t/3 liegen, also von der Nasenleiste ein Drittel nach hinten. Wenn du ihn da mit den Fingern "aufbockst" sollte er leicht Nasenlastig sein, so ist es ideal.

Viel Spaß damit :w
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

4

Donnerstag, 4. Februar 2010, 08:04

Schwerpunkt und Ruderausschläge

Hallo Bernd,
den Schwerpunkt lt Plan einstellen. Dabei hängt das Modell vorne etwas nach unten.
Seitenruder braucht er am Boden recht viel, auf Höhe und Quer reagiert er aber recht gut. Wenn ich mich richtig erinnere, braucht er aber ne ordentliche Portion Differenzierung auf'm Querruder.

Den Rest erfliegen, das geht gefahrlos bei dem Flieger.

Gruß
Oliver
Fly with the eagles or scratch with the chickens.

BEKU

RCLine User

  • »BEKU« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland / Lebach

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Februar 2010, 08:15

RE: Schwerpunkt und Ruderausschläge

Danke
Schwerpunkt lieg1 bei 100mm wie im Plan angegeben.
EWD hat er so etwa 3,5°
Ruderausschläge sind so eingestellt: Alles was die Servos hergeben!
Und alles auf Dualrate, mit Schalter, um es 50 % reduzieren zu können.
-30% Expo.
Differenzierung auf -40%

Wenn die Seiten und Höhenruder verstiftet sind, kann es los gehen mit Motor einlaufen lassen.


Was noch fehlte sind Außentemperaturen >15°C
:)
Gruß
Bernd

Oben geblieben ist noch keiner! :w

BerndKunz2000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BEKU« (4. Februar 2010, 09:43)


6

Donnerstag, 4. Februar 2010, 08:56

Auzug aus der englischsprachigen Bauanleitung zum Thema Ruderausschläge:
Don't use a ruler.
It isn't that critical... ;)

BEKU

RCLine User

  • »BEKU« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland / Lebach

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Februar 2010, 09:41

Na denn
to keep cool
Augen zu und durch
:D
Gruß
Bernd

Oben geblieben ist noch keiner! :w

BerndKunz2000

8

Donnerstag, 4. Februar 2010, 12:01

RE: Schwerpunkt und Ruderausschläge

Zitat

Original von BEKU
.... auf Dualrate, mit Schalter, um es 50 % reduzieren zu können.
-30% Expo.
Differenzierung auf -40%


Bernd, mach's nicht so kompliziert: der Telemaster stammt aus einer Zeit, da gab's keine Dual-Expo-Schnickschnack. Er fliegt einfach nur.

Gruß
Oliver
Fly with the eagles or scratch with the chickens.

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Februar 2010, 12:44

Jupp, Dual Rate hatte ich bei meinem auch nie.
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

10

Donnerstag, 4. Februar 2010, 13:10

früher hatte man die EWD wie im plan angegeben aber auch motoren wie im plan angegeben 3,5-6,5 ccm ---- da kenne ich noch nicht mal das leistungsmäßige äquivalent von heute als schnürle motor ..... die heutigen 6,5ccm schnürle motoren liegen in ihrer nutzbaren leistung deutlich oberhalb der nutzbaren leistung der alten nasenkolben 10ccm motoren ....

da hat sich in kombination mit den heuet deutlich leistungsstärkeren motoren als durch aus praktikabler herausgestellt die EWD so zu wähllen und einzustellen das die unterseitenvon fläche und höhenleitwerk (die ja gerade sind) parallel liegen

ansonsten steigt die mühle bei vollgas doch zu stark ... was in kombination mit starkem motorsturz zu sehr umschönen bewegungen bei schnellem gasgeben und sc hnellem drossel führt ......
liebe grüße Harald

alles nur Physik und gesunder Menschenverstand, gehe streng logisch vor .... dann bleibt nur eines übrig, der wirklicher Auslöser deines Problems --- oder wie ein berühmter Detektiv sagte dann bleibt der Täter übrig

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Controller« (4. Februar 2010, 13:13)


11

Freitag, 5. Februar 2010, 07:04

Zitat

Original von Controller
früher hatte man die EWD wie im plan angegeben aber auch motoren wie im plan angegeben 3,5-6,5 ccm ---- da kenne ich noch nicht mal das leistungsmäßige äquivalent von heute als schnürle motor ..... die heutigen 6,5ccm schnürle motoren liegen in ihrer nutzbaren leistung deutlich oberhalb der nutzbaren leistung der alten nasenkolben 10ccm motoren ....

da hat sich in kombination mit den heuet deutlich leistungsstärkeren motoren als durch aus praktikabler herausgestellt die EWD so zu wähllen und einzustellen das die unterseitenvon fläche und höhenleitwerk (die ja gerade sind) parallel liegen

ansonsten steigt die mühle bei vollgas doch zu stark ... was in kombination mit starkem motorsturz zu sehr umschönen bewegungen bei schnellem gasgeben und sc hnellem drossel führt ......


Aber irgendwann ist dann mal Schluß mit lustig, wenn die EWD zu weit zurückgenommen wird.
Ich habe schon 180er Telemaster gesehen, die, zugegeben mit 10 ccm übermotorisiert und auch etwas übergewichtig waren, ohne Vorwarnung ab einer bestimmten (zu hohen) Geschwindigkeit, unterschnitten haben. 8(
Ich könnte mir vorstellen, daß dieses Unterschneiden auf das tragende HLW zurückzuführen ist, das ab einer bestimmten Geschwindigkeit einfach das Heck anhebt.
Verbessert mich, wenn ich falsch liege. :dumm: :shy:

Gruß
Oliver
Fly with the eagles or scratch with the chickens.

BEKU

RCLine User

  • »BEKU« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland / Lebach

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Februar 2010, 18:17

Fahrwerk vergrößert und Ruder verstiftet

Auf Anraten eines Kollegen habe ich das Fahrwerk nun auf 400 mm verbreitert.



Material 4mm und 3mm Federstahldraht.




Ebenso wurden die Ruder noch zusätzlich verstiftet, mit 0,8 mm Stecknadeln.



Gruß
Bernd

Oben geblieben ist noch keiner! :w

BerndKunz2000

13

Dienstag, 2. März 2010, 14:15

RE: Fahrwerk vergrößert und Ruder verstiftet

Zitat

Original von BEKU
Auf Anraten eines Kollegen habe ich das Fahrwerk nun auf 400 mm verbreitert.


Sehr schlau von Dir!!! :) ;)
Fly with the eagles or scratch with the chickens.

14

Sonntag, 21. März 2010, 15:24

Hallo Zusammen,

ich restauriere gerade einen alten Telemaster. Bj. 1974, leider besitze ich keinen Plan, wenn jemand eine eigescannte Version besitzt und mir kurz eine PN schickt...
»R_P« hat folgendes Bild angehängt:
  • Telemaster_Leitwerk.jpg

15

Sonntag, 21. März 2010, 15:26

Hallo,

hier der Rumpf, ich hab zusätzlich zwei Spannten eingebaut.
»R_P« hat folgendes Bild angehängt:
  • Telemaster_Rumpf_hi.jpg

16

Sonntag, 21. März 2010, 15:27

Hallo,

noch eins, von vorn:
»R_P« hat folgendes Bild angehängt:
  • Telemaster_Rumpf.jpg