Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mike87

RCLine Neu User

  • »Mike87« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stetten a.k.m

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Oktober 2014, 14:15

Sehr altes fesselflugzeug !!

Hallo ich habe von meinem vater ein sehr altes fesselflugzeug bekommen das er mit 6 jahren von seinem onkel bekommen hatt

da ich mit fesselflug überhaupt nicht aus kennen würd ich gern wiesen ob es was wert ist oder ob mann es selber richten soll und ich stell es in mein hobby zimmer




Danke schonmal :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Oktober 2014, 17:58

Wen dein Vater es mit 6 jahren bekommen hat ist es schon mal ein Familen stück das mit liebe behadelt werden sollte.

Für mich gäbs 2 Möglichkeiten resturieren und Fliegen oder Restaurieren und an meine Kinder wietergeben.

Ein Oldie ist das allemal der ehemaligen bespannung nach zu Urtielen.

Solches und Ähnliches hab ich als juge auch grossteils Buekastenfrei gebaut und an 2 stricken im Kreis geflogen.

Mit Fuchsjagten Und Ahnlichen Spilereien wie Ballonstechen ec sind hat aber selten eins mal ein Jahr überlebt.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Mike87

RCLine Neu User

  • »Mike87« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stetten a.k.m

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Oktober 2014, 21:36

Vielen dank für die Info mein Vater hatte leider nie Interesse an modellbau .... deswegen hab ich es bekommen... allso werd ich ihn Dan aufbauen und hänge ihn unter die decke :) außer es meldet sich jemand der mit was anfangen kann und ihn evtl in die Luft bekommt :) 8(

4

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 10:15

Hallo Mike,auf jeden Falle restaurieren und behalten. In den Hobbyraum dann aufhängen finde ich auch gut.
Du hast immer wieder eine greifbare Erinnerung an deinen Vater, finde das gut und wichtig.
Viele Grüße, Markus
:w

eppo

RCLine User

Wohnort: Brandstifterhausen, Schwoaba Land

Beruf: Tiefstapler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19:48

Sehr altes fesselflugzeug !!

Hallo Mike87,

kommt mir vor wie der "Trainer" von Martin Lichte. Häng hier ein Bild und Beschreibung aus dem Graupner 12F (1955) Katalog an. Wenn Dein Modell die SW und Länge hat, wärs bestimmt der Trainer. Ein ehemaliger Modellflieger Freund baute es, und lies mich damit auch fliegen. War mit einem 1,5er Webra motorisiert, und flog recht flott damit...

...bis sich auf einmal die Leinen verwickelten. 8(

Gruss,
Eppo
»eppo« hat folgende Bilder angehängt:
  • Trainer-1.jpg
  • Trainer-2.jpg
'swird scho wärn sait Frau Kern, abber swird imma schlimma meint Frau Wimmer' :w

6

Freitag, 17. Oktober 2014, 12:10

Nen Verkaufswert hat sowas praktisch nie.

In die Luft zu bekommen dagegen ist sowas recht einfach, wenn das Modell noch in Ordnung ist und nen geeigneter Platz zur Verfügung steht.
Da meist nur das Höhenruder angesteuert wurde, ist auch das Fliegen "normaler" Modelle (es gab da allerdings auch z.B. Rennmaschinen, die extrem überzüchtet waren, da schauts anders aus) nicht besonders schwierig. Teilweise wurde die Motordrossel, wenn denn vorhanden, über nen dritten Draht gesteuert, auch das ist eigentlich nicht schwierig.
Selbst alleine starten geht, mit nem Erdanker (an dem das Modell befestigt wurde) und ner Reissleine, die dann vom Standort aus gezogen wird, und das Modell frei gibt. Besser ist allerdings zu Anfang ein Helfer, der das Modell hält und dann beizeiten aus dem Kreis verschwindet.
Wichtig ist halt, die extrem niedrige Flughöhe (selten mehr als 5m) im Hinterkopf zu behalten- aber in der Regel geht da selbst Kunstflug, jedenfalls, soweit mans rein mit dem Höhenruder machen kann.
Stehende und liegende Achten, Rückenflug-alles kein Thema.
Dabei aber auch die Flugzeit genau ausloten-es ist schon etwas doof, wenn in nem Meter Höhe im Rückenflug der Motor ausgeht...nicht alle Modelle können auf dem Kopf schadlos landen (wobei Fesselflieger oft recht solide gebaut waren).
__Grüssle, Sly__

7

Freitag, 17. Oktober 2014, 14:29

Hallo Mike,

sei so gut und stell ddie Bilder nochmals neu hier ein. Aber bitte unbedingt über den foreneigenen Uploader. Dann existieren Deine Bilder hier ewig, solange der Beitrag existiert. Dein fremder Uploader hat leider die Bilder schon gelöscht, was dazu führt, daß der Thread abgewürgt wird.
;(

Ciao
Klaus